[Gitarre] Gibson Les Paul Classic 2019

von DarkStar679, 01.07.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. DarkStar679

    DarkStar679 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.17
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    2.159
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    966
    Kekse:
    5.015
    Erstellt: 01.07.19   #1
    eigentlich wollte ich zwei XLR kabel kaufen, in dem musik shop in der nähe. die kabel habe ich auch schnell gefunden und machte eine kurze runde durch die gitarrenabteilung, um dort einen ISP decimator zu bestellen.....da sah ich sie.....leuchtend rot, in der mitte der gitarrenwand. der blick wanderte immer wieder auf diese eine gitarre, mit den zebra pickups.
    ohne zu überlegen, ohne sie anzuspielen, habe ich sie einfach gekauft....meine gitarre #11 - eine gibson classic 2019 in translucent cherry.
    der preis mit knapp 1900€ ist höher, als ich erwartet habe.

    sie ist kein leichtgewicht, nicht ganz so schwer wie meine deluxe, aber mit über 5kg sicher kein leichtgewicht.

    20190701_200432[1].jpg

    zuhause, den koffer geöffnet, steight einem der vanille duft der gitarre in die nase. eine duftende gitarre. das hat nur gibson.

    rot strahlt sie aus dem beigen kunstlederkoffer. durch den transparenten lack (im foto kaum zu sehen) sieht man die dezente maserung der decke.

    20190701_195827[1].jpg
    20190701_195853[1].jpg

    20190701_195844[1].jpg
    20190701_195917[1].jpg

    20190701_195930[1].jpg

    20190701_195902[1].jpg

    wie man hoffentlich auf den bildern sehen kann, ist die gitarre (für mein empfinden) sehr gut verarbeitet. lack, finish, chrom, alles perfekt.
    die halskrümmung habe ich etwas flacher gestellt. dafür habe ich das werkzeug von gibson verwendet.
    das ist mittlerweile ein praktisches multiwerkzeug, quasi wie ein schweizer taschenmesser für gitarren.
    sogar einen gitarrengurt in schwarzem leder mit gibson schriftzug findet sich im koffer. der koffer ist wirklich hübsch.
    darin mag jede gitarre beerdigt sein.

    das stoptail ist sehr tief montiert, wie es eigentlich gehört. die oktavreinheit ist recht gut eingestellt. an zwei saiten habe ich aber noch minimal nachjustiert.

    das sustain der gitarre ist gut. der hals ist schlank und leicht spielbar.
    der ab werk aufgezogene saitensatz 10-46 ist mir zu dick, weil ich lieber 09er saiten spiele (weshalb sich unnötig müde machen).
    trotzdem machen die saiten einen guten eindruck und sind sauber aufgezogen.
    der sattel ist gut gekerbt, genau passend zu den saiten.

    die grovermechaniken arbeiten unauffällig wie man es gewohnt ist.

    alles in allem sieht die gitarre top aus.

    sound:
    die zebra burstbucker 61 sind mittels ziehbarer drehregler umschaltbar. die volumenregler spitten die humbucker, die tone regler drehen die phase herum.
    damit lassen sich interessante sounds erzeugen. das erhöht die vielseitigkeit des klangs der gitarre.
    grundsätzlich klingt die gitarre gibson typisch, etwas dumpf, bassig und kernig. die pickups empfinde ich als output stark.
    splittet man die humbucker, summen sie leicht, was sich noch geringfügig verstärkt, wenn man die phase dreht. das ist aber nicht störend laut, sondern eher an der wahrnehmbar grenze.

    klanglich erinnern mich die pickups wie eine etwas dumpfere variante der 57 classics plus pickpus.
    der ton ist kräftig und ideal zu marshall amps passend. im split modus kann man eventuell eine stratocaster erahnen.

    gute soundbeispiele findet man hier:


    obwohl ich die gibson nur wegen der optik gekauft habe, klingt sie trotzdem anders als meine anderen 3 paulas und ist eine interessante variante für die band.
     

    Anhänge:

    gefällt mir nicht mehr 9 Person(en) gefällt das
  2. bomberpilot

    bomberpilot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    312
    Ort:
    Würzburg
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    868
    Erstellt: 02.07.19   #2
    Das ist ja der Wahnsinn :eek:
    Hätte nicht gedacht dass Gibson noch so schwere Teile fertigt...
    Mein Traditional von 2017 bringt 4,28 auf die Waage - das reicht aber auch
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. frankpaush

    frankpaush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    5.233
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3.230
    Kekse:
    32.402
    Erstellt: 02.07.19   #3
    ohhimmel, darf ich mal fragen, wie du die gewogen hast? Ich meine: bist du sicher??
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. frankpaush

    frankpaush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    5.233
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3.230
    Kekse:
    32.402
    Erstellt: 02.07.19   #4
    ...woran hast du deine Erwartung orientiert? https://www.google.com/search?newwindow=1&q=gibson+les+paul+classic+2019+translucent+cherry
    --- Beiträge zusammengefasst, 02.07.19, Datum Originalbeitrag: 02.07.19 ---
    Bildschirmfoto 2019-07-02 um 13.51.58.png
    ...vielleicht liegt das am Bild, aber die sehen schon aus, als könnten die noch einen Gang Polieren gebrauchen ... Harley Benton Niveau :evil: ...und die Schleifspuren auf dem Griffbrett ...mh ... und die fretends sehen ja alle sehr individuell gestaltet aus :D
    Ich muss gestehen, das sieht alles so fies aus wie bei meiner 2004er ;) (abgesehen von den Bünden) und nicht nach einem grandiosen Qualitätssprung ...
    JA, ich weiß near macro ist gnadenlos und das stört vermutlich alles beim Spielen überhaupt nicht und schmälert sicher auch die Freude am Klang nicht. Trotzdem finde ich schon erstaunlich, was Gibson für den Kurs so an "Charaktermerkmalen" anbietet ...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. waldru

    waldru Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.15
    Beiträge:
    370
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    367
    Kekse:
    1.618
    Erstellt: 02.07.19   #5
    Nun macht ihm mal nicht die Paula madig ;)
    Ich finde es echt cool, wenn man aus einer Laune heraus sich sowas gönnt!
    Ich überlege bei solchen Summen immer Ewigkeiten, ehe es dann zum Kauf kommt oder eben nicht:opa:
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  6. frankpaush

    frankpaush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    5.233
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3.230
    Kekse:
    32.402
    Erstellt: 02.07.19   #6
    ... ich denke, so leicht wird das nicht passieren. Ich habe hier halt in der Gegend keinen Laden, in dem ich mir die "qualitäts-geupgradeten" neuen Teile anschauen kann, da werfe ich einfach mal neugierige Blicke auf die guten Bilder, die @DarkStar679 uns hier freundlicherweise zeigt. Sollte das mit dem Gewicht wirklich stimmen, kommt da bei mir auch, trotz der bezaubernden Anmutung, kein echter Neid auf, muss ich sagen ....
     
  7. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    5.719
    Zustimmungen:
    2.403
    Kekse:
    8.439
    Erstellt: 02.07.19   #7
    ungewöhnliche Farbe - sieht man nicht so oft
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. DarkStar679

    DarkStar679 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.17
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    2.159
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    966
    Kekse:
    5.015
    Erstellt: 02.07.19   #8
    oh, da habe ich mich vertippt....ich meinte 4kg
    --- Beiträge zusammengefasst, 02.07.19, Datum Originalbeitrag: 02.07.19 ---
    meine preiserwartungen orientierten sich an den preisen der letzten jahre:
    einfache gibson: 600-1000€
    studio / standard: 1200 - 2000€
    andere modelle: 2000-3000€
    custom shop: 3000-10000€

    ich wußte den begriff "classic" nicht einsortieren, und habe etwa den studio preis erwartet.

    deine vergrößerung meines fotos hat mich schon etwas erschreckt, als ich das gerade gesehen habe.
    da mußte ich die gitarre mal aus der nähe mit den augen betrachten. trotz rodenstock gleitsichtbrille ist es mir nicht möglich die macken und kratzer in den bundstäbchen zu sehen. sieht alles poliert aus.

    die schleifspuren im griffbrett sehe ich nur, wenn ich die gitarre so ins licht halte, daß das griffbrett spiegelt.

    das hat mich schon beruhigt, daß es mit normalen augen nicht sichtbar ist, sondern nur mit makro vergößerung.

    daher bleibe ich dabei - toll verarbeitet.
    --- Beiträge zusammengefasst, 02.07.19 ---
    naja, ein satz slicks für meinen rennwagen kostet fast genauso viel...daher sitzt bei mir der euro etwas lockerer.
    --- Beiträge zusammengefasst, 02.07.19 ---
    der hautpgrund für den hastigen kauf. ich hätte mich geärgert, wenn sie weg gewesen wäre.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  9. KickstartMyHeart

    KickstartMyHeart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.14
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    595
    Ort:
    Main-Taunus-Kreis
    Zustimmungen:
    622
    Kekse:
    4.610
    Erstellt: 02.07.19   #9
    Ich habe länger überlegt, aber ... die Verarbeitung ist bei dieser Gitarre unter aller Sau. Für 1.900 Euro ist das eine Frechheit. Danke für die guten Nahaufnahmen, da wird man wirklich auf jedem Bild fündig. Ob das der grottige Fret-job ist, das ruckelige Fret-Binding, das zerkratzt ist, der Halsfuß, Lackfehler.

    Sorry, aber es ist absolut korrekt, wenn hier jemand schreibt, dass das bei 200 Euro-HBs teilweise konsistenter ausgeführt wird.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  10. DarkStar679

    DarkStar679 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.17
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    2.159
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    966
    Kekse:
    5.015
    Erstellt: 02.07.19   #10
    bei meinem gitarrenlehrer spiele ich eine HB. für den preis ist HB sicher nicht schlecht, aber schön ist die HB wirklich nicht und sustain hat die gitarre auch nur wenig.

    ich bin keiner, der gitarren unter dem mikroskop beäugt. ich suche ja auch bei frauen nicht nach muttermalen und falten (naja, die eine oder andere falte vielleicht schon :evil:)

    für mich ist, was ich für mein geld erhalten habe locker ausreichend und genügend krach macht es allemal.
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  11. frankpaush

    frankpaush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    5.233
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3.230
    Kekse:
    32.402
    Erstellt: 02.07.19   #11
    daaas ist ja was ganz anderes :D
     
  12. Schlumpf71

    Schlumpf71 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.12
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    169
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    298
    Kekse:
    1.362
    Erstellt: 02.07.19   #12
    Sehr schöne Gitarre, viel Spaß damit :great::)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. gidarr

    gidarr Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.01.11
    Beiträge:
    5.753
    Ort:
    Ostalb
    Zustimmungen:
    5.417
    Kekse:
    70.928
    Erstellt: 02.07.19   #13
    Nein, das ist ein duftender Koffer, den gibt es auch bei anderen Herstellern. Allerdings mögen das nicht alle Leute:

    https://www.sweetwater.com/store/detail/C545EC--martin-c545ec-case-black

    https://www.guitarcenter.com/Ibanez/AF100C-Artcore-Hardshell-Case-for-AF-Series-Guitars.gc

    Ein Hersteller erklärt es so:

    https://thehub.musiciansfriend.com/behind-the-brand/g-g-creates-limited-edition-fender-cases
     
  14. DarkStar679

    DarkStar679 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.17
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    2.159
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    966
    Kekse:
    5.015
    Erstellt: 02.07.19   #14
    jedenfalls hat, wenn es der koffer sein sollte, die gitarre den geruch angenommen.
    ich habe mal irgendwo gelesen, daß die gibson politur für die lackierung nach vanille riecht.
     
  15. Stratspieler

    Stratspieler Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.03.09
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    6.183
    Ort:
    Ländleshauptstadt
    Zustimmungen:
    3.036
    Kekse:
    45.265
    Erstellt: 03.07.19   #15
    Das schrieb z.B. ich einst, als ich meine LP Special P90 bekam. Die duftete ebenso und ich konnte mir das seinerzeit nicht erklären a) wonach das riecht und b) woher das kommt. Daher fragte ich beim Hersteller an und die haben mir das dann so geschrieben.
     
  16. DarkStar679

    DarkStar679 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.17
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    2.159
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    966
    Kekse:
    5.015
    Erstellt: 07.07.19   #16
    das einzige, was ich an der gitarre kritisieren würde, wäre der koffer.
    auf den ersten blick sieht er gut aus, geht man aber etwas ins detail, dann ist das kunstleder nicht nicht schön verklebt und auch nicht schön zugeschnitten.
    er wirkt etwas billig und kann mit einem epiphone koffer nicht mithalten, der in jeder hinsicht deutlich robuster und langlebiger aussieht.
     
  17. myself65

    myself65 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.16
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    168
    Kekse:
    279
    Erstellt: 08.07.19   #17
    Ich weiss nicht welche Epiphone-Koffer du hast - aber die Dinger die ich bisher in der Hand und in Besitz hatte waren mit billigen Schlössern (davon auch nur drei) und nicht passgenauem Deckel versehen. Dagegen ist mein Gibson Koffer ein Schweizer Uhrwerk :eek:
     
  18. DarkStar679

    DarkStar679 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.17
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    2.159
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    966
    Kekse:
    5.015
    Erstellt: 10.07.19   #18
    ich hab mal ein paar vergleichende fotos gemacht - der gibson koffer ist der braune:
    20190710_215444.jpg

    20190710_215531.jpg

    20190710_215616.jpg

    wie gesagt, auf den ersten blick, ist der koffer hübsch und wird wohl funktionieren, aber so ein paar details sehen beim epiphone koffer einfach robuster aus.

    die metallbeschläge sind bei beiden koffern etwa ähnlich ausgeführt.
     
  19. myself65

    myself65 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.16
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    168
    Kekse:
    279
    Erstellt: 11.07.19   #19
    Na wie gesagt bei meinen Koffern sieht's genau umgekehrt aus. Da war das erste Epi- Schloss schon nach dreimaligem Auf und zu hinüber.
     
  20. Stratspieler

    Stratspieler Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.03.09
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    6.183
    Ort:
    Ländleshauptstadt
    Zustimmungen:
    3.036
    Kekse:
    45.265
    Erstellt: 13.07.19   #20
    Interessant: Der braune Koffer sieht in Material, Verarbeitung /Nähte, Schlösser haargenau aus wie der von BaCH, den ich damals für meine Strat preisgünstig kaufen konnte. :gruebel:

    "Merkmal" dieser Koffer: eines der Schlösser war immer bodenseitig montiert, so dass beim Stehen des Koffers das Schloss immer auf dem Boden herumschrammte.
     
Die Seite wird geladen...

mapping