[Gitarre] Harley Benton Electric Guitar Kit LP-Style

  • Ersteller Johannes Hofmann
  • Erstellt am
Johannes Hofmann
Johannes Hofmann
Alterspräsident
Administrator
Zuletzt hier
12.06.24
Registriert
18.08.03
Beiträge
28.186
Kekse
124.504
Ort
Aschaffenburg
Na das ist doch mal was anderes: Eine E-Gitarre zum selbst bauen. Harley Benton ist mir geläufig als Hersteller eher preiswerter A- und E-Gitarren. Wenn es davon nun einen Bausatz gibt, blättere ich doch erst mal nach dem Preis ;)

Na, 89,-€ Klingt nicht gerade, als ob man sich hoffnungslos ruiniert, wenn der Selbstbau einer E-Gitarre dann doch scheitert.

HarleyBenton_GuitarKit_LP_007FIN_3320bd032c_67e1fcfebc.jpg


Der Bonedo Test klärt über die zu erwartenden Schwierigkeiten und Probleme auf. Und ich würde mir so einen E-Gitarren Bausatz mal in einem Feldtest wie bei den Cajons wünschen :)

 
Eigenschaft
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 8 Benutzer
Wow! Das ist ja mal ein ausführlicher Bericht! Gefällt mir sehr gut.
Mit etwas optischer Arbeit (beizen, wachsen oder ölen) und etwas Feintuning an gewissen Stellen (Sattel, Bünde polieren etc.) kann man bestimmt noch etwas mehr rausholen.

Und ich würde mir so einen E-Gitarren Bausatz mal in einem Feldtest wie bei den Cajons wünschen :)

"HIER! HIER!" *wild rumspring und mit den Armen fuchtel*

Werkzeug, Digicam und Aufnahmemöglichkeiten, sowie einen Arsch voll Motivation und Spaß an der Sache ist vorhanden.;)


BTW: Das wäre doch der richtige PU-Satz, um die Gitarre etwas aufzuwerten->https://www.musiker-board.de/pickup-beratung-e-git/425289-seymour-duncan-zephyr.html

Das Set für lächerliche 1500 Euro....:D

Greetz,

Oliver
 
"HIER! HIER!" *wild rumspring und mit den Armen fuchtel*

Werkzeug, Digicam und Aufnahmemöglichkeiten, sowie einen Arsch voll Motivation und Spaß an der Sache ist vorhanden.;)

:D, na, da müssten wir erst mal einen Sponsor finden.
 
So ein Bausatz wäre schon interessant, allein um des Bastelns Willen und der freien Gestaltungsmöglichkeit ohne vorher großartig schleifen zu müssen etc.

Allerdings denke ich mir auch: "Hey, das sind 90 Euro, um die du dein Budget für ne neue (bessere) Gitarre erhöhen kannst, wenn du das lässt."

Wobei ich auch ganz ehrlich sagen muss, dass ich rein klanglich keinen großen unterschied zu meiner Ibanez Dtx-120 erwarten würde (trotz DiMarzio PUs) wenn man den Soundsfiles glauben schenken darf.
Ist nur die frage ob meine Gitarre eher schlecht klingt, oder der Bausatz eher gut... Würde ich gerne mal in Live testen.


Grüße
 
Die einzige Hürde bei diesen Bausätzen ist für mich einfach das Lackieren. Damit habe ich mir schonmal eine Gitarre versaut, weil es einfach unprofessionell aussah. Selbst die letzte China-billig-Klampfe hat da noch ein schöneres Finish.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Ich werde das Gefühl nicht los, dass dieses auch dieselben Bausätze sind die ML verschickt. Meine sieht genauso aus.
Der Hals ist sogar original derselbige. Sie war aber lackiert und doppelt so teuer. Aber wie auch bei dieser von HB,
war die Elektronik der selbe billige Krams....Jo, ich weiß, sie kostet nur 89 Euro :)

Aber mit meiner ML Paula bin ich sonst zufrieden. Neue Elektronik und PU's.
In meiner Signatur geht mal auf Gitarre lackieren, da ist meine Paula im Jim Beam Look.
Ich erwarte sie bald zuhause zurück :)

Hier ein Vorkucker :)

dsci0336.jpg
 
Die einzige Hürde bei diesen Bausätzen ist für mich einfach das Lackieren.
Das stimmt, und wenn man sie in eine professionelle Lackiererei bringt, dann kann man vermutlich viel günstiger eine fertige lackierte Gitarre kaufen.

Aber... wer sagt denn, dass sie lackiert sein muss. Es gibt auch andere Möglichkeiten, doe oft schöner sind, als Polyurethan... zB Wachs oder beizen und mattieren, und das wiederum kann man gut zuhause machen ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Die einzige Hürde bei diesen Bausätzen ist für mich einfach das Lackieren. Damit habe ich mir schonmal eine Gitarre versaut, weil es einfach unprofessionell aussah. Selbst die letzte China-billig-Klampfe hat da noch ein schöneres Finish.
Ja, leider ist es mit einer Dose Baumarktspray nicht getan. Alleine die Vorarbeiten (die imho am allerwichtigsten sind) für eine gelungene Lackierung, können ein Wochenende sprengen.
Mein Arbeitgeber arbeitet mit einer Lackiererei zusammen, die auch schon meine Gitarren lackiert hat. Wenn man alle Vorarbeiten selbst macht, kommt man inkl. Material auf 60-150 Euro (also Unilack, je nach Gitarrenmodell und Arbeitsaufwand).

Allerdings würde ich eine Gitarre mit eh schon "suboptimaler" Basis nicht auch noch in ein dickschichtiges, enges PU-Lack Korsett zwängen wollen.
Da gibt es deutlich zeit- und geldsparendere Alternativen.


Poah! Fett!
Um nicht zu sagen "Sche*ßgeil"!



Greetz,

Oliver
 
Hi Rockin' Daddy,
die Dame die das macht ist meganett und die Preise sehr Moderat.
Kannst über den Link Gitarre lackieren Kontakt aufnehmen.
BTW ist keine Schleichwerbung, ich möchte eben nur mitteilen, für die Selbstbauer,
wo man seine Gitarre günstig lackiert bekommen kann.

LG
 
Ja Mensch, schickt ihr die Paulas.....:great: und dann macht sie STRG+A....STRG+C.....STRG+V
und wir haben alle ne Gutenberg Gibson Les Paul im Jim Beam Look....:rofl:
 
Ich werde das Gefühl nicht los, dass dieses auch dieselben Bausätze sind die ML verschickt.

Genau das hab ich auch gedacht, als ich den Hals gesehen habe.
_DSC0018.jpg

Aber wenn es um so einen Bewertungsbau ginge, die Motivation hätte ich auch. Und bei meinem ersten Eigenbau hab ich sogar einen Harley Benton Hals verbaut :)

Also vergesst mich nicht und schaut doch mal rein.

grüße

Holger
 
Eine Gitarre muss man nicht lackieren. Ich spiele seit 25 Jahren eine Rockinger Strat, war auch ein Bausatz, (sowas gibt es also schon sehr lange) und ist geölt und gewachst. Das sieht super aus und fühlt sich vor allem auch sehr gut an. Ich denke auch mit diesem Bausatz lässt sich so eine sehr schöne Gitarre verwirklichen. Bei dem Preis kommt auch in mir der Drang zum basteln wieder hoch.

Gruß
Matthias
 
Die einzige Hürde bei diesen Bausätzen ist für mich einfach das Lackieren...

Hartöl nehmen. Da bleibt die Maserung verstärkt sichtbar, das Öl härtet aus und es bleibt ein wunderbar holziges Finish.

Ähem, und freier schwingen tut's auch... Wintätsch und so... :cool: :D

Gruß Michael
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Lass es lieber sein. Lindekorpus, geschraubter Ahornhals... das Ding hat mit 'ner SG nur die zwei Hörner gemein. ;)
 
So, da ich zur Zeit sowieso bei diversen Gitten Modifaikationen vorgenommen hatte, bekam ich Lust, auch mal selbst komplett so einen Bausatz zu fertigen. Habe also den Les Paul-Bausatz geordert und war erstmal positiv überrascht, da alles wirklich einen soliden Eindruch machte. An einigen Randstellen, wo das Binding eingeleimt ist, war noch Kleber/Leim am Korpus, so dass ich noch mal schleifen musste, bevor es an die Farbgebung ging. Gesagt, Getan und auf geht´s:
Ich wollte beizen!!! Und da kam die große Ernüchterung: Obwohl in der Produktbeschreibung von einem unbehandeltem Korpus geschrieben wurde, erwies sich das trotz Anschleifens als Irrtum. An diversen Stellen nahm der Korpus die Beize nicht auf, als wenn irgendein anderes Lösungsmittel recht tief ins Holz eingezogen ist. Also nochmal lange und auch ordentlich abegeschliffen und trotzdem nahm bei einigen Stellen (nun zwar deutlich weniger) der Korpus die Beize nur bedingt an. Nochmals Schleifen habe ich keinen Bock mehr zu. Nun wird´s irgendwie "road worn"....

Wer also von vornerein deckend Lackieren wiill, erhält einen recht gut vorgearbeiteten Korpus. Wer aber die Maserung erhalten will, sollte dann doch lieber zu den etwas teureren ML-Bausätzen greifen, die übrigens auch bei den LP-Modellen eine andere Maserung haben.
Wollte ich nur mal so mitteilen. Mal schauen, was aus meiner nun so wird...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Hallo,

so kann der Bausatz nach einer Woche Arbeit aussehen.

Arbeiten:
2 Schichten Filler, 3 Schichten Rot, 2 Schichten Gelb und 2 Sichten Klarlack am Body 4 am Hals.
Rosette am Schalter gelb lackiert, vorher die Schrift mit Kreide aufgefüllt und nach dem lackieren wieder ausgekratzt.
PU-Rahmen und Pickguard mit weißem DC-Fix überzogen, die Deckel auf der Rückseite mit Carbonfolie überzogen.DSC_0215.JPGDSC_0215.JPG
 
Leider sind die Bilder ja mal sehr klein und man erkennt leider gar nix.... :-(
 
Hier das ganze nochmal in groß.
DSC_0215.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben