[Gitarre] - Harley Benton HBM S25HS

von Henry86, 13.08.06.

  1. Henry86

    Henry86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    10.10.16
    Beiträge:
    407
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    448
    Erstellt: 13.08.06   #1
    Guten Tag zusammen!

    Warum schreibe ich eine Review über ne Harley Benton "Billiggitarre"? Weil ich der Meinung bin, dass die Gitarre für ihr Geld richtig was her macht!

    zur Vorgeschichte:
    Da ich nicht mehr die Lust habe, meine Gitarren mit zum Proben zu schleppen, und mir die Gitarren ein bisschen zu schade sind um sie im Proberaum stehen zu lassen, wollte ich ne relativ günstige gitarre zum proben. und da mir optisch die strat-kopie von hb am besten gefiel schlug ich zu. selbst wenn sie mir nicht gefallen hätte, bei 30 Tage money back hätte ich sie zurückgegeben, aber dazu kam es nicht...

    hier der Link

    zu den Facts:
    Strat-Kopie
    Korpus aus Linde
    geflammte Ahorndecke
    Hals aus Ahorn
    Farbe: heritage cherry sunburst
    HSS-Bestückung
    1x Volume, 2x Tone
    Std.-Tremolo
    chrome Hardware
    5-Way-Switch

    zum Versand:
    OK. Gitarre am Donnerstag abend bestellt, am Freitag ging sie laut Thomann aus dem haus. am samstag war sie da. das nenne ich schnell.
    Die Gitarre war sehr sehr gut verpackt. Sie selbst war in eine Kunstofffolie gewickelt, und dann in einen typischen Gitarrenkarton gesteckt. der wiederum befand sich in nem größeren Karton, welcher mit diesen Lutpolsterschläuchen gepolstert war (jeder der schonmal bei thomann bestellt hat weiß, was ich meine.)
    also top geschützt.

    zur Optik:
    Haiasafari, sieht die geil aus. So, oder so ähnlich meine erste reaktion. das perloid-pickguard passt perfekt zum cherry-sunburst, und auch der schön gemaserte ahornhals fügt sich in die opitk.
    aber lasst doch unten die bilder sprechen...

    zur Verarbeitung:
    die verarbeitung ist auch recht gut.... zwar guckten an der halstasche noch holzspäne raus, aber ansonsten war nix zu beanstanden...

    zur bespielbarkeit:
    nachdem ich die werkssaiten gegen vernünftige saiten ausgetauscht und anschließend die saitenlage eingestellt habe, kann man sogar recht gut drauf spielen. der hals liegt gut in der hand und aufgrund des geringen gewichtes(ca. 2,5bis 3kg) ist sie im sitzen, sowie im stehen gut zu spielen...das hals-shaping würde ich in ein flaches c einordnen, zwar nicht ganz so flach wie bei meiner claim, aber flacher als meine epi Paula....

    zum Sound:
    Trocken fehlte mir persönlich ein bisschen der untere part, sie war sehr mitten-und höhenlastig...verstärkt dagegen...
    ...hat sie mich ziemlich überrascht.
    clean ist sie v.a. in den zwischenpositionen sehr interessant. Sie klingt dort sehr transparent, und trotzdem fehlt es ihr nicht an substanz.....so sind balladeske pickings genauso klangvoll, wie percussive funk-akkorde. sogar das fendertypische knacken bekommt man hin...

    verzerrt richtet sich mein augenmerk in erster linie auf den steg-humbucker. mit nem sehr hohen output klingt er schön aggressiv und richtig rockig. wer auf fetten sound steht ist hier genau richtig. riffs klingen teilweise richtig mönströs und singende leads kommen klar rüber.
    leider reagiert der volume-poti so gut wie gar nicht auf evtl. gainreduzierungsversuche (tolles wort:D ), erst kurz vor ende nimmt er drastisch der/die/das gain weg. leider kann man so nicht mehr spielen da es dann viel zu leise ist.

    Fazit:
    alles in allem muss man sagen ne schöne und gute gitarre. ich persönlich werde sie mit freuden beim proben spielen, und lege sie jedem anfänger ans herz. oder auch leuten, die für wenig geld ne ersatzgitarre suchen.
    sicher, ist es bei solch günstigen gitarren immer ein glücksspiel, ob man ne gute oder schlechte klampfe bekommt, ich für meinen teil hatte enormes glück...
    und wenn nicht macht man vom rückgaberecht gebrauch. man testet sie quasi zu hause an...


    achso, getestet habe ich sie mit ,meinem fender fm 212r, nem korg ax1500g und einem crybaby...


    so und nun bin ich natürlich auf alle kommentare gespannt...(und natürlich auch auf alle bewertungen:rolleyes: )
     

    Anhänge:

  2. Bonaqua

    Bonaqua Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    23.07.09
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Neubrandenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 13.08.06   #2
    nettes review !!

    find ich gut das auch ma wieder low budget gitarren vorgestellt werden, vor allem HB, welchemeiner meinung nach auch gute gitarren haben, wenn man den preis berücksichtigt natürlich,aber manche setzen einfach falsche vergleiche..

    naja glückwunsch zu der gitte, sieht auch recht gut aus für den preis ^^
     
  3. ArKay

    ArKay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    20.08.14
    Beiträge:
    347
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 14.08.06   #3
  4. Bonaqua

    Bonaqua Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    23.07.09
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Neubrandenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 14.08.06   #4
    ich find irgendwie die neueren harlöey benton modelle werden immer besser und qualitativer, sodass sie in dem low budget bereich schon ziemlich weitoben sind, das model ebenso
     
  5. ArKay

    ArKay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    20.08.14
    Beiträge:
    347
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 14.08.06   #5
    Ja, da ist wahrscheinlich was dran. Die bekommen anscheinend dahinten mit der Zeit den Bogen raus :) Hab selber etliche Budget-Gitarren und bin meistens sehr überrascht, was man heutzutage für's Geld bekommt. Gut, die Pickups sind oft nicht der Hit, aber die kann man ja tauschen. Solange der Body und die Hardware gut sind ist mir egal, was auf dem Headstock steht.

    Die letzte, richtig schlechte Gitarre, die ich zurückgegeben habe, war von Lag (franz. Firma). Die lassen die billigen nun in China bauen und haben anscheinend eine sehr schlechte Fabrik erwischt. Hatte 2 Exemplare. Die erste war total schief, die tiefe E Seite fiel z.B. fast vom Grifbrett wobei die hohe fast 1cm Luft am Rand hatte. Bei der 2. war der Hals völlig krumm.

    Gibt Gute wie auch Schlechte. :D Schön, daß HB anscheinend zu den Besseren zählt.
     
  6. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.886
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    683
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 14.08.06   #6
    Gutes Review und Glückwunsch zur Gitarre!
    Aber:
    Ist das wirklich eine Decke oder nur ein Furnier? Kann ich mir bei dem Preis eigentlich nicht vorstellen, dass da eine richtige Decke drauf sein soll.
     
  7. Henry86

    Henry86 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    10.10.16
    Beiträge:
    407
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    448
    Erstellt: 14.08.06   #7
    das ist ne gute Frage... ne echte decke ist bei dem preis wirklich fraglich.... naja was solls.... sieht auf jeden fall hübsch aus:rolleyes: :great:

    mfg:great:
     
  8. Pitti

    Pitti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.930
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    82
    Kekse:
    2.931
    Erstellt: 14.08.06   #8
    Gutes Review! Ich persönlich bin auch von den Harley Benton Gitarren überzegt. Ich finde für einen Anfänger sind das absolut gute Gitarren zu einem sehr guten Preis. Ich spiele meine HB Strat (3 Singlecoils) auch noch sehr gerne. Die HB Les Paul die ich habe eher weniger da sie mir nicht soviel abwechlsung zu meienr SG beitet wie meine Strat. Mein Band Kollege ebsitzt die selbe HB Strat ehr hat vor en paar Tagen ein Seymour Duncan SH-4 in die Bridge Pistition gebaut und ein schwarzes Pickguard. Das hat den Klang schon höhrbar verbessert aber ich bin mir nicht sicher ob sich eine solche Investition lohnt.

    Ich finde sogar das Tremolo an meiner HB Strat für gar nicht mal so schlecht das ist schon recht oredntlich.

    @Henry86: Sag mal was über das Temolo an deiner Gitarre? Ist es einigermaßen Stimmstabil?
     
  9. Henry86

    Henry86 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    10.10.16
    Beiträge:
    407
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    448
    Erstellt: 14.08.06   #9

    muss ehrlich gestehen, habs noch nicht so extrem getestet, da ich vom floyd rose meiner claim verwöhnt bin...

    aber ich werds mal testen und melde mich...:great:
     
  10. tricki

    tricki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.017
    Erstellt: 15.08.06   #10
    Interessant!

    Meine Standardfrage zu Billich-Gitarren:

    Wie sieht's mit dem Einsatz bei lauten Proben mit hoher Kompression (Gain, Verzerrung) aus. Ist sie dann noch verwendbar oder produzieren die PU's nur noch Pfeifen und die "Elektronik" nur noch Donnergrollen?
     
  11. Henry86

    Henry86 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    10.10.16
    Beiträge:
    407
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    448
    Erstellt: 15.08.06   #11
    hab das tremolo jetzt mal getestet, und muss sagen, dass es gar nicht mal schlecht ist... im rahmen vom normalen std. tromolo kann man es fast verstimmungsfrei nutzen (extreme divings sind allerdings ein no-go)

    zur lautstärke:

    die erste probe mit der band steht noch aus, allerdings hab ich sie schonmal im proberaum getestet bei hoher lautstärke... brummen tuts schon, aber nicht so dass es störend ist... mal schauen wir es nach 4 std. intensivprobe aussieht...;)

    mal schauen, vllt tausche ich ja mal den steg pu aus wenn ich mal wieder zu viel geld habe...:great:

    mfg:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping