[Gitarre] - Ibanez RG350ex-bk

von Ibanezzy, 16.05.07.

  1. Ibanezzy

    Ibanezzy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    31.03.16
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    674
    Erstellt: 16.05.07   #1
    Hallo alle zusammen :)

    Ich habe mir vor einiger Zeit ein Ibanez RG350ex-bk für 444€ gekauft. Ich war auf der suche nach eine sehr flexiblen Gitarre, die jedoch nich ein reines Anfängerinstrument sein sollte, welches sich nur für ein halbes Jahr zu spielen lohnt. Ich dachte mir von Metal, über Punk bis Rock sollte alles möglich sein aber Clean müsste sie auch einigermaßen gut klingen. Mein damaliges Budget schwankte so zwischen 400-450€. Irgednwann kam ich dann auf die Idee es müsste die RG350ex-bk sein (dem Board sei dank ;) ).

    Da dies mein erstes Review ist habt bitte Verständnis dafür falls hier und da ein paar kleine Ecken drin sind. ;)

    So genung der Vorrede, jetzt gehts los.

    Specs:

    E-Gitarre RG-Serie
    Hals: 3-teilig Ahorn "WIZARD II"
    Korpus: Linde
    Bünde: 24 Jumbo
    Griffbrett: eingebundenes Palisander
    Einlagen: Sharktooth
    Brücke: Edge III
    Hardwarefarbe: Cosmo Black
    Tonabnehmer:
    IBZ Humbucker Halsposition IBZ INF3 (H)
    IBZ Singelcoil Mittelposition IBZ INFS3 (S)
    IBZ Humbucker Stegposition IBZ INF4 (H)

    Pickups:

    Die RG ist mit 2 Humbuckern und einem Singlecoil von Ibanez ausgestattet (über einen 5-Weg schalter lassen sie sich, wie auf dem Bild im Anhang zu sehen, schalten). Diese Bestückung macht die Gitarre sehr vielseitig.Dafür dass das ''normale'' Werkpickups von Ibanez sind klingen sie schon recht ordentlich und für den Preis kann man auch echt nicht meckern. Der einzige kleine Makel ist vllt. der Klang des Hals-Humbuckers. Bei etwas mehr Zerre beginnt er leicht zu matschen. Der Pickup an der Bridge ist für schön knackige Riffs und Soli bestens geeignet. Clean klingen alle PU's recht sauber, besonders der Hals-PU hat einen schön vollen, warmen Klang. Der Singlecoil rauscht etwas bei höherer Lautstärke aber das ist ja normal.

    Body:

    Der Korpus ist sehr schön verarbeitet und schmiegt sich dem Körper, egal ob im Sitzen oder im Stehen, an. Durch den Cutaway am Hals lassen sich auch die Bünde in den höheren Lagen sehr gut erreichen.

    Hals:

    Als ich den Hals zum ersten mal in der Hand hatte dachte ich nur ''WOW''. Er ist sehr flach und lässt sich wunderbar und vor allem schnell bespielen.
    Im Griffbrett sind Sharktooth Inlays eingebettet. Als ich das zum ersten Mal geshen hab dachte ich ''na ob man an denen nicht vllt. hängen bleibt'' aber diese Sorge war total unbegründet. Die Inlays sind sehr gut im Griffbrett versenkt und machen keinerlei Probleme.

    Tremolo:

    Das Edge III ist an das Floyd Rose Tremolo angelegt. Ich hatte zuerst meine Bedenken ob ich damit klar kommen würde. Hab mir dann kurz die Anleitung angeguckt und den Aufbau des Edge III's versucht nachzuvollziehen. Hab dann auch relativ schnell alles begriffen :) Von der Werkeinstellung her schepperten die Saiten etwas, aber nachdem ich das Edge III etwas höher gelegt hatte war dies kein Problem mehr. Das Tremolo ist recht stimmstabil, selbst nach kompletter Entlastung der Saiten waren die Saiten immer noch astrein gestimmt.


    Pro:

    -Sehr gute Verarbeitung
    -Gutes Preis/Leistungs Verhältnis
    -Gut ausbalanciert (keine Kopflastigkeit)
    -Sehr vielseitg einsetzbar (H S H)
    -Sehr gute Bespielbarkeit
    -Relativ Stimmstabil

    Contra:
    -Edge III erfordert ein kurze Einabeitungszeit
    -Der Hals-PU's matsch bei viel Zerre teilweise etwas


    Fazit:

    Für relativ wenig Geld erhält man eine sehr vielseitige Gitarre, die ordentlich verarbeitet ist und eine sehr gute Bespielbarkeit aufweist.
    Und nach kurzer Eingewöhnungszeit macht auch das EDG III keine Probleme mehr.

    Im Anhang hab ich noch, für alle die sich dafür interessieren, die Verkabelung der RG reingetan :p Achja für alle dies nicht wissen, das Schlagbrett ist nich weiß sondern silber ;)
     

    Anhänge:

  2. Trawe

    Trawe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    263
    Erstellt: 17.05.07   #2
    Danke für dein Review jetzt fehlen nur noch richtige Bilder von der Gitarre :)
     
  3. Ibanezzy

    Ibanezzy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    31.03.16
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    674
    Erstellt: 17.05.07   #3
    Jup haste recht, ich bin grad dabei meine Gitarre einmal general zu überholen. Wenn dann alles wieder schön sauber ist werden auch ein paar Fotos gepostet;)
     
  4. homespun

    homespun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    765
    Ort:
    Bobenheim-Roxheim
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.173
    Erstellt: 17.05.07   #4
    Ich muß mich grad auch mal zu Wort melden!

    Zum einen-Glückwunsch zur Gitarre, zum Anderen :

    Die Ibanez RG 350 ist eine echt e Spitzengitarre-leider denken viele Leute, das Qualität immer gleich viel Geld kosten muß-Schwachsinn!!

    Ich spiele die Ibanez schon mehrere Jahre und kann mit recht behaupten, das sie gewiss keine Anfängergitarre ist!
    Ich spiele nunmehr seit 14 Jahren E-Gitarre, habe selbst schon zig Gitarren besessen, im Preisrahmen von 300 - 1800 Euro und am liebsten ist mir und war mir von Anfang an die Ibanez!

    Kleiner Tip von mir:

    Ich hab noch ne Feder rein, mega Stimmstabil...

    Also-Ibanez RG 350-reinhaun Leute, denn das ist ein Spitzengerät für kleineres Geld!!!

    Hab ein paar Pics meiner RG hier:

    http://steffen-huebel.magix.net

    PS. ist auch die schwarze
     
  5. Ibanezzy

    Ibanezzy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    31.03.16
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    674
    Erstellt: 17.05.07   #5
    Hey danke für die Pics, bei mir häts noch n'bissl gedauert. :great:

    Ich bin auch der Meinung, dass die RG350ex-bk auf keinen Fall ein Anfängerinstrument ist. Wollte damit nur sagen, dass ich eine Gitarre haben wollte mit der man lange Spaß haben kann. Ich werd die RG bestimmt nicht mehr so schnell aus der Hand geben;)
     
  6. harumpel

    harumpel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.07
    Zuletzt hier:
    24.12.14
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 17.05.07   #6
    Ist die Ibanez EXR170 nicht ein vergleichbar gutes Instrument? Ist zwar nicht aus Mahagoni, aber mit den gleichen Humbuckern und Sat-Trem. Könnte man damit nicht guten Gewissens das Geld sparen?
     
  7. Ibanezzy

    Ibanezzy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    31.03.16
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    674
    Erstellt: 17.05.07   #7
    Naja ich hab zwar keine EXR170 zum Vergleichen aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die genauso gut verarbeitet ist wie die RG. Außerdem wird es von der Stimmstabilität zwischen den beiden, aufgrund der Brücke, meiner Meinung nach schon Unterschiede geben.
     
  8. Ibanezzy

    Ibanezzy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    31.03.16
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    674
    Erstellt: 17.05.07   #8
    Achja die RG ist ja auch nicht aus Mahagoni sondern aus Linde und die EXR 170 ist aus Agathis.:)
     
  9. Ibanezzy

    Ibanezzy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    31.03.16
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    674
    Erstellt: 31.05.07   #9
  10. kben

    kben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.09
    Zuletzt hier:
    9.10.11
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Braunlage
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.09   #10
    sorry wenn diese frage total dämlich sein mag aber is die ibanez rg350m die gleiche gitarre wie die rg350ex??

    weil ich das gelb endfett finde^^
     
  11. ylow

    ylow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.09
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 26.07.09   #11
    Ich habe die RG350M in Gelb, mir ist allerdings kein Unterschied an den Gitarren aufgefallen.
    Mhhh aber vllt. weiss ja jemand anderes mehr, würde mich auch interessieren!
     
  12. DenniZ_10000

    DenniZ_10000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    29.08.14
    Beiträge:
    1.339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.441
    Erstellt: 27.07.09   #12
    Das gute Stück besitze ich selbst, allerdings in weiß, und kann allen hier nur Recht geben. Das Ding ist wirklich ein Top Instrument bei dem Preis.
    Ich habe letztens mal die Humbucker gegen Seymourduncan SH-2 und SH-4 getauscht. Diese doch recht preiswerte Aufwertung holt nochmal erstaunlich viel aus der Gitarre heraus. Kann ich nur empfehlen :great:
     
  13. ylow

    ylow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.09
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 27.07.09   #13
    Habe ich mir auch überlegt allerdings wollte ich die EVO´s von DiMarzio haben un zwar in Gelb, allerdings dauert die Lieferung der Dinger in "Farbe" 12-16 Wochen!!! DAS VOLL ÜBEL! Kann nämlich nich warten! XD Also lasse ich sie erstmal auf "Werkseinstellung".
     
Die Seite wird geladen...

mapping