[Gitarre] Ibanez SIR27 - Iron Label S-Serie

  • Ersteller Vicious6circle
  • Erstellt am
Vicious6circle
Vicious6circle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.22
Registriert
01.09.08
Beiträge
593
Kekse
2.983
Ort
Olymp
Review zur Ibanez SIR-27

Hier gibt es Heute ein kleines Review zur oben genannten Klampfe :great:

Warum diese Gitarre

Eigentlich war ich noch nie ein Fan von Ibanez. Als ich nun aber auf der Suche nach einer neuen Gitarre für zuhause war (Hauptgitarre ist eine LTD MH-1000), wollte ich folgende Kriterien abgedeckt haben:
-Feste Brücke
-aktive PU´s (vorzugsweise EMG´s)
-geiles Design
-Preis bei ca. 600€
(-Weil ich schon immer mal eine 7-Saiter wollte war dies auch noch in Betracht zu ziehen)

Nun bin ich in den nächsten Musik-Laden doch die hatten nichts ansprechendes... bis auf eine Ibanez Sir70 (also die 6-Saiter Version). Mein erster Gedanke: Diese hatte keine EMG´s und war zudem auch noch ne Ibanez *würg^^. Allerdings sah sie gut aus und war auch auf Metal "ausgelegt".
Also nahm ich sie und hab sie mal über einen H&K angespielt.
Das Resultat: Verdammt schön zu bespielen, geiler Sound. Somit waren die Ibanez wieder im Rennen :rofl: (Und ich musste nebenbei mal wieder feststellen das EMG´s im Gegensatz zu passiven PU´s einfach keinen so schönen Eigencharakter besitzen :))

Nachdem ich zuhause war ging dann wieder die Recherche los. In amerikanischen Foren ließt man von schlechter Verarbeitung der Iron-Label Serie und wie unnötig diese Serie doch sei. Nichts desto trotz habe ich mir nach reiflicher Überlegung die 7-Saiter Sir27 zugelegt (zumal ich sie zu nemm Schnäppchenpreis über eBay erhalten habe obwohl sie Neu war :D). Immerhin kann man in Foren viel schreiben.... ob es stimmt ist immer ne andere Sache ;)


Ausstattung
Bauart: Solid Body
Halskonstruktion: geschraubter Hals (3 teilig)
Anzahl Saiten: 7-saitig
Bundanzahl: 24
Mensur: 25,5" / 648mm
Korpusmaterial: Mahagoni
Hals: Ahorn/Bubinga
Griffbrett: Rosenholz
Griffbrett Einlagen: KEINE
Binding: Weises Binding um Korpus, Holz u. Kopfplatte
Pickup Neck: DiMarzio PAF-7
Pickup Bridge: Dimarzio PAF-7
Pickup Wahlschalter: 5-Weg Schalter
Regelmöglichkeiten: 1x Volume, 1x Ton
Brücke:Gibralta
Mechaniken: Hauseigene Ibanez
Hardware-Farbe: Cosma Black
Farbe: Iron Pouder

Lieferumfang: die Gitarre (*Überraschung ), Manual (?lol?), passender Satz Imbusschlüssel, Klinkenkabel


Verarbeitung
-Die Gitarre ist Neu und kommt so wie ich se bekommen habe aus dem Werk.
-Beginnen wir beim Lack. Keine Lackfehler, Kratzer oder sonst was! Alles ist wunderschön aufgetragen.
-Wo wir gerade beim Lack sind schauen wir uns auch gleich das Binding genauer an. Um den Korpus ist alles TipTop verarbeitet und das Binding schließt gut mit der Korpus-Lackierung ab. Am Hals muss man jedoch deutliche Minuspunkte vergeben. Das Binding weist schwarze/braune Stellen auf (Dreck?!?)! Wtf? Ibanez, wirklich? Zum Glück konnte ich diesen aber mit einem Radiergummi halbwegs entfernen, auch wenn das etwas gedauert hat :mad: .
-Also ab zur Hardware. Alle Schrauben sitzen wie sie sollen. Die Mechaniken laufen geschmeidig und nichts ist oxidiert.
Nun jedoch ein weiteres Manko: Die Potis lassen sich verdammt schwer drehen. Nach etwas geheiligtem :hail: WD40 war dies jedoch behoben.
-Was in Punkto Verarbeitung am meisten enttäuscht sind jedoch die Bünde :eek: . Diese sind (wie tatsächlich in amerikanischen Foren beschrieben) ziemlich beschissen abgefeilt. Am Rand des Griffbretts merkt man ziemlich deutlich dass diese Überstehen (oben & unten). Heißt: Rutscht man am Griffbrett rauf und runter spürt man das die Bünde leicht in die Hand "kratzen". So etwas geht bei einer 700€ Gitarre nun wirklich NICHT! Das ist bei 100€-Stücken von ebay besser gemacht! Zwar tut es nicht weh beim spielen aber den ein oder anderen wird das sicher gewaltig Stören.

Fazit: Für das Geld könnte man doch etwas bessere Qualität erwarten. Nichts desto trotz eine schöne Gitarre.

3/5 :great: Daumen


Spielbarkeit
-Die Bünde sind wie oben schon beschrieben etwas nervig beim spielen. Mit der Zeit bemerke ICH sie jedoch nicht mehr wirklich.
-Der Hals ist wie bei Ibanez typisch sehr sehr dünn. Sogar bei der 7-Saiter! Er ist nicht so breit das es unangenehm wäre, nein, im Gegenteil: Er liegt richtig gut in der Hand. Akkorde sind leicht zu greifen und soliren geht geschmeidig. Klarer Pluspunkt.
-Alle Bünde sind ohne Probleme zu erreichen (dank des Cutaways sind auch die Hohen Bünde kein Problem).
-Die Gibralta-Brücke ist äußerst angenehm zu bespielen. Von dem "Klotz" (wie die Brücke öfters bezeichnet wird) bemerke ich nichts. Sie überträgt die Saitenschwingung sehr gut auf den Korpus, welcher noch lange nach dem Anschlag vibriert.
-Die Potis und der PU-Schalter sind leicht erreichba rund stören beim spielen keineswegs.
-Ein wichtiger Punkt ist die Stimmstabilität. Diese kann ich nur mit "Einwandfrei" bezeichnen:p . Alle Saiten bleiben -in tune-, egal wie viele Bends ich mache oder wie stark man die Saiten zieht. Natürlich muss man nach einer Stunde spielen mal leicht nachbessern aber nichts tragisches.
-Am Gurt ist die Gitarre ein Leichtgewicht. Dank des dünnen Korpus der S-Serie fühlt es sich fast an als würde man Luftgitarre spielen :D. Wer jetzt aber glaub das der große Hals und die gewaltige Kopfplatte der 7-Saiter zur Kopflastigkeit führt, der liegt absolut falsch. Die Gute hängt total ausgewogen am Gurt!

Fazit Genial zu spielende, stimmstabile Gitarre! Für jeden Flitzefinger geeignet^^. Was will man mehr?

4/5 :great: Daumen



Sound

Wie immer ist vor allem der Sound sehr subjektiv! Daher sollte sich hier jeder seine eigene Meinung durch anspielen der Gitarre bilden.
Dennoch versuche ich zu vermitteln was mir meine Ohren mitteilen;) :

Unplugged: Hier klingt die Gitarre sehr Mitten und Höhenlastig. Etwas wenig Bass aber trotzdem ein schöner Charakter.

Clean: Man bemerkt direkt das die fehlende Bass mit Hilfe der Tonabnehmer erfolgreich kompensiert wird. Diese verhelfen der Gitarre zu einem wirklich ausgewogenen, dynamischen Klang. Der Steg PU hat hier natürlich deutlich mehr Höhen als der Hals PU. Letztere ergibt auch den schönsten Clean-Sound. Hier kommen warme, offene Akkorde zum Vorschein. Wem dieser Sound zu bassig ist, der findet ein optimales Mittelmaß in der Mittenpostion des PU-Wahlschalters.

High-Gain: Genau hier fühlt sich die Gitarre am wohlsten -
Steg PU - Mir kam hier direkt ein Satz über die Lippen: "Fetzt wie Sau!" Das trifft es auch ganz gut^^. Der Steg PU Macht druck! Der Bass ist nicht matschig sondern knackig! Gerade bei 7-Saitern ist das wichtig. Die Höhen singen hervorragend und wieder ist das gesamtpacket recht dynamisch.
Hals PU- Rumss-faller-yyy. So könnte man das Klangbild bezeichnen:). Runder Bass, recht neutrale Mitten und eher warme Höhen. Sehr schön für gefühlvolle Soli.

Fazit Schon ein echt geiler Sound. Es ist wohl eher schwierig einen Oldschool-Metal-Sound zu erschaffen aber für alle Arten von Core bis Djent ist dieses Gerät bestens geeignet. Sie macht Clean einen guten Eindruck und im High Gain Bereich geht's ordentlich zur Sache. Hier bekommt man was man kauft: "Metal to the Core" :cool:

4/5 :great: Daumen


Resultat:
Ich habe meinen Kauf nicht bereut. Diese Gitarre hält was sie verspricht: Brutalen Core-Sound!:evil: Sie lässt sich Top spielen und klingt Super. Dieses Stück macht definitiv Spaß! Vor allem mag ich den Sound-Charakter der Tonabnehmer. Diese geben der Gitarre ein gewisses Etwas. Dagegen finde ich EMG´s mittlerweile recht Steril. Scheinbar gehören Batterien wohl wirklich besser in ne Taschenlampe :D.
Einziges Manko sind und bleiben die schlecht Verarbeiteten Bünde. Diese Fuchsen einem doch irgendwie.

Gesamtdaumen:
Verarbeitung 3/5
Speilbarkeit 4/5
Sound 4/5
___________________________________ _
11 von 15 Daumen




Bilder und Soundbeispiele werden noch nachgeliefert!
 
Eigenschaft
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 12 Benutzer
musikuss
musikuss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.22
Registriert
27.06.07
Beiträge
11.361
Kekse
33.489
Schönes Review ... Das mit den Bünden kann ich übrigens unterschreiben, hab zwar keine Iron Label aber die neue Ibanez RG550XH-RSP getestet (ebenso Made in Indonesien) , vom Lack (die Farbe ist der Wahnsinn !) und der restlichen Verarbeitung her gesehen fast Top, aber die Bundenden waren schärfer als Rasierklingen. Wirklich schade.

Wenn die dieselbe Gitarre mit einem hochwertigen Ibanez Premium Hals (wo die Bundenden super abgerundet werden, Hammer !) angeboten hätten für vll. 700€ hätte ich sie gekauft, so aber leider ne Niete.
Der Hals insgesamt fühlte sich auch etwas "billig" an leider .. die Rückseite war an manchen Stellen noch recht rauh.

Ich rede von der Gitarre übrigens

Die Lackierung ist in Real so genial, die kann man Stundenlang ansehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Vicious6circle
Vicious6circle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.22
Registriert
01.09.08
Beiträge
593
Kekse
2.983
Ort
Olymp
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
Vicious6circle
Vicious6circle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.22
Registriert
01.09.08
Beiträge
593
Kekse
2.983
Ort
Olymp
Freu mich über die gute Kritik.

Vom billig anfühlenden Hals kann ich jetzt nicht reden. Aber naja. Das ist ja auch Geschmackssache. Die einen haben lieber das Holz in der Hand und die andern den Lack ;)
 
MechanimaL
MechanimaL
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.22
Registriert
11.10.03
Beiträge
2.644
Kekse
1.998
danke für das gute review. die 6 saiter erscheint mir interessant. ibanez gitarren lassen sich fast immer geil bespielen, nur sind die tonabnehmer in den unteren klassen bei ihren metalklampfen meiner erfahrung nach meistens nicht so dolle. komplette dimarzio bestückung, das ist natürlich gleich mal was anderes :)

bei deinem soundtest finde ich klingt es leider etwas als hättest du über das gesamte nochmal einen eq gelegt? den geilsten zerrsound bekomme ich mit dem (freeware) plugin http://www.theserinaexperiment.net/software.html zusammen mit ner guten speakersim (freie/demo IRs laden und mit ner boxensimulation verwenden: zum beispiel - http://lepouplugins.blogspot.de ). probier das mal aus, dann wirst du wahrsch. kein amplitube mehr benutzen :)
 
Maxx is
Maxx is
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.05.22
Registriert
10.11.11
Beiträge
328
Kekse
819
Ort
Saarbrücken
Sehr nettes Review, ich hatte auch schon die Möglichkeit, die SIR 20 anzuspielen, ohne direktes Kaufinteresse, sondern mehr aus reiner Neugier. Die Bundenden waren bei meiner Version recht gut, zwar nicht auf Prestigeniveau, aber auf jedenfall nicht störend. Was mich und ja anscheinend auch viele andere stört ist diese Gibraltarbrücke, die sich für mich wirklich wie der gleichnamige Felsen anfühlt.
Ich besitze zwar eine RGA 32 mit dieser Brücke und komme auch halbwegs damit klar, aber als gemütlich empfinde ich das nicht. Das Problem ist die obere, spitze Ecke, die meinen Daumenballen malträtiert.
Naja, halt alles eine Frage der Handhaltung, wenn du damit zufrieden bist, dann ist ja alles super!
 
James_Cooper
James_Cooper
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
08.03.10
Beiträge
4.007
Kekse
6.313
Ort
Idar-Oberstein
Nettes Review. :great:
Wollte auch eine 7-Saiter aus der Iron-Label Serie kaufen, aber dann eher die RG. :)
Aber sag mal, ist das auf den Bildern Staub auf der Gitarre, oder sieht das Finish einfach nur so aus? :eek:

Jo, der Sound könnt schon besser sein.
Ich hol immer einen Amp davon :
http://lepouplugins.blogspot.de/
(Vorzugsweise LeGion oder Le456)

Den booste ich mit nem TS :
http://www.theserinaexperiment.net/software.html
(Den 808)

Und dann noch nen anständigen Impulse z.B. einen von Guitar Hack, den man in KeFir lädt :
http://www.softpedia.com/get/Multimedia/Audio/Audio-Plugins/keFIR.shtml

Evtl. noch`n Noisegate vom DAW dazu. ;)

(Ja, wummert leider vll. ein bisschen...)

Impulse gibt`s hier :
http://www.guitarampmodeling.com/viewtopic.php?f=32&t=2631

Hatte auch AmpliTube, aber warum Geld ausgeben, wenn`s FreeWare min. genau so gut tut, wenn nicht sogar besser. :D

Klingt dann z.B. so :
https://soundcloud.com/mr-manny/standing-on-the-edge
https://soundcloud.com/mr-manny/electrocore
 
Zuletzt bearbeitet:
Vicious6circle
Vicious6circle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.22
Registriert
01.09.08
Beiträge
593
Kekse
2.983
Ort
Olymp
@James Cooper: Das Finish ist schwer zu fotografieren. Sie hat diese "Glitzer"-Finish wie man es von den IR-Bässen (300er Serie glaub ich) kennt. Allerdings ist es hier nur unter bestimmtem Lichteinfall gut zu sehen. Scheint nur indirektes Licht darauf scheint die Gitarre fast schwarz. Aber nein, Staub ist es nicht ;)

@Mechanimal: Ja. Hab in dem Sound nen EQ drauf. Wie schon beschrieben hab war der Sound nicht so dolle. Mittlerweile hab ich aber genug Zeit gehabt nen anständigen zu basteln ;). Die von dir und J.Cooper angesprochene Software werde ich aber auf jedenfall mal ausprobieren. Sind nämlich gerade dabei mit meiner Band ne kleine EP aufzunehmen die möglichst gut klingen soll (Vor allem nach unserem super Studioalbum).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
James_Cooper
James_Cooper
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
08.03.10
Beiträge
4.007
Kekse
6.313
Ort
Idar-Oberstein
Gut, ich kenne das Finish zwar, aber ich war mir nicht sicher. ;)
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben