[Gitarre] Solar A2.6TBRM

von MadMax2705, 30.06.18.

Sponsored by
pedaltrain
  1. MadMax2705

    MadMax2705 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.15
    Zuletzt hier:
    25.07.18
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Oberhausen
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.06.18   #1
    Da war sie nun endlich angekommen. Meine Solar A2.6TBRM. Auf die Gitarren aufmerksam geworden war ich natürlich durch den Owner himself Ola Englund via YouTube.
    Bevor ich mich für dieses Modell entschieden habe, habe ich natürlich versucht so viele Informationen wie möglich zu sammeln. Ich kaufe nicht gerne etwas was ich nicht vorher ausgiebig getestet habe. Die Solar A2.6TBRM Gitarre ist komplett anders als meine anderen Gitarren. Normaler bevorzuge ich Mahagoni Bodys und DiMarzio PU´s. Bei der Solar ist es jetzt ein Body aus Sumpfesche und Seymour Duncan PU´s.

    Soweit so gut ...unboxing:
    Die Gitarre kommt sicher verpackt in zwei Kartons. Zusätzlich sind der Headstock und die Gitarre in Polsterfolie eingepackt. Nach dem die Gitarre von sämtlichen Umverpackungen befreit war, war ich echt überrascht wie leicht sie doch gegenüber meiner schon recht leichten Ibanez RGAIX6FM-TGF Iron Label war. Die Solar ist vom Body her dicker als die Ibanez. Die Verarbeitung ist für eine Gitarre in dieser Preisklasse sehr gut! Die Solar kommt wie die Ibanez aus Indonesien. Laut dem Solar Owner Ola werden alle Gitarren von Indonesien zum Solar Guitars Stützpunkt in Spanien geschickt. Dort werden die Gitarren überprüft und gehen erst dann zum Kunden. Ok, es gibt Videos bei YouTube wo Ola in Indonesien ist und Gitarren prüft. Ich will das jetzt einfach mal glauben [​IMG] Die Gitarren ist aus dem Karton raus, sehr gut spielbar. Ich habe es bei höherwertigen Gitarren schon viel schlechter erlebt. Eine davon ist übrigens gerade in Insolvenz [​IMG]
    Korpus, Bünde, Griffbrett etc. alles sauber verarbeitet. Selbst das Elektronik Fach ist aufgeräumt und sauber verlötet. Grover 18:1 Mechaniken und die Seymour Duncan PU´s werten die Gitarre sehr auf. Der Hals ist bei der Solar etwas runder wie der Nitro Wizard Hals bei der Ibanez. Sehr angenehm zu spielen.

    Ich habe von den PU´s nichts erwartet und eigentlich schon damit gerechnet sie, wie bei meiner Ibanez RGAIX6FM-TGF Iron Label, gegen einen DiMarzio „Air Norton“ und einen „Tone Zone“ zu tauschen, aber ich bin absolut begeistert von den Duncan Solar Humbuckern! Gerade im HiGain Bereich machen sie eine extrem gute Figur. Der Sound ist extrem „tight“ und differenziert. Mein DiMarzio Set steht da etwas hinten an. Einzig im clean Sound ist der DiMarzio Air Norten besser. Aktuell spiele ich viel auf dropped C und die Seymour Duncan lösen einfach besser auf. Die DiMarzio sind da etwas verwaschen.
    Man bekommt für sein Geld extrem viel Gitarre mit einer guten Ausstattung! Ich bin sehr sehr zufrieden mit der Gitarre und werde meine Vorlieben in Sachen Gitarren Hölzer und PU´s einmal überdenken.
     

    Anhänge:

    • solar.jpg
      solar.jpg
      Dateigröße:
      249,6 KB
      Aufrufe:
      213
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  2. guitar-slinger

    guitar-slinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.17
    Zuletzt hier:
    15.06.19
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    340
    Erstellt: 01.07.18   #2
    Wow, sehr interessant! Hatte gestern auf Facebook erstmals von Solar gelesen. Ich wünsche dir viel Spaß mit der Gitarre!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Sicmaggot08

    Sicmaggot08 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    16.06.19
    Beiträge:
    2.202
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    571
    Kekse:
    8.957
    Erstellt: 04.07.18   #3
    Danke für das Review! Der Preis ist ja relativ attraktiv und die Specs kommen Metal-Gitarristen sehr entgegen. Definitiv eine Alternative zu Ibanez, LTD, usw.

    Viel Spass!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Yvo93

    Yvo93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    15.06.19
    Beiträge:
    2.621
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    4.892
    Erstellt: 04.07.18   #4
    Ach klasse, das jemand mal ein S(ola)r Review hier reinstellt.
    Ola Englund gehört für mich zu den sympathischsten Youtube-Gitarristen und dementsprechend interessiert mich die Marke auch brennend. Ich kaufe ihm tatsächlich ab, dass er sich hier stark bemüht einen für beide Seiten fairen Preis anzubieten. In Zukunft werde ich wohl auch mal eine antesten, die Optik ist zwar nicht 100% meins, aber bisher habe ich nur gutes gehört! :)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. Sicmaggot08

    Sicmaggot08 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    16.06.19
    Beiträge:
    2.202
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    571
    Kekse:
    8.957
    Erstellt: 04.07.18   #5
    Was mich nur etwas stört, ist die Tatsache, dass die meisten indonesischen Gitarren aus den selben Fabriken/vom selben Hersteller (vermute ich mal?) zu kommen scheinen.

    Dieses Konzept, dass man Gitarren einfach brandet, so wie das Solar oder Chapman tun, finde ich macht die Gitarren nicht sehr einzigartig. Klar sind die Specs unterschiedlich aber prinzipiell sind die Gitarren, egal ob Solar, Ibanez, Chapman, oa., durch die selben Hände, in ähnlicher Qualität und meist mit ähnlichen Komponenten gefertigt worden. Das einzige was sie wirklich unterscheidet ist das Logo des "Brandowner" am Headstock.
    Keine Ahnung ob wir in Zukunft noch mehr dieser Brand-Gitarren sehen werden. Theoretisch könnte ja jeder mit genügend Kapital eine Marke aufbauen und sich Gitarren mit entsprechenden Logo, Specs bauen lassen!?
     
  6. Obiwan

    Obiwan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.08
    Zuletzt hier:
    7.06.19
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Bembeltown
    Zustimmungen:
    221
    Kekse:
    750
    Erstellt: 04.07.18   #6
    @Topic: Schickes Gerät, freut mich dass sie dir so gut gefällt und auch qualitativ überzeugt!

    Na klar kann das theorethisch jeder. Go for it!

    Ich denke aber, dass man nicht davon ausgehen kann, dass alle Gitarren, die im selben Werk hergestellt werden auch die selben Produktionsschritte in gleicher Sorgfalt/Qualität durchlaufen. Das wird wohl immer noch zwischen Auftraggeber und Hersteller genauestens verhandelt, welche Gitarre wie und zu welchem Preis hergestellt wird. Und da kanns dann durchaus Unterschiede zwischen Chapman/Solar/hastenichgesehen geben.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Yvo93

    Yvo93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    15.06.19
    Beiträge:
    2.621
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    4.892
    Erstellt: 05.07.18   #7
    Das ist ja auch irgendwie ein wenig knapp gedacht.
    Jeder Hersteller hat ja auch ein eigenes Konzept, Design, Bauteile etc. Die Chapmans kannst du sicherlich was die Form und Ergonomie angeht nicht mit Chapman vergleichen. Ich weiß nicht wo die Washburn Solar gefertigt wird, aber wenn die aus dem gleichen Werk kommen würde, wäre das für mich viel mehr vergleichbar.
    Im Prinzip kann man in so einer Großfabrik vermutlich verschiedene "Pakete" buchen.

    Sprich:

    - Holzqualität - 1-10
    - Qualitätskontrolle - 1-10
    - No Name Hardware vs. Branded Hardware
    ...

    Ich denke, da steckt wesentlich mehr dahinter, als man vermuten würde. Das sich gerade YouTube Größen für die Fabrik entscheiden, spricht meiner Meinung nach auch eindeutig für die Fabrik. Die stehen nämlich letztendlich mit Ihrem Namen direkt mit dem Produkt in Verbindung und hätten einen enormen Imageschaden, wenn da nur Grütze rauskommt. Chapman hat sich ja vor der Massenproduktion jahrelang von Jaden Rose (Custom Shop) seine Gitarren für den Verkauf bauen lassen, dann plötzlich nur noch 0815 Gitarren bauen zu lassen wäre mir da zu simpel.
    Letztendlich würde die Glaubwürdigkeit enorm sinken, was sich auch direkt auf den YouTube Umsatz auswirken würde. Die Gitarren werden schon eine entsprechende Qualität haben.
     
  8. Sicmaggot08

    Sicmaggot08 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    16.06.19
    Beiträge:
    2.202
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    571
    Kekse:
    8.957
    Erstellt: 05.07.18   #8
    Du hast schon Recht, dass jede Marke sein eigenes Rezept verfolgt und bei Herstellern unterschiedliche Qualitätsstufen, je nach gewünschtem Endpreis, möglich sind.

    Aber dennoch hab ich immer das Gefühl, dass es bei Chapman und Solar weniger um die Gitarre als um die Marke geht. Ob es jetzt WMI, Cort oder andere sind, die die Herstellung als Dienstleistung anbieten, für mich geht dabei die Eigenständigkeit verloren. Lediglich die Marke oder die dahinterstehende(n) Person(en) geben dann das Alleinstellungsmerkmal - quasi eine Signature-Marke. Die Marke ist dann nicht per se als Gitarrenproduzent und durch/für seine Produkte bekannt, sondern reduziert sich mMn stark auf die besitzende/werbende Person und dem werbenden Medium (meist YT). Und dann geschieht das gleich wie immer. Jede dieser Marken interpretiert dann die Klassiker neu und bietet dann abgeänderte Superstrats, LP, Tele-Kopie, eine V und Explorer an.
    Da finde ich autonom gewachsene Marken die von der Entwicklung bis zur Herstellung alles selbst bewerkstelligen (ok, abgesehen von Hardware) sympathischer und authentischer. Beispiel: ESP, PRS, Suhr, Kiesel oder auch die großen 2 (Gibson & Fender). Zugegeben, gibt es auch hier Hersteller die die etwas günstigeren Serien in Asien fertigen lassen.
    Aber dennoch, entsteht das Bild dieser Marke in erster Linie durch die eigenständige Entwicklung und Herstellung der Produkte und nicht durch das Marken-Marketing von bekannten Personen die einen YT-Chanel haben.

    Nur meine bescheidene kritisch-subjektive Meinung. Ich finde die Gitarren aber trotzdem sehr interessant. :rolleyes:

    Aber ich will den Reviewthread nicht für diese Diskussion missbrauchen. Wäre vielleicht besser im Biergarten aufgehoben...:D
     
  9. Yvo93

    Yvo93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    15.06.19
    Beiträge:
    2.621
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    4.892
    Erstellt: 05.07.18   #9
    Abschließend: Da stimme ich dir natürlich zu!
    Es wird glaube ich auch keine Gitarrendesign-Revolution mehr erfolgen. Was soll auch noch groß anders werden, dass in Serie geht? Wir hatten jetzt alle extremen Formen und die klassischen Formen wurden hinreichend interpretiert. Es wird immer mal wieder kleinere Versuche geben und die Hardware wird sich auch weiter verbessern, aber unter dem Strich sind wir beim reinen Design an einem Punkt angekommen wo nicht mehr viel geht.
    Ich gebe dir vollkommen Recht, dass die großen Marken die deutlich größere Anziehungskraft haben, ebenso wie die immer noch innovativen Marken. Ich bin großer Mayones Fan, hab mir mittlerweile selbst 2 Kiesel bauen lassen und liebäugele so ein wenig mit Ormsby & Skeversen, einfach weil die sich was trauen, eben auch mal einen anderen Weg einschlagen (Semi-Custom etc.) und die klassischen Formen auch mal ganz anders Interpretieren (Fanned-Fret etc.).
    Vielleicht sollte sich das Musiker-Board mal zusammenrotten und eine eigene Serie in Indonesien anfertigen lassen, dann brauchen wir auch keine Werbung mehr im Board! :D

    Um nochmal auf Ola zu sprechen zu kommen:
    Er sagt ja auch selbst immer wieder, dass er davon lebt und dass der YouTube Kanal ihn auch finanziert (zusammen mit den Bandengagement). Generell verstehe ich die Solar Gemengelage aber auch nicht. Die Washburn Solar ist ja meines Wissens baugleich und seine (Ex-)Signature Gitarre. Dementsprechend weiß ich auch nicht inwiefern Washburn und Solar Guitars in Verbindung zueinander stehen. Prinzipiell würde ich davon ausgehen, dass Ola eventuell die Lizenzrechte hält, da ich mal stark davon ausgehe, dass Washburn sich da nicht das komplette Design "klauen" lässt.
    Vielleicht weiß da jemand etwas besser Bescheid als ich?

    Dennoch interessante Gitarren, da ich demnächst mal eine 7 Saiter in den Blick nehme, könnte da auch Solar in mein Blickfeld geraten.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping