Gitarre klingt ´schief´

von Metalröhre, 25.06.05.

  1. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 25.06.05   #1
    Da ich heute mal meine Bösen Tag hatte hab ich von 09-46 auf 10-56er gewechselt und auf Drop C gespielt, besonders spassig war es nicht, dann hab ich mir 09-42er draufgemacht. Die Gitarre ist astrein gestimmt aber die tiefe E Saite klabbert gewaltig schon bei leichtem Anschlag, obwohl ich die Saitenlage schon sehr hochgeschraubt habe. Zudem klingt sie nicht wie sonst, hat evtl. was mit dem klabbern am Bundstäbchen zutun.

    Ich kann mir echt nicht erklären warum das jetzt auf einmal ist, möglich könnte ich mir vorstellen das die 42er Saite einfach weniger Spannung hat oder das 56er Mistding mir die Halskrümmung verstellt hat?
     
  2. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 25.06.05   #2
    Es KANN sein das, dir die 56er Bassaite, die Sattelkerbe ausgeweitet hat, und nun so die nicht mehr gescheit ist. (Kann vorallem bei Platik entstehen)
     
  3. Metalröhre

    Metalröhre Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 25.06.05   #3
    Aber nicht bei ner FR-Klampfe?
     
  4. Hotroddeville

    Hotroddeville Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.015
    Erstellt: 25.06.05   #4
    Ich glaub eher das sich der Hals minimal verbogen hat. Das ist wirklich möglich! Leg mal ein gerades langes Lineal oder so auf deinen Hals oder so. Und dann mit der Halsschraube nachjustieren!
     
  5. Metalröhre

    Metalröhre Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 26.06.05   #5
    Hat noch wer ne Idee? Ne 56er Saite dürfte auf D bzw. C eigentlich nicht viel anrichten oder doch?
     
  6. Chess

    Chess Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.03
    Zuletzt hier:
    17.03.13
    Beiträge:
    415
    Ort:
    Ostfriesland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    134
    Erstellt: 27.06.05   #6
    Ne das geht schon in Ordnung mit ner 56ger auf D zu spielen. Wahrscheinlich hast du dich einfach an eine stärkere Saitenspannung gewöhnt und nun kommt dir der Unterschied ziemlich heftig vor, geht mir zumindest immer so, ich kann garnicht mehr richtig mit ner 42 E-Saite spielen.
     
  7. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 27.06.05   #7
    Gerade für's drop-tuning nimmt man ja stärkere Saiten. Je stärker die Saite desto mehr Zug braucht sie, um auf pitch zu kommen. Wenn Du von 009 auf 011 wechselst, bekommt der Hals natürlich mehr Zug, der u.U. mit der Trussrod-Schraube reguliert werden muß (gleicht sich vielleicht mit drop-tuning aus). Weiterhin verändert sich durch die dickeren Saiten die Saitenlage (Action) und zwingend die Intonation; also muß auch diese neu eingestellt werden. Dann passen die Saiten üblicherweise nicht mehr in die Sattelkerben ...... : Sattel austauschen! .... aber Du hast ja ein FR mit locking-nut!

    Aber all die Einstellungen bitte erst nach gründlichem Studium entsprechender Anleitungen oder lieber gleich zum Spezialisten!

    /V_Man
     
Die Seite wird geladen...

mapping