Gitarre neu lackieren?

K

Kayako

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.03.09
Mitglied seit
15.03.09
Beiträge
3
Kekse
0
Ort
Bochum
Also habe Suche benutzt und iwie nichts passendes gefunden ^^

Ne Freundin hat sich eine neue Gitarre gekauft und mich gefragt ob man diese umlackieren kann. Da ich darauf keine Antwort wusste wollte ich die Frage hier stellen.

1. Ändert eine neue Äußere lackierung den Klang der Gitarre?
2. Gibt es andere Methoden die nicht so riskant sind?
3. Sofern es geht welchen Lack nimmt man am besten?


Vielen dank schonmal im vorraus
 
NiuqelraH

NiuqelraH

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.05.19
Mitglied seit
07.03.09
Beiträge
39
Kekse
38
Ort
Ruhrgebiet
Wieso will sie denn eine neu gekaufte Gitarre umlackieren?

Ich denke, wenn das einigermaßen ordentlich gemacht wird, also nicht zu dick lackiert wird, ändert sich nichts am Klang der Gitarre.

Andere Methoden weis ich nicht, da mir ja das Ziel des umlackierens nicht klar ist;)

Bei Gitarren werden meist Nitro- oder Polyestherlacker verwendet.

Allerdings ist es kein Kinderspiel eine Gitarre komplett neu zu lackieren.
Gitarrenbauer ziehen üblicherweise den Lack komplett ab und machen dann neuen drauf.
Der Lack wird in mehreren dünnen Schichten, meist mit einer Pistole aufgetragen.
Wichtig ist hierbei das das in einem staubfreien Raum gemacht wird, weil du sonnst den ganzen Dreck der in der Luft schwirrt auf der Gitarre zu kleben hast.
Ist der Lack trocken, wird er mit einem Filztuch oder Stück poliert, damit es schön glänzt.

Es empfiehlt sich also je nach Wert der Gitarre, soetwas professionell machen zu lassen, wobei sowas gerne mal
300 Euro - open end kosten kann.
Würde es mir also noch mal durch den Kopf gehen lassen, ob es wirklich nötig ist eine neu gekaufte Gitarre sofort um zu lackieren.:)
 
K

Kayako

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.03.09
Mitglied seit
15.03.09
Beiträge
3
Kekse
0
Ort
Bochum
Also erstmal vielen Dank für die Antwort =)

So die Situation war ja folgende das sie ne Gitarre innem bestimmten Design haben wollte jedenfalls was das äußere Betrifft. Sie dachte daran die Gitarre komplett in Schwarz zu halten und dann ein Rotes Muster draufzuklatschen an einer Stelle.

Die Gitarre war nicht die Welt 279€ hat sie nur gekostet. Da es die nächste Schwarze nur für 500+ Euro gab hat sie sich die geholt. Geldlich steht sie nicht wirklich im Sattel (Schule+eigene Bude) daher etwas schwer gewesen und deswegen will sie ja auch ihrer Gitarre den eigenen Anstrich verpassen.

Hatten nun ein wenig rumgelesen. Die Meinungen dahingehend sind also auch recht geteilt. Viele sagen jedoch, dass die Gitarre, wenn man sie nur Dünn mit einer (z.B.) Sprühdose lackiert den Klang nicht verliert. Habe ähnliches auch schon bei einigen Freunden (Meist Punks xD) beobachtet. Wirklich geändert hat sich das nicht jedoch wurd mir gesagt das das SEHR vorsichtig passieren muss da die schicht nicht zu dick werden darf, aber trotzdem alles flächendeckend aufgetragen werden muss.

Im Grunde stehen wir also bei folgendem

Gitarre aus Geldgründen selbst lackieren mit Sprühdosen oder ähnlichem. Dazu wollten wir gute Lackfarben verwenden (also nicht 1,50 billigzeug ausm Baumarkt). Das sollte denke ich hinhaun wenn ich alles richtig im Kopf habe. Da ich aber nicht Profi bin wollte ich mir halt mal die Meinung einholen ^^
 
Akquarius

Akquarius

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.11.13
Mitglied seit
02.06.07
Beiträge
5.769
Kekse
14.188
Ort
Neuss
Wenn Du da mit Sprühlack drauf gehst, ändert sich sehr wohl etwas am Klang der Gitarre.

Gitarren werden im Herstellungsprozess mindestens 2 x grundiert und anschließend 2 x lackiert.
Bei Hochglanzlackierungen kannst Du von 5 und mehr Lackschichten ausgehen.

Wenn ihr das Teil mit Dosensprühlack bombardiert, reduziert ihr mit tödlicher Sicherheit das Schwingungsverhalten der Decke.

Wenn die Gitarre also zum Spielen und nicht zum Anschauen gekauft worden ist, dann lasst ihr das mit der Lackierung besser.

Übrigens: beim Spielen bekommt man von der Optik der Decke nicht wirklich viel mit, da man ja von oben drauf schaut...
 
zvn

zvn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.08.10
Mitglied seit
11.01.09
Beiträge
60
Kekse
62
Ort
Schwandorf
Wobei ich mich frage, inwieweit und ob ein Normalsterblicher den Unterschied hört...
 
Akquarius

Akquarius

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.11.13
Mitglied seit
02.06.07
Beiträge
5.769
Kekse
14.188
Ort
Neuss
Wenn die Spielpause während der Zeit vor und nach dem Lackieren lang genug ist, wird wahrscheinlich kein Unterschied mehr wahrgenommen :D

Beim direkten Vergleich mit einem unbehandelten des selben Modells dürfte die lackierte Gitarre dumpfer klingen. Auch das Sustain wird hörbar schwächer ausfallen.
 
S

saitentsauber

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
09.04.08
Beiträge
4.805
Kekse
19.348
Kleine Zusatzinformation: Wenn's professionell aussehen soll, wäre vor dem Lackieren der Steg abzulösen. Nach dem Lackieren - zu den Tücken hat ja NiuqelraH schon Einiges gesagt - wird dann auf der Fläche, auf die der Steg kommt, der Lack wieder entfernt, und der Steg wieder aufgeleimt.
Der Arbeitsaufwand ist also erheblich und erklärt den nicht ganz niedrigen Preis einer Deckenlackierung.
 
NiuqelraH

NiuqelraH

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.05.19
Mitglied seit
07.03.09
Beiträge
39
Kekse
38
Ort
Ruhrgebiet
Also ja, wenn sie ein Muster draufmalen will, dann schau doch mal in den von mir eröffnetten Trhead "Ich baue meine Gitarre um". Da steht auch einiges zum Thema Gitarre bemalen usw.
Das mit dem Lack muss ich erst selbst rausfinden, bin jetzt gerade soweit das der Lack aufgetragen werden kann.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben