[Gitarre] - PRS SE "Billy Martin"

von Klartext, 06.10.06.

  1. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 06.10.06   #1
    Review:
    [​IMG] [​IMG]
    (Signaturemodell des Good Charlotte Gittaristen)
    ************************************************** ************

    Vorweg:
    Good Charlotte ist ÜBERHAUPT nicht meine Musik, aber die Gitarre hat mir sofort gefallen, da hätte die das Wildeker-Hertzbuben Siganturemodell sein können, das währe mir auch egal gewesen ;-)

    [​IMG]

    Nachdem das Warlockprojekt abgeschlossen war, hatte ich mir eine Ibanez RG-370DXBK gekauft, da ich "back 2 the roots" wollte, nur irgendwie stellte ich schnell fest,
    wollten mich meine Roots nicht wirklich zurück :)
    Ich kahm auf Dauer mit dem FR-System nicht klar, stimmen, Saiten aufziehen und einstellen war kein Problem, aber damit zu spielen ist inzwischen die Hölle auch ohne Hebel ! Also habe ich mich umgeschaut und habe nicht wirklich was brauchbares gefunden, da blieb nur eins: Lars von Beyers-Musik anrufen und um Rat fragen... wir haben gequasselt und geschaut, aber auch hier war nichts dabei war mir gefiel.
    Dann sagte Lars: "wir haben hier noch ne schwarze PRS" (Lars weiss das ich schwarze Gitarren am liebsten mag) und ich hab sie mir angeschaut und war hin und weg.
    Sie ist wie mein Amp, schlicht aber edel und hat einen Mordssound ...

    Vorgaben bei der Suche:
    Ich wollte eine Gitarre ohne Floyd Rose, die gut ausschaut (das Auge spielt mit)
    mit entweder linde oder Mahagonibody, ein oder zweiteilig mehr nicht!

    [​IMG]

    Infos:
    Typische PRS-Form, aber ohne gewölbte Decke.
    Ausser der Fertigung in Korea keine Quallitätsunterschiede zu anderen PRS Modellen festzustellen.

    Facts:
    Hals: Mahagoni (eingeleimt)
    Korpus: Mahagoni (einteilig, nicht aus zusammengeleimten Stücken)
    Bünde: 22
    Griffbrett: Palisander
    Einlagen: grünes Fledermaus-Inlay vom 11. bis zum 13. Bund
    Mechaniken: PRS designed Mechanics (schwarz)
    Brücke: PRS designed Stoptail (schwarz)
    Farbe: Flat Black (seidenmatt schwarz)
    Schalter: 3-Weg Toggleswitch (Steg-HB, Steg+Bridge-HB, Bidge-HB)
    Tonabnehmer: PRS designed Treble Humbucker (gemessen 9.85KOhm)
    # PRS designed Bass Humbucker (gemessen 8,82KOhm)
    von mir vorgenommene Modifikationen: Wiederstand am Volumepoti! entfernt

    [​IMG]

    Was gibts sonnst noch zu sagen:
    Die Gitarre ist geil und schaut durch das grüne Fledermausinlay wirklich "anders" aus
    (in diesem Fall ist "anders" gut gemeint).
    Diese Gitarre hebt sich halt ab vom üblichen Standart und dazu noch der Sound des Mahagoni-Holzes.
    hmmm einfach ein gutes Brett !

    Testequiptment:
    Amp:EARFORCE Booster50
    Cab: Crate GT412SL
    Saiten: Dean Markley REG 10-46 @ d

    Kommen wir zum Sound:
    zuvor: Da die HB´s nicht wirklich "heiss" sind, sondern ehr durchschnittlich in der Ausgangsleistung, taugen diese nicht um nen schwachen Amp anzublasen, dazu empfehle ich EMG´s,die dürften dem Mahagonibody+Hals wirklich gut stehen, dazu erfolgt später ein Test !
    Der Steg-HB hat trotz der mittleprächtigen Ausgangsleistung ordentlich rein, was
    gerade bei HighGainsounds ein immer Differenziertes und vorallem Sauberes Klangbild hinterlässt. Super Höhen und Mids, was der Grund dafür sein dürfte warum PRS den Steg-HB "Trebble" nennt. Aber auch die Bässe kömmen hier nicht zu kurtz, dazu trägt eben das Mahagoni seinen Teil bei. Im Steg-HB Betrieb also soooo sehr viel mehr als dieses Good Charlotte gejammer,
    von Rockig bis Metal alles drinn, aber immer irgendwie ein wenig "rozig" und trozdem differenziert.

    [​IMG]

    Der Bridge-HB lässt schöne Cleansounds zu, sehr bassreich (logisch) macht spass hier ohne Plektrum zu spielen,
    aber da ich in Cleansachen nicht so bewandert bin, finde ich hier nur wenige Worte dazu. Verzerrt (leicht) sind schöne Bluessounds drinn und was soll ich sagen, sogar das macht mir nun immer mehr Spass (was ich abstreiten würde, wenn mich meine Metallerkollegen drauf ansprechen :D )

    Beide HB´s in Kombination sind Clean auch der Hammer, mit Plecktrum und ohne,
    immer sehr perkusiv, sauber und logischerweise Bassreich, aber nicht so stark wie im Bridge-HB Betrieb alleine. Verzerrt, dürften sich die "dicken Rocker" hier wohlfühlen, auch für solis der hammer, aber ich bin ja ehr der "auf die Fresse" Gittariero, weswegen ich solis nur heimlich spiele und offiziell abstreite solche zu spielen
    Inoffiziell aber sag ich euch: ein traum, Santana like Solos (nein nicht Satan) machen selbst mir hier riesenspass, mit diesen Sounds kann ein Sohn seiner stotzen Mamma glückstränen in die Augen treiben.

    [​IMG]

    Fazit:
    Diese gitarre ist schlicht, aber extrem vielseitig, hochwertiger als manche 15xx€ gitarre manch anderer Hersteller und das nicht nur weil der Korpus ein Onepiece Mahagonikorpus ist !
    Egal was manche sagen mögen, sie ist eine echte Paul Reed Smith und genauso gefertiget !!!
    Wer mich kennt weiss das ich nicht so schnell Lobeshymmnen jaule und erst recht meine eigenen Instrumennte und Amps sehr sehr krittisch begutachte und gaaaaantz genau unter die lupe nehme, aber Diese Gitarre ist ein grossartiges Instrumennt.

    Übrigens:
    die zuvor von mir besessene Ibanez RG 470DXBK ist verarbeitungs und Teilemässig im Vergleich zu dieser Gitarre sehr schlecht,
    obwohl sie für sich gesehen kein schlechtes instrumennt ist.

    [​IMG]

    Robi
    PS: bitte beachtet wieder das dies MEINE Erfahrungen und Empfindungen wiedergibt !
     
  2. Explorer

    Explorer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.03
    Zuletzt hier:
    9.08.07
    Beiträge:
    568
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    26
    Erstellt: 06.10.06   #2
    Tolles Review und schöne Klampfe. Mal abgsehen von den Inlays (die Farbgebung gefällt mir nun überhaupt nicht!:D) sieht das Teil echt verschärft aus. Darf man fragen, wieviel du schlussendlich für das Schmuckstück hingeblättert hast?
     
  3. Mich0r

    Mich0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.058
    Ort:
    Jülich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    997
    Erstellt: 06.10.06   #3
    Glaub die Klampfe kostet so um die 600€
    War mit nem Kumpel auch mal beim Guitar Center und er hatte auch die Billy Martin im Auge, hat sich aber dann die Santana SE geholt...konnte ich gar nicht verstehen O.O
    Aber sehr schönes teil, spielt sich wirklich sehr schön :great:
     
  4. Klartext

    Klartext Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 06.10.06   #4
    sie klingt halt noch besser wenn man den Wiederstand man Volumenregler entfernt,
    versteh gar nicht was der dort sollte, hat die gantzen Höhen beschnitten...
    aber ohne das Teil klingt sie viel offener und einfach mehr nach Metal :D

    das Grün passt prima meiner Meinung nach,
    das schwarz-grün erinnert auch irgendwie an Type o Negative,
    wie ich sehe, wo gerade die Bloody Kisses CD hier vor mir liegt :-)


    Robi
     
  5. Morloc

    Morloc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    397
    Ort:
    northern bavaria
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    963
    Erstellt: 06.10.06   #5
    der wiederstand dient dazu, KEINEN höhenverlust beim zurückdrehen des potis zu haben. aber wenn´s bei dir nur an und aus gibt, kann man das teil auch rausmachen...:D
    tolles review und beste grüße!
     
  6. Klartext

    Klartext Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 06.10.06   #6
    nun wozu er dienen soll und leztendlich gedient hat sind 2 verschiedene dinge :D

    Sie klingt nun auf jedenfall "freier" und über höhenverlust beim spiel mit dem Volumenpoti kann ich mich trozdem nicht beschweren, ist ja nicht so das ich das nicht benutze (ich nutz das lieber als meinen Fusschalter zum Clean/zerre umschalten)

    Robi
     
  7. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 06.10.06   #7
    schönes review, und auch schöne gitarre. aber woher weißt du denn, dass der body einteilig ist?
     
  8. ouija

    ouija Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    284
    Erstellt: 06.10.06   #8
    Rofl willst du mich verkackeiern? Wenn man das so liest, könnte man meinen du hattest noch nicht eine andere Klampfe in der Hand :screwy:
     
  9. Bit

    Bit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    11.03.09
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    334
    Erstellt: 06.10.06   #9
    ja genau, die PRS Mitarbeiter in den USA fangen ja auch mit 8$ pro h an - die müssen ja auch hochqualifiziert und motiviert sein um die Maschinen zu bedienen ;-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping