[Gitarre] RBC custom made Tele-Thinline-style

rmb
rmb
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.24
Registriert
25.03.17
Beiträge
4.524
Kekse
40.311
Ort
bonn
Seit 18 Monaten besitze ich nun diese Gitarre:



01-P7230228.JPG

Angefangen hat alles damit, daß ich behauptet habe, Gitarren hiesiger Gitarrenbauer seien etwas teurer als üblich.
Darauf hin erhielt ich eine PN von @murle1 , dem sei aber nicht unbedingt so. Irgendwann entdeckte ich dann auch,
daß er einen eigenen Kanal im MB hat, und dort wunderbare Gitarren zeigte, die auch überwiegend gute Kritiken erhielten.
Dann kam Corona, und bei mir die Idee, daß ich @murle1 mal kontaktieren könnte.
Was folgte, waren ein reger e-mail Austausch und dann der Auftrag zum Bau dieser Gitarre.

Der body besteht aus einer Hawaiin Koa Decke und einem Eschekorpus:

02-thumbnail_DSCF1170.jpg


06-thumbnail_DSCF1576.jpg


der Hals aus Padauk mit einem Bahia Rosenholzgriffbrett:

03-thumbnail_DSCF1111.jpg


Als Bridge wurde eine ABM 3250 verbaut:

04-thumbnail_3250c_1.jpg


Mechaniken sind von Kluson:

05-DSCF1450.JPG


Tonabnehmer sind am Hals einHäussel Vin+N, am Steg ein Häussel P90, etwas ungewöhnlich, aber das war mein Wunsch.

Hier mal die Stellungen im Einzelnem,

HB gesplittet, HB gesplittet und P90, P90, HB, HB und P90:



da @murle1 die Lackierungsarbeiten nicht selber vor nimmt, hat das ein ihm bekannter Gitarrenbauer übernommen.
Klarlack, das wunderbar kommt.

Die Daten nochmal in der Übersicht:
Eschekorpus
Hawaiin Koa Decke
Padaukhals
Bahia Rosenholzgriffbrett
Häussel HB Vin+N am Hals
Häussel P90 am Steg
Klusonmechaniken
ABM 3250 Brücke
Volumenpoti, Tonepoti mit Push/Pullfunktion zum splitten des HB


Die Bespielbarkeit ist nicht so leichtgängig, wie bei anderen Gitarren von mir, aber das hat den Vorteil, das ich mich bemühe sauberer zu greifen,und dann passt das schon. Wie auch bei anderen Gitarren hab ich etwas Probleme beim Klang des Stegpu`s, aber wenn man die Höhen etwas rausnimmt, klingt es für mich auch schön.
Also, ich bin froh, dies Gitarre zu besitzen, (kam fast pünktlich zu meinem 65zigsten) die gerade bei ruhigeren Sachen für mich ihre Vorteile hat, z.B.
jazzig/bluesig oder soundscape angehauchte Stücke.

Zu guterletzt noch ein Video,

https://youtu.be/hxZDhnGEiyo

und noch ein Foto:

07-P7230219.JPG


nochmals danke an @murle1 , in diesem Sinne euch allen eine gute Zeit,
Micky
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 7 Benutzer
Mit dieser Gitarre könnte ich mich auch anfreunden.
Na gut, ein paar kleine Änderungen (zwei Humbucker ohne Split und die Regler anders platziert) wären nötig, damit es wirklich "meine" ist, aber schön ist sie allemal und da könnte sogar ich mich doch noch für eine Tele begeistern.
Weiterhin viel Spaß damit! (y)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Wobei das Rosenholz, aber Palisander sein sollte.
Rosewood ist die englische Bezeichnung für Palisander.
Schöne Tele, Glückwunsch
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
s Rosenholz, aber Palisander sein sollte.
ja, ist es auch, aber wie Mahagoni nicht gleich Mahagoni ist, ist Palisander auch nicht gleich Palisander, deshalb diese Spezifizierung:rolleyes:.
Vor allem ist es optisch etwas heller als gemein üblich und gefällt mir daher auch gut. Auf die Bespielbarkeit wird es aber keinen Einfluss haben, denke ich.
 
Hi,
schönes Ding!
Frage: sind die zwei Schrauben auf der Rückseite bei der Halsbefestigung zum Einstellen des Halswinkels? Bzw. sind das überhaupt Schrauben?
 
Das sind zwei zusätzliche Halsbefestigungsschrauben, die unter der Halsplatte sitzen. Macht Rainer immer so.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
(y), danke:).
 
Hallo Micky!
So ein Review macht mich natürlich glücklich.. Aber erst einmal die Frage: Wo siehst Du den Grund der schwereren Bespielbarkeit?
Dann, Antwort auf die "Schraubenfrage": Eine gute, passgenaue starke Hals/Korpusverbindung macht einen wesentlichen Anteil aus beim Ton und Sustain.
Bei vielen Schraubhalsgitarren sind die Löcher im Korpus so eng, dass sie bis zum letzten Gewindegang rausgeschraubt werden müssen, und die Zugkraft schon im Korpus verloren geht. Auf der anderen Seite, wenn die Löcher größer sind, kann der Hals in der Halstasche bewegt werden, wenn diese nicht 100% genau gefräst ist, was bei Massenfertigung kaum möglich ist, Abweichungen (durch Werkzeugabnutzung o.ä. ) gibt es immer. Daher verwende ich beide Möglichkeiten, kostet fast nichts, nur 10 Minuten mehr Arbeit...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Wo siehst Du den Grund der schwereren Bespielbarkeit?
Schwer zu sagen, es ist halt so, daß mir gelegentlich unsaubere Töne rausflutschen, mehr als bei anderen Gitarren, aber ähnlich wie bei meiner Strat professional, vielleicht ist das bei solchen Gitarren irgendwie Bauartbedingt und/oder liegt an meiner Spielweise:rolleyes:, keine Ahnung. Was das anbelangt ist meine Stanford T30, erstaunlicherweise, unschlagbar. Die lässt sich sowas von leicht spielen, glaubt man kaum. Aber keine Sorge, ich bin total zufrieden mit der Tele Thinline:).
So ein Review macht mich natürlich glücklich.
freut mich zu hören,
schönen Gruß,
Micky
 
Schöne Gitarre, so wie ich das über diesen Kanal hören kann, klingt sie auch gut

Interessantes Griffbrett (@murle1)
Auszug aus Edelholzshop.de

Bahia Rosenholz
Botanischer Name: Dalbergia frutescens/decipularis

Familie: Leguminosae
Weitere Bezeichnungen: Pau Rosa, Jacaranda Rosa und Pau de Fuso, Pinkwood, Bois de Rose
Herkunft: Nordöstliches Brasilien und die Umgebung von Bahia und Pernambuco


Das Kernholz des Bahia Rosenholzes weist eine auffällige, mehrfarbig gestreifte Maserung auf, von violettrot über lachsrosa bis hin zu rosenrot. Älteres Holz verliert etwas an Farbintensität, es bleibt aber eine ausnehmend schöne Holzart. Der Faserverlauf ist meistens wechseldrehwüchsig und unregelmäßig. Die Holzstruktur ist mittelfein bis fein. Das Holz hat einen angenehm milden Geruch.
Bahia Rosenholz ist ein sehr hartes, dichtes und festes Holz, das aber nach dem Einschnitt zum Reißen neigt. Bahia Rosenholz ist relativ schwer zu bearbeiten. Das Holz glänzt schon von Natur aus sehr schön und lässt sich auch noch sehr gut auf Hochglanz polieren. Bahia Rosenholz ist resistent gegen Schadinsekten und Pilzbefall.
Bahai Rosenholz findet Verwendung in der Kunsttischlerei, im Musikinstrumentenbau (Marimbas) und als Drechselholz.
 
  • Interessant
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Nachtrag,
an @murle1

noch ein Soundbeispiel, bei solchen Sachen liegen für mich eindeutig ihre Stärken, auf meinen anderen E-Gitarren bekomme ich das so,
vor allem klanglich, nicht hin (ist natürlich kein Rock, aber E-Gitarrespielen bedeutet eigentlich ja ein weites Feld:rolleyes:):



schönen Gruß,
Micky
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben