Gitarre spielen und dabei singen

von JaNeKlar, 04.04.12.

Sponsored by
pedaltrain
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. JaNeKlar

    JaNeKlar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.08
    Zuletzt hier:
    15.09.15
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.12   #1
    Hallo zusammen,

    Ich bin ja schon eine Weile dabei mein Playbacks zu begleiten mit meiner Westerngitarre & E-Gitarre. Also ich bin auf dem Weg dahin ;) Es ist nicht ganz so einfach beides, dass Singen und spielen zusammenzubringen. Es holpert manchmal :)

    Ich wollte mal fragen ob ihr Tips geben könnt, wie man beides unter einen Hut bekommt?
    Welche Wege oder Tricks führen zu schnellen Erfolgen.
    Vielen Dank für eure hilfreichen Antworten.


    Gruß, Chris
     
  2. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    23.04.18
    Beiträge:
    5.825
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.796
    Kekse:
    19.057
    Erstellt: 04.04.12   #2
    Es gibt mehrere Möglichkeiten dazu.

    Ich mach's meistens so, dass ich zuerst Gitarre und Gesang getrennt einstudiere, bis beides für sich absolut auswendig geht, ohne Nachdenken zu müssen.
    Immer mit Drittmusiker/Taktgeber, im Idealfall mit Schlagzeugbegleitung.

    Wenn du dann sowohl an der Gitarre als auch beim Singen weißt, welcher Akkord/Riffteil bzw. welche Silbe an welchen Beat gehört, sollte es funktionieren.
     
  3. gumbah

    gumbah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.07
    Zuletzt hier:
    15.10.15
    Beiträge:
    158
    Ort:
    Eching bei Neufahrn
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    711
    Erstellt: 04.04.12   #3
    Das ist echt schwierig aber der tip übr mir funktioniert ganz gut!
     
  4. whaip

    whaip Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.09
    Zuletzt hier:
    24.04.18
    Beiträge:
    739
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    195
    Kekse:
    5.561
    Erstellt: 04.04.12   #4
    Was meine Methode ist: Extrem langsam(Metronom!!!) spielen und den Text vor mich hinflüstern an den passenden stellen.
    Dann kommt dieses "was muss zusammen gehören"-Gefühl hoch und es geht auch schnell wenn es einmal drin ist.
     
  5. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    24.04.18
    Beiträge:
    14.295
    Zustimmungen:
    4.767
    Kekse:
    36.983
    Erstellt: 05.04.12   #5
    stimmt - möglichst beides automatisieren, so kann man ggf dem einen oder jeweils anderen etwas extra Aufmerksamkeit widmen, falls erforderlich. Wenn's halbwegs sitzt, würde ich immer mal wieder variieren, Geschwindigkeit, Takt, andere Interpretation.
    Ist erst die Hölle, aber das geht später zunehmend leichter. Die Varianten sollen zu festes 'Einfressen' verhindern.

    cheers, Tom
     
  6. SasukeTheRipper

    SasukeTheRipper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.11
    Zuletzt hier:
    15.03.14
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    133
    Erstellt: 05.04.12   #6
    Damit hatte ich am Anfang auch totale Probleme mit.
    Ich habe es immer so gemacht, dass ich erst den Gitarrenpart gelernt habe und danach dann den Lyrics gelernt habe.
    So was kann am Anfang seine Zeit brauchen, aber irgendwann läuft dann beides gleichzeitig und mit der Zeit wird es einfachen ;)
     
  7. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    24.04.18
    Beiträge:
    11.294
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.298
    Kekse:
    50.327
    Erstellt: 05.04.12   #7
    Üben. ;) Zumindest das Gitarrespielen.
     
  8. Unicursal

    Unicursal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.09
    Zuletzt hier:
    22.04.18
    Beiträge:
    653
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    5.950
    Erstellt: 06.04.12   #8
    Da hab ich nach 10 Jahren sogar immer noch Probleme mit :D
    Also ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. ;) Was mir hilft, ist die Stücke blind auf Gitarre spielen zu können und die Lyrics auswendig zu lernen. Somit ergibt sich ein sicheres Bauchgefühl und der Rest geschieht von alleine.
     
  9. ray-78

    ray-78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.04
    Beiträge:
    988
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    192
    Kekse:
    3.773
    Erstellt: 06.04.12   #9
    Hi,
    ich singe bei uns Background mit (1-2 Lieder auch Leadgesang). Es kommt halt immer drauf an "was" Du dabei auf der Gitarre zum Gesang spielst. Wenn es sich um einen schlichten Akkord-Begleit-Rhytmus beschränkt (wie zB bei den Tom Petty Liedern wo ich solo singe) ist das eigentlich kein Problem da man diesen Rhytmus blind spielen kann, vereinfacht ist es noch dadurch das er da absolut synchrones auf- und ab mit dem Drum-Takt ist, da geht sogar Picking der Akkorde parallel zum Leadgesang. Genauso ist´s recht easy einfache (punk-artige) Powerchrord in einem Rhytmus beim Background zum Gesang zu spielen.

    Kompliziert wirds eigentlich erst wenn der Rhytmus sich vom simplen Akkordbegleiten und dem Gesang abwandelt. Bspw. wenn der Gesang langsam und laaaangezogen ist und das Rhytmusspiel dazu schnell und mit Pausen und/oder komplizierteren Wechselschlägen (gemischt aus 4teln, 8teln und 16teln ist. Bei sowas ist´s ggf gut wenn ihr 2 Gitarristen seit und in diesen Parts (zb beim Background im Refrain) der 2. Gitarrist (vorerst bis es sitz zumindest) dich im Rhytmusspiel unterstützt, so kannst Du einen simplen auf- ab Rhytmus spielen und Dich ggf etwas im Hintergrund halten während der andere Gitarrist mit dem richtigen Rhytmus das Lied trägt. Irgendwann findest Du dann schon in den Takt (je routinierter Du das Lied spielst um so automatisierter geht das).

    Wo ich mir jetzt auch noch schwer tue ist der Übergang zw. Backgroundgesang in den Refrains und Solo-zwischenspielen (spiele idr noch Leadgitarre). Meine damit diesen schnellen wechsel (und ggf dabei noch die Kanäle am Amp mit dem Fuss umschalten), grade bei den wiederholten Refrains mit kurzen Soloeinspielungen am Ende vieler Lieder, da kommts schon auch öfter mal zu Schnitzern, bzw. das mein Background Gesang halt mal kurz fehlt, grade wenn zB. einzelne Töne länger ausklingen bis in den Gesang rein (oder es wurde eben vergessen von Clean auf Dist. umzuschalten :D).

    Was daher für mich auch (fast) unmöglich ist wären so Sachen wie zB Mark Knopfler es oft tut: Singen und Soloparts spielen im (schnellen) Wechsel
    (Brothers in Arm, Sultans of Swing usw...). Denke das erfordert wirklich mächtig Routine. Auch einige komplizierter gespielte Begleitungsriffs wie James Hetfield sie spielt und dabei singen ohne irgendwie den Takt zu verlieren geht bei mir nicht.

    Unterm Strich ist´s aber so wie alles sagen: Lied blind spielen lernen sodass es völlig "automatisch" spielen geht und dann singen dabei. Wichtig ist halt auch daß Du den Text absolut blind kannst, wenn Du erst noch nachdenken mußt welche Textzeile nun kommt ist´s rum. Im Proberaum mache ich mir daher kleine "Spicker" auf denen die ersten 2-3 Wörter der Zeile vom text stehen, so finde ich eigentlich immer rein und weiß welche Text-Zeile wann kommt, je öfter man das Lied hört/spielt umso mehr setzt sich das dann aber auch im Hinterkopf ab und spult sich dann automatisch ab.

    Ich formuliere es mal so: Wenn spielen und singen(Text) so routiniert verinnerlicht sind kannst Du beides intuitiv und dir sogar gleichzeitig sogar noch Gedanken drüber machen was Du morgen als Abendessen kochst. ;)

    Gruß Timo
     
  10. Ninio

    Ninio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.09
    Zuletzt hier:
    25.04.14
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Nähe Eisenstadt, Österreich
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    29
    Erstellt: 10.04.12   #10
    Es wurde hier schon fast alles wichtige genannt, aber ich geb dir mal einen ganz einfachen Tipp: Fang mit Punkrock an.
    Die ersten Songs zu denen ich singen konnte waren von Blink182 und the Subways. Drei bis vier Powerchords, kein Rhythmus. Dann arbeitest du dich langsam weiter. Was dich am meisten verwirren wird ist nämlich deine Schlaghand und der Rhytmus, nicht der Akkordwechsel.
    Du musst dir wirklich schaffbare Ziele vornehmen - wenn du gleich von Anfang an versuchst über einen Funksong zu singen ist das natürlich unmöglich (ich kämpf selber grad mit Can't stop von den RHCP).

    Hoffe es war was hilfreiches dabei ;)
     
  11. Rayvshimself

    Rayvshimself Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.11
    Zuletzt hier:
    12.02.18
    Beiträge:
    643
    Ort:
    RLP
    Zustimmungen:
    87
    Kekse:
    687
    Erstellt: 10.04.12   #11
  12. Julian1609

    Julian1609 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.11
    Zuletzt hier:
    24.04.18
    Beiträge:
    635
    Ort:
    Bad Homburg v.D. Höhe/ Frankfurt A.M.
    Zustimmungen:
    267
    Kekse:
    3.068
    Erstellt: 21.04.12   #12
    mir hilfts immer wenn ich mir die lieder immer im bus und überall wo ich musik höre , anhöre und mir dann denke, da kommt der akkord hin bei dem wort usw. und dann klappts eig. auch :D

    hoffe konnte dir helfen

    MfG Julian :D
     
  13. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    24.04.18
    Beiträge:
    11.597
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.512
    Kekse:
    117.905
    Erstellt: 21.04.12   #13
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping