Gitarre Theorie...

von mdc, 31.03.04.

  1. mdc

    mdc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    27.02.13
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    192
    Erstellt: 31.03.04   #1
    Bald werde ich auf eigenen wunsch hin an einer Musikschule zusätzlich zu meinem Gitarrenunterricht auch Theorie-Unterricht nehmen.

    Nun da ich in sachen Musik-Theorie ein ziemlicher anfänger bin, wollte ich mich ersteinmal ein bissel rumlesen um nicht ohne ein vorwissen dort aufzutauchen.

    Wenn ich hier immer lese wie ihr Akkorde usw. herleitet dorisch, lydisch usw. sagt mir nicht wirklich was :oops:

    Much too learn this Newbie has :p


    Darum bitte ich euch um Material usw.
     
  2. sparkle

    sparkle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.04
    Zuletzt hier:
    8.01.05
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 31.03.04   #2
    :rolleyes: hey, du machst die Lehrer arbeitslos, wenn du vorher schon alles weißt...

    Aber wenn du unbedingt willst:
    (sind alle etwas auf Gitarre bezogen)

    http://www.gitarrenlinks.de
    http://www.cyberfret.com/index.htm
    http://www.dirk-horeth.de/
    http://www.guitartricks.com/
    http://www.guitarmain.com/index.html
    http://www.musicians-place.de/
    http://www.justchords.com/
    http://www.musica.at/musiklehre/
    http://www.musiker-online.de.vu/
    http://www.worldjazz.ch/theorie.htm
     
  3. Manu87

    Manu87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.04
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Niederbayern und Mittelhessen
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.03.04   #3
    Bin ich der einzige, der der Meinung ist, dass Musiktheorie extrem kompliziert ist? :oops:
    Wie soll man sich bitte merken, wo die ganzen Töne auf dem Griffbrett sind und das Zeug mit den Abständen zwischen den Tönen und so :shock:
     
  4. Solo.Machine

    Solo.Machine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.04
    Zuletzt hier:
    21.11.05
    Beiträge:
    959
    Ort:
    Karben
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.03.04   #4
    Übung
    und es gibt da auch tolle bücher

    kleiner Tip
    merk dir einfach die c- dur tonleiter dann erschließen sich die anderen töne
    und bei bund 12 fängt ja eh alles wieder von vorne an
     
  5. CHILDofTOOL

    CHILDofTOOL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 31.03.04   #5
    Wenn du weisst wo aufm Griffbrett die Töne sind, hat das gar nix mit Theorie zu tun. Es erleichtert dir nur ungemein das Zurechtfinden. und wenn du Akkorde oder Skalen lernst, machst du das nicht alles auf einmal, sondern fängst mit einer an und prägst dir die ein usw..
     
  6. Manu87

    Manu87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.04
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Niederbayern und Mittelhessen
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.03.04   #6
    Natürlich kann ich die Töne am Griffbrett raufzählen, aber ich könnte nicht spontan sagen auf welchem Bund und welcher Saite welcher Ton is :p
    Mir ist auch klar, dass das nicht wirklich was mit Musiktheorie zu tun hat, aber das sollte nur noch mal hervorheben, wie schlimm es um mich steht ^^
     
  7. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 01.04.04   #7
    Keine Panik. Das brauchst du für den Anfang ohnehin nicht. Du lernst erstmal:

    Wie eine Durakkord aufgebaut ist
    Wie ein Mollakkord aufgebaut ist
    Was eine kleine Septime ist und wie du sie den Akkorden hinzufügst

    Wie eine Molltonleiter aufgebaut ist
    .. eine Durtonleiter
    und die Pentatoniken (Einfache Fünftonleitern) für Blues.

    Anschließend wirst du in die zweite Klasse versetzt ;) .
     
  8. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 01.04.04   #8
    Also dass Töne am Griffbrett kennen nix mit Theorie zutun hat stimmt nicht ganz...... :D :D
    Wenn ich den Grundton kenne, finde ich ganz leicht die Quarte... lach...
    und die QUinte ist auch net schwer.... und siehe da man hat 3 Akkorde, mit dennen man jeden Song spielen kann.... wenn dass nicht Theorie ist... lachsichkapput!!!!
     
  9. CHILDofTOOL

    CHILDofTOOL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 01.04.04   #9
    Jaja is gut du Streber. Hast die 1. Und jetzt setzen.
     
  10. mdc

    mdc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    27.02.13
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    192
    Erstellt: 01.04.04   #10
    Hab mir die Links von Sparkle mal angekuckt....
    Kann http://www.musicians-place.de/ nur empfehlen.
    Ist nett gemacht zwar nic hauf die gitarre bezogen aber sonst top.
     
  11. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 01.04.04   #11
    Kann ich auch nicht. Hat aber mit Theorie auch nix zu tun. Das ist ja schon Praxis.

    Schliesslich kann ichs auch nicht auf ner Geige, bei den Klappen einer Oboe oder ner Harfe. Weil das alles Instrumentenspezifisch ist.

    Theorie...das ist losgelöst von Instrumenten.

    Allenfalls das Piano ist ganz gut geeignet, um auch Theorie zu demonstrieren, weil hier jeder Taste exakt ein Ton zugeordnet ist. Also viel analoger als bei 6 Saiten oder gar 3 Klappen auf ner Trompete o.ä.

    Auch Intervalle lassen sich auf nem Klavier natürlich schön zeigen. Oder Tonarten.
     
  12. eulenspiegel

    eulenspiegel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.10
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 14.04.04   #12
    Schau dir meine Seite an.
    www.gitarrenfibel.de
    und wenn du Fragen hast dann schreibe mir.

    Kritik, oder fehlendes Material werden auch herzlich angenommen.
     
  13. The Outlaw Torn

    The Outlaw Torn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    21.08.12
    Beiträge:
    411
    Ort:
    Österreich/ Steiermark/ Graz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    415
    Erstellt: 15.04.04   #13
    Welches Buch würdet ihr den empfehlen wenn ich Musiktheorie lernen möchte? (ich komm so selten zum pc und deshalb ist das mit internetseiten nicht so optimal für mich)

    mfg The Outlaw Torn
     
  14. Marusero

    Marusero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    30.05.06
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.04.04   #14
    Stehen bei Akkorden die Zahlen jetzt dafür mit welchem finger man greifen muss, oder welchen bund man greifen muss?°? :confused:
    Blick da nich durch :eek:
     
  15. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 19.04.04   #15
    Am besten kann man die ganze Harmonie lehe aufm Klavier lernen. Weil da alles ganz übersichtlich in Halbtonschritte eingeteilt ist und es nur eine und nich 6 linien gibt die man sich merken muss.
    Aber ich denke du willst dir jetz nich extra nen Klavier holen aber du könntest dir ja son PC Programm holen wo man die Tastatur aufm Monitor hat un so mit der Maus nen bisschen klimpern kann. Dann verstehste das auch besser mit akkorden und so weil aufm klavier zb bei nem Dur akkord immer nur Grundton 4 Tasten Rechts 3 Tasten Rechts zu spielen ist. Dann kannste dir da ja ablesen welcher ton wo reingehört
     
  16. Marusero

    Marusero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    30.05.06
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.04.04   #16
    Versteh ich nich ganz, ich meinte wenn man soen Tab lesen will.
     
  17. Seren

    Seren Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    16.08.05
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 20.04.04   #17
  18. cortx

    cortx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    25.01.08
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 24.04.04   #18
    also ich muss wirklich sagen die homepage von Mick#7, mit den tabs-erklärungen haben mir sehr geholfen und ich hoffe er erklärt noch viele tabs :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping