Gitarren Amp-Cab Simulator in Audio Interface

A
antifx
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.05.21
Registriert
19.08.20
Beiträge
7
Kekse
0
Hallo.

Ich möchte mir für den Heimgebrauch einen Gitarren Amp-Cab Simulator kaufen. Zur Auswahl stehen ein Strymon Iridium oder ein Walrus ACS 1, die ich über (meine alten) symmetrischen Kabeln mit zwei aktive Monitorboxen (Adam T5V) verbinden möchte.
Zusätzlich würde ich mir gerne ein Focusrite Scarlett Solo der 2ten Generation kaufen. Das Thema Homerecording ist jedoch komplett neu für mich.
Kann ich den Ausgang des Amp-Cab Simulators direkt mit dem Eingang des Scarlett verbinden, oder gibt es Probleme bzgl. symmetrischer/unsymmetrischer Eingänge/Ausgänge?

Danke vielmals für eure Hilfe!
 
Eigenschaft
 
iron_net
iron_net
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.22
Registriert
17.07.04
Beiträge
1.648
Kekse
1.555
Ort
Offenbach
Die Frage wäre, warum du das überhaupt so benutzen möchtest. Was ist der Zweck dieses Setups? Möchtest du Gitarrenstimmen zuhause aufnehmen? Dann würde ich dir empfehlen, möglichst direkt aufzunehmen und alles Andere digital oder über analoges Reamping zu bewerkstelligen.

EDIT: Vielleicht noch kurz zur Erläuterung: Boxensimulation gibt es virtuell in guter Qualität kostenlos oder für wesentlich weniger Geld als etwa den Strymon Iridium. Ich benutze oft einfach den integrierten Simulator von Ableton Live oder, wenn es etwas edler sein soll, den von BIAS FX. Habe auch DI-Boxen mit Boxensimulation aber die nutze ich nur, wenn es wirklich live über DI gut klingen muss.
 
A
antifx
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.05.21
Registriert
19.08.20
Beiträge
7
Kekse
0
Vielen Dank für die Antwort.
  • Ich spiele ca. 50% direkt über Kopfhörer, 40% direkt über die Monitore und nur ca. 10% verbinde ich die Gitarre mit dem Laptop um aufzunehmen. Ist es in diesem Setting deiner Meinung nach sinnvoll einen Amp-Cab Simulator zu kaufen (Montiorboxen hab ich schon)? Röhrenverstärker geht wegen der Lautstärke nicht.
 
iron_net
iron_net
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.22
Registriert
17.07.04
Beiträge
1.648
Kekse
1.555
Ort
Offenbach
Naja, kommt drauf an. Was ist denn dann konkret zum Spielen dein Setup?
 
A
antifx
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.05.21
Registriert
19.08.20
Beiträge
7
Kekse
0
2 Pedals --> amp-cab sim --> aktive Monitorboxen.

Pedals und Boxen hab ich schon.
Ich hätt gerne was schlichtes - Helix (oder Pod Go, etc.) ist mir einfach "zu viel" :)
 
A
antifx
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.05.21
Registriert
19.08.20
Beiträge
7
Kekse
0
Ich hab mal für ein paar Wochen einen Pod Go von Line 6 gehabt - für die 1000enden Möglichkeiten hab ich einfach keine Leidenschaft. Deshalb die Idee einer ganz einfachen und schlichten Lösung.
 
iron_net
iron_net
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.22
Registriert
17.07.04
Beiträge
1.648
Kekse
1.555
Ort
Offenbach
Ah, verstehe. Ja, wenn du eine reine Pedal-Lösung willst, hast du wohl recht. Allerdings würde ich dir bei so einem Setup eher zu einem digitalen Preamp raten, die leisten genau das, was du brauchst, zu einem wesentlich besseren Preisleistungsverhältnis.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Ah, verstehe. Ja, wenn du eine reine Pedal-Lösung willst, hast du wohl recht. Allerdings würde ich dir bei so einem Setup eher zu einem digitalen Preamp raten, die leisten genau das, was du brauchst, zu einem wesentlich besseren Preisleistungsverhältnis.
Verstehe. Ja, dann ist das wohl doch nicht so verkehrt (allerdings wirklich nur im Übebetrieb, wenn du Aufnahmen machst, lass die Cab-Sim weg). Da gibts aber auch günstige Lösungen, die Gitarren-DI-Box von Behringer oder die von Mooer. Ich habe keinen direkten Vergleich, glaube aber nicht, dass sich zum Üben die Mehrkosten für eine Teure lohnen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
A
antifx
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.05.21
Registriert
19.08.20
Beiträge
7
Kekse
0
Wäre es möglich, den Scarlett Solo als DI-Box zu verwenden, um ein unsymmetrisches Signal vom Modeller in ein symmetrisches Signal umzuwandeln, das dann direkt in aktive Monitore geht?
Der Scarlett wäre dann quasi eine DI Box.
 
iron_net
iron_net
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.22
Registriert
17.07.04
Beiträge
1.648
Kekse
1.555
Ort
Offenbach
Ja, das sollte nach meinem Verständnis gehen.
 
Signalschwarz
Signalschwarz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
19.02.11
Beiträge
11.384
Kekse
22.327
Wäre es möglich, den Scarlett Solo als DI-Box zu verwenden, um ein unsymmetrisches Signal vom Modeller in ein symmetrisches Signal umzuwandeln, das dann direkt in aktive Monitore geht?

Nicht ohne dass ein PC (Laptop/Desktop egal), das Kistchen mit Strom versorgt.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben