Kabelverbindung Yamaha CP300 - m-Audio delta 192

von drowlf, 12.09.06.

  1. drowlf

    drowlf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.06
    Zuletzt hier:
    9.10.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.09.06   #1
    Ich möchte mein Yamaha CP300 an das PCI-Interface M-Audio Delta Audiophile 192 anschliessen, um qualitativ möglichst gute Audio-Aufnahmen mit den Flügelsamples des CP300 zu machen. Die Delta 192 hat 2 symmetrische analoge Eingänge (6,3mm Klinkenbuchse TRS) und das CP300 sowohl Klinken-Ausgänge als auch symmetrische XLR-Ausgänge. Verschiedene Verkäufer haben mir leider unterschiedliche Ratschläge zum richtigen Kabel gegeben. Einer meint, XLR wäre qualitiv besser, ein anderer meint, XLR zu Klinke geht überhaupt nicht.
    Kann mir jemand helfen, was für ein Kabel (Klinke - Klinke, XLR - Klinke, symmetrisch/unsymmetrisch) ich für die optimale Qualität nutzen sollte?
     
  2. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 12.09.06   #2
    Wenn Deine beiden Geräte symmetrische Wege haben, ist es sinnvoll, diese auch zu nutzen.
    1.: mit qualitativen Klinken (z.B. Neutrik) kein Thema. Auch Klinke kann symmetrisch belegt sein, deshalb zum 2. Statement: :screwy:

    Adapter XLR zu Klinke (Stereoklinke, symmetrisch belegt: Tip = heiß = XLR 2 / Ring = kalt = XLR 3 / Masse = Abschirmung = XLR 1) Habe ich mir immer selbst gelötet, deshalb weiß ich gar nicht, ob es die auch fertig zu kaufen gibt. Ich vermute aber doch, ja.

    Aber wenn die Klinkenausgänge des CP300 auch symmetrisch sind (müßte in den techn. Daten stehen), dann brauchst Du ja nur ein (zwei) symm. Klinkenkabel. Da ist es dann sicher wichtiger, auf die Qualität der Stecker und des Kabel zu achten, als sich den Kopf über XLR oder Klinke zu zerbrechen...

    Im harten Bühnenbetrieb haben Klinken halt den Nachteil, daß die Kontakte freiliegend sind, Kurzschlüsse sind da also nicht auszuschließen. Ist aber im Studiobetrieb oder beim Homerecording überschaubar und deshalb sicher nicht relevant, finde ich.
     
  3. drowlf

    drowlf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.06
    Zuletzt hier:
    9.10.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.09.06   #3
    Danke für die Antwort. Sieht so aus, als wären die Klinkenausgänge unsymmetrisch. Damit wäre wohl ein Kabel XLR female-Klinke stereo am besten. Kann mir jemand vielleicht ein qualitiv gutes Kabel für bis 15Euro das Stück empfehlen?
     
  4. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 13.09.06   #4
    Cordial Mikrofonkabel 1,5m FV

    Zur Qualität kann ich allerdings nichts sagen, da ich meine, wie gesagt, selbst anfertige. Ich verwende dabei Neutrik-Stecker und Schulz-Kabel und bin zufrieden damit.
     
Die Seite wird geladen...

mapping