Welches Audio Interface für unter 250€

  • Ersteller Perniciator
  • Erstellt am
Perniciator
Perniciator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.19
Registriert
21.12.14
Beiträge
73
Kekse
260
Hi,
Demnächst wollte ich mir Aktive Studio-Boxen bestellen, habe jedoch heute ein Problem mit meinem Audio interface (ich benutze das Behringer xenyx 302) festgestellt. Da ich bis jetzt meine 30-€-Boxen immer über den Kopfhörer-Ausgang angeschlossen habe hatte ich bis jetzt kaum Probleme. Sobald ich jedoch die lnks-rechts-clinch ausgänge benutze, ertönt ein lautes fiepen, wenn ich in meiner DAW (Ich benutze reaper; das fiepen kommt aber bei auch bei ableton-live) auf Aufnehmen drücke.
Jetzt wollte ich mir mit meinen Boxen auch ein neues Interface zulegen und wollte hierfür nicht mehr als 250€ ausgeben.
Angeschaut habe ich mir bis jetzt das Focusrite Scarlett 2i2, das Steinberg Ur22, und das native instruments komplete audio 6. Jedoch gehen die Rezensionen, die ich im Internet gefunden habe sehr weit auseinander und einige Raten auch davon ab.
Da ich einen Fehlkauf verhindern möchte wollte ich einfach mal hier nachfragen.
Zu meinem System:
Ich habe meinen PC vor gut einem Halben Jahr zusammengebaut und benutze Windows-7 64-bit. Als treiber verwende ich asio4all. Und als DAW Reaper.
Zu meinen Anforderungen:
Ich benutze mein Interface Primär zum Aufnehmen meiner E-Gitarre. Diese schließe ich direkt an das Interface an und nutze dann Virtuelle Verstärker und Effekte. Ich möchte auf jeden Fall abhören und Aufnehmen simultan können.
Ich brauche 2 Ausgänge (im idealfall entweder Klinke oder xlr).
Einen Klinke-eingang für meine Gitarre (später vielleicht auch mal bass).

Und es soll ein Externes USB-Interface sein, das ich auch als Soundkarte verwenden kann, wenn ich den PC anderweitig nutze(zb. zum Musikhören).

Vielleicht kann Jemand seine Erfahrungen schildern oder eine Empfehlung aussprechen.
Vielen Dank schonmal :)

PS: Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung
 
Basselch
Basselch
MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
30.10.06
Beiträge
12.314
Kekse
56.092
Ort
NRW
Hallo,

wenn's bei Dir hauptsächlich um "Stromgitarre" gehen soll ;), dann nimm in Deine Auswahl statt des Focusrite Scarlett 2i2 das 2i4. Das kleinere neigt bei hochpegeligen Gitarrensignalen zur Übersteuerung... ansonsten sind das alles solide Einsteigergeräte.
Statt ASIO4all empfiehlt es sich dann aber, wenn Du ein solches Interface anschaffst, den mitgelieferten Treiber zu verwenden!

Viele Grüße
Klaus
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
stefangeidel
stefangeidel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.18
Registriert
25.02.14
Beiträge
725
Kekse
621
Das Steinberg-Teil ist schon brauchbar.
Allerdings kannste deine "Soundkarte" dann ausbauen...
 
Perniciator
Perniciator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.19
Registriert
21.12.14
Beiträge
73
Kekse
260
Das Steinberg-Teil ist schon brauchbar.
Allerdings kannste deine "Soundkarte" dann ausbauen...
Das Soll ja auch so sein; das Interface soll auf jeden Fall als Soundkarte fungieren.
Oder meist du, dass das UR22 nicht ordnungsgemäß funktioniert,wenn onbaord sound vorhanden ist. Aber das ist ja auf fast jedem systehm der Fall:confused:
Ich habe gelesen, dass das Steinberg teil bei E-Gitarren übersteuert, was mich stutzig macht. Allerdings auch viele Positieve tests.
 
kettecobain
kettecobain
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
13.06.04
Beiträge
984
Kekse
3.061
Ort
Gotha
Ich suche derzeit das gleiche und neige zum Scarlett 6i6. Das wäre auch in deinem budget. Obwohl mir das 18i8 wegen der möglichkeit auch mal drums zu recorden zur zeit auch nicht aus dem kopf geht...
 
stefangeidel
stefangeidel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.18
Registriert
25.02.14
Beiträge
725
Kekse
621
Och wenn es darum geht, was mir nicht aus dem Kopf geht, würde ich das RME UFX nehmen ;)
 
Novik
Novik
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
03.08.11
Beiträge
4.941
Kekse
10.579
Ort
Rheinland
Aber mit dem Fireface 800 bist du doch auch schon gut bedient. Kannst davon ausgehen, dass hier die wenigsten in dieser Qualitätsstufe oder sogar drüber arbeiten dürften. Eher drunter.:D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
stefangeidel
stefangeidel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.18
Registriert
25.02.14
Beiträge
725
Kekse
621
Ich hab auch anders angefangen und mich dann eben schrittweise hochgearbeitet. Vor 7 Jahren war es noch eine Soundblaster Extigy (oh Gott...) Dann kam das Apogee Duet und danach das Fireface.
Und SOOOO viel teurer ist das auch nicht. Hätte ich mir die Extigy und das Duet nicht gekauft, hätte ich das Fireface direkt nehmen können...

Hinterher ist man halt immer schlauer.
 
DrDevil
DrDevil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.16
Registriert
20.11.11
Beiträge
244
Kekse
199
Ort
Trier
Wenn du nicht einfach eine Kompromisslösung suchst, empfehle ich das Scarlett 6i6. Es bietet für den Preis extrem gute Leistung, hat zwei Kopfhörerausgänge, was sehr praktisch sein kann für zB gemeinsame Gesangsaufnahmen, auch wenn du das derzeit nicht benötigst, und es ist nicht USB-powered, hat somit mit hoher Wahrscheinlichkeit deutlich geringere Störgeräusche, die deine Ampsimulationen dank Distortion bis ins Hörbare verstärken würden.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben