Gitarren selbstbau --> Einige Fragen

Joen
Joen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.14
Registriert
28.01.09
Beiträge
133
Kekse
503
Hallo liebe Bastelfreunde!

Ich hatte nun schon seit langem die Idee mir eine Gitarre selbst zu bauen! Nach ungefähr nun über 50 Stunden Recherge im I-net, und Pläneschmiederrei, hab ich nun noch ein paar letzte fragen bevor ich meine Bestellungen Tätige!

Hier noch ein Paar Infos:
Konstruktion Typ: Massivkorpus 2-teilig
Mensur: 648 mm
Halsverbindung: geschraubt
Materialien: Korpus Erle oder Esche Hals Ahorn Griffbrett Ahorn oder Palisander
Tonabnehmer: 2 x Einspuler Bedienfeld 1 x Tonabnehmer Wahlschalter,
1 x Lautstärke,
1 x Ton

Nun zu meinen Fragen:

1) Sollte ich zuerst denn Body und die Bodydecke mit der Stichsäge aussägen und dann zusammen pressen mit Schraubzwingen und nun die Humbuckerfräsungen betätigen? Oder soll ich erst am Body die Humbuckerfräsung tätigen und dann an der decke und erst dann mit der Stichsäge aussägen? Bei der 2ten Variante hab ich Angst dass die Fräsungen verschoben sind!

2) Auf was muss ich besonders achten?

3) Ich hab mir einen Bauplan gemacht mich würde nun interessieren ob ihr alle Schritte in der Reihenfolge für Richtig haltet

Hier der Bauplan:
1. Schablone Zeichnen (Vorlage meine Fender)
2. Holz und Einzelteile Bestellen
3. Griffbrett rund schleifen
4. Griffbrett Beizen (dunkel)
5. Schablone für den Hals ( Als Höhe 2,5 cm Länge variiert)
6. Schablone für den Korpus aussägen und zu Recht feilen
7. Holzschablone dann auf Body legen befestigen und mit Stichsäge aussägen
8. Vorgang 7 wieder holen für die dünnere Decke die verleimt wird
9. Dann Decke und Body zusammen klemmen
10.
11. ??? Reihenfolge steht noch nicht (wird ja oben gefragt)???
12.
13. Humbucker Fräsung anzeichnen und ausfräsen (wichtig nicht zu tief)
14. Decke runter nehmen Humbucker Fräsung am Body verfeinern (tiefe)
15. Am Body E-fach anzeichnen und ganz durch fräsen
16. Bridge Erdungskabelfräsen ins E-fach (Bohren)
17. Humbucker Verbindung Fräsen
18. Humbucker und E-fach Verbindung fräsen
19. Am E-fach kleiner Rand für Abdeckung fräsen nicht sehr tief
20. E-Fach Deckel aus Kunststoff sägen, Löcher für schrauben bohren und ansenken
21. Body und Decke Verleimen
22. Hals auf das Holz aufzeichnen
23. Halsstabfräsung mit Führungs-Brett fräsen mehrere Durchgänge damit nicht zu viel weg geht
24. Halsstab schauen ob man mit Inbusschlüssel ran kommt
25. Kopfplatte dünner fräsen
26. Halsform aussägen, Kopfplatte dabei nur sehr grob ausfräsen
27. Kopfplatte dünner Fräsen (Schwingschleifer)
28. Kopfplatte fertig aufzeichnen
29. Kopfplatte aussägen
30. Kopfplatte Schleifen
31. Verleimter Body Schleifen
32. Hals Rundung am Tellerschleifer grob formen
33. Hals Rundung fertig schleifen
34. Für den Body eine Halstaschen Schablone anfertigen hier
35. Am Body Kanten abrunden
36. Oberfläche des Bodys mit feiner Kernung abschließen
37. Dann Bohrungen im E-fach für Potis und Schalter
38. Klinkenbuchse Bohren zuerst ganz durchbohren (mit ersterer wird das Loch für die Klinke gebohrt. Zuerst mit dem Durchmesser der gesamten Buchse, da diese in der "Wand" des E-Fachs sitzen wird. Anschließend wird ein passender Stöpsel ca. 5 mm tief eingeleimt, und der Überstand abgeschliffen. Jetzt kann das eigentliche Buchsenloch mit 12mm gebohrt werden. Jetzt verschwindet die Buchse im Inneren teilweise in der Wand, der Eingang mit Gewinde kann aber fest verschraubt werden.)
39. Dann kompletter Body und alle noch so kleinen Unebenheiten mit 500er Körnung rausschleifen
40. Die Humbucker wurden samt Befestigungsrahmen montiert, zuvor Aussparungen für die Schrauben zur Höhenverstellung gebohrt
41. Kopfplatte Mechaniken festschrauben
42. Exakte Bridgeposition ausmessen (mindestens 5-mal nachmessen)
43. Bridge aufschrauben
44. Zur Sicherheit noch mal messen
45. Danach Bridge noch mal abschrauben
46. Am Hals die Siededots Fräsen
47. Dann alle Teile Beizen und später mit klar Lack Lackieren (stelle fürs Griffbrett abkleben
48. Griffbrett Beizen und Lackieren
49. Dann wenn der Hals Fertig ist Siededots in die vorher gefrästen Löcher einleimen
50. Dann den Hals einlegen,
möglichst gerade ausrichten, mit Schraubzwinge fixieren, umdrehen, und die Halsbefestigungsplatte nebst Unterlegscheibe auf den vorgebohrten Löchern platzieren, und gefühlvoll festschrauben
51. Griffbrett Bundlöcher von Beize und lack entfernen
52. Bunddrath auf die Richtige Länge schneiden (ungefähr)
53. Dann einen Hauch Kontaktkleber drauf und schließlich die Bundstäbe "gefühlvoll" ins Griffbrett hämmern
54. 2 Bundstäbe nicht reinmachen (für eine Auflage beim verleimen)
55. das Elektronikfach muss mit leitender Folie ausgekleidet werden auch der Deckel muss beklebt werden
56. Halsstab in fertig lackierten hals einsetzen
57. Dann Halsstab mit Restholz verschließen und Bündig schleifen
58. Griffbrett mit Leim bestreichen und mit Schraubzwingen fest drücken
59. Gurtpin anschrauben vorher mit Fils versehen damit der lack nicht beschädigt wird
60. Bundstäbe seitlich kürzen und plan schleifen (Vorsicht Lack nicht verkratzen, Griffbrett komplett abkleben)
61. Um annähernd eine gleichmäßige Schräge zu bekommen, werde ich mir ein Hilfsmittel bauen - ein Stück Restholz abgeschrägt
Wenn die Feile nun entlang der Schräge geführt wird, wird die Schräge immer gleich
62. Bünde Abrichten (grüner Textmarker auf die Bünde)
63. Sattel aufleimen
64. Abrunden der Bundstäbe mit der bundfeile
65. Unterseite der Bridge anschleifen damit dass Massekabel besser Leitet
66. Bridge aufschrauben
67. Humbucker einsetzen und mit Potis, Klinkenbuchse verkabeln



So das war’s dann mal von mir! Über Tipps und Tricks freue ich mich sehr!

Liebe Grüße
Joen

PS: Entschuldigt Bitte die vielen Grammatikalischen Fehler in meinem Bauplan
 
Eigenschaft
 
NiklasP
NiklasP
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.20
Registriert
21.02.09
Beiträge
308
Kekse
1.504
Ort
Rottweil
Hey Joen!

Da hast du dir ja viele Gedanken gemacht und geplant, das spricht schon mal für dich und deinen Bau! :)

Zu 1) kann ich sagen, dass du zuerst den Body und die Decke vereinen solltest, bevor du die Fräsungen machst.
Zu 2) hast du schon den ersten richtigen Schritt getan: Dich informiert und alles mal grob durchgedacht. Desweiteren solltest du geduldig und bedacht arbeiten, nichts überstürzen und das Werkstück auch mal einige Zeit liegen lassen können.
Zu 3) gehe ich nicht davon aus, dass man jeden einzelnen Schritt so genau vorausplanen kann. Das, was gerade ansteht wird gemacht, man denkt einige Schritte voraus und legt dann die sinnvollste Reihenfolge fest.

Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen und wünsche dir viel Erfolg bei deinem Selbstbau!

Grüße, Niklas :)
 
_xxx_
_xxx_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.18
Registriert
17.07.06
Beiträge
11.679
Kekse
20.648
Ort
Benztown-area
Zuerst verleimen und dann Fräsen. Stichsäge hat da gar nichts verloren, das macht man mit Schablone und einem Bündigfräser. Das Griffbrett bestellst du schon mit der richtigen Wölbung, das macht man nicht von Hand außer man ist ein Masochist ;) Warum Kopfplatte dünner fräsen? Dünner als was? Hast Du auch passende Mechaniken dazu (weil die 10mm größtenteils eine Mindestdicke erfordern)? Halskantel kommen schon mit einer fast passenden Breite, also ist da auch kein Sägen notwendig in der Regel. Die Rundung macht man normalerweise mit einer Ziehklinge oder von Hand mit einer Holzraspel, ein Tellerschleifer ist da zu heftig und erfordert eine sehr ruhige Hand und gutes Auge, würde ich eher nicht empfehlen.

Palisandergriffbrett wird nicht lackiert. Bundstäbe müssen vor dem Lackieren rein. Sehr wichtig: die müssen auf den richtigen Radius gebogen werden vor der Montage, wenn sie drin sind geht das nicht mehr ohne weiteres. Auch Halsstab, Sattel und Griffbrett müssen vor dem Lackieren fertig drin/drauf sein, Lackieren kommt zum Schluss wenn der Hals komplett fertig ist.

Zum Abrichten brauchst Du keinen Marker, sondern zum Abrunden. Eben damit Du siehst wann die plane Fläche so weit abgerundet ist, Dein Strich wird immer dünner und wenn er fast weg ist, ist die Rundung perfekt. Beim Abrichten hätte das gar keine Verwendung, was willst da mit dem Marker überhaupt sehen?

54. 2 Bundstäbe nicht reinmachen (für eine Auflage beim verleimen)

Das verstehe ich gar nicht.
 
The Dude
The Dude
HCA Bassbau
HCA
HFU
Zuletzt hier
13.06.17
Registriert
05.05.04
Beiträge
5.268
Kekse
41.296
Zuerst verleimen und dann Fräsen. Stichsäge hat da gar nichts verloren, das macht man mit Schablone und einem Bündigfräser. Das Griffbrett bestellst du schon mit der richtigen Wölbung, das macht man nicht von Hand außer man ist ein Masochist ;) Warum Kopfplatte dünner fräsen? Dünner als was? Hast Du auch passende Mechaniken dazu (weil die 10mm größtenteils eine Mindestdicke erfordern)? Halskantel kommen schon mit einer fast passenden Breite, also ist da auch kein Sägen notwendig in der Regel. Die Rundung macht man normalerweise mit einer Ziehklinge oder von Hand mit einer Holzraspel, ein Tellerschleifer ist da zu heftig und erfordert eine sehr ruhige Hand und gutes Auge, würde ich eher nicht empfehlen.

Die Stichsäge hat da schon was verloren und zwar um erst mal die grobe Korpuskontor auszusägen. Je genauer, desto besser, schont Werkzeug und Maschine beim Fräsen.

Einen Griffbrettradius von Hand schleifen ist so wild nun auch wieder nicht. Mit gutem Papier und einem langen Schleifklotz geht das sogar relativ zügig.

Auch dass beim Halsbau kein Sägen notwendig ist, würde ich nicht unterschreiben. Die Halskanteln, die man zu kaufen kriegt sind rechteckig, ein Gitarrenhals verjüngt sich. Auch da zuerst sägen und dann fräsen.

Masochistisch veranlagt muss man jedoch sein, wenn man die Halsrundung ausschließlich mit einer Ziehklinge machen will. Die ist für die Feinheiten gedacht, nicht aber für's grobe. Da dann doch lieber die Raspel oder besser einen Schweifhobel...im Idealfall beides.


Zum Abrichten brauchst Du keinen Marker, sondern zum Abrunden. Eben damit Du siehst wann die plane Fläche so weit abgerundet ist, Dein Strich wird immer dünner und wenn er fast weg ist, ist die Rundung perfekt. Beim Abrichten hätte das gar keine Verwendung, was willst da mit dem Marker überhaupt sehen?

Da muss ich schon wieder widersprechen.
Auch beim Abrichten macht der Marker Sinn. Man markiert alle Bundkronen und fängt an Anzurichten. Erst wenn auch der letzte Markerstrich (der sitzt logischerweise auf dem am tiefsten sitzenden Bundstäbchen) verschwunden ist, kann man sich sicher sein, dass alle Frets auf dem gleichen Niveau sind.
 
_xxx_
_xxx_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.18
Registriert
17.07.06
Beiträge
11.679
Kekse
20.648
Ort
Benztown-area
Ok, ist legitim. Das aber wenn man seeehr leicht abrichtet, weil sonst schleift man schon so viel weg dass die Kronen flach werden.
 
The Dude
The Dude
HCA Bassbau
HCA
HFU
Zuletzt hier
13.06.17
Registriert
05.05.04
Beiträge
5.268
Kekse
41.296
Ok, ist legitim. Das aber wenn man seeehr leicht abrichtet, weil sonst schleift man schon so viel weg dass die Kronen flach werden.

Stimmt. Wobei, das beim ersten mal natürlich vorkommen kann. Das hängt vor allem mit der Qualität der Bundierung zusammen und die steigt mit wachsender Erfahrung. Beim Bundieren verwendet man eine andere Hämmertechnik, als man das z.B. vom Nagel einschlagen gewohnt ist und man neigt dazu, die Frets zu heftig zu bearbeiten. Der vorgebogene Radius muss stimmen usw.
Ich spreche da aus leidlicher Erfahrung, andererseits sind die auch ganz schön wertvoll...;)
 
Joen
Joen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.14
Registriert
28.01.09
Beiträge
133
Kekse
503
Danke für eure schnellen antworten doch das mit dem Lackieren muss mir bitte mal noch einer erklären!

Wenn ich jetzt zum Beispiel Mein Ganzer hals schwarz haben will oder grün oder was auch immer dann Beiz ich doch zuerst und tu dann erst das Griffbrett drauf und die Bundstäbe und alles! Denn sonst besteht doch die Chanche den ganzen Sattel oder das ganze Griffbrett zu versauen!

Und wie ist das beim Klarlack kommt der dann auch auf die Bundstäbe so wie du das oben beschreibst! Denn dann würden die ja nimmer richtig stimmen!

Danke schon mal!

Liebe Grüße Joen

Edit: Wisst Ihr wo ich günstig Fertige Griffbretter herbekomme, oder auch gerade Holz wie Esche?
 
_xxx_
_xxx_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.18
Registriert
17.07.06
Beiträge
11.679
Kekse
20.648
Ort
Benztown-area
Du musst die Stelen die nicht farbig werden sollen einfach gut abkleben.
 
uwgestein
uwgestein
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.21
Registriert
21.07.08
Beiträge
402
Kekse
989
Hi!

hier kannst du mal schauen:

http://www.holz-faszination.de

da hab ich auch die ersten Griffbetter bestellt, bis wir alles selber gemacht haben.

oder bei:

http://www.rockinger.com

hier kannst Du auch komplette Häse bekommen, was meiner Meinung nach beim ersten Selbstbau vielleicht garnicht so schlecht wäre. Gerade beim Hals kann man extrem viel falsch machen. Aber das ist nur meine Meinung!

Greetz
 
Joen
Joen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.14
Registriert
28.01.09
Beiträge
133
Kekse
503
Ja gut abkleben ist klar! aber was wenn doch was drunter läuft?
Werden die Bundstäbe auch lackiert oder wie mach ich das mit denen wenn ich das Griffbrett lackiere?

Wie sieht es eig mit der Bridge aus ist es schwer ein Bridge einzubauen? Vor allem wenn de Saiden von hinten kommen also durch den Body durch! wird das ein Problem die Löcher zu bohren? Und wie würde ich das dann genau machen? Will eig keine Gibson Bridge verbauen!

Liebe Grüße
Joen
 
_xxx_
_xxx_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.18
Registriert
17.07.06
Beiträge
11.679
Kekse
20.648
Ort
Benztown-area
Bundstäbe werden normalerweise nicht mitlackiert, aber enige Hersteller machen es trotzdem so. Dann muss man sie nachher wieder frei kratzen, ggf. nochmal Abrichten und dann polieren. Die kannst aber auch nach dem lackieren rein machen, ist einfacher.

Bridge muss schon ganz genau sitzen und das machst am besten nachdem die Halstasche gefräst wurde, den Hals provisorisch montieren und dann die Bridge dem (seitlichen) Halswinkel entsprechend positionieren.
 
Joen
Joen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.14
Registriert
28.01.09
Beiträge
133
Kekse
503
Palisandergriffbrett wird nicht lackiert. Bundstäbe müssen vor dem Lackieren rein. Sehr wichtig: die müssen auf den richtigen Radius gebogen werden vor der Montage, wenn sie drin sind geht das nicht mehr ohne weiteres. Auch Halsstab, Sattel und Griffbrett müssen vor dem Lackieren fertig drin/drauf sein, Lackieren kommt zum Schluss wenn der Hals komplett fertig ist.

Aber her behauptest du genau das Gegenteil dass die Bundstäbe vor dem Lackieren rein müssen und jetzt sagst ich soll sie danach rien machen!
Was den jetzt genau???
 
_xxx_
_xxx_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.18
Registriert
17.07.06
Beiträge
11.679
Kekse
20.648
Ort
Benztown-area
Wenn das Griffbrett nicht lackiert wird (wie bei Palisander) dann vor dem Lackieren. Da wird dann bis zum Griffbrettrand leckiert, so dass die seitlich sichtbaren Teile der Bünde die ins Holz gehen auch mitlackiert werden. Bei Ahorn ist nach dem Lackieren besser, weil sonst hast das Geschäft mit abkratzen und ggf. nachbessern/Polieren danach.

Grundsätzlich geht beides und es ist bei Dir zu entscheiden, hier rede ich eben nur vom Aufwand :)
 
Joen
Joen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.14
Registriert
28.01.09
Beiträge
133
Kekse
503
Hallo!

Erstmal bitte ich um Entschuldigung dafür dass ich den Thread nun wieder nach oben hole aber ich wollte au keinen neuen wegen einer Kleinigkeit eröffnen!

Hab noch eine frage zum Holz! Ich hatte ja nun vor mein Boy aus Erle den Hals aus Ahorn und das Griffbrett aus Palisander zu machen! Nun hab ich bei meinem Holzhändler nachgefragt was er mir den so geben kann und er meinte er hat nur einen Body aus Erle ne decke aus Erle hat er nicht! Nun meine Frage was könnte zu dem Restlichen Holz als Decke dazupassen! Währe eine Ahorn decke Sinnvoll?

Liebe Grüße
Joen
 
F
Folodohorian 220
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.03.19
Registriert
02.02.09
Beiträge
504
Kekse
843
Ort
Hattingen
Währe eine Ahorn decke Sinnvoll?

Wenns ne schöne ist^^
Eingentlich sind alle Holz-Kombis möglich, kommt halt darauf an was du später fürnen Klang habne willst.
Da Erle aber einen relativ ausgewogenen Klang hat, denke ich das ne Ahorndecke dazu passen wird, Ahorn ist ja mehr für seine Höhen und seine Brillianz bekannt.

Was fürn Finish soll das gute Stück denn bekommen?, wenns eh ein deckendes wäre, würde ich mir das mit der Decke nochmal überlegen ob die dann sooo notwendig ist.

Grüße, und jetzt schonmal viel Spaß und Erfolg beim Gitarrenbau !

Flo
 
Joen
Joen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.14
Registriert
28.01.09
Beiträge
133
Kekse
503
Was fürn Finish soll das gute Stück denn bekommen?, wenns eh ein deckendes wäre, würde ich mir das mit der Decke nochmal überlegen ob die dann sooo notwendig ist.

Danke für deine schnelle Antwort! Die Decke ist dafür da damit ich kein Pickguard brauch den die find ich mittlerweile hässlich! Ich weiß aber noch nicht ob ich sie Beiz und dann einfach Klarlack oder ob ich sie Komplett in einer Farbe lackier und dann Klarlack drauf!
Ich weiß eben nicht ob das später so gut aussieht mit dem Erle Body wenn ich da beizen will!

Was für ne Idee hättet ihr?

Liebe Grüße
Joen
 
Barth Basses
Barth Basses
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.17
Registriert
15.12.06
Beiträge
1.157
Kekse
3.119
Ort
Wien
Warum brauchst du eine Decke wenn du kein Pickguard haben möchtest?

Mann kann auch einen einteiligen Korpus ohne Pickguard bauen.


Lg
 
Joen
Joen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.14
Registriert
28.01.09
Beiträge
133
Kekse
503
Warum brauchst du eine Decke wenn du kein Pickguard haben möchtest?

Mann kann auch einen einteiligen Korpus ohne Pickguard bauen.


Lg

Ja wenn man das Werkzeug dazu hat kann man dass sicherlich! Und mit bisschen mehr erfahrung als ich hab geht das bestimmt schon!
 
F
Folodohorian 220
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.03.19
Registriert
02.02.09
Beiträge
504
Kekse
843
Ort
Hattingen
Ich weiß eben nicht ob das später so gut aussieht mit dem Erle Body wenn ich da beizen will!

Was für ne Idee hättet ihr?

Ja wie gesagt das hängt davon ab was du fürn Finish haben möchstet, wenn du sie gerne beitzen willst sollteste schon ne schöne Decke nehemn, da Erle nicht gerade für eine schöne Maserung bekannt ist, das würde dann ziemlich unspektakulär aussehn.
Bei nem netten deckenden Finish - kann ja auch mehrfarbig sein, wenn du dir das zutraust oder es machen lässt- brauchste keine Decke und es sähe ebenfalls geil aus , kannst natürlich trotzdem eine aufleimen aber das ist dann halt teurer und du hast trotzdem keine schöne Maserung .

Was du genau mit dem Pickguard meinst, verstehe ich nicht so richtig, was hat denn eine Decke mit nem Pickguard zu tun ?^^

Gruß Flo
 
Joen
Joen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.14
Registriert
28.01.09
Beiträge
133
Kekse
503
Was du genau mit dem Pickguard meinst, verstehe ich nicht so richtig, was hat denn eine Decke mit nem Pickguard zu tun ?^^

Ja ich mein ein Pickguard verdeckt ja Kabelkanal und Kabel und das alles und in meinem fall übernimmt das die Decke! Find ich einfach schöner! Und bei nem Body ohne Decke müsst ich ja dann die ganzen Kabelkanäle Bohren und das scheint mir fast schwerer!

Bei nem netten deckenden Finish - kann ja auch mehrfarbig sein, wenn du dir das zutraust oder es machen lässt- brauchste keine Decke und es sähe ebenfalls geil aus , kannst natürlich trotzdem eine aufleimen aber das ist dann halt teurer und du hast trotzdem keine schöne Maserung .


Und wie soll dass gehen das ich bei Erle ein schönes Finish durch Beizen hinbekomme! Da das Holz ja eh nicht sehr schön ist?
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben