Gitarrenbox an Hi-fi-Verstärker anschließen?

von Zykloniac, 04.08.08.

  1. Zykloniac

    Zykloniac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    10.09.12
    Beiträge:
    37
    Ort:
    BW(Tuttlingen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.08   #1
    Seid gegrüßt,

    ich möchte meine Berhinger 4'12er- Box an meinen Hifi-Verstärker anschließen um das Signal zB meines CD-Players wieder zu geben. Leider gibt es keinen 6,3mm-Klinke-Output sondern nur Ausgänge für normale Boxenkabel, wie sie an jeder herkömmlichen Hifi-Anlage zu finden sind (Siehe hier als "Speaker Output") . Cinch-Ausgänge gibt es leider keine. Also muss ich von diesem "Speaker Output" irgendwie auf meine 6,3mm Klinke kommen.
    Eines meiner Instrumentenkabel zu killen war mir bisher zu schade, da mir das Risiko zu hoch erschien, dass ich das abisolierte Kabel dann als einen Strang vorfinde und nicht mehrere kleine Leitungen (was ich ja eben bräuchte).

    Nun also meine Frage: Was gibt es für Lösungen, oder liegt die Lösung doch im geöffneten Instrumentenkabel?

    Danke schonmal für Antworten,

    mfG Sebastian
     
  2. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 04.08.08   #2
    Instrumentenkabel solltest Du gar nicht nehmen!

    Ansonsten an einem Speakerkabel den Stecker abschneiden, abisolieren und anklemmen.
    (Alternativ könntest Du dir vielleicht auch einen Adapter aus einer Klinkenkupplung und einen kurzen Stück Kabel basteln.)

    Aber vorher in die Bedinungsanleitung schauen, ob die Impedanzen Deiner Box mit denen, die der Verstärker bevorzugt zusammenpassen.
     
  3. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 04.08.08   #3
    Hallo Sebastian,

    daß das von der Klangqualität aber etwas eigen sein wird, ist Dir schon bewußt?
    Eine Gitarrenbox ist von den Wiedergabeeigenschaften ja völlig anders konzipiert, als eine HiFi-Box. Es kann gefallen - es kann aber auch ganz grausam sein ;).

    Und noch was: beachte auf jeden Fall die Impedanzen (ach ja, das hat der Böhmorgler ja schon gesagt ;)).
     
  4. Granufink

    Granufink Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    11.09.16
    Beiträge:
    2.192
    Zustimmungen:
    231
    Kekse:
    7.719
    Erstellt: 05.08.08   #4
    Das klingt so unendlich mies, es ist den Versuch nicht wert.
     
  5. AintNoEddie

    AintNoEddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Proberaum
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    998
    Erstellt: 05.08.08   #5
    Also ich mache sowas nur zum Einspielen neuer Gitarrenlautsprecher.

    Du musst auf jeden Fall beachten, dass ja Stereoanlagen in der Regel zwei Ausgänge für Stereo haben, Gitarrenboxen aber eher mono sind.

    Wenn du handwerklich etwas begabt bist, kaufst du dir einfach ein günstiges Lautsprecherkabel aus dem Baumarkt (Meterware) und lötest einen (bzw. zwei) Klinkenstecker dran. Kosten sollten < 10 Euro sein für zwei Kabel...

    Impedanz ist ein gutes Stichwort, die sollte >= der empfohlenen Impedanz der Anlage sein. Da die meisten Gitarrenlautsprecher 16 oder 8 ohm haben, sollte das aber passen.

    Und ja, klingen tut's funky... kann man nicht mit HiFi-Boxen vergleichen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping