Gitarrenhals ölen und wachsen

von Ton-Art, 02.03.08.

  1. Ton-Art

    Ton-Art Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.06
    Zuletzt hier:
    20.02.12
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.03.08   #1
    Hallo.
    Habe hier eine E-Gitarre, deren Hals mit Klarlack endbehandelt wurde. Da ich lackierte Hälse
    (Gitarrenhälse :-) hasse, habe ich mir überlegt, ihn irgendwie zu behandeln. Meine Luke hat einen geölten und gewachsten Hals. Das ist natürlich 'ne ganz andere Sache.

    Kennt irgendwer einen Link zu einer Seite die beschreibt, wie man das hinkriegt? Habe schon gegoogelt, finde aber nichts.
    Ich vermute mal abschleifen, aber was dann? Olivenöl=> Kerzenwachs? :D

    Internette Grüße
    Bernd
     
  2. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 03.03.08   #2
    Vegiß Olivenöl - das härtet nicht aus, und wird obendrein ranzig...

    Immer wieder empfohlen wird "Danish Oil" und "Teak Oil" - das sind aber nur Oberbegriffe, unter denen recht unterschiedliche Produkte verkauft werden.
    Dann gäb's noch Tung-Öl, das braucht allerdings etwas lange zum aushärten, und ist in reiner Form auch nur schwer zu finden.

    Selber hab ich Erfahrung mit drei Produkten:

    -) TruOil: gilt in den Ami-Foren als DER Geheimtip, ist eigentlich ein Produkt für Gewehrkolben; in Europa schwer zu finden (hab's selber über Ebay aus England); meiner Erfahrung: zwar recht OK, ist aber den gesteigerten Aufwand nicht wert (außer wenn man ein Hochglanz-Finish auf Ölbasis will - das geht nämlich nur mit TruOil, ist aber EXTREM kompliziert und umständlich).

    -) Leinölfirnis: Achtung: FIRNIS, nicht reines Leinöl (das ewig zum Trocknen braucht); einfach anzuwenden; bringt die Maserung im Holz schön heraus (dunkelt es aber auch deutlich ab); hat einen sehr eigenartigen Geruch, der auch nach Monaten noch vorhanden ist...

    -) Mein Geheimtip: Osmo Hartwachsöl: eigentlich für Parkettböden (--> hohe Belastbarkeit) gedachte Mischung aus natürlichen Wachsen und Ölen; gibt's in gutsortierten Baumärkten; relativ einfach anzuwenden, verändert den Farbton des Holzes kaum, konserviert ziemlich gut - absolute Empfehlung von mir.
    So wird's angewandt: mit einem sauberen, fusselfreien Lappen (oder etwas zerknülltem Küchenpapier) eine dünne Schicht Hartwachsöl auftragen; 10-15 Minuten einziehen lassen; dann mit einem weiteren Lappen kräftig abrubbeln, sodaß nur eine hauchdünne Schicht bleibt; einen Tag trocknen lassen; das ganze 4 bis 5 Mal widerholen; dann am besten nochmals ein paar Tage trocknen lassen. Der Hals wird sich in den ersten 2 oder 3 Wochen ganz leicht klebrig anfühlen (aber weniger als ein lackierter!), danach wird er immer glatte und "smoother", fühlt sich fast wie rohes Holz an, traumhaft!
    Sollten Verschmutzungen entstehen, kann man die mit etwas Stahlwolle abschleifen, und wieder eine neue Schicht aufbringen - ich muß aber sagen: ich spiel seit zwei Jahren eine so behandelte Tele, und das fat täglich und auch live, und bisher war das nicht notwendig!
     
    gefällt mir nicht mehr 8 Person(en) gefällt das
  3. Ton-Art

    Ton-Art Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.06
    Zuletzt hier:
    20.02.12
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.08   #3
    Hallo RomanS, das hört sich vielversprechend an. Vielen Dank für den tollen Bericht. Ich werde mich erst mal an einem Probestück versuchen, wenn ich das versaue, ist es nicht so schlimm. Muss ich eigentlich den alten Lack total abschleifen, also bis aufs rohe Holz runter? Bestimmt. Und dann wohl nicht mehr mit den Fingern anfassen? Gibt es eigentlich eine geeignete Schleifmaschine, die man einsetzen kann?

    Grüsse
    Bernd
     
  4. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 03.03.08   #4
    Naja, meine Erfahrungen beziehen sich auf Gitarrenteile, die ich ohne Finish bekommen habe, insofern kann ich Dir da keine Erfahrungen mitteilen. Nachdem aber Öle ins Holz einziehen und dort aushärten sollen, denke ich mal, dass der ganze Lack einschließlich Grundierung runter muß.

    Un den Hals würd ich nur von Hand abschleifen, mit einer Schleifmaschine (egal welcher Art) hätte ich die Befürchtung, dass man, wenn man mal abrutscht oder so, gleich nen Teil vom Holz auch wegschleift...
     
  5. Johnnie-Walker

    Johnnie-Walker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.06
    Zuletzt hier:
    20.10.10
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 03.03.08   #5
  6. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 03.03.08   #6
    Ich meinte dieses hier: http://www.osmo.de/de/produkte/color/holz_im_innenbereich/hartwachsoel.php - keine AHnung,ob das von Dir verlinkte vergleichbar ist...

    Die verbrauchten Menges sind minimal (wie gesagt, es sollen nur sehr DÜNNE Schichten aufgtetragen werden, sonst wird's klebrig). - nachdem das Zeug in 0,75-Litergebinden verkauft wird, komm ich damit wohl für meine gesamte restliche Gitarrenbastlerkarriere aus.

    EDIT: Uuups, seh grad auf der Osmo Homepage, dass es auch kleinere Gebinde gibt - bei mir im Baumarkt hab ich nur die 750ml-Dosen gesehen.

    Der Body dieser Tele ist übrigens auch mit Hartwachsöl versiegelt - ergibt einen schönen seidenmatten Glanz, fühlt sich noch sehr holzig an, ist aber sehr widerstandsfähig gegen Schweiß:

    [​IMG]
     
  7. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 03.03.08   #7
    Wenn dir das Finish der Luke gefällt dann schlage ich vor dass du bei dem dort verwendeten Öl bleibst.

    Der Roman sprach es mal an, es nennt sich "Tru-Oil" und ist eigentlich ein Mittel zur Pflege von Waffenschächten. MusicMan verwendet das Tru Oil der Firma Birchwood-Casey für die Hälse ihrer Gitarren und ich finde es obendrein auch sehr gut.
    Ehältlich ist es in praktisch jedem Jagdsportgeschäft, ich habe meines hier bestellt -> www.stifters-gunflints.de
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 03.03.08   #8
    Bierschinken,
    wie wendest Du das TruOil (das zumindest hier in Wien in keinem einzigen Waffengeschäft gibt) an? Ich hatte damit allergrößte Probleme - das Zeug wird extrem schnell (innert 10 Minuten) recht klebrig, der Auftrag ist eine Kusnt für sich (eine Spur zuviel, und man hat jede Menge Schlieren und dickere Stellen, eine Spur zuwenig, und das Holz saugt das Zeug ungleichmäßig auf (was dann matte neben glänzenden Stellen gibt).
    Auch vom Griffgefühl find ich das Hartwachsöl wesentlich angenehmer (MusicMan verwendet ja, soweit ich weiß, zusätzlich zum TruOil ebenfalls noch ein Wachs, vom gleichen Hersteller). Die TruOil-Oberfläche geht vom Griffgefühl schon mehr in Richtung Lack (weil es ja eine Schicht über der Holzoberfläche bildet, nicht IM Holz).

    Hier noch eine Tele von mir - die ist eben mit besagtem TruOil gefinished, was eine Schweinearbeit war, und mich insgesamt (mit Trockenzeiten) mehr als einen Monat Zeit gekostet hat; da sind wohl 20-25 Schichten drauf, mit mehrmaligem Zwischenschleifen. Der Hals ist nur mit 2 Schichten TruOil versiegelt, hat dementsprechend keinen Hochglanz, fühlt sich aber auch nicht so toll wie der andere (mit Hartwachsöl gefinishede) Hals an...

    [​IMG]
     
  9. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 03.03.08   #9
    Stimmt, Tru Oil alleine verwende ich nicht, sondern in Kombination mit dem Gunstock-Wax. Das ist dann allerdings vom Feinsten, ebenso wie man die MusicMan Hälse kennt.

    Wenn du so´nen kompletten Body ölst ist das natürlich mehr Arbeit und dann ist das auch nochmal abhängig vom Holz, das nimmt je nach Porengröße etc. mehr oder weniger Öl auf.
    Ich öle den Hals indem ich wenig auf ein Stofftuch gebe und das einreibe, d.h. ich mache mehrere sehr dünne Schichten, da ist das Ergebnis dann sehr zufriedenstellend.:)

    PS: Hübsche Tele
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  10. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 03.03.08   #10
    Ich möchte euch die Ölerei nicht verderben, zumal ich selten so viel Informatives auf einen Haufen über das Thema gelesen habe, aber es gäbe noch die Möglichkeit die Halsrückseite anzuschleifen, soz. Mattieren.
    Ergibt ein griffigeres Spielgefühl, ähnlich Öl/Wachs.
    Da der Lack ja sowieso runter muss, wäre es kein großer Aufwand das zunächst mal zu versuchen. Wenn's nicht gefällt, dann kann man immernoch wie von meinen Vorrednern beschrieben vorgehen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Ton-Art

    Ton-Art Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.06
    Zuletzt hier:
    20.02.12
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.08   #11
    War das ein Missverständnis? Ich spreche hier von 2 Gitarren. Die eine mit Klarlackhals, die ich bearbeiten will, und meine Luke, der ich natürlich keine Saite krümmen werde. Der Teufel sollte mich holen wenn ich an der herumschleife. :D

    Habe mir heute einen unbehandelten Besenstiel besorgt, der scheint mir ideal für meine Experimente zu sein. Ich werde mich morgen mal mit einem kleinen Schwamm+Lappen+Hartwachsöl bewaffnen (ich teste mal Bierschinkens Toom-Hartwachsöl) und mal probieren.

    @Dude: Zu spät, habe den Hals heute bereits abgeschliffen. (und mir die Gicht im Handgelenk geholt)


    Übrigens: nette Tele's die Du da hast. Scheinen mir ein kleines Vermögen wert zu sein.

    Gruß, Bernd
     
  12. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 04.03.08   #12
    Nicht so schlimm - teurer als ne Mexico-Tele, aber immer noch weniger als ne American Standard... (Natürlich nur, wenn ich meine Arbeitszeit nicht einrechne...)
     
  13. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 04.03.08   #13
    Hallo Bernd,

    Keineswegs ein Missverständnis :)
    Ich dacht dass du die Luke magst und dass dir deshalb bei der anderen Gitarre auch das "MusicMan-Finish" gefallen könnte. ;)

    Foto´s deines Ergebnisses, am besten Vorher/Nachher-Vergleich wären nett.

    Grüße,
    Swen
     
  14. Mortifreak

    Mortifreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.07
    Zuletzt hier:
    3.10.13
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    621
    Erstellt: 19.03.08   #14
    Ich in den letzten zwei Tagen den Hals meiner OLP Petrucci abgeschliffen und mit dem Birchwood Casey Set geölt und anschließend gewachst. Allerdings ist er jetzt leicht klebrig, was ja eigentlich nicht normal ist?! Hab ich da was falsch gemacht oder geht das noch weg (poliert hab ich ihn nach dem Wachsen)?
     
  15. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 19.03.08   #15
    Hast Du das Wachs auch ganz extrem dünn aufgetragen, und danach kräftig mit einem sauberen Tuch poliert?
    Außerdem brauchen gewachste Hälse nach meiner Erfahrung so 1 oder 2 Wochen "Einspielzeit", bevor das klebrige Gefühl komplett weg ist - dann fühlt sich's aber umso besser an!
     
  16. Mortifreak

    Mortifreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.07
    Zuletzt hier:
    3.10.13
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    621
    Erstellt: 19.03.08   #16
    jop, hab ich. Dann wart ich einfach noch ein paar Tage ab und spiel den Hals etwas ein...
     
  17. banjoplayer

    banjoplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    63
    Erstellt: 27.08.08   #17
    Hallo,

    wie würdet ihr als Öl/Wachs-erfahrene Bastler das von Rockinger angebotene Öl/Wachs-Gemisch im Vergleich zu den Tru-Oil/Wax beurteilen?
    http://www.rockinger.com/index.php?cat=WG182&product=09040/09049

    Hintergrund: Ich habe zwei Music Mans (Steve Morse und Slhouette), denen ich gerne etwas Pflege zukommen lassen würde. Das Rockinger Öl/Wachs-Gemisch steht von einem früheren Bastelprojekt rum und ich traue ich aber (noch) nicht, es an den Music Mans auszuprobieren, in der Befürchtung, dass sie dann nicht mehr so toll sind.

    Bin halt am überlegen, ob ich mir Bichwood-Casey Zeug kaufen soll, oder ob Rockinger auch ok ist.

    Danke für jede sinnvolle Antwort :D
     
  18. banjoplayer

    banjoplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    63
    Erstellt: 27.08.08   #18
  19. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 27.08.08   #19
    Hallo,

    eben weil es im Waffenladen so günstig ist, würde ich bei den MMs keine Experimente eingehen wollen.
    Wer sich ein Instrument von jenseits der tausend Euro kauft, sollte auch noch 18€ für Pflegekrams über haben.;)

    ..und das Rockinger Öl/Wachs, lässt sich bestimmt i-wann auch noch mal verwenden :)

    Grüße,
    Schinkn
     
  20. banjoplayer

    banjoplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    63
    Erstellt: 21.01.09   #20
    Um diesen alten Thread nochmals aufzuwärmen. Ich habe mir das Truoil und Wax gekauft und angewandt und war mehr als begeistert. Der Zustand und der Hälse war erstklassig. Hat sich wie neu angefühlt. Wirklich deutlich besser als das Rockinger Öl/Wachs-Gemisch. Damit habe ich ein altes Möbelstück eingeölt. War dann auch ok :)


    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping