Gitarrenholz

von uckkreator, 03.04.06.

  1. uckkreator

    uckkreator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 03.04.06   #1
    Hi ich hab dazu noch nix in der SuFu gefunden, es geht darum das ich mir vielleicht mal meine eingene Gitarre bauen werd. Jetzt suche ich ein Holz das geile Verzerrtönr und viel Attack hat und einen schnellen Hals mit viel Attack. Wenn ich den Gitarrenhals schraube ist es dan egal aus was für einem Holz der Korpus besteht?
     
  2. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 03.04.06   #2
    Wahrscheinlich hast du falsch gefragt. Gib mal "Tonhölzer" ein...
     
  3. Rockminstrel

    Rockminstrel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.12
    Beiträge:
    355
    Ort:
    bei München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 03.04.06   #3
    Grundsätzlich gilt, dass Harthölzer mehr Attack haben als weiche. Bloß weil du aber den Hals schraubst ist es nicht egal aus was der Korpus besteht. Schau mal bei www.warmoth.com die bauen Einzelteile. Da gibts auch eine Holzübersicht.
     
  4. dragonjackson

    dragonjackson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    14.09.08
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 03.04.06   #4
    da gabs vor kurzem ein thread darüber - hab da auch eine holz-tabelle geposted
     
  5. Exhumation

    Exhumation Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.05
    Zuletzt hier:
    13.10.16
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    82
    Erstellt: 03.04.06   #5
    Sogar bei musik-service.de gibt es eine Übersicht. ;)

    KLICKEN
     
  6. Fishguts

    Fishguts Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.05
    Zuletzt hier:
    11.11.11
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.06   #6
    weil ich über die suchfunktion nichts gefunden hab, benutz ich einfach mal den thread dafür;

    und zwar wollt ich mal fragen, ob es neben dem klanglichen unterschied zwischen "alder" und "ash" auch einen qualitativen unterschied gibt. also mir ist schon klar, dass es sowohl gute und schlechte erle, als auch gute und schlechte esche gibt, aber mich wundert der preisunterschied zwischen den folgenden bodies, deshalb frag ich

    http://cgi.ebay.com/FENDER-STRAT-GUITAR-BODY-SURF-SEAFOAM-GREEN-BODIES_W0QQitemZ7404585356QQcategoryZ41406QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    mighty mite bodies sind doch fender lizensiert und sollten daher eigentlich ganz gut sein, oder?


    http://cgi.ebay.com/FENDER-STRAT-GUITAR-BODY-SURF-SEAFOAM-GREEN-BODIES_W0QQitemZ7404585356QQcategoryZ41406QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem
     
  7. Exhumation

    Exhumation Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.05
    Zuletzt hier:
    13.10.16
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    82
    Erstellt: 04.04.06   #7
    Esche (ash) - Helles, grau-braunes Holz mit sehr dekorativer Maserung und grober, gleichmäßiger Struktur. Esche ist mittel-schwer (ca. 510 - 830 kg/m3) und hart und liefert ein cleanes Sustain mit viel Attack.

    Erle (alder) - Helles, leicht rötliches Holz mit gerader, dezenter Maserung und feiner Struktur. Erle ist leicht (ca. 530 kg/m3) und weich. Im Klang ist es knurriger, satter und erdiger als Esche. Recht obertonreich und warm ist Esche ein gutes fretless-Holz und bei Gitarristen wegen des luftigen singenden "VintageTons" geschätzt
     
  8. Fishguts

    Fishguts Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.05
    Zuletzt hier:
    11.11.11
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.06   #8
    das hab ich auch schon gelesen; aber meine frage war ja, ob erle teurer ist als esche, weil mich der preisunterschied zwischen den beiden ebay bodies wundert
     
  9. Exhumation

    Exhumation Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.05
    Zuletzt hier:
    13.10.16
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    82
    Erstellt: 04.04.06   #9
    ? Bei mir ist beides die selbe Aufktion. :confused:
     
  10. Fishguts

    Fishguts Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.05
    Zuletzt hier:
    11.11.11
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.06   #10
    ah mist, mein fehler^^ hab ausversehen den gleichn link 2 mal eingefügt... so hier nochmal beide zum vergleich:

    http://cgi.ebay.com/FENDER-STRAT-GUITAR-BODY-SURF-SEAFOAM-GREEN-BODIES_W0QQitemZ7404585356QQcategoryZ41406QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    und

    http://cgi.ebay.com/FENDER-STRAT-GUITAR-BODY-SURF-SEAFOAM-GREEN-ALDER_W0QQitemZ3761323671QQcategoryZ41406QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem



    wobei das ja nurn beispiel sein soll... mir ist allgemein aufgefallen, dass die erlen bodies bei ebay immer ne ganze ecke teuer sind als die eschen bodies und deshalb wollt ich halt mal wissen, ob dass zufall is/oder mighty mite besonders billige bodies macht (trotzdem gute??) oder ob man allgemein sagen kann, dass erle ein teureres holz ist als esche
     
  11. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 04.04.06   #11
    1. der Preis sagt erst mal weniger über die Qualität, als vielmehr über die Verfügbarkeit aus. Ein Body aus Gold wäre sehr teuer, ob er besser wäre als einer aus Erle......ist fraglich. Allenfalls in punkto Sustain ;). Je nach Verfügbarkeit sind Hölzer teurer oder billiger. Schönes Beispiel war Erle und Pappel anfang der 90er in den USA. Schönes Beispiel sind auch optisch schöne Hölzer. Die klanglich erst mal keinen Deut besser sind als andere, sie sind halt nur selten -> teuer.

    2. Mightymite ist fender lizensiert, das heisst, sie dürfen exakt die Original-Maße und -Formen (Kopfplatte z.B.) verwenden. Über die Qualität sagts aber auch erst mal nix aus. Soll allgemein ganz gut sein, ich hatte aber mal nen totalen Ausreißer. Ein gnadenlos verzogener Hals (Torsion). Zumindest die Endkontrolle ist wohl etwas laxer als bei Warmoth ;).
     
  12. yannickbalmer

    yannickbalmer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.04
    Zuletzt hier:
    30.10.12
    Beiträge:
    89
    Ort:
    schüpfheim / bern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.04.06   #12
    ich habe letstens auch schon mal so ein thema aufgerufen.. suche untermeinem namen nach..d a findest du etwas
     
Die Seite wird geladen...

mapping