Gitarrenkauf L&B

von samba72, 14.12.05.

  1. samba72

    samba72 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    15.12.05
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Neuberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.05   #1
    Hallo an alle Gitarrenfachleute!
    Ich spiele schon eine weile A-Gitarre und will es einmal mit einer E-Klampfe versuchen.
    Habe die Möglichkeit eine Stevenson&Brown Les Paul Copy zu erwerben.
    Kann mir bitte wer sagen ob S&B brauchbare Instrumente baut,
    oder ob man besser die Finger davon lassen sollte.
    Wenn Kaufbar-Wieviel ist ein gut erhaltenes Stück wert?
    MFG Samba72:confused:
     
  2. Lt.Dan

    Lt.Dan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 15.12.05   #2
    S&B sind doch die Gitarren die für wirklich sehr wenig Geld bei ebay verscheuert werden, oder? Hab da neulich ein paar Angebote gesehen wo jemand ein Gitarrenlehrbuch versteigert hat - und eine S&B-Paula gabs umsonst dazu. Hat dann trotzdem keine 100 Euro gebracht. Sorry, aber ich glaube die "kann" nicht gut sein. Und "gut erhaltenes Stück", - ja, was soll man dazu sagen, die scheinen ja neu keine 100 Euro wert zu sein...
    Ich muß gestehen, dass selbst ich als "Gitarren-Anfänger-Schnäppchen-Jäger" inzwischen glaube, dass man auch als Anfänger mindestens so um die 200 Euro hinlegen sollte. Bei LP-Kopien eher mehr, wenn sie wirklich nach aussehen und auch n bissl so klingen soll. Das billigste was ich da mal in nem Laden angespielt habe war ne Career-LP der billigen Art. Die teureren mögen ja okay sein, keine Ahnung, aber diese günstige (war so um die 180 Euro) war echt übel. Man hat ihr halt absolut deutlich angesehen, dass sie richtig billig ist, unsauber verarbeitet usw. außerdem klang sie "irgendwie komisch". Hab sie dann im Vergleich zu ner Epi LP Standard gespielt und die war um Welten besser! Auch was Bespielbarkeit angeht. Bei der Career hatte ich auch das Gefühl, dass die mir unter den Fingern kaputt geht, weil das Griffbrett schon ne sehr sonderbare konsistenz hatte - von den schiefen und krummen Inlays ganz zu schweigen... Also, das ist meine Erfahrung mit richtig günstigen LPs.
    Nach allem was ich hier im Forum so höre scheint die Marke SX eine sehr gelungene Kombination aus Preis und Leistung zu sein. Bin leider noch nicht dazu gekommen sie anzuspielen, obwohl der mir nächste Musikalienladen sie vorrätig hat (wenn auch sehr viel teurer als die ebay Angebote).

    Gruß!
    d-dschi
     
  3. Fliege

    Fliege Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    11.06.12
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 15.12.05   #3
    HI

    Ja, das sind die, die es bilig bei ebay gibt. Wird auch nicht besser sein als Keiper und Konsorten. Man mag zwar hier und da ein gutes Exemplar bekommen, aber viele sind wohl einfach nur schlecht. Ich hab auch mal eine wirklich schlechte Telecasterkopie von Vester gespielt, und die hat auch einfach keinen Spaß gemacht, und die war auch "gut erhalten", aber klanglich nur schrott, und bespielen lässt die sich auch nicht gut.

    Ich würde dann doch lieber auf bewährte marken zurückgreifen, wo du etwas gutes bekommst, im billigen Sektor wären meine Favouriten halt Yamaha und Ibanez.
     
  4. Boozy

    Boozy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.07
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 15.12.05   #4
    Hi,

    Mike2000 hat vor kurzem ein review zu einer LP-Kopie von Keiper gemacht und war recht zufrieden damit. Die hat glaub ich 150€ gekostet...schau dir den Thread doch mal an...vielleicht wirst du ja dort fündig.
     
  5. Dark Star

    Dark Star Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    29.06.08
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 15.12.05   #5
  6. Fliege

    Fliege Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    11.06.12
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 15.12.05   #6
    @Boozy
    Auch wenn ich Mike200's Kompetenz nicht genauer einschätzen kann, hat mich dieser Thread auch dazu gebracht, das Teilsätzchen "Man mag zwar hier und da ein gutes Exemplar bekommen" zu benutzen ;) Allerdings gab es auch erst neulich einen Thread über eine andere Keiper, und die kam garnicht gut weg. Paulas sind da wohl noch am besten, weil die kein Tremolo haben, aber es mag sicher arge Schwankungen geben zwischen den einzelnen Gitarren.

    Ich weiß nicht, ob es S&B oder J&D waren, ich hab auf jeden Fall auch hier etwas gelesen über eine Paula von einem der beiden Hersteller, wo die Bridge tatsächlich rausgebrochen ist, weil das Holz so dermaßen schlecht war, dass sie einfach nicht gehalten hat, sowas kann im schlimmsten Fall auch vorkommen, daher rate ich jedem Neuling, sich von so etwas fern zu halten, es sei denn er wohnt zufällig in Köln, und kann die J&D (war doch die Hausmarke vom Musicstore?) im Zweifel umtauschen, wenn sie schlecht ist. Gitarren, die eigentlich nur bei ebay verkauft werden, werden sicher nicht ohne guten Grund nur dort verkauft, denn richtigen mist hängt sich keiner in den Laden. Positive Überraschungen mag es da geben, wie bei SX, die auch nur über ebay zu bekommen waren, aber im gegensatz zu Keiper oder S&B häufiger gelobt wurden, und neulich habe ich auch welche bei Noisy (n Musikladen in Berlin) im Laden hängen sehen. Zuvor gab es auch viele threads darüber, ob man die anspielen kann, aber es gab sie nirgends. jetzt hat sich die "Qualität" scheinbar durchgesetzt, so dass sie es in den laden geschafft hat, wo es im Zweifel auch garantie gibt, und das weitaus einfacher, als wenn man sie per Internet wahrnehmen will.

    Alternativen wären wirklich am besten Yamaha oder Ibanez, und wenn es eine Les Paul sein soll, mal eine SX anspielen, oder eine von Coxx. Zumindest die SG von coxx, die ich mal in der Hand hatte, war wirklich ein grundsolides Intrument zum kleinen Preis, wenn die LP genau so gut ist, ist das eine perfekte basis, um sie später mit bessern Tonabnehmern und so aufzurüsten um ein für den preis wirklich amtliches Instrument zu bekommen.
     
  7. samba72

    samba72 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    15.12.05
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Neuberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.12.05   #7
    Danke an alle die sich die Mühe gemacht haben.
    Ihr habt mir sehr geholfen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping