[Gitarre] - Edwards E-LP-90LTS (Les Paul Kopie)

von madeye, 08.01.07.

  1. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 08.01.07   #1
    Verehrtes Boardvolk,

    ich versuche mich das erste Mal an einer Review.

    Es geht um meine Edwards Les Paul Kopie „E-LP-90LTS“ in Cherry Sunburst:


    Vorgeschichte:

    Es war einmal im November 2006, da sah ich im Flohmarkt des Musiker-Boards eine Tokai Love-Rock und überlegte mit, ob sie was für mich sein könnte.
    Nach einer kurzen Recherchephase (Danke an Sele, Hoss und die anderen, die mir Infos gegeben haben) kam ich zu dem Schluss, dass die Tokai doch nichts für mich ist.

    Allerdings war dadurch mein Interesse an Les Paul Kopien geweckt und ich sah mich ein wenig im Internet um und stieß dann auf die Marke Edwards.
    Diese ist eine ESP-Tochter aus Japan.

    Die Gitarren werden dort gebaut und eigentlich auch nur in Japan verkauft.
    Man kann sie aber bei japanischen Händlern importieren oder über eBay bekommen.

    Nach einiger Zeit und gründlicher Recherche war mir klar, dass ich mit einer Edwards Les Paul eine hochwertige Kopie bekommen könnte.
    Eine Gibson ist mir erstmal noch zu teuer und gegen Epiphone habe ich aus irgendeinem Grund eine Abneigung.

    Schließlich erwarb ich meine über eBay Deutschland (von einem Privatverkäufer).
    Ich bin demnach der Zweitbesitzer.


    Spezifikationen der Gitarre:

    Modell: E-LP-90LTS (LTS = Lacquer Taste Series) in Cherry Sunburst

    Body: (Top) Flame Maple
    (Back) Mahogany
    Neck: Mahogany

    Fingerboard: Rosewood , 22 frets

    Scale: 628mm (24.75 inch) / Medium

    Joint: Set-Neck, Deep Neck Joint (long tennon)

    Pickups: (Neck) Seymour Duncan SH-1n
    (Bridge) Seymour Duncan SH-4

    Control: 2 x Volume
    2 x Tone
    3-Way Toggle Switch
    Bridge: Tune-Matic / Stop Tailpiece

    Baujahr: (angeblich) 2000

    Gewicht: 3,7 kg


    EDWARDS Series

    Die Gitarre wurde wohl nach dem Vorbild einer 59’er Les Paul gebaut.


    Optik:

    Seht selbst! (Bilder im Anhang)
    Eine wunderschöne Gitarre würd ich sagen. Es ist eigentlich noch ein Schlagbrett dabei, aber ohne sieht sie schöner aus.


    Verarbeitung:

    Ich muss dazu sagen, dass ich kein Experte bin, aber ich kann keinerlei Mängel entdecken.
    Aus irgendeinem Grund sind die PU-Kappen etwas verunreinigt bzw. leicht zerkratzt.
    Das ist aber auch alles, was einem negativ auffallen könnte.


    Bespielbarkeit:

    Der Hals ist deutlich dicker als die Hälse meiner anderen Gitarren (Ibanez RG 370 & LTD EX 400).
    Ob er mehr Richtung 50’s oder 60’s Neck geht, kann ich nicht genau sagen.
    Ich hab zwar mal eine Gibson LP mit 50’s Neck angespielt, kann mich aber nicht mehr genau an die Halsdicke erinnern.
    Einen 60’s Neck hatte ich noch nie in der Hand.
    Da der 60’s Neck aber eher als dünner Hals bekannt ist, gehe ich einfach mal davon aus, dass der Hals meiner Edwards eher in Richtung 50’s Neck tendiert.

    Das Spielen in den höheren Lagen ist (wie für eine Les Paul typisch) nicht so leicht, zumal die Gitarre bei mir etwas tiefer hängt.

    Aber alles in allem ist die Bespielbarkeit gut, wobei sich der dickere Hals schon etwas bemerkbar macht.
    Alles Gewöhnungssache würd ich sagen.


    Sound:

    Auch hier bin ich kein Experte. Ich kann einen Sound nicht besonders gut beschreiben.
    Aber ich versuchs mal:

    Von warmem Cleansound bis zum Metalbrett ist alles möglich.

    Gleich beim ersten Einsatz im Proberaum ist mir der basslastige Sound aufgefallen, den ich mit meinen anderen Gitarren nicht in diesem Maße habe. „Echter“ Les Paul Sound ist also meiner Meinung nach gegeben.

    In Kurzform:
    Fettes Stück Holz + 2 gute PUs = fetter Sound ;)


    Der SH-1 könnte allerdings etwas mehr Output haben, weshalb ich ihn etwas höher geschraubt habe.


    Fazit:

    Wer eine „echte“ Les Paul haben möchte und auf den Gibson Schriftzug auf dem Headstock verzichten kann, der hat mit Edwards eine echte Alternative in Sachen Les Paul Kopie.
    Vor allem das Preis/ Leistungsverhältnis ist wohl unschlagbar, wenn man jetzt mal die „Nebenkosten“ eines Imports (Versand, MWSt, Zollgebühren) vernachlässigt.

    Diese Gitarre kostet in Japan umgerechnet (je nach Kurs) um die 520 Euro.
    Selbst wenn man jetzt noch die „Nebenkosten“ dazurechnet, ist es immer noch günstig bzw. ein sehr gutes Preis/ Leistungsverhältnis.

    Ich habe über eBay inklusive versichertem Versand 700 Euro gezahlt.

    Auch bei Harmony-Central hat die Gitarre durchweg positive Bewertungen bekommen.

    Ich kann mir gut vorstellen, dass meine Edwards jeder Epiphone (ausgenommen die aus der Elitist-Serie) verarbeitungstechnisch überlegen ist. Dazu noch die Marken-Pickups. :great::great::great::great::great:



    Wer weitere Infos über Edwards bzw. allgemein über „Japanische Gitarrenbaukunst“ haben möchte, der sollte sich mal folgende Seite anschauen. Es sind auch viele schöne Bilder zu sehen:

    Edwards / Navigator Guitars - MIJ


    Ich hoffe euch meine Edwards Les Paul Kopie ein wenig näher gebracht zu haben.

    Mfg

    Farzad


    P.S.: Die schönen Bilder stammen alle vom eBay-Verkäufer. Die, auf denen man kaum was erkennen kann, sind von mir. ;)
     

    Anhänge:

    • pic01.JPG
      Dateigröße:
      29 KB
      Aufrufe:
      1.193
    • pic02.JPG
      Dateigröße:
      29,2 KB
      Aufrufe:
      569
    • pic03.JPG
      Dateigröße:
      23,9 KB
      Aufrufe:
      620
    • pic04.JPG
      Dateigröße:
      30,3 KB
      Aufrufe:
      511
    • pic05.JPG
      Dateigröße:
      16,4 KB
      Aufrufe:
      443
    • pic06.JPG
      Dateigröße:
      17,4 KB
      Aufrufe:
      640
    • pic07.jpg
      Dateigröße:
      41,6 KB
      Aufrufe:
      404
    • pic08.JPG
      Dateigröße:
      99,9 KB
      Aufrufe:
      495
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  2. madeye

    madeye Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 08.01.07   #2
    Hier weitere selbstgemachte Bilder.
     

    Anhänge:

    • pic09.JPG
      Dateigröße:
      101,2 KB
      Aufrufe:
      461
    • pic10.JPG
      Dateigröße:
      100,5 KB
      Aufrufe:
      258
    • pic11.JPG
      Dateigröße:
      103,1 KB
      Aufrufe:
      244
    • pic12.JPG
      Dateigröße:
      102,7 KB
      Aufrufe:
      260
    • pic13.JPG
      Dateigröße:
      103,5 KB
      Aufrufe:
      227
  3. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 08.01.07   #3
    Den Bildern nach hat sie auch Nitrolack, oder?
    Das sieht so samtmäßig aus ...
    Sehr schöne Gitarre zum fairen Preis und China-epis sollte sie schon schlagen ^^
     
  4. Blinky87

    Blinky87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.211
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    4.338
    Erstellt: 08.01.07   #4
    Sehr schöne Gitarre zu nem fairen Preis, wies ausschaut. Danke fürs Review. :great: Als LP-Liebhaber auch ne Überlegung für mich wert. Auch wenn ich schon 2 gute Kopien hab - aller guten Dinge sind drei. :rolleyes:
     
  5. LoKy

    LoKy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Zuletzt hier:
    15.10.12
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    25
    Erstellt: 09.01.07   #5
    schickes Teil!:great:
     
  6. traveller

    traveller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.04
    Zuletzt hier:
    11.07.08
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 09.01.07   #6
    Die is nich nur schick...die is saugut !
    Hab die gleiche.

    Is ebenbürtig den Tokais zum gleichen Preis,wer da aber von Tokai abrät, hat keinen Schimmer was da erst ab den LS-120 abgeht.Das is nochmal ne Schippe drüber !!
    Gut wir befinden uns schon auf LP Standard Niveau. Reicht schon mal.
    Für den Preis allemal ;-)
     
  7. madeye

    madeye Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 09.01.07   #7
    laut aussage des verkäufers und dem, was ich über die gitarre gelesen habe, ja.
     
  8. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 09.01.07   #8
    Komisch, aber wenn ich bei eBay die Bilder von Edwardsgitarren durchgehe, finde ich die Nitrolackgitarren immer einen hauch geiler vom Finish ^^
     
  9. Kosai

    Kosai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    575
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    194
    Erstellt: 16.02.07   #9
    ich hatte ja schon die ehre sie live im einsatz zu sehen (metalmadness ;) ), wo sie wirklich n schönen sound brachte (soweit ich drauf geachtet hab) und auch optisch was hermachte auf der bühne. die explorer hätt ich aber auch gern gesehn. :)
    hab nur sparsam geguckt, als ich keinen bassisten gesehn hab, aber die sind eh überbewertet :D. war aber n geiler auftritt,
    besten gruß
     
  10. burny

    burny Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    640
    Ort:
    Suebia Mainland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    482
    Erstellt: 17.02.07   #10
    Moin.

    Ich halte die Edwards Paulas für eine wirkliche Bereicherung des Angebots in der Preisklasse über den Epiphone-Korea/China-Modellen und unterhalb der Elitist Standard Plus.
    Eiene neue Edwards dürfte auch preiswerter sein als eine sehr gut erhaltene Japan-Tokai LS60/80.
    Optisch gefällt mir die Art der Oberflächenwölbung sehr, gefällt mir sogar besser als meine Burny (und das will was heißen). ;)
    Siehe auch Edwards ESP Les Paul Honey Flame und
    Katana Guitars
    Das Teil dürfte inkl. Versandkosten 820 US$ kosten, also ist sie preislich ungefähr auf dem Niveau einer Elitist Studio, sieht aber imho besser aus.

    Ciao
    Burny.
     
  11. madeye

    madeye Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 17.02.07   #11
    die werd ich beim nächsten auftritt (emergenza ruhrgebietshalbfinale) spielen und wahrscheinlich auch beim übernächsten gig.
    also komm vorbei. :)

    wir haben jetzt einen an der angel, den wir höchstwahrscheinlich auch nehmen werden.

    Danke. :)
     
  12. Niskat

    Niskat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.09
    Zuletzt hier:
    28.04.16
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Auf der Morgenstelle
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    641
    Erstellt: 18.05.09   #12
    Kann mir jemand sagen, wo man Edwards-LPs herbekommt? Bestimmter ebayHändler oder so? Hab nämlich nicht eine gefunden :(
     
  13. band-olero

    band-olero Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.08
    Zuletzt hier:
    11.03.11
    Beiträge:
    1.474
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    10.398
    Erstellt: 18.05.09   #13
Die Seite wird geladen...

mapping