Gitarrenkopf durchgebrochen!:O Was tun?

von Gebirgskuchen, 03.09.07.

  1. Gebirgskuchen

    Gebirgskuchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    266
    Erstellt: 03.09.07   #1
    Hi,
    ich habe mir Anfang Mai bei einem Gitarrenhändler meines Vertrauens eine Epiphone Les Paul Costum Black gekauft. Leider Gottes ist mir gestern der Gitarrenkopf durchgebrochen, weil mir durch einen dummen Zufall die Gitarre hingefallen ist:mad:. Meine Frage: Ich habe ja Garantie auf der Gitarre. Heisst das, dass ich die komplette Gitarre ersetzt bekommen könnte?(Irgendwas muss mir die Garantie ja bringen!)
    Oder muss ich den Bruch so oder so für Geld (viel Geld?) reparieren lassen?
    MfG Gebirgskuchen (mehr als verzweifelt:screwy:)
     
  2. Apocalypse Dude

    Apocalypse Dude Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.120
    Erstellt: 03.09.07   #2
    Ich fürchte das wirst du mit der Garantie nicht abdecken können, das war halt ein blöder Unfall und kein vorschneller Verschleiß.
     
  3. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 03.09.07   #3
    nein, die garantie bringt dir da nix. garantie bezieht sich nur auf mängel, die nicht von dir oder jemand anderem verschuldet sind. das wirst du bei einme bruch niemals behaupten können. garantie-fall wäre, wenn sich der hals plötzlich verzieht oder die verkleimung aufgeht. ein bruch kann NUR durch hinfallen entstehen, und da kann ja nun epiphone nix für....

    du sagst, die kopfplatte ist durchgebrochen= längs in der platte oder quer am hals / kopf-übergang? letzteres ist eine 70 - 100 euro reparatur inklusive lackierens, da siehst du nachher nichts mehr von. ohne lack kannst du es auch billiger haben.

    es ist aber problemlos reparabel, das ist eine standardsache
     
  4. Gebirgskuchen

    Gebirgskuchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    266
  5. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 03.09.07   #5
    Alter Schwede, wie ist denn das genau passiert ?

    Also einfach ins Internet gehen oder Telefonbuch abchecken wo der nächse Gitarrenbauer ist, vielleicht kannst du sie auch einfach im Gitarrenladen abgeben, weil die mit einem zusammenarbeiten.
     
  6. Gebirgskuchen

    Gebirgskuchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    266
    Erstellt: 03.09.07   #6
    Ja ich werde die zum Gitarrenhändler bringen, wo ich die Gitarre gekauft habe. Das war kein weit verbreiteter laden, wie Musicstore.
    Ich hatte die Gitarre im Ständer stehen, direkt neben meiner Couch. Die wollte ich dann zum Bett umklappen, und dann ist die Couch irgendwie an den Ständer gekommen...zack direkt durchgebrochen.:mad:
     
  7. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 03.09.07   #7
    die reparatur ist kein thema, das macht dein gitarrenbauer. du wirst nachher keine probleme mit irgendwas haben, eine nachlackierung der mit klarlack überzogenen kopfplatte ist schwierig, da wird eine "narbe" zu sehen sein.

    bei den les pauls ist dieser punkt die soll-bruch-stelle, wenn die gitarre fällt, bricht sie da auch! die stelle ist sehr dünn, der kopfwinkel recht hoch. von 8 les pauls und les paul ählichen modellen, sind mir 6 da durchgebrochen. du bist in bester gesellschaft...

    da er dich der gitarrenbauer kennt, macht er dir vielleicht einen guten preis...

    so ein unfall ist natürlich ärgerlich, denk dir ne story aus, wie du die gitarren von der bühne ins publikum geschmissen hast und die sache ist rock'n'roll.....;)
     
  8. Thundersnook

    Thundersnook Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.351
    Ort:
    Leipzig!
    Zustimmungen:
    393
    Kekse:
    34.604
    Erstellt: 03.09.07   #8
    Das sollte an und für sich kein problem für einen Gitarrenbauer sein ;) hab schon Bilder von Hälsen gesehen, wo man eigentlich nur noch Brennholz draus machen konnte, aber mit nem fähigen Gitarrenbauer war da absolut nix mehr von zusehen...und da dies ja kein arg komplizierter Bruch ist sollte das problemlos reperabel sein :great: (vorm sattel wärs noch etwas komplizierter, aber so ;) )
     
  9. Gebirgskuchen

    Gebirgskuchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    266
    Erstellt: 03.09.07   #9
    Jagut, dann werde ich mich morgen mal auf den Weg machen. Hoffentlich dauert das nicht allzu lange.:)
    Ich kanns ohne E-Gitarre nicht aushalten^^. Naja immerhin hab ich noch eine Westerngitarre, um die Zeit zu überbrücken.:p (wieso hats die nicht erwischt?!) Danke für die Ratschläge, bzw. Erklärungen.
     
  10. Don_Psycho

    Don_Psycho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Zuletzt hier:
    13.05.09
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Mertingen/Schwaben/Bayern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    72
    Erstellt: 03.09.07   #10
    Zum glück ist es ein glatter Bruch und ein Splitterbruch weil das wäre schon teurer gewesen, aber so mit 100€ fürs leihmen und bruchstelle unkenntlich machen wirst blechen müssen.
     
  11. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 03.09.07   #11
    Leute! Bleibt doch beim Thema!
    Hab den Spam mal gelöscht!

    @Gebirgskuchen:

    Da dir im oberen Bereich des Threads sogar ein paar User ne Hilfe gegeben haben ,weisst du jetzt was du zu tun hast! ;) Wünsch dir viel Erfolg!

    Bilder und Preis nachher würden mich interessieren!

    Gruß
    Dime!
     
  12. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 03.09.07   #12
    Ich beuge mich eigentlich immer den Mod Entscheidungen. Allerdings war meine Frage hier nicht ganz vom Thema abgewichen. Es geht halt um Kopfplattenbruch. Die Frage "ist das ein allgemeines EPI/Gibson oder 3/3er Kopfplatten Problem" war doch gar nicht so verkehrt. Es ist sicherlich auch für andere Leser interessant zu wissen, ob man "eine empfindliche Kopfplatte" an seiner eigenen Gitte verbaut hat.
     
  13. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 03.09.07   #13
    Falsch, die Frage war folgende:

    Und da sich der User als...

    ... selbst betitelt hatte, muss so eine öffentliche Quasselattacke nicht sein.

    Gruß
    Dime!
     
  14. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 04.09.07   #14
    Dimebag, ganz ruhig :D

    Is ja nich verkehrt, es gibt vielleicht wirklich noch andere die sich dafür interessieren ob das nur bei Epiphone/Gibson-Gitarren so ist oder grundsätzlich bei solchen headstocks.

    Hab mal für nen Bekannten von mir ne Epiphone SG mit genau dem gleichen schaden zu nem Gitarrenbauer gebracht und nach 2 Tagen wieder abgeholt, hat am ende 80€ gekostet. Für die ist das ihr täglich Brot, das einzige was daran lang dauert is das trocknen des Leims, d.h. da müssen die nicht sooooooooo viel arbeitszeit reinstecken.
     
  15. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 04.09.07   #15
    Eine Anständige Diskussion darüber würde m.M.n. als allererstes mal in den Gitarren Bereich und nicht in den Anfänger Bereich gehören. Klar ist das ein interessantes Thema. Doch finde ich ich es ein wenig unangebracht in diesem Thread. Wenn Diskussionsbedarf besteht, könnt ihr doch gerne einen neuen Thread aufmachen. ;)

    Gruß
    Dime!
     
  16. Gebirgskuchen

    Gebirgskuchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    266
    Erstellt: 04.09.07   #16
    So, ich war eben beim Gitarrenladen. Die Kosten werden so zwischen 50-70 €uronen liegen. Den kompletten Hals wollte ich nicht lackieren lassen, das hätte bis zu 150€ gekostet:screwy: und dafür ist mir die Gitarre nicht gut genug gewesen, um ehrloch zu sein...und ne Gitarre muss eh mitgenommen aussehen, so!;)
    @Dimebag: Die Gitarre kann ich wahrscheinlich in 10 tagen abholen, ich mache dann auch auf jeden Fall Bilder.
    MfG Gebirgskuchen
     
Die Seite wird geladen...

mapping