Gitarrensender Shure PGX, Sennheiser ew 172 G2 oder doch DB PU910.

von Aal, 11.02.07.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Aal

    Aal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.06
    Zuletzt hier:
    7.04.10
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.07   #1
    Servus Leute,

    möchte mir ein Wireless für meine Gitarre zulegen. Mein Stammgeschäft rät mir Shure PGX-14, Thomann zum "Geheimtipp" DB PU910 und Sennheiser prahlt mit Frequenzen und Blechgehäuse. :confused:

    Spiele noch semiprofessionell was sich aber in 1-2 Jahren ändern soll. Mir ist also wichtig , dass das System zuverlässig ist, den Sound nicht verfälscht (also nicht á la T.Bone des einfach mal die Mitten schluckt) und schaltbare Frequenzen.

    Hab jetzt von nem Bekannten gehört, das die Quarze vom Sennheiser ew 172 bei Temperaturschwankungen nimmer so synchron ticken, es also zu Übertragungsstörungen kommt. Ist da was dran ? Oder wars einfach nur ein Einzelfall?

    Freue mich über jede Antwort.

    Gruß Arno
     
  2. The Past Alive

    The Past Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    8.02.16
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    76
    Erstellt: 12.02.07   #2
    Kann zwar nichts über die anderen System sagen, aber ich hab das PGX System seit ca. 1,5 Jahren im Einsatz und bin sehr zufrieden damit. Sound und auch die einfache Bedienbarkeit passen bei dem System einfach. Ist zwar "nur" Kunstoff im Vergleich zum Sennheiser, was der aber schon in den 1,5 Jahren ausgehalten hat :rolleyes: . Da mach ich mir keine Sorgen über die Haltbarkeit.
     
  3. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 13.02.07   #3
    Laß es mich mal so sagen: In Sachen Funkübertragung ist Sennheiser Marktführer und das nicht ohne Grund - noch Fragen? ;)
    Gegenüber den Profi-Funks dieses Herstellers wurden die EW-Geräte zwar abgespeckt (bei der G2 nicht mehr ganz so deutlich), aber immer nach dem Motto "weniger features und dafür Qualität erhalten".

    der onk mit Gruß
     
  4. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    7.661
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 14.02.07   #4
    Ich kann über die Sennheiser auch nur Positives sagen!
     
  5. The Past Alive

    The Past Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    8.02.16
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    76
    Erstellt: 14.02.07   #5
    Hier in Deutschland vielleicht :) , in anderen Ländern z.B. USA ist das deutlich anders! Also beantwortet das nicht die Frage. Sowohl Sennheiser als auch Shure Systeme sind empfehlenswert. Schau dir die Features an und dann kannst du entscheiden auf das du mehr wert legst. Mit DB hab ich persönlich keine Erfahrung, aber ich hab ja schon geschrieben wofür ich mit entschieden hab ;).
     
  6. maryslittlelamp

    maryslittlelamp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.07
    Zuletzt hier:
    26.05.15
    Beiträge:
    1.148
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    1.129
    Erstellt: 21.02.07   #6
    hallo was sagt ihr zum AKG WMS 400 PT B6. Ist auch so in der 500€ Preisklasse wie das Sennheiser EW. Werde mir erstmal kein wirelesssystem holen, aber platz lass ich schonmal für ein 9,5" gerät auf meinem effektboard. Irgendwann kommt sowas dann auch noch.
     
  7. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 21.02.07   #7
    Persönliche würde ich zum Sennheiser tendieren.

    Hat die meisten Feauters und klingt sehr gut.

    Das PGX fällt für mich in eine ganz andere Katogerie von Sendeanlagen, ebenso das DB
     
  8. The Past Alive

    The Past Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    8.02.16
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    76
    Erstellt: 21.02.07   #8

    Das PGX eine andere Kategorie? Wieso das denn?
     
  9. B?niB

    B?niB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    10.03.12
    Beiträge:
    567
    Ort:
    Iffezheim
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    249
    Erstellt: 21.02.07   #9
    Definitiv Sennheiser, allein schon der Bedienkomfort dur das "gescheite" Display sowohl an Reciever als auch an BodyPack im Vergleich zum Shure.

    Klang: ich merke keinen Unterschied zum guten Kabel, Rauschen hab ich noch keins gehört, das einzige was rauscht ist mein Bass :)

    Verarbeitung: hat schon was für sich diese Metallbauform, sogar das Bodypack ist Heavy Metal :)
     
  10. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 21.02.07   #10
    Weil das PGX z.b. keine freie Frequenzwahl bietet.
     
  11. B?niB

    B?niB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    10.03.12
    Beiträge:
    567
    Ort:
    Iffezheim
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    249
    Erstellt: 21.02.07   #11
    @Boerx: Thomann Produkt Info: Shure PGX14E R1, UHF-Funksystem mit Taschensender, 76 Frequenzen in 10 Gruppen schaltbar (8 Simultan), automatische Frequenzwahl.

    Oder meinst du komplett frei mit verstellbarer Frequenz?
     
  12. The Past Alive

    The Past Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    8.02.16
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    76
    Erstellt: 21.02.07   #12
    Ok, man ist "beschränkt" auf die 96 eingespeicherten Frequenzen - aber eine freie findet das System doch eh automatisch! Im Notfall kann ich eine der 96 Frequenzen auch selbst anwählen. Somit seh ich da kein Problem darin. Jedenfalls hat das bei uns in 1,5 Jahren NIE ein Problem ergeben, und wir hatten einige Gigs in der Zeit, in der viel herumgefunkt wurde.

    @B?niB: Wozu brauchst du denn das Display am Sender? Die Frequenz wird bei PGX automatisch per Infrarot an den Sender übertragen. Die Gainstufe einstellen (und das macht man nur ein mal) und fertig!

    Im Verleihbetrieb mag das Sennheiser (und AKG) durch die Frequenzwahl und das Senderdisplay vielleicht einen Vorteil bringen. Für den Mucker, der das Zeug selber nutzt, ist das PGX durch die extrem leichte Bedienung eher geeignet, denn diese Gimmicks braucht man echt nicht - so meine Erfahrungswerte. Wir haben nie ein Display oder die freie Frequenzwahl vermisst, dass sind nur Fehlerquellen, wenn man sich damit nicht 100%ig auskennt!
    Und was das Material betrifft - der Sender hat so einiges bereits ohne einen erkennbaren Schaden ausgehalten (Fallenlassen, Drauftreten usw.)...
     
  13. B?niB

    B?niB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    10.03.12
    Beiträge:
    567
    Ort:
    Iffezheim
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    249
    Erstellt: 21.02.07   #13
    Display? Hähä, da steht schön prollig mein Name drin, ist au eher für größere Systeme gedacht, mit mehr sStrecken, damit man die bodyPacks net verwechselt.

    Ansonsten hat man halt ne optische Gainregelungsanzeige, eine Aussteureungsanzeige (besser wie bloß Clip-LED) und noch nen paar Einstellungen, die halt für einfache Anwendungen scohn überflüssig sind.
     
  14. MMBassboy

    MMBassboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    15.04.08
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 21.02.07   #14
    Eben, einen Haufen Schnickschnack den ich als Musiker nicht brauche :D

    Das Shure ist total easy, Plug&Play und fetzt wie sau. Wieso soll ich mir selbst eine Frequenz suchen wenn die Kiste das auch alleine kann? Und ich hab schon ewig die selbe Frequenz drin, hat noch nie wat gestört. Bin halt kein Verleiher mit vielen Funkstrecken sondern einfach Bassist. Je einfacher umso besser.
     
  15. B?niB

    B?niB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    10.03.12
    Beiträge:
    567
    Ort:
    Iffezheim
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    249
    Erstellt: 21.02.07   #15
    Ja, dass kann das Sennheiser ja auch. Ich mach genauso Plug´n Play und hab noch nie die Frequenz gewechselt.

    Ist im prinzip der Unterschied zwischen Fiat und Mercedes: beides fährt aber das eine fühlt sich einfach cooler an (nicht der Fiat... :))
     
  16. The Past Alive

    The Past Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    8.02.16
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    76
    Erstellt: 21.02.07   #16
    Sorry, Doppelpost....
     
  17. The Past Alive

    The Past Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    8.02.16
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    76
    Erstellt: 21.02.07   #17
    Du willst jetzt das Shure System aber nicht mit Fiat vergleichen, oder? Dann schon eher BMW und Mercedes - und was sich cooler anfühlt, ist halt Geschmacksache :great: .

    Und wozu brauchst du dann noch ein mal das Display, wenn du eh nie was verstellst? Ist nur ein Teil mehr das kaputt gehen kann ;) ...

    Wie gesagt, beide Systeme sind definitiv gut und ihr Geld wert. Am besten beide mal in die Hand nehmen und auch testen, dann kannst du am besten selbst entscheiden was für dich das bessere ist!
     
  18. B?niB

    B?niB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    10.03.12
    Beiträge:
    567
    Ort:
    Iffezheim
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    249
    Erstellt: 22.02.07   #18
    Was wäre dann das Sennheiser? Ein ... hyperüberauto :)

    Ich will damit ja nicht sagen, dass das Shure schlecht ist, es ist nur sehr puristisch ausgestattet. Das Sennheiser hingegen hat da schon ein paar luxuriöserer Features. Aber mit beiden erreicht man das Ziel, den Sound vom Instrument zum Amp zu bringen und zwar in guter Quali. Welches Gefährt man da wählt bleibt jedem selbst überlasse.
     
  19. Scherthan

    Scherthan PM AKG

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    405
    Erstellt: 23.02.07   #19
    Welchen Bären hast Du Dir den da aufbinden lassen???

    Dein Bekannter soll sich ggf. bitte an uns wenden, um der Ursache auf den Grund zu gehen.

    Grüße
    Stephan Scherthan
     
  20. B?niB

    B?niB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    10.03.12
    Beiträge:
    567
    Ort:
    Iffezheim
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    249
    Erstellt: 23.02.07   #20
    Also ich kann das mit den Quarzen auch nicht bestätigen.

    Hab ne ew172 und hab schon sowohl bei 10°C als auch bei 35°C gespielt, no probs!:great:
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping