Gitarrensettings von Jeff Ling von Parkway Drive

  • Ersteller WizzardBFMV
  • Erstellt am
WizzardBFMV
WizzardBFMV
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.18
Registriert
07.11.09
Beiträge
68
Kekse
0
Ort
Magdeburg
Hallo Community,

ich bin schon lange auf der Suche nach den Settings von Jeff Ling von Parkway Drive... Im Internet finde ich echt nichts brauchbares und auch hier finde ich leider nichts. Ich selber habe ein ToneWorks KORG AX1500G und einen Roland Cube.

Ich selber denke um den Sound hinzukriegen sollte ich auf High-Gain gehen und dann mehr Bass>Treble>Middle oder? Aber kann mir da einer vielleicht genauere Werte geben und was für Effekte ich noch zuschalten sollte?

Würde mich echt tierisch freuen.

Beste Grüße
Steff
 
EvolutionVII
EvolutionVII
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.01.18
Registriert
09.12.04
Beiträge
9.579
Kekse
32.856
Ort
Oberwart/Burgenland/Österreich
Aufgrund der Anfragen hier nochmals die Liveampsettings der 6505 aus Berchtesgaden:

Jeff arbeitete mit weniger höhen und post gain:
http://img508.imageshack.us/img508/755/jeffssettings.jpg

Luke hatte mehr Höhen und mehr pre gain drin:
http://img523.imageshack.us/img523/8118/lukessettings.jpg

Resonance natürlich voll auf 10 ^_^

EDIT: Achja, beide haben Mesa Standard Slant 4x12 Boxen befeuert.

Aber inwiefern dir das jetzt mit deinem Korg hilft, weiß ich nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
WizzardBFMV
WizzardBFMV
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.18
Registriert
07.11.09
Beiträge
68
Kekse
0
Ort
Magdeburg
Leider hilft das garnichts, da der Sound so übernommen, lasch und fade klingt :/
 
jaki
jaki
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.19
Registriert
31.07.09
Beiträge
2.452
Kekse
12.107
Ort
Nürnberg
Echt?? Wie überraschend!




:rolleyes:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 16 Benutzer
EvolutionVII
EvolutionVII
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.01.18
Registriert
09.12.04
Beiträge
9.579
Kekse
32.856
Ort
Oberwart/Burgenland/Österreich
Zunächst mal stellt sich die Frage, ob den Studiosound willst oder seinen Livesound.
Welche Amp Simulation verwendest du? Über kleine Boxen wird der Sound immer fad rüberkommen.
 
WizzardBFMV
WizzardBFMV
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.18
Registriert
07.11.09
Beiträge
68
Kekse
0
Ort
Magdeburg
Also haben AMP: US-High Gain und Cabinet 4x12 Vintage ~ 30W
Hätte gerne einigermaßen den Studiosound, klar das es nie so klingen wird wie von denen, ohne deren equip, aber annährend ran kommen würde ich gerne
 
T
Teppei
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.20
Registriert
29.01.11
Beiträge
972
Kekse
2.160
Vermutlich klingen die beiden ohne Bass, Schlagzeug und gutes Zusammenspiel auch eher lasch und fade ;)
Das ist zwar nicht so meine Musik, aber einen sehr guten Livesound hatten die schon.
Kannst du nicht mit deinem Korg auch einen Backing-Track einspielen?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
WizzardBFMV
WizzardBFMV
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.18
Registriert
07.11.09
Beiträge
68
Kekse
0
Ort
Magdeburg
Vermutlich klingen die beiden ohne Bass, Schlagzeug und gutes Zusammenspiel auch eher lasch und fade ;)
Das ist zwar nicht so meine Musik, aber einen sehr guten Livesound hatten die schon.
Kannst du nicht mit deinem Korg auch einen Backing-Track einspielen?

Ich kann mein MP3 Player anschließen, also theoretisch ja.
 
WizzardBFMV
WizzardBFMV
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.18
Registriert
07.11.09
Beiträge
68
Kekse
0
Ort
Magdeburg
Also, ich habe jetzt mein iPhone angeschlossen und die ganze Zeit beim Einstellen Boneyards laufen lassen :) Habe jetzt echt klasse Einstellungen gefunden. Das mit dem Backing-Track war echt ein Klasse Tipp!!!! :) Danke

Also, falls irgendwer noch die Settings für nen ToneWorks KORG AX1500G sucht hier mal meine Einstellungen für Parkway Drive (Jeff Ling)

AMP: US-High-Gain

Drive: 10
Level: 5
Treble: 6
Middle: 7
Bass: 8,3

Cabinet: 4x12 Vintage ~ 30W

Air (Resonanz): 10
Level: 5
Presence: 6

Ambience: Hall

Time: 2,3
Tone: 2,7
Mix: 2,7

Hoffe es hilft :)

Und danke für die Kommis
 
zeps
zeps
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.16
Registriert
20.03.11
Beiträge
80
Kekse
365
hab mal gehört, Settings voll aufdrehen (wie Resonace auf 10/10 bei Jeff) soll nicht so gesund für den amp sein. Hab den gleichen daheim stehen und kann mir nur schwer vorstellen, dass das gut klingt^^ aber werde es mal in der Probe testen
 
EvolutionVII
EvolutionVII
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.01.18
Registriert
09.12.04
Beiträge
9.579
Kekse
32.856
Ort
Oberwart/Burgenland/Österreich
Was meinst du mit "gesund"?
Der Amp überlebts auf jeden Fall, lustigerweise hatten die Jungs Mesa Boxen und die hätte üblicherweise genug Bassreserven. Klang für so einen kleinen Club aber extrem gut.
 
zeps
zeps
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.16
Registriert
20.03.11
Beiträge
80
Kekse
365
Mit gesund mein ich, dass er auf Dauer vll schneller abgenutzt wird (Teile wechseln), weil z.B. Resonance auf Anschlag aufgedreht ist. Aber ich glaub du hast da mehr Erfahrung als ich;)
Werde das nächste Woche mal mit meiner Orange testen und schauen wie das klingt, die hat auch ordentlich Druck dahinter;)
 
mante
mante
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.09.14
Registriert
18.05.06
Beiträge
3.091
Kekse
7.088
Ort
Berlin
Hab ja ungefähr das gleiche rig und hab die ungefähren settings letztes mal ausprobiert. (bass 7, mid 3, treb 6, res 10 pres 8)
Klingt anstrein, auch mit resonance auf 10.
Ich finde die mesa box klingt zwar wandig und voluminös, aber keinesfalls überpräsent in den bässen.
Meine laboga 412 schiebt deutlich mehr untenrum, obwohl sie kleiner und leichter ist.
Die settings funktionieren gut!
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben