Gitarrenverstärker an den Line 6 anschließen

  • Ersteller Zebra777
  • Erstellt am
Zebra777
Zebra777
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.08.20
Registriert
04.03.08
Beiträge
657
Kekse
1.163
Ort
Duisburg
Hallo :)

bitte helft mir doch mal. Ich habe eine E-Gitarre, mit der ich über den Line 6 Pod Studio UX2 an mein Notebook angeschlossen bin. Ich möchte nämlich aufnehmen. Gestern habe ich den Line 6 Pod bekommen und erst mal alles angeschlossen und die Software installiert. Klappt auch alles prima. :great:

Wenn ich jetzt aber nicht über den Kopfhörer (Anschluss am Line 6 Pod) meinen Gitarenklängen lauschen möchte sondern ... sondern über einen Lautsprecher... kann ich dann meinen normalen Vox VT15 Combo an den Line 6 Pod Ausgang anschließen, um über diesen mitzuhören??? :confused:

Oder muss man sich hierfür einen aktiven Monitor kaufen???

Danke für eure Hilfe !!! ;)
Stefan
 
Eigenschaft
 
ars ultima
ars ultima
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.528
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Dein Vox VT ist ja ein Gitarrenverstärker, und der macht das Signal nicht einfahc nur lauter/hörbar wie "normale" Verstärker und Boxen, sondern er verändert den Sound (weil er ja eben einen speziellen Sound erteugen soll). Daher ist er dazu nicht geeignet, denn dieses "Sound gestalten" übernimmt ja gerade die Software, das ist ja der sinn von so Modellingsoftware wie POD Farm. Theoretisch geht das, du machst auch nix kaputt, aber du verändrest eben den Sound nochmals, und es klingt dann nicht so wie über Kopfhörer, also auch nicht so, wie nacher dein aufnahme klingen soll.

Hast du denn sonst nichts zum hören? Worüber hörst du denn sonst Musik? PC-Boxen, Stereoanlage...?
 
Zebra777
Zebra777
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.08.20
Registriert
04.03.08
Beiträge
657
Kekse
1.163
Ort
Duisburg
Ich habe eine Hifi-Anlage... könnte dann da per Klinke / Cinch reingehen??
 
ars ultima
ars ultima
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.528
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Ja, das würde gehen.

Vielleicht nochmal zum allgemeinen Verständnis (vielleicht ist dir das auch klar, ich schreib es mal dennoch, interessiert vielleicht auch andere): Du fragtest "muss man sich hierfür einen aktiven Monitor holen?" Ich weiß ja jetzt nicht genau, was du damit meinst, denn der Begriff Monitor wird für zwei völlig unterschiedliche Art von Boxen benutzt. Bei beiden heißt "aktiv" übrigens, dass da schon der Verstärker (Endstufe) eingebaut ist, es gibt aber beide auch in passiver Ausführung.

Auf der einen Seite haben wir PA-Boxen:
http://musik-service.de/pa-boxen-aktiv-cnt1082de.aspx
Die werden benutzt, wenn man man Konzertbesucher, Discos, Parties, Proberäume oder ähnliches beschallen will. Das sind also große robuste Geräte, die ordentlich laut sein können. "Monitor" bezeichnet hierbei eigentlich nur eine besondere Art der Anwendung, das sind nämlich die Boxen, die auf einem Konzert nicht ins Publikum gerichtet sind, sondern auf die Musiker, damit die sich selbst hören können. Da du ja offenbar in erster Linie Gitarrist bist, hast du möglicherweise an so eine PA-Box gedacht - im Gitarrenforum reden da ja auch viele von, wenn es darum geht, dass man sich keinen echten Gitarrenverstärker holt, sondern ein Modellingeffekgerät "direkt in die PA" oder "über einen Aktiv Monitor" spielt. Da geht es um den Ersatz für einen Gitarrenverstärker im Proberaum, wo man sich gegen eine Schlagzeug und die anderen behaupten muss. Wenn du mit deinem Notebook samt POD Studio mal in einen Proberaum gehst und mit anderen musizierst, dann brauchst du sowas.

Deine Situation ist aber ja jetzt eher die eines Studios. Und da gibt es auch "aktive Monitore":
http://musik-service.de/studio-monitor-lautsprecher-bis-zoll-cnt2482de.aspx
Aber die sind nicht dazu da, um eine Gitarre "laut zu machen", sondern um darüber Musik abzumischen. Es geht dabei eher darum, die Musik sauber zu hören und beurteilen zu können. Eher auf Zimmerlautstärke. Technischen sind die eben mit Hifi-Anlagen oder PC-Boxen zu vergleichen. Der Unterschied zu HifiBoxen und Studio-Monitoren besteht darin, dass Studio-Monitore darauf ausgelegt sind, alles neutral und ehrlich wiederzugeben , während Hifi-Boxen zunächst mal "schön klingen" sollen, was dann z.B. dazu führt, dass sie Bässe und Höhen etwas betonen. Es gibt auch Hifi-Boxen, die ziemlich linear und analytisch klingen, so manche ganz teure Hifi-Boxen werden in manchen Studio sogar als Monitore eingesetzt. Und die Grenzen zwischen "PC-Speakern" und billigen aktiven "Studio-Monitoren" sind auch fließend. Alle haben aber nichts mit Gitarren an sich zu tun, und du willst ja auch wahrscheinlich (sonst hättest du dir wohl nicht den UX2 gekauft) mehr als nur Gitarre aufnehmen. Vielleicht auch Gesang, oder die Drums am PC programmieren. Dazu braucht an eben was, mit dem man ordentlich und sauber Musik hören kann. Das macht man ja dann auch in Stereo, also nicht nur mit einer Box. Es geht ja um im Prinzip um die Boxen, die beim Toningenieru im regieraum stehen, während der Musiker nebenan im Aufnahmeraum steht (und dort dann vielleciht einen Gitarrenamp hat, der mit Mikro abgenommen wird. Aber das Signal, was die POD Studio Software liefter ja schon ein Signal, welches so klingt, wie ein mikrofonierter Gitarrenvestärker. Also im Grunde ein Sound, der ja so klingt, wie dder Gitarrensound auf einer fertigen CD. Und daher solltest du dnan auch über etwas hören, über das du auch eine CD hören würdest. Und das wäre z.B. eine Hifi-Anlage.
 
Zebra777
Zebra777
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.08.20
Registriert
04.03.08
Beiträge
657
Kekse
1.163
Ort
Duisburg
Erst mal danke ich Dir ganz herzlich für Deine detailierte Erklärung !! Klasse und verständlich. Jetzt wird mir einiges klarer :) Dank Dir ars ultima... vielen Dank.

Du hast Recht ich möchte über den UX2 meine E-Gitarre aufnehmen und habe mir heute auch ein Rode NT1a inkl. Ständer und Antiplop bestellt. Denn ich habe seit kurzem auch eine Westerngitarre, die ich ebenfalls aufnehmen möchte. Natürlich dann auch bei beiden Gitarren mit Gesang. Bin mal gespannt, ob ich als absoluter Neuling das alles so hinkriege...

Also brauche ich mir für meine Zwecke doch kein teures Monitorpaar kaufen, wenn ich Dich richtig verstanden habe? Da ist dann eine Cinch/Klinken-Verbindung mit meinem Hifiverstärker (Onkyo AVR) ausreichend. Und dann der Sound über meine Hifianlage (oder eben Kopfhörer). Im Endeffekt benötige ich dann nur das Kabel. Ist ja ne günstige Lösung :)

Habe eh schon ne ganze Menge Geld ausgegeben für das Equipment. Aber es macht nen riesen Spass. Spiele ne Fender Classic 68 Reverse Headstock auf nem Comboverstärker Vox VT15. Auch ein feiner Amp :) Dank Röhre + Transistor mit der Stratocaster ein geiler Sound !!! Und jetzt noch der Line 6 POD Studio UX2. Habe eben mal ein paar Sounds über Notebook + Hifianlage getestet mit der Gitarre und bin hellauf begeistert. Nur sehr leichte Latenz... aber ich glaube diesen Wert kann ich im UX2 (Software) noch irgendwo angleichen?

Viele Grüße
Stefan
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben