Gitarrenwahl: LTD RZK-600 für DropC/B Tunings

von Grantic, 06.07.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Grantic

    Grantic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.08
    Zuletzt hier:
    25.01.21
    Beiträge:
    279
    Ort:
    52441
    Kekse:
    317
    Erstellt: 06.07.10   #1
    Hi,

    Ich habe aktuell eine Dean Deaceiver E-Gitarre, die mit einer Mensur von 24,75" und EMG 81/85 ein recht ordentliches Standard, bzw Drop-D Tuning ermöglicht.

    Nun wollte ich jedoch auch in die tieferen Tunings eintauchen, ohne immer lange umstimmen zu müssen. Außerdem muss der Rest natürlich auch stimmen, weswegen eine längere Mensur und dickere Saiten angebracht wären.

    Optisch gefällt mir die RZK-600 von ESP/Ltd sehr gut und ich hätte auch die Möglichkeit an eine zu kommen.
    Sie besitzt eine 25,5" Mensur und 2 EMG81er.
    Wenn ich der Gitarre dickere Saiten aufziehe (Ich denke da so anSIT S1150 [011 / 015 / 020w (018p) / 026w / 036w / 050w]), meint ihr dann langt das auch für Drop B Tuning?

    Ich habe auch mal mit dem Gedanken gespielt, einen 7-Saiter anzuschaffen, aber ich denk mit einem tiefen 6er bin ich persönlich besser bedient.
     
  2. Scary Guy

    Scary Guy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.03
    Zuletzt hier:
    17.09.19
    Beiträge:
    727
    Kekse:
    254
    Erstellt: 06.07.10   #2
    Klar geht das, allerdings würd ich mindestens zu nem 11-54 greifen. Alles andere ist mir zu schlabberig:). Hat die RZK nicht n Floyd Rose? das ist beim usmtimmen von Drop B auf Drop C nicht unbedingt hilfreich. Geht natürlich, aber dauert doch länger als bei na festen Brücke.
     
  3. CircleofaMaggot

    CircleofaMaggot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.09
    Zuletzt hier:
    9.05.15
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Niedersachsen
    Kekse:
    498
    Erstellt: 06.07.10   #3
    Also ich spiel ne RG350 mit dem EdgeIII Trem, hätt ich vorher gewusst das wir tiefer als drop C gehen, wäre ich zu ner feste Brücke gegangen. ich habe ghs 0.12er drauf, vom Feeling her top, aber das Tremolo macht sehr unflexibel...

    Lg
     
  4. Grantic

    Grantic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.08
    Zuletzt hier:
    25.01.21
    Beiträge:
    279
    Ort:
    52441
    Kekse:
    317
    Erstellt: 06.07.10   #4
    Mit dem FLoyd Rose hast du recht, kann man den eventuell feststellen?

    Alternativ zu den Saiten gibt es noch ERNIE BALL 2626 [012/ 016/ 024p/ 032/ 044/ 056]. Ich will nicht hoffe, dass mir das dann die Gitarre auseinanderreißt =D .
     
  5. Scary Guy

    Scary Guy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.03
    Zuletzt hier:
    17.09.19
    Beiträge:
    727
    Kekse:
    254
    Erstellt: 06.07.10   #5
    Keine angst, da reißt nix, hab auf meiner Ltd Mh400 bei 25.5er Mensur auch 12-56 von EB auf drop b drauf und das ist für mich super.
    Das Tremolo kannste sicherlich feststellen, ahb ich bei meiner Jackson auch, einfach 2 stück holz passend schneiden und hinten ins Fach damit.
    Abr wäre es nicht einfacher gleich ne Feste Brücke zu nehmen?
     
  6. CircleofaMaggot

    CircleofaMaggot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.09
    Zuletzt hier:
    9.05.15
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Niedersachsen
    Kekse:
    498
    Erstellt: 07.07.10   #6
    ja blocken ist ne feine sache, allerdings bin ich so blöd und will das tremolo dann immernoch für kurze dime-attacken nutzen. aber blocken mit holz geht easy und macht am wenigsten kaputt.
     
  7. Grantic

    Grantic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.08
    Zuletzt hier:
    25.01.21
    Beiträge:
    279
    Ort:
    52441
    Kekse:
    317
    Erstellt: 09.07.10   #7
    Habe mich mal mit nem Laden kurzgeschlossen, der die Gitarre noch führt.
    Die Leute aus der Werkstatt dort meinten, dass man das Floyd Rose entsprechend justieren könne, sodass ich es garnicht unbedingt festsetzen muss.

    Vllt. kann ich mich aber auch davon überzeugen, eine andere Gitte zu nehmen, die dann eine feste Brücke hat. Nur ist das Design der RZK so schön und als alter Rammsteinfan wär's natürlich ne Wucht ein signiertes Stück Kruspe als sein Eigen zu wissen...

    Momentan komme ich aber auch zu der Ansicht, das man viele Gitarren auf ein tiefes Droptuning bringen kann und ich somit nicht unbedingt nach der Dropgitarre suchen muss. Werde mir da noch etwas Zeit lassen und mir die Ernie Balls und min. 25,5" Mensur als Ausgangspunkt nehmen. Da gibt es ja auch schon einiges an Auswahl.

    Bevor ich mir eine neue Gitarre mit dazugehörigen Tretern anschaffe, muss ich eh erstmal jobben. Bis zum Studium im September ist das dann aber auch geschafft und dann kommt was neues ins Haus :D.

    Für Tips bin ich übrigens weiterhin hoffen und möcht mich schonmal bedanken. Habt mir gut geholfen Jungs.
     
  8. Grantic

    Grantic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.08
    Zuletzt hier:
    25.01.21
    Beiträge:
    279
    Ort:
    52441
    Kekse:
    317
    Erstellt: 10.07.10   #8
    So, habe mich jetzt nach einigem hin und her allem Anschein nach umentscheiden können.
    Nicht unbedingt zu meinem Vorteil, denn die Schecter C1 Classic in Sunburst ist in Deutschland, bzw. Europa wirklich schwer zu bekommen.

    Um nochmal was sinnvolles fragen zu können: Wenn ich die Ernie Balls 12-56er Saiten aufziehe, ist es dann problemlos möglich Tunings von Drop C bis Drop A zu fahren?
    Ich weiß, das Spektrum dehnt sich immer mehr aus, aber nachdem ich "Sleepwalker" von Parkway Drive gehört habe, muss ich natürlich unbedingt so tief kommen :rolleyes:.
     
  9. Luke und Trug

    Luke und Trug Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.10
    Zuletzt hier:
    15.12.19
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Frankfurt (Main)
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 10.07.10   #9
    Kannst ja auch mal die Ibanez RGD- Serie probieren. Die hat ne 26,5" Mensur und wird schon ab Werk mit D- Standartd- Tuning ausgeliefert. Da is C-Drop dann nicht mehr ganz so weit von entfernt.;)
     
  10. Kaffeekränzchen

    Kaffeekränzchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.09
    Zuletzt hier:
    3.05.15
    Beiträge:
    62
    Kekse:
    17
    Erstellt: 10.07.10   #10
    Ich verwende die Dinger sowohl auf meiner Klampfe mit 24,75 als auch auf der mit 25,5" in Drop B.
    Wirklich tiefer möchte ich damit auf beiden nicht unbedingt gehen müssen, ist aber wie immer ne Gewohnheits- und Geschmackssache.
     
  11. Grantic

    Grantic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.08
    Zuletzt hier:
    25.01.21
    Beiträge:
    279
    Ort:
    52441
    Kekse:
    317
    Erstellt: 10.07.10   #11
    Hatte ich mir auch schon überlegt. Die Weiße ist ja auch ganz schön muss man gestehen. Werde ich mir mal genauer ansehen, wobei ich eher was höherwertiges anschaffen wollte. Das mag die günstige RGD Serie evtl. nicht so 100% sein, aber nach dem Antesten weiß ich mehr.

    -------

    Ich befürchte auch, dass sie bei tieferen Gangarten als Drop B zu stark an Spielqualität einbüßen. Dickere Saiten will ich mir dann aber nicht aufziehen, sonst haperts nachher mit dem Drop C, wenn die Saiten überhaupt noch in die Fassungen passen.

    --------

    Ich hab mir das Lied "Sleepwalker" per Guitar Pro Spaßeshalber nicht auf Drop A, sondern auf Drop B wiedergeben lassen.
    Wie Aussagekräftig das ist mag fraglich sein, man merkt aber schon dass da ein gewissen Pfund fehlt. Aber identlisch gespielt, in einem anderen Tuning klingt es dennoch recht derb und gut. Mir würde das reichen, sodass ich eigentlich sagen kann ich brauche nicht unbedingt auf Drop A zu kommen.

    Blöd ist halt, dass man die Wunschgitarre im Laden, so denn vorhaden, höchstens mit den schon vorhandenen Saiten runterstimmen kann. Es fehlt also beim Anspielen der wirkliche Vergleich der Gitarre mit den richtigen Saiten.
     
  12. Doomhammer

    Doomhammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.08
    Zuletzt hier:
    14.01.21
    Beiträge:
    2.532
    Ort:
    Höllstein bei Lörrach
    Kekse:
    3.673
    Erstellt: 10.07.10   #12
    Mit 12er saiten auf a hm is vielleicht was lasch...13er oder so dürfte aber denke ich gehen.
    schecter is sau gut.
    vielleicht wäre aber eine Baritone nicht verkehrt,wenns so tief bleiben soll
     
  13. Bite the Strings

    Bite the Strings Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.10
    Zuletzt hier:
    26.01.21
    Beiträge:
    195
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.07.10   #13
    Schau dir mal die PRS SE Mike Mushock an.
    27 Zoll Mensur und von Haus aus auf standard B.
    Nur der Cleansound ist sehr speziell . . .
    du könntest auch über eine 7 oder 8 Saiter nachdenken, nur wenn solltest du verschiedene Mensuren ausprobieren . . . nicht jeder mag ne 25,5 Mensur auf Dropt G.
     
  14. McCyber

    McCyber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    10.04.20
    Beiträge:
    1.326
    Kekse:
    4.951
    Erstellt: 11.07.10   #14
    Den tipp mit der 7 saitigen gitarre wollte ich dir auch gerade geben. Ich habe meine Ibanez auf A gestimmt und kann so in fast jeden tuning spielen ohne irgendwas umzustimmen. Es gibt schon einen kleinen unterschied zu 6 saitigen gitarren, aber man gewöhnt sich drann. Am besten ist, du spielst mal eine an. Schecter bietet ja auch sehr viele 7 saiter an, vielleicht ist da etwas für dich dabei.
     
  15. Grantic

    Grantic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.08
    Zuletzt hier:
    25.01.21
    Beiträge:
    279
    Ort:
    52441
    Kekse:
    317
    Erstellt: 11.07.10   #15
    An 7-Saiter hatte ich auch schon gedacht. 8-Saiter schließe ich aber definitiv aus.

    Ich werde mir nochmal den ein oder anderen 7-Saiter anschauen, aber ich denke schon dass ich bei 6 Saiten bleiben werde. Finde ich vom Spielgefühl, der Griffigkeit und allgemein für mich passender.
    Zumal ich nicht die größten Hände habe und da bei extremen Größen echt Probleme bekomme :D, weshalb ich für mich 25,5" als Ideal gesetzt habe. Werde mir aber nochmal was in Richtung Bariton anschauen.
     
mapping