Multiscale Drop A: 6 vs 7 Saiten ?

von MWKT, 11.07.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. MWKT

    MWKT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.18
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    74
    Erstellt: 11.07.19   #1
    Moin,

    möchte mir ne neue Schaufel mit Multiscale zulegen und brauche da ein paar Meinungen/Erfahrungen. Tuning soll Drop A werden.

    Angepeilt hab ich die Ormsby Geräte aus der HypeGTR Reihe.
    Mensur läuft bei der 6 Saiter von 27" auf 25,5" und bei der 7 Saiter von 27,8" auf 25,5"

    Wenn ich mir ne 7er kaufe und die hohe e Saite nicht benutze, würde eine 6er nicht auch reichen - ohne dass die tiefe A Saite wie ein Waschlappen durchschlabbert?
    Besonders dicke Saiten wollte ich nicht benutzen, da gehen mir die Höhen zu sehr flöten.

    Ich hab bisher nur mit 6 Saiten gezockt, von daher kenn ich die Vorteile einer 7er nicht (bis auf die Hohe e Saite).



    Wäre super wenn ihr mir mal eure Meinung geigen könntet.
     
  2. giba

    giba Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    18.10.19
    Beiträge:
    324
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    747
    Erstellt: 12.07.19   #2
    Hi,

    wenn du die hohe e-Saite nicht nutzt, macht eine 7 Saiter nicht viel Sinn.
    Ich spiele Drop A auf einer Schecter C7, diese hat eine 26.5“ Mensur. Saitensatz 9-46 plus 60er und da schlabbert nichts.
    Und mit der 27“ Mensur der Ormsby kannst du bestimmt noch eine dünnere Saite verwenden.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. backnetmaster

    backnetmaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    18.10.19
    Beiträge:
    918
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    96
    Kekse:
    1.317
    Erstellt: 12.07.19   #3
    Ich spiele Drop A mit 52er auf 25.5, absolut keine Probleme.
     
  4. MWKT

    MWKT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.18
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    74
    Erstellt: 12.07.19   #4
    Oha, hab grade nen 10-52er Satz auf meiner Schecter Blackjack. In Drop D...

    Und da sind die tiefen Saiten jetzt erst knackig genug :D

    Die hohen könnten zwar lockerer sein, aber Drop A hört sich da schon sehr krass an. Benutze da nen digitech drop um tiefe Stimmungen zu packen.
    Schaffst du denn mit 25,5 noch nen höhenreiches Klangbild?
     
  5. backnetmaster

    backnetmaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    18.10.19
    Beiträge:
    918
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    96
    Kekse:
    1.317
    Erstellt: 12.07.19   #5
    Hi, also ich bin zufrieden.
    Zugegeben ist es oben rum, (also die tiefen Saiten) etwas schwabbelig, aber ich finde das genau so richtig, bei nem dickeren Satz kommt das für mich dumpfer rüber.
    Es gibt ja auch einige Bands die auf noch kürzeren Mensuren noch tiefer Stimmen.
    Meiner Meinung nach ist 25.5 absolut ausreichend, gibt ja auch extrem viele 7 Saiter mit dieser Mensur.
     
  6. giba

    giba Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    18.10.19
    Beiträge:
    324
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    747
    Erstellt: 12.07.19   #6
    ...die optimale Saitenspannung ist ja sehr individuell.
    Damit du dir unter meinem oben stehenden Beitrag mehr vorstellen kannst:
    Ich spiele Drop D mit 10-52er Saiten bei einer Mensur von 24.75“.
    Für Drop C nutze ich meine Schecter Hellraiser Hybrid mit 11-54er Saiten.
     
  7. MWKT

    MWKT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.18
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    74
    Erstellt: 14.07.19   #7
    Geht wahrscheinlich in die Richtung die ich auch meine, danke! :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping