Gitarrist fängt mit Bass an... suche Hilfe!

von maddze, 21.01.08.

  1. maddze

    maddze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.04
    Zuletzt hier:
    16.11.15
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Rheine
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    189
    Erstellt: 21.01.08   #1
    Morgen Leute!

    Seit längerem habe ich schon überlegt von Gitarre auf Bass umzusteigen, da mir das Instrument sehr gefällt und ich zwischendurch auch immer wiedern den Bass beim Bandkollegen in die Hand genommen habe und so ein wenig gespielt habe...

    Nun habe ich allerdings ein paar Fragen:

    1. Wo gibt es gute Übungen? Ich habe nur etwas gefunden für wirkliche Neueinsteiger, welche vorher auch noch kein Instrument gespielt haben... also sozusagen erweiterte Übungen?

    2. Welcher Bass ist gut für den Einstieg? (bis 300 Euro)

    3. Was genau ist der Unterschied ob ich nun mit den Fingern spiele oder mit einem Plek? Klingt vielleicht blöd die Frage, aber habe mich nicht großartig bisher damit beschäftigt und ich würde gerne wissen was die Vorteile der beiden "Techniken" sind.

    Ich würde mich über Antworten freuen!

    Gruß,
    maddze
     
  2. tigereye

    tigereye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.06
    Zuletzt hier:
    18.05.16
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    kurz hinterm Deich
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    4.844
    Erstellt: 21.01.08   #2
    Hi, willkommen bei den Tieftönern,
    du bist hier schon genau richtig.
    Schau mal in
    https://www.musiker-board.de/vb/e-b-sse/237621-anf-nger-thread-einsteigerb-sse-vol-2-a.html
    https://www.musiker-board.de/vb/e-b...s-instrumenteforum-reviews-workshops-etc.html

    bzgl Plek vs. Fingerstyle findest du da nicht viel, allerdings gibt es da auch nicht viel.

    Die Frage welcher Einsteigebass gut ist, hängt auch von der Stilrichtuing ab.
    Mit den Squier vintage modified Jazz- oder P-Bass z.B. kannst du aber nix falsch machen ...
    präzisier' doch einfach mal ein bisschen deine Vorstellungen.

    Erstmal ciao
    Andreas
     
  3. maddze

    maddze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.04
    Zuletzt hier:
    16.11.15
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Rheine
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    189
    Erstellt: 21.01.08   #3
    Danke erstmal für die Antwort!

    Musikrichtung in jedem Fall Rock, allerdings sollte der Bass ein guter "Allrounder" sein... sicherlich kommt es auch mal zu sanfteren oder härteren Tönen!
     
  4. John-Locke

    John-Locke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    8.11.09
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Neustadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 21.01.08   #4
    jo dann wäre dir in denk ich mit dem Squier Preci geholfen!
    der hat n schönen dicken Sound für den Preis und sieht auch noch gut aus:p
    http://musik-service.de/fender-by-squier-precision-bass-vintage-modified-05-prx395757362de.aspx
    also wenns um die Spieltechnik geht:
    ich denke wenn du mit den Fingern spielst krichste (meienr Meinung nach) einen etwas breiteren und ich sag ma "wärmeren" Sound raus, während beim Spiel mit dem Plek der Sound etwas knackiger und bestimmter rüberkommt
    natürlich hängt das auch mit der Geschw der Lieder zusammen wie schnell du spielen kannst mit den Fingern^^
     
  5. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 21.01.08   #5
    Wie viele Saiten sollen's denn sein?
    Klar, einem Gitarristen stellt sich diese frage nicht ganz so oft wie nem Bassisten, wäre aber schon wichtig zu wissen um dir was Konkretes empfehlen zu können.

    Der Unterschied Plek/Finger wäre z.B. der Sound. Mit den Fingern klingts etwas weicher, runder, während der Ton durch das Plek etwas schärfer und direkter wird.
    Beides sind gängige Techniken und zu sagen die eine sein "besser" als die andere wäre Unfug. Zwar wirst du immer wieder mal Leute treffen, die dir weiß machen wollen, dass man den Bass mit den Finger zu spielen hat, aber das ist dummes Gerede.
    Letztendlich ist es einfach ein Frage des persönlichen Geschmacks. Ich z.B. spiele leiber mit den Fingern, weil ich mit dem Plek bei heute nicht wirklich gut klar komme, ein anderer spielt vielleicht leiber mit Plek, weil es für ihn einfacher und bequemer ist.
    Ich rate dir beides auszuprobieren und dann wirst du merken, was dir besser liegt und welchen Sound du lieber magst. Optimal wäre natürlich beides gut zu beherrschen, weshalb das ganze absolut keine schwarz/weiß-Entscheidung ist.
     
  6. maddze

    maddze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.04
    Zuletzt hier:
    16.11.15
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Rheine
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    189
    Erstellt: 21.01.08   #6
    Danke für deine Antwort, auf den Bass bin ich auch schon beim stöbern im Forum aufmerksam geworden!

    Habe auch selbst nochmal geschaut und frag euch einfach mal nach eurer Meinung, da ich wirklich nicht beurteilen kann was davon brauchbar ist und was nicht....

    .Epiphone EB-0 (scheint ja recht günstig zu sein... aber qualitativ?)
    .Peavey Milestone (gibt es auch in nem Paket mit nem Amp)
    .Ibanez GSR200
    .Dean EDGE One
    .LTD B-50


    edit @ The Dude: Danke! Es sollten 4 Saiten sein, ein 5-Saiter wäre auch okay, aber ich denke nicht das es ein Muss wäre... 4 reichen mir ;-)
    Ich werde auf jeden Fall versuchen mit Plek und Fingern zu spielen, wobei ich denke das es für mich, aufgrund der Vorbelastung, einfacher wird mit Plek zu spielen...
     
  7. tigereye

    tigereye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.06
    Zuletzt hier:
    18.05.16
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    kurz hinterm Deich
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    4.844
    Erstellt: 21.01.08   #7
    ... dann guck dir auf alle Fälle die Vintage modified Serie von Squier an.
    Für weniger als 300 € hängen die so machen großen Bruder locker ab.

    auch so ... Übungen ...
    Technik generell ? Skalen ? Songs ?
    -->
    https://www.musiker-board.de/vb/tab...n-b-cher-workshops-bungen-spieltechniken.html
    ein paar hilfreiche threads:
    https://www.musiker-board.de/vb/tabs-spieltechniken/207109-mit-f-ngt-man-als-erstes.html
    https://www.musiker-board.de/vb/tabs-spieltechniken/87869-wie-wichtig-ist-bass-unterricht-ted.html
    https://www.musiker-board.de/vb/tabs-spieltechniken/41099-suche-buch-um-bass-lernen.html
     
  8. maddze

    maddze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.04
    Zuletzt hier:
    16.11.15
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Rheine
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    189
    Erstellt: 21.01.08   #8
    Techniken generell und Songs zum anfangen... Skalen sind ja nicht das Problem...
     
  9. Dwarf_berserk

    Dwarf_berserk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 21.01.08   #9
    spiele selbst einen VM preci und kann sagen das der wirklich gut ist. bei den von dir angeführten bässen würd ich sagen Ibanez und LTD sind recht gut, der Epi isn shortscale.

    hast du nen laden in der nähe? wie siehts mit amp aus?
     
  10. maddze

    maddze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.04
    Zuletzt hier:
    16.11.15
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Rheine
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    189
    Erstellt: 21.01.08   #10
    Laden hab ich in der Nähe... MusikProduktiv... Amp habe ich meinen PC, darüber spiele ich zuhause auch Gitarre... ist etwas "umgerüstet", mit Bass sollte es zum Üben keine Probleme geben... für später habe ich hier noch ne Bassbox 4x12er stehen und bräuchte nur noch nen Topteil, aber da kann ich in 3 Monaten nochmal schauen ;-)
    Hatte die Modelle aufgelistet da diese mir bei einem MP Besuch aufgefallen waren... das mit dem Epi hatte ich garnicht bemerkt!
     
  11. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 21.01.08   #11
    Sag das nicht, meine Freundin z.B. spielt auch Gitarre und wenn sie sich dann doch mal meinen Bass schnappt, legt sie das Plek zur Seite, weil sie ohne, trotz Vorbeslastung, besser klar kommt. Wie gesagt, proboers einfach aus. Besser oder schlechter gibt's in dem Fall nicht.

    Ein 4-Saiter soll's also werden.

    Generell empfehle ich recht gerne einen Jazz Bass. Der hat ein gutes Handling und macht idR nen schönen, vielseitigen Sound.

    Der schon genannte Squier Vintage Modified JB wäre sicherlich nicht die schlechteste Wahl. Ich glaube es gab in den letzten Jahren keinen Bass, der das Feld der Einsteigerinstrumente dermaßen aufgewirbelt hat. Einen Test ist er in jedem Fall mal wert.
     
  12. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 21.01.08   #12
    STOP!

    dir ist schon klar, dass der bass ganz andere frequenzen wie ne gitarre produzierst...
    du musst schon sehr leise über deine anlage üben, um nicht die tops (mid-high-lautsprecher) deiner anlage nicht zu schrotten...die bassfrequenzen zerhauen die teile bei großer lautstärke...
    es sei denn du hast deinen PC komplett "gepimped" - so dass du da halt sau gute lautsprecher (o.ä.) dran hast...

    mfg
    FtH
     
  13. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 21.01.08   #13
    er spielt doch wohl schlicht in die soundkarte und wird kaum den rechner zur leistungsverstärkung mutiert haben ... ;). oder hat´s dir schonmal die pc-lautsprecher zerrissen beim basshören?
    dass es wohl nicht toll klingt, ist eine andere sache.
     
  14. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 21.01.08   #14
    naja...gut...ihr habt da vllt mehr ahnung von dem ganzen...
    ich würds aber wie gesagt nich machen, auch wenn man ne 2.1 anlage (o.ä.) hat...
    und außerdem wissen wir ja auch nicht, wie seine anlage nun aussieht :-D

    wollts nur gesagt haben :o

    mfg
    FtH
     
  15. DUC

    DUC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.07
    Zuletzt hier:
    12.04.13
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    72
    Erstellt: 21.01.08   #15
    Hi!
    Also ich würde Dir zu nem Squier raten oder einem gebrauchten Fender Mexico.
    Wenn Du einen 5-Saiter haben willst kann ich Dir den Squier Jazzbass V Deluxe Active empfehlen.
    Als Info und Übungsseiten im Netz sind die danz gut
    www.justchords.de
    www.four-strings.de
     
  16. Der_Tieftöner

    Der_Tieftöner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.08
    Zuletzt hier:
    29.07.08
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.08   #16
    hi also ich hab vor ca. einem jahr angefangen und beim basskauf gleich einen glücksgriff getan, obwohl ich weniger als null ahnung hatte^^
    ich spiel mit dem BB 4 string black pearl von yamaha und bin immer noch vollauf zufrieden. ein 1a anfänger istrument

    http://www.yamaha-europe.com/yamaha...bass_guitars/10_bb_basses/56_BB615/index.html

    ok der link zeigt das dingen als fünfsaiter version, aber is natürlich auch als 4saiter erhältlich.
    wie gesagt, sehr guter einsteigerbass, allrounder und für, speziell rock auch gut geeignet. (meint mein basslehrer auch^^)
     
  17. Quoth

    Quoth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Kulturhauptstadt Europas 2010
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    97
    Erstellt: 22.01.08   #17
    Ich habe mir vor kurzem auch einen Bass zugelegt, obwohl ich eigentlich Gitarrist bin.
    Es ist der Vintage Modified Jazz Bass geworden, den solltest Du wirklich antesten.
    Ich bin nun nicht auf den Bass umgestiegen, sondern habe einfach Freude an einem neuen, zusätzlichen Instrument.
    Und gerade deswegen spiel ich mit den Fingern. Einfach um die Unterschiede noch mehr hervorzuheben.
    Ich habe eine gute Plektrumtechnik mit der ich mir einiges einfacher machen würde, aber gerade das Ungewohnte macht für mich den Reiz aus.
    Ich würde dir dazu raten, ruhig mal die Fingertechnik anzutesten.



    Q
     
Die Seite wird geladen...

mapping