Golpes

von Gizm, 09.12.07.

  1. Gizm

    Gizm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.06
    Zuletzt hier:
    5.09.12
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.12.07   #1
    Hey,

    ich hab den Thread jetzt eifach mal Golpes genannt...

    Es geht um die Spieltechnik wie Andy McKee sie zB ausführt oder Tommy Emmanuel

    Nur wie heisst diese Technik jetzt richtig? hat diese Technik überhaupt einen bestimmten namen? Hab bis jetzt nur Guitardrumming, Slap gefunden.
    Naja hab mich dann erstmal drangemacht Flamenco zu üben und einige Golpes zu lernen^^

    Nur jetzt komm ich nich wirklich weiter. Kennt jemand gute Seiten oder Workshops wo man erklärt bekommt wie man "richtig" auf seiner Gitarre rummtrommeln kann? :D

    zB gibtz da ja auch diesen ja doch sehr berühmten Song von Andy McKee, Drifting.

    Da verstehe ich garnix mehr. Er schlägt die seiten komisch an und "trommelt" gleichzeitig. Naja wäre net wenn einer gute Links, etc. hat um diese Technik ma zu üben^^

    Danke schonma.

    Gruß
    Gizm
     
  2. Corny

    Corny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.265
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    3.097
    Erstellt: 10.12.07   #2
    Mein erster Ratschlag: Höre dir noch Leute wie Antoine Dufour, Don Ross und Vicky Genfan an um deinem guten Musikgeschmack mehr Nahrung zu geben ;)

    Als zweites suchst du im Internet oder durch eigene Kreativität nach "offenen Stimmungen". Dabei werden die Saiten der Gitarre meist so gestimmt, dass sie schon offen angeschlagen einen sinnvoll klingenden Akkord ergeben. Ohne offene Stimmungen wird McKee-Kram nicht möglich sein.

    Drittens kann ich empfehlen, sich mal die Tutorials anzuschauen, die A. Dufour freundlicherweise gemacht hat:
    http://youtube.com/results?search_query=antoine+dufour+tutorial&search=Search
     
  3. Gizm

    Gizm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.06
    Zuletzt hier:
    5.09.12
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.07   #3
    Hey. Danke schonmal für deine Antwort.

    Ja mit Open Tunings kenn ich mich aus^^ Da ich halt auch schon viel gespielt hab was in zB Open D war und so. Das Loch in der Banane ist wahrscheinlich das beste Beispiel xD

    Naja werd mir dann die Tage jetzt erstmal was von Antoine Dufour, Don Ross und Vicky Genfan anhören. Von denen hab cih nämlich noch nie was gehört :confused:

    Gruss
    Gizm
     
  4. Gizm

    Gizm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.06
    Zuletzt hier:
    5.09.12
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.07   #4
    Hey. Also Antoin Dufour war wirklich ein geiler Tip! Hört sich alles mega klasse von dem an!

    Nur ist auch mega schwer :D Also ich hab jetzt mal angefangen No name for Love zu üben. So zumindest mal ein paar techniken darraus zu gewinnen. zB diesen Thumbpick kannt ich noch garnicht :eek:

    Naja werd mir mal die Tutorials die er in YouTube (danke für den Link) hineingestellt hat zu lernen. Ist zwar nicht das leichteste aber der Sound und die Lieder selbst ermutigen einen doch zu lernen^^
     
mapping