griffe - blöd frage!

von the_used, 10.08.07.

  1. the_used

    the_used Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    7.09.11
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.08.07   #1
    heyhey!
    jetzt kommt eine wahrscheinlich sehr blöde frage =D
    ich bin noch absoluter anfänger, deshalb kann ich sie mir nicht selbst beantworten.
    gibt es eine übersicht von griffen die sich wenn man sie spielt harmonisch ergänzen?
    es gibt ja schließlich nicht wenige griffe, zum üben wäre es aber für mich sehr gut wenn die griffe die ich übe miteinander harmonieren.
    gibt es sowas?
    vielen dank
     
  2. COBHC

    COBHC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.06
    Zuletzt hier:
    15.12.15
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.08.07   #2
    klar^^,
    probiers am besten selbst mal mit Folgenden (Die Reihenfolge kannst du selbst versuchen..)
    Em, A, D, Gm, C...also die ganzen Standarts...
    Am besten du verusuchst ermal einen ganz einfachen Rhythmus..
     
  3. Thor1990

    Thor1990 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Zuletzt hier:
    8.08.13
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    82
    Erstellt: 10.08.07   #3
    Also bei meinem Gitarrenlehrer hab ich die ganzen Griffe immer in Kadenzen geübt.
    Also die Tonika, die Subdominante und die Dominante.
    Von E-dur, zum Beispiel, wäre das dann A und H. Halt immer diese 3 Griffe dann.
     
  4. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    12.008
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.221
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 10.08.07   #4
  5. AndreasW

    AndreasW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 10.08.07   #5
    Schau mal hier: http://www.hochweber.ch/theorie/Quintenzirkel/Quintenzirkel.htm
    Das ist der Quintenzirkel.
    Diese Darstellung finde ich ganz praktisch, da die Stufen genannt werden.
    Erklärungen zum Quintenzirkel findest du u.a. hier:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Quintenzirkel und hier:
    http://de.wikibooks.org/wiki/Musiktheorie:_Der_Quintenzirkel sowie hier:
    http://www.google.de/search?hl=de&q=quintenzirkel&meta=

    Warum Stufen?
    http://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_Die_Dur-Kadenz_-_Das_große_Dreigestirn
    http://www.google.de/search?hl=de&sa=X&oi=spell&resnum=0&ct=result&cd=1&q=stufenakkorde&spell=1

    Folglich wenn du wissen willst welche Akkorde harmonisch zusammen passen,
    mußt du dich auch mit Musiktheorie beschäftigen.;)


    Andreas
     
  6. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 10.08.07   #6
    Dafür brauchst du erstmal das Quintenzirkel^^

    [​IMG]

    Sehr nützliches Teil unter anderem auch für Akkordharmonien:

    Aussen sind Dur-Akkorde, innen Moll-Akkorde. harmonieren tut generell alles in einem direkten Umfeld: Als Beispiel nehmen wir C-Dur (In diesem Fall Tonika). Links davon befindet sich die Subdominante (F-Dur), rechts die Dominante (G-Dur). Die Moll-Akkorde bieten die Parralelen, in diesem Fall Subdominantparallele D-Moll, Tonikaparallele A-Moll und Dominantparallele E-Moll. Diese 6 Akkorde funktionieren alle harmonisch zusammen.
    Das System wirkt erstmal komplex, aber wenn du dich etwas einarbeitest, merkst du das es stinkeeinfach ist und bald kannst dus ausm FF ;)

    (Der Vollständigkeit halber: eigentlich bezieht sich das Quintenzirkel generell auf Töne bzw. Tonleitern, aber Daraus resultieren ja die Akkordfolgen)

    Wenn du dann die jeweiligen Akkorde suchst, versuch mal die hier:
    http://www.hochweber.ch/pdf/chords.PDF

    P.S: Das System funktioniert so natürlich nur für "normale" Dur/Moll-Akkorde und die geschlechtslosen Powerchords. Für den ganzen Jazz-Kram gelten dann schon wieder andere Regeln, aber das brauchst du erstmal nicht :D


    Edit: Super, schon wieder letzter :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping