Großmebran-Mikro als Overhead Mikro mißbrauchen?

von Luebbe, 01.09.03.

  1. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    26.08.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 01.09.03   #1
    Hallo zusammen!

    Ich will mit meiner Band demnächst ne Demo in Homerecording aufnehmen. Mikrofontechnisch haben wir vor allem zwei Probleme:
    1. Der Gesang kling halt über ein normales dynamisches Mikro recht "live" und die Ploppgeräusche sind ein Problem
    2. Die Becken vom Schlachtzeug kommen halt mit unseren Gesangsmikros a) schei*e und b) leise raus.
    Daher wäre meine idee, da wir nicht viel (eigentlich gar kein) geld zur verfügung haben ein günstiges Großmembran Mikro (z.B. SC450) anzuschaffen und damit die Vocals und die Becken aufzunehmen.
    Meine Frage: Geht das (zur Not/einigermaßen)?
     
  2. magicgynnii

    magicgynnii Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.03
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 01.09.03   #2
    Hi,

    das geht - und nicht nur zur Not. Sehr gerne wird für Overheads z.B. das AKG C414 genommen - das liegt aber außerhalb Eures Etats.

    Als "Allronder" für unterschiedliche Aufnahmesituationen (also auch Gesang) empfehle ich im unteren Preislevel gerne das Studio Projects B1 (ähnlich wie das AKG im gehobeneren Preissegment). Das Mikro ist auf Grund seines relativ neutralen Frequenzganges wirklich für fast jede Aufnahmesituation geeignet - und zudem noch im Vergleich zu den OEM- Mikros mit dem "Knochennamen" sehr gut verarbeitet. Beim SC 450 kann es schon vorkommen, dass nicht ein Mikro klingt wie das andere - vor Allem aber ist es stärker "gesoundet" als das Studio Projects B1.

    Euch ist aber sicher klar, dass Ihr für ein Kondensatormike auch Phantomspeisung benötigt....

    Gruß Günter
     
  3. Luebbe

    Luebbe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    26.08.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 01.09.03   #3
    Danke für die schnelle hilfreiche Auskunft. Ich hab hier natürlich schon öfter vom Studio Projects gehört, aber hätte es für teurer gehalten. Das kostet ja keinen cent mehr als das sc450!
    Ich werd mal versuchen jeden meiner Band Leute um 20 euro auszuquetschen. Danke!
     
  4. magicgynnii

    magicgynnii Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.03
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 01.09.03   #4
    Hi,

    bis vor etwas mehr als einem halben Jahr gebs die Studio Projects Mikes noch über einen anderen Vertrieb und nur bei einem Händler in Berlin - da kosteten die ungefähr das Doppelte. Und galten schon zu der Zeit als Geheimtipp ;-) Viel Erfolg beim Geld zusammentrommeln....

    Gruß Günter
     
Die Seite wird geladen...