(Großmembran-Kondensator) Mikrofon gesucht (bis 150€)!

  • Ersteller VBPianoMusic
  • Erstellt am
V
VBPianoMusic
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.14
Registriert
01.12.10
Beiträge
42
Kekse
0
Ort
Frankfurt a.M.
Hey Leute,
ich hab die tolle Seite hier vom Freund empfohlen bekommen und mich sofort registriert, jetzt habe ich auch schon die erste Frage.. hoffe ihr könnt mir weiterhelfen! :)
Es geht um ein Großmembran-Kondensatormikrofon, ich wollte mir ein neues bestellen und habe auch schon ein bisschen rumgesucht, aber noch nichts richtiges gefunden. Erfahrung mit den Mikrofonen an sich habe ich wenig, weil das eigentlich mein erstes "professionelles" Mikrofon ist, was ich mir kaufen möchte.

Die Zwecke, wofür ich es verwenden will, sind folgende:
- Vocals-Aufnahme (nur einstimmiger Gesang)
- Klavier/Flügel und eletrisches Piano/Keyboard-Aufnahme
Beides muss nicht zusammen aufgenommen werden, ich habe das nötige PC-Programm dafür, um alle Videos bzw. MP3s zu bearbeiten!

Jetzt ist es aber so, dass ich am liebsten kein Interface dazu kaufen will (wenn's natürlcih dringed notwendig wäre, schon :D)
Ich hatte am Anfang mich erst für das SAMSON G-TRACK USB-Mikrofon (~110€) "entschieden".
Meine Frage dazu: Könnt ihr mir das auch empfehlen? Immerhin ist es für mich praktisch, wenn ich direkt am PC die Aufnahme parat habe, deswegen wäre ein USB-Anschluss super!!

Und wenn nicht, was gibt es sonst noch preiswertes bis 150€?
Ich dachte dann auch an eine Spinne und einen Popschutz, je nachdem ob es dann auch nötig ist...
Falls es außergewöhnliche Mikros gibt, die auf meine Suche zutreffen, aber teurer sind, kein Problem, ich kann auch mal zur Not mehr als 150€ ausgeben! :great:

Danke schonmal für die Antworten! :)
 
Eigenschaft
 
Astronautenkost
Astronautenkost
HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
05.11.03
Beiträge
9.058
Kekse
10.609
Klavier nimmt man besser mit zwei Mikros auf. Du kannst ja schon mal mit einem SE X1 anfangen. Das ist das beste Einsteigermikro unter 150 Euro. Aber dazu bräuchtest Du ein Interface. Musst also noch sparen! Das G-Track ist für Dich eine Sackgasse.
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.774
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Ein USB-Mikrofon ist für solche Leute gedacht die einfaches Homerecording betreiben wollen.
d.h. nicht viel Aufwand - einfach ein Mikrofon kaufen, direkt an den PC anstöpseln - auf den Knopf drücken und fertig.
Du kannst ein USB-Mikrofon niemals an ein "richtiges" Mischpult oder Interface anschließen und wie Andreas schon richtig bemerkt hat wird für die Aufnahme von einem Klavier bzw. Flügel eigentlich ein zweites Mikrofon empfohlen.

Aber für einfache Homerecording-Sachen kannst du ein USB-Mikrofon nehmen:
http://www.musik-service.de/samson-g-track-prx395760224de.aspx
Einen Mikrofonständer brauchst du allerdings noch dazu.
 
V
VBPianoMusic
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.14
Registriert
01.12.10
Beiträge
42
Kekse
0
Ort
Frankfurt a.M.
Vielen Dank erstmal für die schnellen Antworten, ich bin jetzt am überlegen, wie ich mich entscheide..
Wahrscheinlich fange ich doch mit dem SE X1 an, da ich eigentlich mehr Klavieraufnahmen machen werde!
Das Bundle für 175€ sieht gut aus.. Aber ich denke dann werde ich doch über die 200€ gehen müssen.. Denn mit zu viel Billigem was ich nach einem Jahr dann nicht mehr genug benutze - damit will ich nicht anfangen!
Jetzt hätte ich nur noch eine letzte Frage :rolleyes: .. Wie sieht es mit einem Interface aus?
Was gibt es da Günstiges, - ich brauche nichts Großartiges, zwei Tonspuren reichen vollkommen, wenn ich erst sowieso nur ein Mikrofon kaufen werde!
Ich habe gehört das fängt preislich schon bei 20€ an.. Aber ab welcher Preisklasse gibt es etwas akzeptables für meine Zwecke?
 
ars ultima
ars ultima
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.528
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Ich habe gehört das fängt preislich schon bei 20€ an.. Aber ab welcher Preisklasse gibt es etwas akzeptables für meine Zwecke?
Also für 20€ kenne ich keines, welches zwei (oder auch nur einen) Mikrofoneingang hat. Also jetzt ganz unabhängig von der QUalität. Ich würde mal sagen es geht dem hier los:
http://www.musik-schmidt.de/Alesis-IO-2-Express.html?refID=1
Das wird dann aber auch für dich reichen.
 
V
VBPianoMusic
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.14
Registriert
01.12.10
Beiträge
42
Kekse
0
Ort
Frankfurt a.M.
Okay, auch nochmal danke dafür!
das klingt gut, wegen den 20€, sorry - da habe ich mich verguckt, 29€ war das Billigste was ich gesehen habe..
https://www.thomann.de/de/miditech_audioface_ii.htm <- Wahrlich keine technische Wunderleistung :D
Aber danke, ich werde mir wahrscheinlich das Empfohlene kaufen!
 
Astronautenkost
Astronautenkost
HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
05.11.03
Beiträge
9.058
Kekse
10.609
Okay, auch nochmal danke dafür!
das klingt gut, wegen den 20€, sorry - da habe ich mich verguckt, 29€ war das Billigste was ich gesehen habe..
https://www.thomann.de/de/miditech_audioface_ii.htm <- Wahrlich keine technische Wunderleistung :D
Aber danke, ich werde mir wahrscheinlich das Empfohlene kaufen!
Das Interface hat keine Mikrofonvorverstärker.

Wie wäre es mit dem Bundle, das ist alles zum loslegen dabei: http://www.musik-service.de/pc-mac-recording-einsteiger-bundle-2-prx395767341de.aspx
 
mix-box.de
mix-box.de
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.01.14
Registriert
01.09.03
Beiträge
241
Kekse
581
Ort
Aschaffenburg, Germany
also ich würde es damit probieren: Steinberg CI-1


ziemlich gut für das geld und kommt mit einigem software programmen. mit dem alten alesis i/o2 hatten wir öfters probleme. steinberg interfaces sind im prinzip yamaha entwicklungen. steinberg gehört ja yamaha.
 
E
eddy-rabbit
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.02.13
Registriert
15.12.10
Beiträge
4
Kekse
14
jetzt werde wieder einige die nase rümpfen...

http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Fame-Studio-CM1-Studio-Kondensator-Mikrofon/art-REC0004714-000

braucht allerdings immer phantomspeisung. also muss noch ein mini behringer mischer dazu.

ich war so von dem ding so begeistert, das ich mir gleich ein zweites gekauft habe. extrem rauscharm, gute verarbeitung und bei dem preis konnte ich mir sogar die besseren stative leisten von K+M, weil die mikros mit den leichten stativen und voll ausgefahren zum umfallen neigen.

ist da wohl ein topseller, wahrscheinlich nicht ohne grund. :great:
 
ars ultima
ars ultima
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.528
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
braucht allerdings immer phantomspeisung. also muss noch ein mini behringer mischer dazu.
Wieso das? Sinnvoller ist direkt ein Interface mit Phantomspeisung, wurden hier ja auch schon welche genannt.
 
T
Toni0156
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.12.10
Registriert
20.12.10
Beiträge
1
Kekse
0
man kann für wenig geld es auch ganz anders machen: Zoom H1 bei *** kaufen. das ist ein digitalrecorder für 99 euro und der hat sogar 2 mikros mit dran. die taugen zwar nicht viel, man kann aber auch ex. anschliessen. die aufnahmen dann per usb auf den rechner und in stereo bearbeiten. bei den eingebauten mikros bis 1,5 khz + 3db dran und es ist schon recht ordendlich. so würde ich anfangen für nur klavier.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Astronautenkost
Astronautenkost
HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
05.11.03
Beiträge
9.058
Kekse
10.609
Sind wir hier bei billiger.de :gruebel:
 
Basselch
Basselch
MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
30.10.06
Beiträge
13.047
Kekse
64.147
Ort
NRW
Hallo,

@Toni0156
... und der hat sogar 2 mikros mit dran. die taugen zwar nicht viel, man kann aber auch ex. anschliessen.
Damit tauschst Du Not gegen Elend, da am H1 mangels XLR-Buchsen und Phantomspeisung gar keine vernünftigen externen Mics angeschlossen werden können...

Viele Grüße
Klaus
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben