Günstige Westerngitarre oder teure E-Gitarre spielen

von sammy, 14.04.16.

  1. sammy

    sammy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    553
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    542
    Erstellt: 14.04.16   #1
    Hallo zusammen,

    ich habe überlegt ob ich diesen Thread im E- oder Westerngitarrenforum poste und mich hierfür entschieden.

    Ich besitze eine günstige Yamaha Akustikgitarre (ca. 300 Eur Klasse) und eine PRS Custom E-Gitarre.
    Nun brauche ich für ein paar Einsatzzwecke eher eine Akustikgitarre, aber irgendwie werde ich nicht so richtig warm mit der Yamaha (spiele sonst ab und zu z.B. eine Taylor 914, die ich auch gerne spiele...).
    Was meint ihr, lieber Akustik spielen oder doch einfach die E-Gitarre wie eine Akustik spielen? Auf der Egitarre fühle ich mich zwar wohler, aber für Akustiksongs wohl doch lieber die Yamaha?
    Geld für eine Western im sinnvollen Preissegment 1500-2000 Eur ist gerade einfach nicht drin.

    Bin gespannt über eure Meinungen,
    Sammy
     
  2. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.464
    Zustimmungen:
    3.862
    Kekse:
    51.415
    Erstellt: 14.04.16   #2
    Was heißt das für dich? :gruebel:
    Die E-Gitarre spielt sich anders und klingt anders, selbst mit Simulator. Eine Alternative ist das (wenn es akustisch klingen soll) nicht, nur eine Notlösung.
    Ich frag mal so:
    Was passt dir denn an der Yamaha nicht und warum spielst du die Taylor lieber?

    Ganz so viel musst du glaub nicht inverstieren.
    Von der Yamaha für 300 Euro ist das auch ein ganz schöner Sprung.
     
  3. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    15.483
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    13.446
    Kekse:
    21.929
    Erstellt: 14.04.16   #3
    Ich finde auch, dass du nicht so viel investieren musst. Ich hab zb die:
    [​IMG]

    Die ist deutlich günstiger, hat aber für den Preis einen Wahnsinnsklang! Es gibt natürlich noch hochwertigere Instrumente, wo du noch den einen oder anderen Hunderter mehr ausgeben kannst. Aber es muss nicht so teuer sein.

    Kommt halt auch auf den genauen Einsatzzweck an
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. emptypockets

    emptypockets R.I.P.

    Im Board seit:
    12.11.09
    Zuletzt hier:
    2.11.17
    Beiträge:
    6.268
    Ort:
    Schleswig - Holstein, NO von HH,S von HL, W von SN
    Zustimmungen:
    4.912
    Kekse:
    53.979
    Erstellt: 14.04.16   #4
    Was soll denn "sinnvolles Preissegment 1500 bis 2000 €" überhaupt bedeuten?
    Ist das tatsächlich so "abgehoben", wie es klingt?
    Darunter alles Müll?
    Dann brauchen wir ja auch nichts zu empfhelen, da Du das Geld ja nicht hast.....
    Und "Müll" empfehle ich nicht.
     
  5. sammy

    sammy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    553
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    542
    Erstellt: 14.04.16   #5
    Hallo,

    darunter ist sicherlich nicht alles Müll, keineswegs. Aber in der Preisklasse liegen etwa Akustikgitarren, die ich mir als Gitarre fürs Leben vorstellen könnte. Selbst Gitarren um die 1000 Eur sind schon Klassen besser als meine jetzige Akustik. Ich spiele die einfach ungerne. Sie klingt irgendwie harsch, nicht so voll... bei der Taylor habe ich das Gefühl das alles auf ihr recht gut klingt, so ziemlich egal was man macht. Bei der Yamaha fühlt sich das irgendwie ganz anders an. Das kann ich schwer beschreiben.
    Sobald man mal richtig gute Instrumente in der Hand hatte, fällt die Umstellung zurück deutlich schwerer....

    Gruß,
    Sammy
     
  6. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.464
    Zustimmungen:
    3.862
    Kekse:
    51.415
    Erstellt: 14.04.16   #6
    Geht es hier eigentlich um die typische Livekonzert-Frage, "was mach ich für die 2 Akustik-Sets"?

    Wenn einem die eigene akustische Gitarre nicht gefällt, dann gibt es natürlich Notlösungen für die E-Gitarre mit A-Simulatoren.
    Das klingt dann zwar noch weniger nach A-Gitarre, aber was soll's, wenn die eigene eh nicht gefällt, musst du wenigstens nicht umstöpseln.

    Ansonsten:
    Gäbe es es denn einen Preisrahmen, was für dich doch möglich wäre?
    Dann nimm den Fragebogen und lass dir in der Kaufberatung Tipps geben, was damit machbar ist.
     
  7. emptypockets

    emptypockets R.I.P.

    Im Board seit:
    12.11.09
    Zuletzt hier:
    2.11.17
    Beiträge:
    6.268
    Ort:
    Schleswig - Holstein, NO von HH,S von HL, W von SN
    Zustimmungen:
    4.912
    Kekse:
    53.979
    Erstellt: 14.04.16   #7
    Mannomann.....
    Von "ein paar Einsatzwecke" zu "Gitarre fürs Leben" in einer Stunde.
    Donnerwetter.

    Ich würde auch Dir, der Du ja offensichtlich nicht zu den Anfängern zählst, raten, in einen Laden zu gehen und Gitarren auszuprobieren. Im Preisbereich bis ca. 1.000 € gibt es Dutzende Modelle, die sicher das "für ein paar Einsatzzwecke" erfüllen und einige, die auch eine "Gitarre fürs Leben" sein könnten.

    Zur Eingrenzung: schau Dich 'mal in der "Godin - Familie" um.
     
  8. sammy

    sammy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    553
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    542
    Erstellt: 14.04.16   #8
    Es geht gerade einfach nicht darum eine zu kaufen. Ich habe gerade einfach kein Budget, selbst 500 wären mir gerade zu viel.
    Es hätte ja sein können, das jemand mit sowas mal Erfahrungen gemacht hat, E-Gitarre anstatt Akustik. E-Gitarre für Akustikgitarrenmusik zu nutzen.

    Vielleicht hätte ich es besser so ausdrücken sollen: lieber eine E-Gitarre die qualitativ Oberklasse ist und auf der ich mich wohl fühle, oder Akustikgitarre die okay ist und ich ungerne spiele für den Einsatzzweck Akustikgitarre spielen?
     
  9. Corkonian

    Corkonian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.10
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    4.764
    Ort:
    Cork
    Zustimmungen:
    1.656
    Kekse:
    17.273
    Erstellt: 14.04.16   #9
    Bei der Akustik spiele soo viele verschiedene Faktoren mit. Saiten und Plektren sind so viel wichtiger als bei der E-Gitarre.
    Man kriegt durchaus im Bereich um die 500 Euro schon richtig gutes Zeug, dass sich nur noch bei Studiobedingungen deutlich von der Oberklasse unterscheidet. Bei um die 1k€ sind die Unterschiede noch weniger spuer- und hoerbar. Alles, was aus den USA kommt kann man wegen des besch....eidenen Dollarkurses zur Zeit vergessen. Ich habe vor wenigen Jahren deutlich unter 2k€ fuer meine Martin D35 bezahlt, heute ist die locker 30% teurer. Muss aber nicht sein. Wenn Du die Taylor gut findest, dann schau mal nach Crafter Gitarren. Crafter ist zu Taylor was Sigma zu Martin ist. DIe guenstigere Kopie, die aber nicht unbeding schlech(er) sein muss. Ich habe hier eine Sigma D28 und eine MArtin D28 - die klingen sehr gleich und fuelen sich auch ziemlich gleich an. Nur im Studio, da hoert man die Unterschiede.... aber das ist mir dann der 4-fache Preis nicht Wert....
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. andiu

    andiu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.13
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    1.077
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    686
    Kekse:
    7.242
    Erstellt: 14.04.16   #10
    Wenn Dir die Yamaha zu harsch klingt - zieh testweise mal Bronzesaiten auf ( Phosphor-Bronze oder wie sich die Serien nennen, aber nicht von Elixir, sind zwar gute Saiten, aber wenn die Gitte eh schon harsch klingt, sind Elixir kontraproduktiv) und teste ein anderes Plek, bzw. diverse andere Pleks. Das kann schon sehr viel ausmachen wenn das Budget gerade begrenzt ist. Teste auch mal andere Saitenstärken - was haste denn jetzt drauf? 0.53 - 0.12?

    Edit: Sehe gerade, hatte Corkonian schon kurz angesprochen :)
     
  11. toni12345

    toni12345 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.05.07
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    2.741
    Zustimmungen:
    912
    Kekse:
    20.224
    Erstellt: 15.04.16   #11
    Das kannst wohl nur du selbst entscheiden. "Einsatzzweck Akustikgitarre" kann ja vieles heißen. Wenn du in einer Top-40-Band spielst und ihr z.B. "Dead or Alive" zum besten geben wollt, kann ich mir das gut mit E-Gitarre und entsprechenden Effekten vorstellen. Wenn du bei einer Irish-Folk-Sesion im lokalen Pub mitmachen willst, wär das eher der falsche Ansatz.
     
  12. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.464
    Zustimmungen:
    3.862
    Kekse:
    51.415
    Erstellt: 15.04.16   #12
    Das ist immer noch eine höchst unklare Frage, weil du nicht dazu sagst wie es klingen soll bzw. wie wichtig dir das akustische Klangziel ist.

    Wenn ich dich richtig verstehe, dann hast du eine Akustik-Einlage auf der Bühne.
    Machst du das mit der teuern E-Gitarre, dann klingt das immer noch nach E-Gitarre oder mit Simulator nach Pseudo A-Gitarre.
    Selbst mit der schlechten A-Gitarre klingt das ganz sicher mehr nach Akustik-Einlage.

    Steht dir der Akustik-Sound im Vordergrund, dann nimmst du die Yamaha, auch wenn dir die nicht ganz so gefällt. Vielleicht musst du das erstärkte Spiel mit einem günstigen Piezo auch erst noch etwas üben.

    Steht dir das einfache, bequeme Spiel im Vordergrund, dann nimmst du die E-Gitarre. Das klingt vielleicht auch interessant, aber der Idee einer Akustik-Einlage kommst du damit nur so nahe, wie es mit einer Simulation geht.
     
  13. wannenkind

    wannenkind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.11
    Zuletzt hier:
    11.03.18
    Beiträge:
    717
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    461
    Kekse:
    3.198
    Erstellt: 15.04.16   #13
    Auch für die kurzen Einsatzzwecke, nimm die A-Gitarre.

    Gruß. ....
     
  14. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    3.346
    Zustimmungen:
    1.659
    Kekse:
    15.850
    Erstellt: 15.04.16   #14
    Wenn Du die Frage so stellst, ist für mich die Antwort klar. Ich möchte jedenfalls nicht mit etwas auf der Bühne stehen, das ich ungern spiele.

    Wenn dann mal Taler da sind, könnte immer noch die PRS gepimpt werden:

     
  15. GeiGit

    GeiGit Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    12.12.13
    Beiträge:
    3.439
    Ort:
    CGS-Schwabbach
    Zustimmungen:
    4.760
    Kekse:
    52.801
    Erstellt: 15.04.16   #15
    Zieh einfach mal andere Saiten auf.
    Ich spiele z.B. die hier echt gerne und lange:
    [​IMG]
    Ansonsten würde ich die Akustische nehmen und üben, üben, üben.
    Verändere das Plektrum, den Anschlag, die Anschlagposition, spiele eher mit den Fingern usw. das ändert alles sehr viel am Klang!
     
  16. sammy

    sammy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    553
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    542
    Erstellt: 15.04.16   #16
    Inspiriert davon habe ich mir noch mal dieses Graphtect Ghost System angesehen, nutzt das jemand ernsthaft und kann über Erfahrungen damit berichten?

    Gruß,
    Sammy
     
  17. Corkonian

    Corkonian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.10
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    4.764
    Ort:
    Cork
    Zustimmungen:
    1.656
    Kekse:
    17.273
    Erstellt: 15.04.16   #17
    Es gibt mittlerweile richtig gute Synthesizer, die Akustikgitarren mit allen Finessen in ihren Bibliotheken haben. Was ich da schon gehoert habe, haette einem dreiarmigen, achtfingerigen Gitarristen mit einer dreihalsigen, neunsaitigen Martin/Gibson Hybridgitarre zur Ehre gereicht.

    Nur, so gut das Zeug heute klingt, es ist nicht echt. Es ist nicht das richtige Gefuehl. Es ist synthetisch.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    56.624
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    15.312
    Kekse:
    218.379
    Erstellt: 15.04.16   #18
    @sammy Wenn das Thema "Akustik-Gitarre" sich damit erledigt hat, solltest du das Thema dann in einem neuen Thread im passenden Sub weiterführen ;)
     
  19. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    11.360
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.362
    Kekse:
    51.050
    Erstellt: 25.04.16   #19
    Jetzt hör aber uff... :eek:
     
  20. sammy

    sammy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    553
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    542
    Erstellt: 26.04.16   #20
    oh, den Link zu der Gitarre hatte ich gar nicht wahrgenommen. Aber nunja. Da wird meine Yamaha tendenziell eher schon 2 Klassen besser sein.
    Wie soll man mal realistisch betrachtet eine gute Gitarre für 129 Eur bauen können? Schon alleine gutes Holz ist deutlich teurer...

    lg
    Sammy
     
Die Seite wird geladen...

mapping