Günstiges Stage-Piano für Einsteiger

  • Ersteller Chaoslian
  • Erstellt am
C

Chaoslian

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.18
Registriert
21.12.09
Beiträge
79
Kekse
175
Hallo erstmal,

Ich spiele jetzt seit etwa 4 Jahren Gitarre und habe mich jetzt entschlossen noch ein zweites Instrument zu lernen. Ich lese mich gerade seit zwei Tagen ein aber leider fand ich nur Empfehlungen, die über meinem Eigentlichen Preislimit liegen

Aber erst einmal der Fragebogen

(1) Welches Budget steht dir zur Verfügung? (Bitte unbedingt angeben!)
300-400€ (da Azubi)
Gebrauchtkauf gerne möglich


(2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
[ ] ja: ______________________________ ____________________
[x ] nein

(3) Wie schätzt du deine spieltechnische Erfahrung mit Tasteninstrumenten ein?
[ x] Anfänger
[ ] Fortgeschrittener
[ ] ambitionierter Fortgeschrittener
[ ] Profi (Berufsmusiker)

(4a) Wo wirst du das Instrument einsetzen?
[x ] Zuhause
[ ] auf der Bühne
[ ] im Proberaum
[x] im Studio

(4b) Wie oft wirst du es bewegen?
Kaum

(4c) Welches Gewicht willst du maximal schleppen?
Das ist mir eigentlich relativ egal

(5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (als Klavierersatz, in der Live-Band, als Soundlieferant im Studio, als Alleinunterhalter-Board, ...)

Klavierersatz und für VST-Instrumente


(6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
Ich bräuchte es vorrangig für Balladen ect.

(7) Welche Instrumenttypen kommen für dich infrage?
[x] Klangerzeugung und Tastatur in einem Gerät
[ ] Klangerzeugung ohne Tastatur plus ggf. externe Tastatur (Rack-Expander + MIDI-Masterkeyboard)
[ ] Computer-Software plus ggf. externe Tastatur (VSTi + MIDI-Masterkeyboard)

(8) Welche Tastaturgrößen kommen für dich infrage?
[ ] 25
[ ] 37
[ ] 49
[ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
[ ] 73/76
[x ] 88 (Standardgröße Klavier)

(9) Welche Tastaturtypen kommen für dich infrage?
[ ] leicht- bzw. ungewichtet (Standard Keyboards/Orgeln/Synthesizer)
[ ] Druckpunkttastatur (typisch für Sakralorgeln)
[ x] Hammermechanik (wie beim Klavier)

(10) Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
[ ] ja: ______________________________ ____________________
[ ] nein, lieber ein Allrounder

(11) Welche Funktionen sind dir besonders wichtig?
[x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser etc.)
[ ] Synthese (Soundbearbeitung)
[ ] Sampling (eigene Sounds aufnehmen und spielen)
[ ] Sequencer (Songs aufnehmen und abspielen)
[ ] Begleitautomatik / Rhythmusgerät
[ ] Masterkeyboardeigenschaften (zum Ansteuern anderer Geräte)
[ ] Eingebaute Lautsprecher
[ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
[ ] sonstiges: ______________________________ ____________________

(12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich etc.)
Nein

(13) Sonst noch was? Extrawünsche, Hinweise oder Anmerkungen?
Ich Bezweifle das in dieser Preisklasse Extrawünsche erlaubt sind ;-)


Ich bezweifle zwar, dass es in dieser Preisklasse etwas gibt das meinen Anforderungen gerecht wird, aber fragen kostet ja nichts.
Wie gesagt das Ding muss nicht mit auf eine Bühne aber ein reines Masterkeyboard kommt leider nicht in Frage.
Vielen Dank schon mal im vorraus für die Antworten
Viele Grüße
Chaoslian
 
Zuletzt bearbeitet:
Distance

Distance

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
13.03.15
Registriert
22.07.05
Beiträge
9.015
Kekse
20.844
Du hast leider völlig Recht: In dieser Preisklasse ist definitiv nichts zu machen, da gibts nur Schrott.
Wenn du dich wenigstens mit einem Gebrauchtkauf anfreunden könntest, hättest du vielleicht eine Chance auf ein älteres Einsteigermodell einer vernünftigen Marke, aber ansonsten...
 
C

Chaoslian

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.18
Registriert
21.12.09
Beiträge
79
Kekse
175
Achso das habe ich vergessen. Gebrauchtkauf geht natürlich in Ordnung
 
Daddel B.

Daddel B.

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.21
Registriert
23.09.07
Beiträge
1.304
Kekse
1.954
Ort
bei Oldenburg/NDS
Für 500.- solltest Du schon einen Kurzweil PC1-X oder PC2-X bekommen.
Spar 100.- und halte nach denen Ausschau. Solides Gerät was immer noch Spass macht und vor allem noch relativ gut klingt. Das ist um Welten besser als ein Neugerät dieser Preisklasse :great:
 
G

Gast 12945

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
23.08.11
Registriert
18.01.05
Beiträge
287
Kekse
207
S

saitentsauber

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
09.04.08
Beiträge
4.923
Kekse
19.352
Ich häng mich hier mal an, weil ich praktisch dasselbe suche. Ich möchte allerdings kein Gebrauchtgerät und könnte etwa 2 Hunderter mehr anlegen. In anderen Kaufberatungs-Threads bin ich immer wieder auf Posts gestoßen, in denen vor weniger bekannten Marken gewarnt wird. Allerdings erinnere ich mich auch, mal gelesen zu haben, dass es eigentlich nur ganz wenige Firmen gibt, die Tastaturen mit Hammermechanik herstellen. Kann das jmd bestätigen? Falls es stimmt, wäre die Aussage über Elektronikschrott doch zu relativieren - oder?
Probegespielt habe ich schon. Ersma ohne auf den Preis zu gucken. Mein eindeutiger Favorit war das Kawai MP-5, das aber nunmal um Einiges über meinem Budget liegt. Ausserdem scheint Kawai auch nicht zu den usual suspects zu gehören, die grundsätzlich empfohlen werden :gruebel:
 
Zuletzt bearbeitet:
Distance

Distance

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
13.03.15
Registriert
22.07.05
Beiträge
9.015
Kekse
20.844
Ich häng mich hier mal an, weil ich praktisch dasselbe suche. Ich möchte allerdings kein Gebrauchtgerät und könnte etwa 2 Hunderter mehr anlegen.
In derartigen Low-Budget-Fällen ist im Moment sicherlich das Yamaha P85 ein absolutes Killerangebot: https://www.musiker-board.de/digitalpianos/393900-yamaha-p85-abverkaufsaktion.html . Alternativ auch das Casio PX-130.

In anderen Kaufberatungs-Threads bin ich immer wieder auf Posts gestoßen, in denen vor weniger bekannten Marken gewarnt wird. Allerdings erinnere ich mich auch, mal gelesen zu haben, dass es eigentlich nur ganz wenige Firmen gibt, die Tastaturen mit Hammermechanik herstellen. Kann das jmd bestätigen? Falls es stimmt, wäre die Aussage über Elektronikschrott doch zu relativieren - oder?
Nein, denn der entscheidende Schritt fehlt noch: Du müsstest nachweisen, dass auch die Billigmarken eben solche Markentastaturen verwenden. Wenn du das nachweisen kannst, hast du Recht. Wenn du allerdings mal an so einem Billigeimer eine Taste runterdrückst, merkst du sofort, dass das eben gerade nicht der Fall ist. ;)

Grundsätzlich stimmt die Aussage mit den wenigen Herstellern aber: Nur die ganz großen Firmen (z.B. Kawai, Roland, Yamaha...) bauen wirklich eigene Tastaturen, fast alle anderen (z.B. Clavia, Kurzweil usw.) kaufen die ein. Besonders beliebt sind die Tastaturen von Fatar.

Probegespielt habe ich schon. Ersma ohne auf den Preis zu gucken. Mein eindeutiger Favorit war das Kawai MP-5, das aber nunmal um Einiges über meinem Budget liegt. Ausserdem scheint Kawai auch nicht zu den usual suspects zu gehören, die grundsätzlich empfoheln werden :gruebel:
Doch, eigentlich schon. Allerdings nicht in der untersten Einsteigerpreisklasse, von der wir hier ja reden. Die kleinsten Kawai-Geräte sind die aus der CL-Serie (ab 680€ wenn ich mich nicht täusche), die könntest du dir mal ansehen. Vielleicht kannst du den Preis ja noch ein wenig drücken. Ansonsten sind die ganzen Kawai-Geräte aber einfach weiter "oben" angesiedelt, also >1000€. Wenn du beispielsweise mal in die Kaufberatungsthreads um 1200€ schaust, wirst du dort auch nahezu immer Kawai empfohlen finden.
 
S

saitentsauber

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
09.04.08
Beiträge
4.923
Kekse
19.352
Vielen Dank schonmal - und eine Zusatzfrage: Aus Deiner Formulierung wird mir nicht 100% klar, ob Du eine Fatar-Tastatur - die anscheinend in diesem Fall für einen Aufschlag von 200€ (Listenpreis) gegenüber dem 7 kg schwereren Modell mit einer nicht weiter spezifizierten "graded hammer" Tastatur sorgt - für ok hältst oder nicht. Wobei mir die Bezeichnung "Plastic Hammer Action Keyboard" nicht so zusagt - aber vlt ist das nur eine unglückliche Übersetzung aus dem Italienischen?
EDIT: Ich frage mich, ob es sich um diese Tastatur handelt, bei der das Gewicht mit 6kg angegeben wird?
PS: Bei dem Kawai hatte mir ggüb. Yamaha gerade der "hölzerne" Klang gefallen. Deshalb bin ich in Bezug auf das P85 skeptisch, obwohl ich nicht mehr genau weiss, welches Modell (Pxx) ich im Laden gespielt habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

TimLovesPiano

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.10.10
Registriert
11.06.10
Beiträge
3
Kekse
0
Ich würde dir das Yamaha DGX-640
empfehlen. Das ist ein Keyboard, aber mit Digitalpiano-Tasten drauf. Ich besitze dieses auch und muss sagen, dass es die Perfekte Mischung ist :D Lässt sich so gut spielen, wie ein Digitalpiano, hat aber viele gute Sounds und vor allem den PREIS, wie ein Keyboard. Ich nehme damit auch selber Sachen auf und muss sagen, die Klangqualität ist (wie Gewohnt von Yamaha) sehr gut. Es ist zwar ein wenig teurer, jedoch bekommt man es gebraucht für ca. 400€ (Ich habe den Vorgänger, das DGX-620, gebraucht für 400€ bekommen und bin sehr zufrieden)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Distance

Distance

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
13.03.15
Registriert
22.07.05
Beiträge
9.015
Kekse
20.844
Vielen Dank schonmal - und eine Zusatzfrage: Aus Deiner Formulierung wird mir nicht 100% klar, ob Du eine Fatar-Tastatur - die anscheinend in diesem Fall für einen Aufschlag von 200€ (Listenpreis) gegenüber dem 7 kg schwereren Modell mit einer nicht weiter spezifizierten "graded hammer" Tastatur sorgt - für ok hältst oder nicht.
Grundsätzlich baut Fatar erstmal vernünftige Sachen. Ich würde also auch mal vermuten, dass keine Fatar-Tastatur so schlecht ist wie die eines Hemingway-Geräts. Allerdings stellt Fatar natürlich auch unterschiedliche Modelle in unterschiedlichen Preis- und Qualitätsklassen her.
Man muss aber natürlich auch beachten, dass es bei einem Digitalpiano nicht nur um die Tastatur geht. Die lässt sich, wie wir ja sehen, auch in vernünftiger Qualität einkaufen. Bei Klangerzeugungen und vor allem den Samples dafür sieht das anders aus.

Wobei mir die Bezeichnung "Plastic Hammer Action Keyboard" nicht so zusagt - aber vlt ist das nur eine unglückliche Übersetzung aus dem Italienischen?
Naja, aus Plastik sind die Tasten ja eigentlich immer (außer bei den ganz wenigen Modellen mit Holztasten), vielleicht ist das gemeint... :nix:

PS: Bei dem Kawai hatte mir ggüb. Yamaha gerade der "hölzerne" Klang gefallen. Deshalb bin ich in Bezug auf das P85 skeptisch, obwohl ich nicht mehr genau weiss, welches Modell (Pxx) ich im Laden gespielt habe.
Ich mag Kawai eigentlich auch lieber als Yamaha, aber in dieser Preisklasse gibts halt nur die kleinen CLs, insofern hat man da nicht wirklich die Auswahl. Aber vielleicht solltest du dann auch nochmal nach Roland schauen, denn die haben meiner Meinung nach auch eher einen vollen, warmen Klang wie die Kawais, nicht so einen harten, drahtigen wie die Yamahas.

Ich würde dir das Yamaha DGX-640 empfehlen. Das ist ein Keyboard, aber mit Digitalpiano-Tasten drauf. Ich besitze dieses auch und muss sagen, dass es die Perfekte Mischung ist :D Lässt sich so gut spielen, wie ein Digitalpiano, hat aber viele gute Sounds und vor allem den PREIS, wie ein Keyboard. Ich nehme damit auch selber Sachen auf und muss sagen, die Klangqualität ist (wie Gewohnt von Yamaha) sehr gut. Es ist zwar ein wenig teurer, jedoch bekommt man es gebraucht für ca. 400€ (Ich habe den Vorgänger, das DGX-620, gebraucht für 400€ bekommen und bin sehr zufrieden)
Völlig unpassende Empfehlung. Die DGX haben zwar in der Tat viel mehr Sounds als ein normales DP, aber die sind eben im Detail auch nochmal deutlich schlechter. Außerdem bezahlt man dort Features mit, die man in diesem Fall garnicht haben will, z.B. die Begleitautomatik (oder anders gesagt: für den gleichen Preis kriegt man anderswo ohne BA wiederum bessere Sounds). Bei 850€ sind wir außerdem gute 40% über dem angepeilten Kaufpreis, und der Gebrauchtkauf war auch ausgeschlossen.
Viel unpassender hätte deine Empfehlung also nicht ausfallen können - tut mir Leid.
 
S

saitentsauber

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
09.04.08
Beiträge
4.923
Kekse
19.352
Bei Roland finde ich preislich nichts passendes. Ich werde also versuchen, ein Casio anzuspielen.
 
C

Chaoslian

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.18
Registriert
21.12.09
Beiträge
79
Kekse
175
Hmmm Okay dann werd ich wohl bissel sparen müssen.
Finde das Yamaha p85 sehr interessant
 
S

saitentsauber

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
09.04.08
Beiträge
4.923
Kekse
19.352
Das mit dem "sparen müssen" könnte auf mich auch zutreffen. Ein Casio habe ich noch nicht anspielen könnten, aber ein paar Yamahas (P85, P95 und ein P1xx) und das Roland FP-4. Das Roland fand ich sowohl von der Tastatur als auch vom Klang her viel passender - aber kostet halt mehr als mein Geldbeutel hergibt. Werde also weiter nachm Casio gucken und wohl versuchen, ein SP-250 unter die Finger zu kriegen...
EDIT: Irritiert haben mich beim FP-4 ein paar Bedienungselemente wie die Drehknöpfe, die in mir den Verdacht erweckt haben, dass das Teil nicht mehr ganz frisch ist. Kann das jemand bestätigen?
 
G

Gast 12945

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
23.08.11
Registriert
18.01.05
Beiträge
287
Kekse
207
Die Drehregler beim FP4 sind a) für Lautstärke und b) für Balance (LayerSounds)...
Ich persönlich finde es gut, da das eingreifen schneller und direkter ist !

Jens
 
Martin Hofmann

Martin Hofmann

HCA Bass & Band
HCA
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
14.08.03
Beiträge
7.604
Kekse
38.727
Ort
Aschaffenburg
Ich würde dir das Yamaha DGX-640
empfehlen. Das ist ein Keyboard, aber mit Digitalpiano-Tasten drauf. Ich besitze dieses auch und muss sagen, dass es die Perfekte Mischung ist :D Lässt sich so gut spielen, wie ein Digitalpiano, hat aber viele gute Sounds und vor allem den PREIS, wie ein Keyboard. Ich nehme damit auch selber Sachen auf und muss sagen, die Klangqualität ist (wie Gewohnt von Yamaha) sehr gut. Es ist zwar ein wenig teurer, jedoch bekommt man es gebraucht für ca. 400€ (Ich habe den Vorgänger, das DGX-620, gebraucht für 400€ bekommen und bin sehr zufrieden)

Der Vorgänger war der Nachfolger des DGX-620 und hieß DGX-630 - ergo ist das DGX-640 der Nachfolger des Nachfolgers, wurde also inzwischen zweimal verbessert!

Verbessert worden sind:

vor allem die Tastatur
die Klangqualität
die Style-Qualität
das Lautsprechersystem

Erstauslieferung ist Mitte Juli 2010
 
X

Xploited

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
24.05.11
Registriert
23.05.07
Beiträge
141
Kekse
19
Warum führt Musik-Service denn keine Kawai Stagepianos ?
 
Distance

Distance

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
13.03.15
Registriert
22.07.05
Beiträge
9.015
Kekse
20.844
K

Keyboarder94

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.09.14
Registriert
03.07.10
Beiträge
16
Kekse
0
Ich versuch hier nur überhaupt ETWAS in dieser Preisklasse zu finden. ;) und rein von der Preisklasse (nicht von der Verarbeitung und dem Sound :bad:) ergaben sich diese Zwei Angebote. Ich empfehle es nicht (um Himmels Willen)
 
Distance

Distance

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
13.03.15
Registriert
22.07.05
Beiträge
9.015
Kekse
20.844
Ich versuch hier nur überhaupt ETWAS in dieser Preisklasse zu finden. ;) und rein von der Preisklasse (nicht von der Verarbeitung und dem Sound :bad:) ergaben sich diese Zwei Angebote. Ich empfehle es nicht (um Himmels Willen)
Wenn man etwas als Lösungsvorschlag nennt, geht der normale Leser aber davon aus, dass es als Empfehlung gemeint ist. Selbst, wenn du dabei geschrieben hättest, dass es keine sein soll, hättest du trotzdem erstmal drauf aufmerksam gemacht, und das ist ja nun genau das Gegenteil von dem, was wir wollen.
In einem Fall wie diesem ist es sehr viel sinnvoller (und auch am Ende das beste für den Fragesteller), wenn man ganz klar sagt, dass da nix vernünftiges geht. Alles andere ist nicht zielführend.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben