Günstiges Tasteninstrument für Coverband gesucht

von Jetsetradio, 05.05.19.

Sponsored by
Casio
  1. Jetsetradio

    Jetsetradio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.14
    Zuletzt hier:
    18.05.19
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.05.19   #1
    Hallo liebe Mitmusiker,

    wir sind im Aufbau einer Coverband und benutzen als Tasteninstrument zzt. so ein 120€ "der kleine Tommi soll Klavier lernen" Ding das alles kann aber nichts richtig. Schon gar nicht gut klingen.
    Unsere Sängerin die das Gerät spielt ist Studentin und hat keine Kohle für was anderes.
    Ich selbst spiele Bass und hat leider keine Ahnung was man sinnvoll kaufen kann für unsere Bedürfnisse.
    Gibt es Geräte für gebraucht bis 500€ die man sinnvoll in ner Coverband nutzen kann?
    Von den Sounds her sollte es einen größeren Umfang haben, also neben einfachen Piano Sachen wäre es gut wenn z.b. Streicher, Bläser und elektronische Sounds mit dabei sind.

    Gibt es da was in der Preisrange was man benutzen kann?
    Kann einer ne gute Seite auf der man sich über die verschiedenen Arten von Tasteninstrumenten (E-Piano, Stagepiano, Workstation, Keyboard) informieren kann? Finde da entweder nix oder nur vollkommen oberflächlichen kram.

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

    Viele Grüße
     
  2. stuckl

    stuckl inaktiv HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    15.08.19
    Beiträge:
    7.208
    Zustimmungen:
    760
    Kekse:
    3.782
    Erstellt: 05.05.19   #2
    Yamaha mx, korg kross, roland ds, ggf gebraucht schauen. Oder masterkey plus laptop.

    Oder roland xp 30 gebraucht.
     
  3. Korki

    Korki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.08
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    218
    Kekse:
    1.857
    Erstellt: 05.05.19   #3
    Falls du einen Einstieg suchst:
    https://www.thomann.de/de/onlineexpert_topic_keyboards.html
    https://www.thomann.de/de/onlineexpert_topic_stage_pianos.html
    https://www.thomann.de/de/onlineexpert_topic_digitalpianos.html
    https://www.thomann.de/de/onlineexpert_topic_masterkeyboards.html
    https://www.thomann.de/de/onlineexpert_topic_workstations.html
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. skey68

    skey68 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.08
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    402
    Kekse:
    2.562
    Erstellt: 05.05.19   #4
    Yamaha Motif ES, Yamaha MOXF6, Roland Fantom X6, Korg Triton - so etwas in der Richtung bekommt man für das Geld gebraucht. Die können alles abdecken, was ihr braucht - manches halt nicht auf dem neuesten Stand, aber zumindest sehr brauchbar. Das gewusst, wie, ist hier, abgesehen von ein paar Natursounds, m.E. nach wichtiger als die neuesten Samples - bei der Klangerzeugung selber hat sich nicht all zu viel getan.

    Ebay Kleinanzeigen ist voll mit dem Zeug, allerdings haben manche dort etwas überzogene Preisvorstellungen... :-)
     
  5. unifaun

    unifaun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.07
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    2.142
    Ort:
    Breuna
    Zustimmungen:
    340
    Kekse:
    4.376
    Erstellt: 06.05.19   #5
    Kurzweil PC3Le nicht zu vergessen.
     
  6. Claus

    Claus Brass/Keys Trompete Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    12.540
    Zustimmungen:
    4.660
    Kekse:
    55.645
    Erstellt: 06.05.19   #6
    Der Thomann Ratgeber wurde schon erwähnt und verlinkt :great:
    Auf die Schnelle informiert auch unsere Digitalpiano-FAQ.
    https://www.musiker-board.de/threads/digitalpiano-faq.603325/

    Du kannst natürlich hier alle tiefergehenden Fragen stellen, die dann gerne behandelt und diskutiert werden können.
    Die Kategorien sind nicht bei jedem realen Instrument idealtypisch anwendbar, zumal selbst Einsteigerinstrumente im Handel als "Stage Piano" einsortiert werden. Dabei sind sie nur transportabel gebaut, besitzen aber kaum für die Bühne benötigte Funktionen, Regler und Ausgänge in angemesserer Ausführung.

    Das E-Piano kenne ich als historische Instrumente wie Fender Rhodes und Wurlitzer oder als zusammenfassende Kategorie der elektronischen Pianos im Gegensatz zu akustischen Pianos (ugs. Flügel und Klaviere).

    Ein Stage Piano erkennt man an seiner hochwertigen Hammermechanik (88, evtl. 76/73), direktem Zugriff auf viele Funktionen, einem Schwerpunkt auf akustische Grand Pianos und E-Pianos (Rhodes, Wurlitzer, FM aka DX7), außerdem ein Angebot an E-Orgeln (möglicherweise zu wenig) und einige Pads (Synth-Klänge aka Flächen), eventuell (= nicht unbedingt) gibt es auch eininge weitere Synth-Klänge (Bass, Lead) samt Editier- und Zugriffsfunktionen.
    Typische Stage Pianos haben keine eingebauten Lautsprecher, aber hochwertige Audio-Ausgänge.
    Beispiele Nord Stage 3, Roland RD 2000

    Eine Workstation gibt es mit Hammermechanik, halbgewichteter oder Synth-Tastatur, ganz wie man mag. Vorrangig ist es ein Werkzeug für die Musikproduktion mit Editierung auf dem Instrument, an Board sind akustische und Elektro-Pianos, E-Orgeln, Pads und Synth-Klänge.
    Beispiele sind Yamaha Montage oder sein hochattraktiver Ableger MODX, Korg Kronos

    Keyboards sind Instrumente mit Synth oder leichtgewichter Tastatur (76), einem breiten Klangangebot "für alle Gelegenheiten" im praktischen Einsatz und aufwendigen Arrangement und Begleitfunktionen.
    Beispiele sind Yamaha Genos, oder Ketron Audya


    Zu deinem Budget wurden schon Modelle genannt, die mit den oben genannten aber nicht allzu viel gemeinsam haben. Spielen kann man darauf recht gut, beim Live-Einsatz werden aber die Einschränkungen spürbar, mit denen man dann zurechtkommen muss (evtl. kein oder nur kleines Display, wenig direkte Zugriffe auf Klangfunktionen, eingeschränkte Klangauswahl, eingeschränkte Audioausgänge und MIDI-Funktionen).

    Wenn Du ein noch eine Schippe drauflegen kannst finde ich den Yamaha DGX 660 (oder sein Vorgängermodell) interessant, möglicherweise auch das neue Casio PX S3000, das sehe ich erst Ende der Woche aus der Nähe.

    Gruß Claus
     
  7. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.19
    Beiträge:
    11.308
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.678
    Kekse:
    52.000
    Erstellt: 07.05.19   #7
    Ich finde den Titel irritierend. Es geht doch anscheinend nicht in erster Linie um Bass-Sounds?
    BTW: Es wäre hilfreich, wenn Du diesen Fragebogen ausfüllst, also copy und paste in einen Beitrag, und dann editieren. Das würde uns auch helfen, um die Suche etwas weiter einzugrenzen und den Post an die richtige Stelle zu verschieben.
     
Die Seite wird geladen...

mapping