Günstigste Hammermechanik

von Holschi, 17.02.07.

  1. Holschi

    Holschi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.07
    Zuletzt hier:
    8.11.13
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.02.07   #1
    Hallo...
    ich suche eigentlich ne kombination aus midi-controller und stage piano...
    leider is mein geldbeutel nicht so groß und da muss ich halt nen kompromiss finden...
    könnt ihr mir sagen was zur zeit das günstigste gerät mit richtiger hammermechanik auf dem markt ist?

    ich wollte mir das Korg K61P holen, da dort gute pianosounds dabei sind und ich es als masterkeyboard nutzen kann....leider muss ich dann auf die hammermechanik verzichten :-(
    habt ihr noch alternativen für mich??

    vielen dank schonmal!
    MFG: HOLSCHI...
     
  2. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 17.02.07   #2
    Was darfs denn kosten?
    Schau mal bei CME oder Fatar.
     
  3. Holschi

    Holschi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.07
    Zuletzt hier:
    8.11.13
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.02.07   #3
    Naja das beste wär bis 300€ aber da gibts nichts oder?

    Welches modell könntest du mir von cma bzw fatar empfehlen?
     
  4. fåñåtiç  1

    fåñåtiç 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    24.01.14
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Schönebeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 17.02.07   #4
    Hi... für ein bisschen mehr gibt es das M-Audio ProKeys 88 SX. Ich kann leidernichts zur qualität sagen aber als midikeyboard is es auch zu gebrauchen.
     
  5. Holschi

    Holschi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.07
    Zuletzt hier:
    8.11.13
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.02.07   #5
    ja, das hatte ich auch schon im auge aber das hat glaube nur halbgewichtete tasten und keine hammermechanik...
    erst das nächst größere hat hammermechanik und kostet auch um die 500€...

    was halten ihr von dem Korg K61P?wie ist die tastatur so?
    sind die piano sounds wirklich so gut wie sie beschrieben werden?

    MFG HOLSCHI---
     
  6. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 17.02.07   #6
    Das sind halt so Synthitasten, ich hab das Teil aber noch leider nicht unter den Fingern gehabt.
    Vielleicht findest du gebraucht was von Studiologic = Fatar. Ich find deren Tastaturen eigentlich nicht schlecht, im Gegenteil, recht angenehm.
     
  7. Holschi

    Holschi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.07
    Zuletzt hier:
    8.11.13
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.07   #7
    das CME UF 8 gefällt mir schon sehr gut...kann mir da jemand was zu dem piano sounds sagen die ich in dem piano bundle bekomme?

    und allgemein wer hat schon erfahrungen mit dem ding gemacht?

    danke....
     
  8. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 19.02.07   #8
    Ich hab das mal bei einem anderen Tastenmensch ausprobieren dürften. Die Tastatur ist wirklich angenehm zu spielen, nur scheinen diese Statikprobleme wirklich nicht ganz ohne zu sein. Das Exemplar hatte auch schon einen Tastenspalt, der ungefähr doppelt so breit wie die anderen war :eek:
     
  9. Rene2000

    Rene2000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.07
    Zuletzt hier:
    7.04.13
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 20.02.07   #9
    Hi, das mit dem Tastenspalt kann und konnte ich nicht nachvollziehen.
    Habe das CME UF8 allerdings auch auf einem Vollpaltten-Tisch stehen, da gibt es kein Problem mit Keyboardständer-Auflagen.
    Im Musikladen hatte sich kurzfristig hinten rechts die Rückwand etwas nach aussen gewölbt, aber zuhause hatte ich das dann nicht mehr bemerkt. Wahrscheinlich hatten die Gummifüsse das ganze etwas gestaucht.
    So, nun zur Tastatur: Komme von der E-Orgel (ja, nicht lachen!), aber bin einigermassen begeistern über die gewichtete CME-Tastatur. Für diesen Preis ist es immer eine Überlegung wert...
    Die Piano-Extension von CME ist scheinbar enttäuschend, sollte man sich ersparen.
    Bei mir hängt momentan noch ein Uralt-Expander Korg 01r/W mit Pianocard dran, tendiere aber zum YAMAHA Motif ES mit Pianoextension (64 Stimmen Polyphonie mindestens sollten es dann doch sein, wegen des Sustains, damit keine Klänge abgebrochen werden, bevor ausgeklungen beim Layern).
    Beste Grüsse Rene
     
  10. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 20.02.07   #10
    Ich weiß natürlich auch nicht, was der Besitzer mit dem CME alles angestellt hat, bzw. wenn deines auf einem Tisch steht, ist natürlich klar, dass sich da nichts durchbiegen kann.
     
  11. Holschi

    Holschi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.07
    Zuletzt hier:
    8.11.13
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.07   #11
    denk schon das ich mir das UF8 holen werde,ich glaube das ist das geld wert, so was ich hier höre....
    nur nochmal auf die zusatz einsätze zurückzukommen:

    wieso ist das piano-modul so sinnlos?
    sind die sounds mist oder die anzahl der sounds für den preis?
    könnt ihr mir auch noch was zu den waldorf nano synthesizer sounds sagen dies als modul gibt?sind die gut?

    danke...mfg holschi
     
  12. Wernaeh

    Wernaeh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    15.05.11
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    142
    Erstellt: 21.02.07   #12
    Hmm hat das UF8 eigentlich noch das Problem mit den "klebrigen" Tasten ?

    Soweit ich weiss, hängen die Tasten nach einiger Zeit Nichtbenutzung irgendwie fest, fand ich damals beim grossen T ziemlich amüsant...
    Ist allerdings auch kein so tragisches Problem, man muss halt vor dem Spielen mal alle durchdrücken, dann gehts wieder...

    Mal ein anderer Vorschlag:
    Wie wärs mit einem ganz einfachen Stage (Einsteigermodelle von Casio / Korg) und dazu eine entsprechende Controllerbox (glaube Doepfer basteln sowas, von Behringer glaube ich da auch schon welche gesehen zu haben) ? Käme insgesamt auch auf 500€ und n paar Zerquetschte, und hat eine halbwegs brauchbare Onboard-Klangerzeugung.

    Gruß,
    - Wern
     
  13. Rene2000

    Rene2000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.07
    Zuletzt hier:
    7.04.13
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 21.02.07   #13
    Hallo, Holschi!
    Meine Aussage zum Modul "UF DP-1" basiert auf Kommentaren anderer User und der
    MP-3 Demo auf der Homepage des deutschen Distributors Willkommen bei hyperactive
    Natürlich kann das vom Höreindruck subjektiv sein, aber da habe ich schon viiieeeelllll bessere Klaviersounds erlebt.

    Das mit den Tasten kann ich eigentlich nicht wirklich bestätigen, da ich das Board erst ein paar Wochen besitze: entweder spiele ich gerade zuviel drauf, lasse hin und wieder Vollglissandi die Tastatur 'rauf und 'runter laufen, oder der Hersteller hat wirklich nachgebessert. Ausprobieren im Laden, und zwar nicht nur 5 Minuten.
    Beste Grüsse Rene
     
  14. Holschi

    Holschi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.07
    Zuletzt hier:
    8.11.13
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.02.07   #14
    hmmm....dieses soundbeispiel klingt teilweise richtig beschissen und dann wieder richtig in ordnung...
    ich brauch halt pitch und modulation und das cme bringt auch noch hammermechanik mit sich, die ich bevorzuge...das ist schon ein gutes teil nur bräuchte ich halt wirklich ein paar gescheite piano sounds...die im dp-1 sind ja halbwegs zu gebrauchen...aber gibts noch ne alternative?irgendein modul oder so was man davor schließen könnte?
    und die nano sounds - sind die gut?

    MFG: Holschi...
     
  15. Holschi

    Holschi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.07
    Zuletzt hier:
    8.11.13
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.02.07   #15
    ich hab noch einmal eine frage...

    ist es irgendwie möglich en anderes keyboard, zum beispiel das Korg K61P, mit dem CME anzusteuern? über midi oder so?
    das dann die piano sounds vom Korg genutzt werden können?

    ist nur so ein einfall, vll gibts ja jemand der das schonma ausprobiert und gebastelt hat und damit erfahrungen hat...

    danke...
     
  16. muechele

    muechele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.07
    Zuletzt hier:
    8.01.14
    Beiträge:
    3
    Ort:
    bei Augs(ch)burg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.07   #16
    Hallo Holschi,
    falls das andere Keyboard auch midifähig ist sollte das kein Problem sein - das CME ist ja eigentlich hauptsächlich für das Ansteuern von externen Klangerzeugern gedacht Ich denke, eine günstige Möglichkeit die interne Klangerzeugung zu ergänzen wäre sich auf dem Gebrauchtmarkt nach nem günstigen Racksynthi/Klangerezeuger umzusehen - habe selbst vor ein paar Wochen mit einen gebrauchten JV 1010 von Roland gekauft (habe 150,00 € bezahlt) - der bietet neben sehr brauchbaren Pianosounds auch noch ca. 1000 andere "Brot und Butter" Sounds - der JV1010 bietet zwar nicht mehr die topaktuellstens Sounds - da können die neuesten Geräte natürlich vieles besser - aber gerade im Bandkontext sind die meistens Sounds mehr als brauchbar. Kommt letztendlich auch auf Deine Ansprüche und Verwendungszweck an.
    Gruß
    Michi
     
Die Seite wird geladen...

mapping