Gurt hat sich gelöst und den Bass hat's geschmissen...

von deletedUser008, 16.06.05.

  1. deletedUser008

    deletedUser008 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.05
    Zuletzt hier:
    15.05.12
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.05   #1
    hi,

    gestern war ich gerade dabei meinen bass nochmal kurz neu zu stimmen und als ich wieder aufstehen wollte macht mein bass auf einmal nen abflug und klatscht auf nen karton, obendrauf lag ne dvd, die hülle ist jetzt ziemlich im arsch, also vermute ich mal das der bass mit dem halsende und/oder den stimmmechaniken aufgeschlagen ist...

    äußerlich kann ich nichts erkennen. sollte man sonst noch was nachsehen?

    habt ihr eure bässe auch schonmal fliegen lassen? wieviel halten die dinger eurer meinung nach aus? ich meine hinfallen oder umfallen oder weiß der geier was wird das ding wohl jedem irgendwann mal schätz ich...oder fasst ihr euren bass immer nur mit samthandschuhen an?

    gruß
    novacaine
     
  2. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 16.06.05   #2
    deshalb hab ich nen Bassständer mit ner Schnappsicherung an der Halsführung und Security Locks am Gurt

    würde mir nie verzeihen, wenn durch so etwas mein Baby beschädigt würde
     
  3. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 16.06.05   #3
    Manchmal bleibt's leider nicht aus, dass das Ding auf'm Gig von nem Roadie oder Techniker mal umgeschmissen wird... :mad:

    Einfaches Umfallen hat mein Bass schon mehrere Male überstanden. Klar, schöner wird er davon nicht, aber essentielle Schäden gab's keine.

    Richtig ein Stück runtergeschmissen habe ich ihn noch nicht, und damit das auch weiterhin so bleibt, gehe ich nur mit Security Locks auf die Bühne. Ich glaube, je nachdem, wie er aufschlägt, könnte das dann schon ernster sein.

    LeGato
     
  4. deletedUser008

    deletedUser008 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.05
    Zuletzt hier:
    15.05.12
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.05   #4
    Ihr meint die Security Locks von Schaller? Wie funktionieren die?
     
  5. Chris Ryan

    Chris Ryan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.04
    Zuletzt hier:
    28.12.13
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Neumarkt i. d. Opf
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    187
    Erstellt: 16.06.05   #5
  6. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 16.06.05   #6
    Security Locks bestehen aus speziellen "Pinöckeln", die die Gurtpins an deinem Bass ersetzen, und aus passenden Gegenstücken, die am Gurt festgemacht werden. Beide Teile werden ineinander geclippt und können sich dann nicht mehr versehentlich lösen. Kann ich nur empfehlen! Kosten ca. 15,- Euro (?) und sind es wirklich wert!

    LeGato
     
  7. Johnny_Finger

    Johnny_Finger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    9.01.15
    Beiträge:
    303
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 16.06.05   #7
    lol^^ - das is unsertem gitarrero auch mal passiert, nur das der gurt hinten abgegeangen ist, und die gitarre dann mitn korpus auf steinboden gefallen ist:rolleyes:, naja man sieht zwar klar was an der stelle, aber die stelle ist auch nich offenscihtlich, halt unterseite vom korpus. das is aber auch nur passiert, weil er so nen billig gurt genommen hat.

    security locks müssen imo garnicht sein, nen ordentlicher gurt und dat ding hält auch.:)
    aber naja, ich werd mir glaub auch irgendwann auch ncohmal die security locks zulegen, denn sicher ist ja für gewöhnlich sicher:great:.
    mir persönlich is der bass ohne security locks noch nie runtergefallen.
     
  8. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 16.06.05   #8
    Nach einiger Zeit leiert das Loch am Gurt nun mal aus. Wann genau er dann runterfällt, bekommst du nur durch Ausprobieren raus :p

    Genau! Es hätt no immr jot jejange! Deswegen schnall ich mich beim Autofahren auch nicht an! :rolleyes:

    LeGato
     
  9. uruz

    uruz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    13.11.14
    Beiträge:
    1.017
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    328
    Erstellt: 16.06.05   #9
    also das mit den securitetisdfs locks is nich eurer ernst?! 15euro!?! geht in den nächsten getränkemarkt und kauft euch eine flasche bier wie diese hier.

    da fummelt ihr den dichtgummie ab und stülpt den über die gurtschrauben. dazu trinkt ihr das bier, is klar.

    also ich hab das jetz so und das hält wie sau
     
  10. Johnny_Finger

    Johnny_Finger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    9.01.15
    Beiträge:
    303
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 16.06.05   #10
    stimmt, aber bei mir is bisher noch ncih so viel passiert^^, nur ein klein wenig knittrig, dieses lederartige zeug oder was es auch imer ist. hab mienen jetzt 3 1/2 monate.
    da hilft wohl nur abwarten:D
     
  11. Chaos Keeper

    Chaos Keeper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    Da wo Axolotl, nur woanders
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 16.06.05   #11
    hmm, die patentierten "Flens-Secure-locks" halten zwar besser, sind aber aus Gummi. Es gibt auch Leute, denen das Instrument trotz der Secure-locks abgeflogen sind. Afaik war bei denen aber entweder das Holz total ausgenudelt an der Schraubstelle, wegen falscher Handhabung, oder sie haben nicht aufgepasst, dass das Schloss richtig herum saß oder sie waren mehr Flummi als sonst etwas. Da wären die Flens-Locks besser. Allerdings haben die einen Nachteil: Sie sind aus Gummi. Genau, das ist das Material, das zu Altersmüdigkeit neigt. Diese wird durch viele Faktoren beschleunigt, wie z.B. Sonnenlicht. Das heißt: Die müssen ab und zu mal ausgetauscht werden, weil sie porös werden.
    Deshalb meine Empfehlung:
    Wenn man unbedingt auf der Bühne posen und springen muss: Flens.
    Wenn man pfleglich mit dem Bass umgeht: Schaller-locks. Von denen hat man länger was.
     
  12. uruz

    uruz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    13.11.14
    Beiträge:
    1.017
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    328
    Erstellt: 16.06.05   #12
    oder öfter mal so bierflaschen kaufen.
    hier noch nen bild:[​IMG]
    so sieht das dann aus
     
  13. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 16.06.05   #13
    Mir sind die Security Locks von Schaller auch immer abgefallen... ich benutz jetzt Flens und bin zufrieden :great:
     
  14. heiligerbimbam

    heiligerbimbam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.04
    Zuletzt hier:
    4.07.16
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Hömel
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.705
    Erstellt: 16.06.05   #14
    Der Gurt hat sich bei meinem jetzigen Bass, seit 11 oder 12 Jahren noch nicht gelöst (auch ohne Security-Locks, oder wie die heissen), allerdings muss ich immer aufpassen, dass sich die Gurtbefestigung nicht ständig alleine rausschraubt, ich muss das mal verleimen, dann kann da auch nix mehr passieren...
     
  15. yestergrey

    yestergrey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Zuletzt hier:
    12.12.14
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    276
    Erstellt: 16.06.05   #15
    Ich hatte so Flens Dinger anfangs an meiner Gitarre.
    Der obere is aber trotzdem häufig abgegangen.... außerdem haben Security Locks den Vorteil, dass man nur einen Gurt braucht für alle Instrumente. Bei den Flens muss man erst alles abfrimmeln und am anderen drauf.
     
  16. Paul Denman

    Paul Denman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.209
    Erstellt: 16.06.05   #16
    coole Idee! :great: :eek:
     
  17. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 16.06.05   #17
    ein großer vorteil von security locks im vergleich zu gummiringen ist natürlich noch der, dass man sehr schnell und sehr einfach den gurt wechseln kann. ich habe nur einen gitarrengurt hier rumliegen, aber zwei gitarren und einen bass, an die ich den gurt wg. security-locksystem einfach, schnell und sicher befestigen kann.

    macht das mal mit flensgummis....
     
  18. Dexe

    Dexe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.05
    Zuletzt hier:
    17.07.16
    Beiträge:
    439
    Ort:
    Delmenhorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    177
    Erstellt: 16.06.05   #18
    Kann mir mal wer zeigen wo diese Security Locks auf der seite sein sollen?
    Wie befestigt man die eigendlich am Korpus?
     
  19. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 16.06.05   #19
    welche seite meinst du?

    die securitylocks von schaller sind kinderleich zu installieren. sie bestehen aus einem ganz normalen gurtpin, der (wie jeder andere gurtpin auch) einfach in den korpus geschraubt wird, und einem aufsatz, der am gitarrengurt festgeschraubt wird. der aufsatz wird dann einfach über den gurtpin geschoben und schwupps - es hält. bei mir haben die dinger bisher immer perfekt gehalten und noch nie ist was schlimmes passiert.... (ok, einmal ist mein doofer gurt gerissen, aber meine securitylocks haben trotzdem gehalten :D)
     
  20. Dexe

    Dexe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.05
    Zuletzt hier:
    17.07.16
    Beiträge:
    439
    Ort:
    Delmenhorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    177
    Erstellt: 16.06.05   #20
    Seite 1 Mitte
     
Die Seite wird geladen...

mapping