Gut und Günstig für Sprache bis EUR 400,-

M
maach
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.17
Registriert
11.01.09
Beiträge
7
Kekse
0
Moin,

ich suche eine Empfehlung für eine Funkstrecke, die nur für Sprachbeschallungen eingesetzt werden soll.
Es werden hauptsächlich viele verschiedene und ungeübte Redner das Mikrofon nutzen.

Das System soll nicht verliehen werden und wird ca. 20 Tage, mit je ca.10 bis 12h, pro Jahr eingesetzt werden.
Mieten ist keine Option. Die spätere Erweiterung um bis zu 3 weitere Systeme sollte möglich sein.

Aufgrund der schlechten Erfahrungen mit Preiswert (AKG WMS 40 Mini Vocal -niedriger Pegel, brummen) bin ich bereit maximal EUR 400,- auszugeben, würde mich aber über günstigere Hinweise freuen.
19" fähig wäre schön, aber nachrangig. 2,4 GHz Systeme kommen aufgrund gleichzeitiger WLAN-Nutzung nicht in Frage.
Ich habe zwar schon ein System "ausgesucht" möchte aber unbeeinflusste Meinungen haben.
Ich freue mich auf eure Hinweise und Tipps. Danke

Maach
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
Wil_Riker
Wil_Riker
Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
01.08.21
Registriert
04.11.06
Beiträge
30.513
Kekse
145.044
Ort
Im Urlaub von 22. Juli bis 1. August
Hallo Maach.

2,4 GHz Systeme kommen aufgrund gleichzeitiger WLAN-Nutzung nicht in Frage.

Wie viele verschiedene WLAN-Kanäle sind denn belegt? Z. B. das Line6 XD-V70 bietet mit der aktuellen Software 14 mögliche Kanäle, so dass Du zumindest einen Kanal finden solltest, der nicht mit dem Datenfunk in Konflikt kommt. Zudem passt die Funke genau in Dein Budget:


Ich habe zwar schon ein System "ausgesucht" möchte aber unbeeinflusste Meinungen haben.

Wesentlich sinnvoller wäre es, wenn Du Dich diesbezüglich outest, dann könnte man schreiben, ob Deine Wahl OK ist oder nicht, bevor man sich hier weiter den Kopf zerbrechen müsste ;)...

Soll es ein anmelde- und gebührenfreies System sein, oder ist das egal?
 
Zuletzt bearbeitet:
M
maach
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.17
Registriert
11.01.09
Beiträge
7
Kekse
0
Moin Wil_Riker,

danke für die schnelle Antwort.
Zu deinen Fragen: Bei der letzten Veranstaltung waren es 6 oder 7 benutzte WLAN Känäle, also jeder 2.
Hintergrund ist die hohe Anzahl der vorhandenen WLAN-Geräte dabei.
Bei im Endausbau 3 oder 4 Funkstrecken bliebe da nicht mehr viel über für IP.

Das XD-V70 habe ich auch schon gesehen, scheidet aber _leider_ wegen obigem aus. Ohne die IP-Geräte sicherlich erste Wahl.

Ins Auge gefasst hatte ich z.B. das XSw 65 Vocal Set E-Bandhttps://www.thomann.de/de/sennheiser_xsw_65_vocal_set_e_band.htm

oder dieses Shure (oberhalb vom Limit): https://www.thomann.de/de/shure_pgx24ebeta58_t1.htm

Anmelde- und Gebührenfrei wäre schön, da ich damit ja kein Geld verdiene.

Gruss,

maach
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Wil_Riker
Wil_Riker
Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
01.08.21
Registriert
04.11.06
Beiträge
30.513
Kekse
145.044
Ort
Im Urlaub von 22. Juli bis 1. August
Hallo maach.

Zu deinen Fragen: Bei der letzten Veranstaltung waren es 6 oder 7 benutzte WLAN Känäle, also jeder 2.
Hintergrund ist die hohe Anzahl der vorhandenen WLAN-Geräte dabei.
Bei im Endausbau 3 oder 4 Funkstrecken bliebe da nicht mehr viel über für IP.

OK, das ist dann aber eine relativ exotische Location. Trotz des Mobilität-"Wahns" hat man es i. d. R. doch mit wesentlich weniger vorhandenen WLAN-Kanälen zu tun (reichweitenbedingt 1 oder 2 unabhängige Access Points, ganz selten mal eine Ad-hoc-Verbindung).

Ins Auge gefasst hatte ich z.B. das XSw 65 Vocal Set E-Bandhttps://www.thomann.de/de/sennheiser_xsw_65_vocal_set_e_band.htm

oder dieses Shure (oberhalb vom Limit): https://www.thomann.de/de/shure_pgx24ebeta58_t1.htm

Zum genannten Sennheiser-System wurde dort schon einmal etwas geschrieben:
https://www.musiker-board.de/funkmikrofone-pa/469386-welche-kapsel-steckt-im-xsw-65-sennheiser.html

Es ist noch relativ neu auf dem Markt, und ich kann noch nicht mit persönlichen Erfahrungen aufwarten. Mit Geräten aus der Shure PGX-Serie habe ich schon gearbeitet. Die Beta58-Kapsel wäre für mich ein Argument für diese Funkstrecke. Nicht umsonst handelt es sich allerdings "nur" um die Einstiegs-Serie von Shure: Sender und Empfänger besitzen ein Kunststoffgehäuse, den Taster an der Handfunke finde ich ein wenig hakelig. Der Empfänger ist aufgrund des Gehäuses nicht ohne weiteres rackeinbaufähig, und die Antennen an der Vorderseite sind nicht abnehmbar. Insofern spräche meiner Meinung nach diesbezüglich mehr für die Sennheiser-Strecke (ich bin seit Jahren überzeugter Nutzer der Evolution-Serie :)).

Anmelde- und Gebührenfrei wäre schön, da ich damit ja kein Geld verdiene.

OK, also bleibt nur ein System im E-Band (wie Du's Dir selbst schon herausgesucht hast). In den Bereich 863 bis 865 bekommst Du maximal 4 unabhängige Strecken "hinein", und inwiefern die Mittenlücke zwischen 821 und 832 MHz sinnvoll nutzbar ist bzw. bleibt, kann im Moment noch niemand so wirklich einschätzen :nix:.

Der genaue Einsatzzweck wäre natürlich interessant zu wissen - zum einen aufgrund der zahlreichen verschiedenen WLAN-Kanäle, zum anderen, um abschätzen zu können, ob die Nachteile des Shure-Sets zum tragen kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
M
maach
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.17
Registriert
11.01.09
Beiträge
7
Kekse
0
Moin,
OK, das ist dann aber eine relativ exotische Location. Trotz des Mobilität-"Wahns" hat man es i. d. R. doch mit wesentlich weniger vorhandenen WLAN-Kanälen zu tun (reichweitenbedingt 1 oder 2 unabhängige Access Points, ganz selten mal eine Ad-hoc-Verbindung).
Ja. So in etwa 100 bis 200 Laptops/Netbooks/Pads und ca. 150 Smartphones.
Und ca. 8 WLAN-Accesspoints. Und Kabelgebundes Netzwerk.

Und nachdem ich jetzt noch weitergelesen habe, u.a. in den tools 4/12, bin ich eigentlich zu der Erkenntnis gekommen, das Line6-System kaufen zu müssen. Nur geht das ja leider eher nicht. Gibt es Erfahrungen, inwieweit der "Restbereich" des 2,4 GHz noch nutzbar ist, bei Einsatz eines Systems?

Ansonsten tendiere ich tatsächlich auch zu dem Sennheiser-System, da es den Rackeinbausatz für'n Fuffi gibt.

Mich würde jetzt aber nochmal die allg. Meinung zu dem Punkt "ungeübte Sprecher" intersssieren, besonders welche Kapsel ich denn nehmen sollte.

Gruss,

maach
 
Wil_Riker
Wil_Riker
Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
01.08.21
Registriert
04.11.06
Beiträge
30.513
Kekse
145.044
Ort
Im Urlaub von 22. Juli bis 1. August
Hallo maach.

Gibt es Erfahrungen, inwieweit der "Restbereich" des 2,4 GHz noch nutzbar ist, bei Einsatz eines Systems?

Wie gesagt, einen Einsatz in einer ähnlichen Situation hatte ich bisher noch nicht. Lies Dir mal das Handbuch des Nachfolgemodells XD-V75 durch, insbesondere die Seiten 25 und 30:
http://line6.com/data/6/0a06434d167...pdf/XD-V75 User Manual - German ( Rev A ).pdf

Mich würde jetzt aber nochmal die allg. Meinung zu dem Punkt "ungeübte Sprecher" intersssieren, besonders welche Kapsel ich denn nehmen sollte.

Meiner Meinung nach kann bei richtiger Handhabung/Haltung des Funkmikros normalerweise nicht mehr viel schiefgehen, egal welche Kapsel in der Funke steckt - sprich: Mikro nicht vor den Bauch sondern dicht genug vor den Mund halten, und die Hand am Schaft lassen und nicht den Korb abdecken (auch wenn man das bei Möchtegern-Superstars im Fernsehen immer wieder sieht :rolleyes:).
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben