Gutaussehende Ukulele für Einsteiger

von geniusam, 29.08.10.

  1. geniusam

    geniusam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.10
    Zuletzt hier:
    24.02.12
    Beiträge:
    38
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.08.10   #1
    Ich suche eine Ukulele die nicht allzuviel kosten darf (höchstens 50€), jedoch trotzdem besonders aussiet.
    In vielen Foren wird diese empfolen: http://www.ukulele24.de/product_info.php/info/p428_Makala-Sopran.html .
    Aber sie gefällt mir optisch nicht wirklich, da ich wie gesagt, etwas besonderes suche.
    Diese: https://www.thomann.de/de/gewa_ukulele_512830.htm würde meinen Geschmack schon eher treffen, jedoch wird sie sehr schlecht bewertet.
    Diese: http://www.ukulele24.de/product_info.php/info/p772_Ohana-SK-15-Color.html in rot würde mich auch gefallen, auch wenn die 9€ über meinem Budget ist.
    Ich hoffe ihr könnt die richtige Ukulele für mich finden.
    MfG Sebastian
     
  2. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.902
    Kekse:
    53.825
    Erstellt: 29.08.10   #2
    Hallo im Forum,

    nimm trotzdem die MAKALA, die dürfte live "wertiger" aussehen als die beiden anderen Modelle.
    Du bewegst Dich in einer Preiregion, wo es letztlich nur darum gehen kann, dass das Instrument überhaupt etwas taugt, optische Ansprüche würde ich da ganz, ganz hinten anstellen.

    Gruß, GEH
     
  3. dibdabdudeludu

    dibdabdudeludu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.10
    Zuletzt hier:
    12.01.11
    Beiträge:
    101
    Kekse:
    316
    Erstellt: 29.08.10   #3
    http://www.brueko.de/shop/product_info.php?info=p30_Sopran-Ukulele--Die-neue-No--4-.html gefällt dir die optisch? Ist im übrigen die Ukulele, mit der ein TV Spinner seine sog. "Rabigramme" gespielt hat ;)

    Wenn du wirklich Ukulele spielen möchtest und die ersten Schritte gemacht hast, wirst du eine Billigukulele schnell gegen ein vernünftiges Instrument eintauschen wollen (getreu dem Motto: Wer billig kauft, zahlt doppelt).
    Die Brüko ist schon vernünftig und wirklich preiswert - also: überlegs dir...
     
  4. geniusam

    geniusam Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.10
    Zuletzt hier:
    24.02.12
    Beiträge:
    38
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.08.10   #4
    Ok, Danke für deine Antwort!:)
    Aber es gibt doch bestimmt noch so viele Ukulelen auf dem Markt.
    Gibt es denn keine Alternative, und kann ich zum Stimmen der Ukulele das Stimmgerät meiner Gitarre benutzen?
     
  5. geniusam

    geniusam Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.10
    Zuletzt hier:
    24.02.12
    Beiträge:
    38
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.08.10   #5
    Ja, du hast bestimmt Recht! Aber ich habe mir jedoch erst vor 1 Monat eine Westerngitarre gekauft, die auch nicht ganz billig war. Da ich nun 3 Jahre Gitarre spiele und nach meiner E-Gitarre mal wieder etwas Akustisches haben wollte.
    Auf die Idee mit der Ukulele kam ich bei meinem letzten Wandertag der Schule. Auf dem Weg zum Ziel hat meine Klasse viel gesungen und ich dachte, das wäre jetzt bestimmt cool eine Gitarre dabei zu haben. Da jedoch eine Gitarre für eine längere Wanderung nicht wirklich praktisch ist, kam ich auf die Ukulele.:)
     
  6. dibdabdudeludu

    dibdabdudeludu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.10
    Zuletzt hier:
    12.01.11
    Beiträge:
    101
    Kekse:
    316
    Erstellt: 29.08.10   #6
    Natürlich gibt es Alternativen, der Markt ist groß. Allerdings gilt für jede Ukulele (wie auch für jedes andere Instrument), dass der Preis die Qualität bestimmt. Klar haben manche Hersteller ein besseres P/L als Andere, aber für 50€ wirst du ein einfach nichts handfestes bekommen (zumindest neu). Genannte Manufaktur ist da schon wirklich gut, was das P/L anbelangt (gut hundert Euro für ein vollmassives Instrument aus einer Hand - Hallo?!).

    Dein Gitarrenstimmgerät kannst du benutzen, kein Problem.
     
  7. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.902
    Kekse:
    53.825
    Erstellt: 29.08.10   #7
    Jein, das kommt ein bisschen auf seine Erfahrung an.
    Ein reines Gitarrenstimmgerät kennt nur EADGHA (und ev. ein paar andere offenen Gitarrenstimmungen) und die Sopran Ukulele wird ADFisH (oder GCEA) gestimmt.
    Da fehen dann die "richtigen" Töne und ein Anfänger kann behilft sich da nicht so leicht mit gegriffenen Tönen.

    Also falls noch kein Stiummgät vorhanden:
    NIE, ein Gitarrenstimmgerät kaufen, das ist mMn totaler Quatsch.
    I.d.R. gibt es das gleiche Gerät für wenige Euro mehr als chromatisches Stimmgerät, welches jeden Halbton kennt und somit auch für andere Instrumente geeignet ist.

    @geniusam
    Welches Stimmgerät-Modell hast Du denn?
     
  8. Simson

    Simson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.04
    Zuletzt hier:
    30.12.20
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Ecke Strasbourg (F)
    Kekse:
    1.846
    Erstellt: 29.08.10   #8
    hab mich im Preis von 18€ über 50€ (alles Schrott), bis nun auf 200$ gesteigert und habe nun eine Fluke, sieht super aus und ist auch so.
     
  9. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.902
    Kekse:
    53.825
    Erstellt: 29.08.10   #9
    Ja, grundsätzlich würd ich nicht sagen, dass unbedingt 200$ für eine Ukulele angelegt werden müssen.
    Aber die Qualitätssschwankungen sind bei billigen Instrumenten einfach größer, weshalb ein Kauf im Versandhandel etwas Glück bedarf.
    Und wenn doch, dann probiere ich es mit einem Instrument, mit dem viele Leute gute Erfahrung gemacht haben, selbst wenn es rosa ist.

    So ähnlich ist es auch, wenn ich am Krabbeltisch für die Lautkundschaft vor einem Musikgeschäft so ein ganz billiges Ding kaufe.
    Da mag unter den Modellen für 30 Euro sogar vereinzelt ein gutes dabei sein.
    Das ist dann aber meist auch das in rosa. :D
     
  10. geniusam

    geniusam Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.10
    Zuletzt hier:
    24.02.12
    Beiträge:
    38
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.08.10   #10
    @GHD Ich besitze ein Korg Guitar/Bass Tuner GA-30.
     
  11. geniusam

    geniusam Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.10
    Zuletzt hier:
    24.02.12
    Beiträge:
    38
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.08.10   #11
    Ich wäre auch bereit 100€ für eine Ukulele auszugeben. Aber das wäre dann wirklich aller höchste Grenze. Man muss auch beachten, für was man das Instrument braucht.
    Ich will eine Ukulele haben die man einfach mitnehmen kann und wo es auch nicht schlimm ist wenn ein Kratzer drinn ist.
    Was haltet ihr denn von der oben genannten Ukulele, die von Stefan Raab? Wenn ihr diese empfehlen würdet, wäre ich auch bereit soviel dafür auszugeben.
    Mir wäre es halt wichtig, dass sie einigermaßen stimmstabil ist, optisch etwas besonderes ist, das sie sich für den Preis einigermaßen gut anhört und gut verarbeitet ist.
    Nun fällt mir jedoch auf: Wer will das nicht?!^^
     
  12. geniusam

    geniusam Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.10
    Zuletzt hier:
    24.02.12
    Beiträge:
    38
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.08.10   #12
  13. Gast75843

    Gast75843 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Beiträge:
    1.612
    Kekse:
    6.576
    Erstellt: 30.08.10   #13
    Auch ich würde dir einerseits zur Brüko raten. Okay, die kostet minimal mehr als einen Hunderter, aber dafür ist da auch eine echte Gigbag von Rockbag dabei.Wenn, dann kaufe sie am besten beim Hersteller selbst. http://www.brueko.de/shop/ Du kannst dort auch anrufen und dich beraten lassen.
    Ich will dir aber nicht verschweigen, dass manche Leute die Brüko nicht mögen,
    das ist mir zwar unverständlich, aber es ist halt so ;)
    Dann war weiter oben mal vom Shop Ukulele 24 die Rede. Ich möchte mal kommentarlos auf diesen Thread verweisen, und dich bitten, dir gut zu überlegen, ob du dort wirklich bestellen möchtest: http://www.ukulelenclub.de/Forum/UseBB/topic.php?id=3939&page=1
    Der Thread läuft nun seit 18 Monaten und hat am heutigen Tag 701 Einträge - brauchst ja nicht alles durchzulesen ;)

    Ach ja, die bunten Teile bekommst du auch hier: http://www.ukulele.de/menu/ Da sind sie halt von Makala und heißen Delphin. Je nach Bauzeit kann der Korpus aus Holz oder aus Kunststoff sein, scheinbar ist das aber egal...
    Wenn du einen ganz günstigen Einstieg wählen willst, dann probiere es halt mal, wenn du Feuer fängst, wird es wohl kaum bei so einer Uke bleiben. Viele benutzen die als Showeinlage, wenn Farben angesagt sind. Sie wird wohl aber auch für Schulklassenprojekte eingesetzt. Beim Surfer kommt sie normalerweise in kürzester Zeit.
     
  14. dibdabdudeludu

    dibdabdudeludu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.10
    Zuletzt hier:
    12.01.11
    Beiträge:
    101
    Kekse:
    316
    Erstellt: 30.08.10   #14
    http://www.ukulelenclub.de/Forum/UseBB/topic.php?id=7661 hier ist ein relativ informationsreiches Review zum Modell 5, dass gilt größtenteils auch für Modell 4 (welches des Ahorns wegen wahrscheinlich noch etwas perkussiver und heller klingen wird). Gut anhören tuen sich die Dinger und sie sind echt laut. Die Klangfarbe ist charakteristisch, anders als die Hawaii Ukulelen oder die ultraleichten Asiaimporte, aber über Geschmäcker braucht man nicht streiten.

    Das Korg Stimmgerät für Bass und Gitarre geht gewiss, verwende auch ein altes Korg Modell (die sind top!). Eine gute Ergänzung ist ein Piezo-Tonabnehmer. Den gibts am Klinkenkabel für ein paar Euro und ermöglicht dir noch stressfreieres Stimmen (einfach an die Kopfplatte klemmen und dein Stimmgerät nimmt nur noch die Schwingungen des Instrumentes und nicht zustätzlich den störenden Raum ab).

    Was mir allerdings eingefallen ist: Bist du dir über die Größe im klaren? Wir haben einfach mal Sopran empfohlen, da es ja sowas wie die "Standard-"Größe ist und überdies auch am portabelsten. Allerdings lässt sich eine Konzert- oder gar Tenorukulele leichter greifen, gerade als Gitarrist muss man sich erst einmal an die geringen Bundabstände gewöhnen.
     
  15. geniusam

    geniusam Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.10
    Zuletzt hier:
    24.02.12
    Beiträge:
    38
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.08.10   #15
    Also ich würde eine Sopran Ukulele vorziehen, da ich wirklich was kleines, handliches suche. Ich glaube ich habe mich auch schon fast entschieden. Ich denke Stefan Raab hat schon ein wenig Ahnung von Musik und in seinen Shows hat die Ukulele immer einen, wie ich finde, schönen Klang. Optisch gefällt die mir auch viel besser als die Makala. Da mich die Makala vom optischen ein wenig an die alten Möbel meiner Großeltern erinnert.;) Und ich, wie gesagt, etwas besonderes gesucht und gefunden habe.

    Und bitte versteht mich ein wenig. Ich bin Schüler der ein wenig Taschengeld bekommt, ab und zu Gitarrenunterricht gibt, und daher nicht nach dem Kauf einer 300€ Gitarre direkt nochmal 200€ für eine Ukulele ausgeben möchte. Ich brauche mich ja nicht mit den Anforderungen an die Ukulele zu wiederholen. Aber bitte seht es mal in Relation.
     
mapping