Gute Lautsprecher für den PC

von thyme, 15.07.08.

  1. thyme

    thyme Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.08
    Zuletzt hier:
    25.07.12
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.08   #1
    Moin,

    ich hab' vor mir neue Lautsprecher zu kaufen.
    Mein Zimmer ist relativ klein, daher brauche ich keine Monsterleistung, ich höre eh nie sehr laut.
    Bis jetzt habe ich nur Aldi-PC-Lautsprecher am PC.

    Die neune sollen auch über den PC laufen (Soundkarte ist das: http://de.m-audio.com/products/de_de/MobilePreUSB-main.html).

    Ich hab' bis jetzt überhaupt keine Anhaltspunkte, nach was man da gucken kann/soll? Kann ich nach normalen Lautsprechern suchen, oder kann man die nicht an den PC bzw an diese Soundkarte anschließen?
    Auf welche Daten und Fakten muss ich achten?

    Mir geht es besonders um qualitativ gute und neutrale Soundwiedergabe... also nix MegaBass usw... ich will das die Musik so wiedergegeben wird, wie sie aufgenommen wurde. Besonders deshalb, weil ich jetzt selbst mit Recording anfange... da brauch man ja auch gute Lautsprecher.
     
  2. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.340
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 15.07.08   #2
    Hallo,

    es gibt sogenante Abhörmonitore die das Signal sehr Linear wiedergeben. Die Preisspanne geht wie Du siehst von 70EUR (würd ich mir nicht kaufen) bis zu mehreren 1000EUR (kann ich mir leider nicht leisten).
    Wieviel Euros willst Du ausgeben?

    Anbieten würden sich auch Aktive Monitore für Dich, die könntest Du direkt an die Soundkarte anschließen.

    Gruß

    Fish
     
  3. MikS

    MikS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    1.10.08
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    427
    Erstellt: 15.07.08   #3
    Da geht ja schon das Problem los: Musik wiedergeben, wie sie aufgenommen wird... Wenn du einen 5-Saiter Bass oder wo wiedergeben willst, kommt der auf 30 Hz runter. Das schaffen die allerwenigsten Boxen. Ich kenne welche für 450 Euro, die erst bei 80 (!) Hz losgehen und welche für 60, die angeblich auf 40 Hz runterkommen. Überprüft habe ich das allerdings nicht.

    Ich würde dir erstmal ein 2.1 System um die 50 Euro von einem namenhaften Hersteller empfehlen. Lass dich am Besten im Laden etwas beraten, die handeln dich dann auf 70 hoch und falls es rauscht, knackt oder sowas solltest du die mühelos umtauschen können. Denk dran, dass solche Läden meist etwas flexibel im Preis sind, 10% Nachlass könnten locker drin sein.
    Deine Soundkarte ist übrigens ganz gut (früher oder später hole ich mir das Ding auch noch, habs bisher nur geliehen). Sag denen, dass du eben Homerecording betreibst und demenstprechend eine klare Wiedergabe brauchst. Dann werden die hellhörig. Du magst zwar keine Ahnung von den technischen Daten haben, mit denen die dich vollschütten können, aber Musikanten sind meist anspruchsvolle Hörer, also wollen die nicht unbedingt Restposten an dir loswerden, wenn sie Kunden gewinnen wollen.
     
  4. thyme

    thyme Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.08
    Zuletzt hier:
    25.07.12
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.08   #4
    Ich nehm hauptsächlich Gitarre + Gesang auf.
    Ich bin hier kein Studio, aber es sollte von der Qualität schon besser sein, als Standard PC-Lautsprecher.

    Jet sacht der eine Monitor und der andere 2.1 System. Also n Monitor ist mono ne? Ich will schon stereo...

    Mehr al 100€ sollten es nicht sein... vllt ein klitzekleines bisschen darüber...
     
  5. MikS

    MikS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    1.10.08
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    427
    Erstellt: 15.07.08   #5
    Dann ist ein Monitor keine Alternative. Du bräuchtest 2 monitore, eventuell einen Sub, da bist du bei 1000, besser noch einiges drüber. Könntest aber nebenbei damit auch in Kneipen auftreten oder kleinere Plätze beschallen.

    Ein 2.1 wird das sinnvollste sein, Logitech hat da ein gutes für 50 Euro, mit dem ich lange Zeit sehr zufrieden war. Man muss den Bass dabei aber eher rausdrehen, weil der schon etwas sehr dick kommt.
    Es war dies oder ein Ähnliches: http://www.computerhandlung.de/LOGITECH_Boxen_Z_4_40_W_2_1_34169.htm

    Falls du Surround Sound oder so haben möchtest, könntest du auch 5.1 oder 7.1 überlegen, aber da wirds entweder teurer oder die Qualität nimmt ab. Ich hab die Vorzüge eines 2.1 sehr zu schätzen gelernt, manchmal sind mehr Boxen eher schlecht.
     
  6. thyme

    thyme Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.08
    Zuletzt hier:
    25.07.12
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.08   #6
    Schon ein 2.1 System ist mir fast zu viel an Lautsprechern.
    Eigentlich reichen schon 2...

    Also reicht es im Grunde wenn man sich ordentliche Lautsprecher von Namehaften herstellern wie Sony oder so kauft?
    Ich frag nur so, weil ich mir jetzt auch keine Sony Mikrofon geholt hab', sondern ein Shure SM57... also ein gutes und kein 0815...
     
  7. MikS

    MikS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    1.10.08
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    427
    Erstellt: 15.07.08   #7
    Der Name ergibt sich aus dem System:
    2.1 bedeutet 2 Lautsprecher und einen Subwoofer.
    5.1, 7.1 entsprechend 3 Lautsprecher mehr, um räumliche Dimension zu erzeugen


    Die Bassbox würde ich dir drigend empfehlen. Frisst natürlich mehr Strom usw, falls das ein Kriterium ist, aber wenn du Bassdrum-Schläge knüppeln lassen willst, brauchst du Tiefen.
    Die Hersteller kannst du nicht vergleichen, weils andere Anwendungsgebiete sind. PC-Lautsprecher sind nicht unbedingt nur für Musik gedacht usw. Es gibt meines Wissens nach nur wenige Hersteller, die sowohl PC-Zubehör als auch Instrumentenverstärkung machen. Im PC-Bereich fallen mir spontan Logitech, Hercules und teilweise Phillips ein, die etabliert sind.
    Mit anderen wirst du wahrscheinlich ein besseres Preis-Leistungsverhältnis erzielen können, aber hast eine viel höhere Chance, eine Niete zu ziehen.
     
  8. thyme

    thyme Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.08
    Zuletzt hier:
    25.07.12
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.08   #8
  9. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    2.259
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 15.07.08   #9
    Bestes 2.1 System das ich für um die 90€ jemals gehört habe: JBL Creature bzw. Creature II, absolute Empfehlung.

    Gruß, Ziesi.

    Edit meint: Thread ganz durchlesen wär auch mal ne Idee :o
     
  10. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 16.07.08   #10
    Du bist hier fast im falschen Forum. Du willst ja vor allem Musik aufnehme und bearbeiten. Daher benötigst du keine "Lautstprecher für den PC" sondern "Studiomonitore", also das, was man auch benutzt, wenn man ein Komplett-Recodfer hat, oder noch analog mit Band und analogem Mischpult produziert... Das dein System nun ein PC ist, ist dabei irellevant. Fish_1 hat da ja im grunde schon in der ersten Antwort schon gesagt, das entsprechnde Forum ist demzufolge im Recordingbereich zu finden:
    https://www.musiker-board.de/vb/f254-studiomonitore-kopfh-rer/



    Er brauch dann eine neutrale Wiedergabe, ein billiges PC-Speakersystem ist da auch nicht gerade optimal. Ich glaube auch kaum, dass die Leute im PC-Laden da so die Experten sind, ist ja eher was fürst Musik-Fachgeschäft.

    Gerade dann frage ich mich, warum man sich billige PC-Boxen kauft, wenn man ein anspruchsvoller Hörer ist. Wenn ich gute Boxen will, gehe ich in ein Hifi-Geschäft, und ken PC-Geschäft.

    Es gab auch mal eine Zeit, da war der PC nur eine Schreibmaschine in Büros. Wenn man ordentlich Musik hören wollte, hat man das über seine Hifi-Anlage gemacht. Und In Studios standen Bndmachinen, Mischpulte und Studiomonitore. PC-Boxen gab es dann irgendwann auch; kleine, billige Teile über die man halt ein paar Spielesounds oder gepiepse gehört hat. Mittlerweile hat sich der PC immer weiter durchgesetzt, und zwar sowohl bei der Produktion von Musik, wie auch bei der Wiedergabe von Musik. Aber das ist doch eine andere Wiedergabequelle bzw. ein anderes Aufnahmegerät? Warum sollet ich da ein anderes Abhörssystem anschleißen? Warum auf einmal "PC-Boxen" zum Musik hören und produzieren? OK, die PC-Boxen sind immer besser geworden, mittlerweile auch wohl besser als so manche Billig-Kompaktanlage. Und sie sind immer wohl die billigste Möglichkeit Musk tu hören. Trotzdem finde ich das etwas komisch, dass immer so konkret nach PC-Boxen gesucht wird, die dann aber auch immer noch aufgebaut sind wie früher (also kleine Sattelliten, mittlrweile mit Subwoofer).

    Argh, wenn ich das lese schüttelt es mich immer wieder aufs neue, leider haben sich diese Bezeichnungen etabliert. Die Bezeichnung 5.1 bezieht sich auf die Anazhl der Kanäle, nicht auf die Anzahl der Lautsprecher! Und nur weil ich mehr laustprecher habe, habe ich keien räumliche Dimension. Ein sogennates 2.1-System nimmt doch auch nur 2.0-Signale (also Stereo ) an oder? Ich wüsste auch keine Quelle die 2.1-Sound liefert (also Musik ist immer 2.0).

    Ja, aber eben in ein Musik geschäft, und nicht in einen PC-Laden. Das sind ämlich keine PC-Lautstprecher, mit maximal hundert Euro wird das dann aber eng. Die billigsten zu empfehelenden sollen die hier sein:
    http://www.musik-service.de/Recording-Studio-Monitore-ESI-nEAR-eXperience-prx395749863de.aspx
    Die auf den Fotos sind die hier, auch gerne Empfohlen, daher wohl auch oft in Heimstudios und auf Fotos zu finden:
    http://www.musik-service.de/yamaha-hs-80-prx395753207de.aspx
    In dem Fall ist das aber der preis pro Stück, nicht für ein Paar!
     
  11. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.793
    Zustimmungen:
    3.574
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 16.07.08   #11
    Im Großen und Ganzen schieße ich mich der Meinung von ars ultima an. ;)

    Falls der Finanzrahmen den Kauf eines verünftigen Abhörmonitors doch nicht ermöglicht und es doch nur ein PC-Lautsprechersystem sein darf, dann kann ich folgenden Tipp geben:
    Wer ein Lautsprechersystem für den PC will, der kauft beim TEUFEL. :great:

    GEH
     
  12. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.340
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 16.07.08   #12
    Um alle Mißverständnisse auszuräumen:

    Wir reden hier nicht von einem Bühnenmonitor über den es dem Miusiker ermöglicht wird sich selbst und andere Mitmusiker beim Musizieren zu hören. Diese Teile sind meist recht laut und nicht sehr linear, was ja für den Anwendungszweck auch sinn macht.

    Wir reden hier von Studiomonitoren mit denen im Tonstudio beim Abmischen / Mastern das Signal abgehört wird. Diese Teile sollten schon einen möglichst linearen Frequenzgang aufweisen. Der maximal mögliche Schalldruck ist dabei zweitrangig.

    Für 100EUR wirst Du nur irgendwelche consumer PC Lautsprecher bekommen, keine tauglichen Abhörmonitore.

    Gruß

    Fish
     
  13. thyme

    thyme Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.08
    Zuletzt hier:
    25.07.12
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.08   #13
  14. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.340
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 16.07.08   #14
    Bitteschön :)

    Auf jeden Fall besser als Aldi PC Lautsprecher. Lautsprecherkauf ist geschmacksache! Hinfahren, anhören, kaufen.

    Vollkommen wertungsfrei: Meine Vorlieben für Lautsprecher sind mit zimlicher Sicherheit anderst alls Deine.

    Lautstärke, nicht Loudnes.

    Aktive ist halt insoweit praktischer für Dich, daß Du keinen separaten Verstärker mehr zwischen Sundkarte und LS brauchst.

    Studiomonitore haben einen lineareren Frequenzgang als HIFI Boxen .

    Gruß

    Fish
     
  15. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.793
    Zustimmungen:
    3.574
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 16.07.08   #15
    Das ist eine externe Soundkarte und die kann (unter anderem) die digitalen Signale in Audio-Signale umwanden und ausgeben. So ähnlich wie ein CD-Player, der die Daten von der CD in Audiodaten wandelt. Mehr als einen Kopfhörerverstärker haben aber beide Geräte nicht.
    Ergo brauchst Du dahinter entweder einen Verstärker plus passive Boxen oder aktive Boxen (da ist der Verstärker eingebaut).

    Passiv, geht nur mit zusätzlichem Verstärker

    Aktiv, geht.

    Ein Lautsprecher eignet sich dann als Studiomonitor, wenn er einen besonder linearen Frequenzgang hat - grob gesagt.
     
  16. thyme

    thyme Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.08
    Zuletzt hier:
    25.07.12
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.08   #16
  17. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.793
    Zustimmungen:
    3.574
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 16.07.08   #17
    Du hast jetzt leider etwas it dem Knausern angefangen. :rolleyes:
    Die externe M-Audio Soundkarte war eigentlich ein ganz guter Anfang für Dein Vorhaben. :)
    Das M-Audio hat deutlich bessere Ausgänge als die eingebauten Soundkarten im PC.
    Nur ist es jetzt fast etwas schade, daran 2 minderwertige Akitvmonitore zu hängen.

    Z.B. 2 von den Yamaha HS50M wären eine bessere Wahl gewesen.

    P.S.
    Hast Du auf den Lieferstatus der TheBox geschaut?
    Das Ding ist eh gar nicht mehr lieferbar und erscheint auch gar nicht in der Liste der aktiven Nahfeldmonitore.
    Hast Du wohl zufällig über die Suchfunktion gefunden.
     
  18. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 16.07.08   #18
    Na ja, ursprünglich wollte eher nicht mehr als 100€ ausgeben... soll er lieber ein Logitech 2.1-PC-Set anschließen? ;)
     
  19. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.793
    Zustimmungen:
    3.574
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 16.07.08   #19
    Wofür er sich das Geld für das schöne M-Audio dann auch sparen kann. :p
     
  20. thyme

    thyme Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.08
    Zuletzt hier:
    25.07.12
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.08   #20
    ja, argh sh*t...
    Es ist halt ein Geldproblem... das M-AUDIO und das SHURE SM57 liegen schon vor mir...

    @GEH: Eben wars noch in der Liste, jetzt sind die Boxen wohl tatsächlich ausverkauft.

    Das dumme an den Yamaha HS50M ist, dass bereits einer 160€ kostet... stereo wären es dann 320€. Das ist bei mir leider nicht mehr drin... ok ich geb' meine Knauserigkeit ganz auf und sag max 250€. Dann muss ich aber ein kleineres Fahrrad kaufen ;-)

    Könnt ihr mir Tipps für 250€ geben, damit ich gleich weiß wo ich als erstes hingehe beim Testen?