Anfängerproblem: SM57 und Rauschen

von thyme, 16.07.08.

  1. thyme

    thyme Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.08
    Zuletzt hier:
    25.07.12
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.08   #1
    Moin,

    so, ich habe gerade mein Shure SM57 frisch ausgepackt und versucht die erste Aufnahme zu mache.
    Meine Soundkarte ist das: M-AUDIO MOBILEPRE-USB http://de.m-audio.com/products/de_de/MobilePreUSB-main.html

    Genommen hab' ich mir meine Konzertgitarre und das Mikro.
    Den PreAmp an der externen Sounkarte hab' ich voll aufgedreht und den Aufnahme-Regler am PC für das Mikro auch.
    Das Ergebnis:
    http://boomp3.com/listen/bz4adhy3r_r/sample ('n anderen MP3 Hoster kenn ich nicht...)

    Wie man hört rauscht es ziemlich. Drehe ich die Regler (Gain an der Soundkarte und Aufnahmeregler am PC) zurück, dann wird eben alles leiser... zu leise.

    Das kann doch nicht normal sein bei einem SM57, oder?
     
  2. pallmall

    pallmall Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.08
    Zuletzt hier:
    22.07.08
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 16.07.08   #2
    Ich glaube kaum, dass es am SM57 liegt.

    Kenne Dein Audiointerface nicht, aber benutzt Du auch einen Mikrophoneingang, oder den Line-In (den Line-In solltest Du natürlich nicht für's mikro nehmen)? Ich nehme an, dass die Verstärkung des Mikrosignals im Interface das Rauschen verursacht.

    Ist der Mikrioeingang symmetrisch? Und Dein Kabel ebenfalls?
     
  3. thyme

    thyme Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.08
    Zuletzt hier:
    25.07.12
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.08   #3
    Klar, ich gehe in den Mikrofoneingang von dem PreAmp (welche von der Qualität gut ist).

    Ich hab gerade mal etwas mit der E-Gitarre aufgenommen, wobei ich den Amp relativ laut mache, d.h. der Gainregler am PreAmp für das Mikro kann ganz klein gestellt werden. Die Qualität ist nun super und von Rauschen kene spur...

    D.h. es liegt am voll aufgedrehten Gain des PreAmps.
    Aber kommt das rauschen nun vom PreAmp oder ist es schon im Kabel entstanden?

    Das ist meine Mikrokabel
    https://www.thomann.de/de/the_sssnake_sk233-10.htm
     
  4. ForesterStudio

    ForesterStudio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    7.208
    Erstellt: 16.07.08   #4
    naja das beste ist das Kabel nicht, aber daran liegt das Rauschen in deinem Fall eher nicht.
    Ist ja klar dass es stark rauscht wenn du voll aufreißt. Da hilft nur eins: lauter spielen ;)

    bei der Akustik musst du vielleicht näher hin?
     
  5. Jakob

    Jakob Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.528
    Ort:
    Wien, Graz
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    9.099
    Erstellt: 16.07.08   #5
    trodsdem glaub ich müsste der S/N abstand größer sein.. Wie weit biste denn mit dem mic von der gitarre?
    was ist denn das für ein aufnahme regler am Pc?

    Lg Melody
     
  6. thyme

    thyme Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.08
    Zuletzt hier:
    25.07.12
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.08   #6
    Ich nehme an das der Aufnahmeregler am PC nur eine art Dämpfer ist, also sprich: Wenn er voll aufgedreht ist, kommt das Signal so rein, wie es der PreAmp sendet... alles darunter ist dann leiser. Ich rede übrigens von einem Softwareregler...
    Wenn du unten rechts doppelt auf dieses Lautsprechersymbol klickst kommst du zu dem...

    Ich war etwa n halben bis ganzen Meter weg, weil ich sonst mehr aufpassen muss, dass ich das Mikro mit der Zupfhand nicht weghaue ;-)
    Es geht natürlich auch näher, dann kann ich den PreAmp leiser regeln...
     
  7. Jakob

    Jakob Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.528
    Ort:
    Wien, Graz
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    9.099
    Erstellt: 16.07.08   #7
    für ein dynamisch mic ist das schon eher ein großer abstand...
    klassisch währe eine entfernung ca. 20 cm. auf höhe des 12 bundes richting schallloch oder ein wenig gerader.. Aber je näher, desto härter klingt die konzert gitarre...

    Lg Melody
     
  8. thyme

    thyme Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.08
    Zuletzt hier:
    25.07.12
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.08   #8
    Danke für den Tipp... werde ich morgen mal ausprobieren...
     
  9. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 16.07.08   #9
    Wie sich so manche "technischen Probleme" doch immer wieder als "Anwenderfehler" herausstellen. ;) Richte es leicht von unten auf das Schalloch, dann ist es Deiner Hand auch nicht Wege. Mit dem für den Klang optimalen Abstand (ca. 20 cm) und dem genauen Winkel kannst Du dann ja noch experimentieren.

    Die tieferen Frequenzen kommen bei der A-Gitarre eher aus dem Schallloch, die höheren eher über die Decke. D.h. auch hier hast Du mit der Mikroposition (Schalloch oder etwas mehr Richtung Steg) noch Einfluss auf den Klang der Aufnahme.

    DAs SM 57 ist allerdings eher für laute Instrumente und hohen Schalldruck am besten. Es ist daher für A-Gitarre nicht das Optimale. Hierfür nimmt man meist ein gutes Kondensatormikro, das brillanter und offener klingt.
     
  10. thyme

    thyme Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.08
    Zuletzt hier:
    25.07.12
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.07.08   #10
    Das der Fehler bei mir liegt hab' ich mir schon gedacht, bei allem was ich über das SM57 gelesen habe...
    Vielen Dank für die Tipps.
     
  11. thyme

    thyme Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.08
    Zuletzt hier:
    25.07.12
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.07.08   #11
    So weniger Rauschen als das hab' ich nicht hinbekommen:
    http://boomp3.com/listen/bz5g3pdy5_y/jpb

    Meint ihr das ist Akzeptabel?
    Diesmal hatte ich das Mikro etwa 15cm vom Schallloch entfernt und leicht schräg (wie es hier jemand beschrieben hat)...

    Anbei noch mal zwei Bildern von den Reglern die ich zur Verfügung habe.

    Wie gesagt muss ich den gain Regler am PreAmp fast voll aufdrehen.
    Dass es diesmal weniger rauscht, kommt nur daher, weil ich den gain Regler nicht ganz so weit aufreißen musste, wie beim ersten mal...
     

    Anhänge:

  12. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 18.07.08   #12
    Wobei es im Bild ja so aussieht als ob du den Gain am Interface ganz runter gedehnt hast.

    Grüße
     
  13. thyme

    thyme Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.08
    Zuletzt hier:
    25.07.12
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.07.08   #13
    Ja sry, das Bild zeigt auch nicht die verwendete Einstellung.
    Er steht bei mir etwa auf 2 Uhr.
    Die PC-Regler entsprechen aber meinen Einstellungen.
     
  14. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.661
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 18.07.08   #14
    Dynamische Mikros sind nicht so empfindlich wie Kondensatoren und brauchen deshalb mehr Verstärkung. Näher ranzugehen war deshalb richtig!
     
  15. Jakob

    Jakob Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.528
    Ort:
    Wien, Graz
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    9.099
    Erstellt: 18.07.08   #15
    aber normalerweise rauscht es doch nicht so arg, oder?
    Dast du mal die möglichkeit ein anderes mic zu verwenden, oder mit dem mic in eine Anlage zu fahren und zu sehn, wies dort mit dem rauschen aussieht.

    Lg Melody
     
  16. thyme

    thyme Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.08
    Zuletzt hier:
    25.07.12
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.07.08   #16
    Ich hab' jetzt mal eine neues Kabel bestellt.
    Vorher hatte ich eins von SSSNAKE (10m) und jetzt eins 20€ Cordial (6m).
    Wenn das nichts bringt, melde ich mich nochmal hier...
     
  17. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 19.07.08   #17
    Es wird mit ziemlicher Sicherheit nicht am Kabel liegen, wenn das funktionsfähig ist.

    Eine Akustikgitarre mit einem SM57 aufnehmen zu wollen ohne dabei in einen extrem rauscharmen Preamp investieren zu wollen halte ich für keine sonderlich gute Idee.
    Insbesondere mit der nahezu zwangsläufigen Anhebung in den Höhen wird das keinen Spaß machen, so dass selbst ein preiswertes Kleinmembran-Kondensatormikrofon hier deutlich bessere Ergebnisse bringen wird.
     
  18. thyme

    thyme Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.08
    Zuletzt hier:
    25.07.12
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.07.08   #18
    Hm, der M-Audio PreAmp war aber nicht billig (120€). Der sollte jetzt nicht so intensiv rausche, oder?
    Was meinst du mit Anhebung der in den Höhen?

    Noch ne Frage:
    Bei dem Softwareregler (das Bild was ich gepostet habe) sieht man bei "USB Record", dass ich die Regler immer auf +12 gestellt habe. Bedeutet das, dass hier auch nochmal per Software irgendetwas verstärkt wird und vllt daher das Rauschen kommt? Ich stelle mir gerade vor, dass doch eigentlich 0 das neutralste Signal sein sollte... weil den "richtigen" Gainregler hab' ich ja am Gerät selber.

    Ich bin gerade nicht bei meinen Sachen, deshalb kann ich es nicht ausprobieren...
     
  19. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 20.07.08   #19
    120,- wäre für einen _guten_ Preamp extrem wenig Geld. M-AUDIO hat da gleich zwei eingebaut und noch ein Interface drangeprömpelt. d.h. einer der verbauten Preamps mag vielleicht in der 40,- EUR Liga spielen.
    Da wären wir bei Geräten wie dem ART Tube MP für 39,- EUR.
    Der rauscht auch. Extrem hörbar wird das, wenn man mal ein MD441 daran anschließt. Das hat einfach so wenig Output, dass man ziemlich am Preamp reißen muß.
    Nichts gegen M-AUDIO - ich verwende selbst die Delta-Reihe mit großer Zufriedenheit. Allerdings mit externen Preamps, die teils deutlich teurer sind als die ganze Karte.


    Ich mag "edle" Akustikgitarren. Und die brauchen idR. eine mehr oder weniger starke Anhebung bei ca. 7-8kHz. Damit verstärkt man aber auch das Rauschen.


    Teilweise korrekt. +12dB bedeutet hier, dass das ankommende Signal auf digitaler Ebene nochmal um 12dB verstärt wird. Und damit auch das Rauschen.
    Das Problem dabei ist aber, dass das Signal vermutlich immernoch zu mickrig sein dürfte, wenn Du den Regler auf 0dB stellst. Der Rauschanteil bleibt dabei im Signal gleich, nur das Gesamtsignal wird eben 12dB leiser...

    Ich würde dringend empfehlen, für die Aufnahme einer A-Gitarre doch einfach ein passendes Mikrofon zu nehmen. Dem vernehmen nach sollen die MXL603 nicht schlecht sein.
    Eins davon kostet auch nicht mehr als ein SM57, dürfte aber an einer A-Gitarre deutlich bessere Ergebnisse bringen als eben jenes.
     
  20. thyme

    thyme Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.08
    Zuletzt hier:
    25.07.12
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.07.08   #20
    Dank für die ausführliche Antwort.

    Dann stellt sich mir jetzt folgende Frage:
    Da ich ja kein professionelles Studio bin, aber dennoch einigermaßen rauschfrei A-Gitarren aufnehmen möchte, sollte ich mir vielleicht an anderes Mikrofon kaufen? Geld für ein zweites ist nicht drin (ich kann das SM57 wieder zurückschicken). Aber gibts es vielleicht gute Mikrofone, mit denen man beides (also E- und A-Gitarren) in guter Qualität aufnehmen kann?
    Oder sollte ich mir doch lieber zum Geburtstag ein zusätzlich Mic für die A-Gitarre schenken lassen?
     
Die Seite wird geladen...

mapping