Gute Modeling-Amps

von Extremist, 12.12.04.

  1. Extremist

    Extremist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.04
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 12.12.04   #1
    Hi,

    ich wollte mich mal informieren ob es aktuell gute Modeling-Amps auf dem Markt gibt.

    Ich bräuchte einen für Proberaum und Live, also am besten mit 2x12" Speakern und genug Leistung, damit man auch nen Schlagzeuger ausschalten kann. Musikrichtung ist (Heavy, Thrash, Power, Death, Melodic) Metal. Er sollte jedoch nur ca. 500 bis 700 Euro kosten und kein teueres Fußpedal benötigen, wie z.B. die Dinger von VOX für über 300 Euro!
    Live wird er wahrscheinlich sowieso abgenommen werden aber im Proberaum sollte man mich neben dem Schlagzeuger schon noch hören können.

    Ich hab jedoch bis jetzt gehört dass viele Modeling-Amps eine schlechte Verarbeitung haben sollen und oft zum Händler zurück müssen weil sie nicht richtig funktionieren, stimmt das?
     
  2. nigs

    nigs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    15.01.07
    Beiträge:
    836
    Ort:
    Amoltern - Kaiserstuh
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    12
    Erstellt: 12.12.04   #2

    Vlt. wäre ein gebrauchter AX212 von LINE6 was für dich :)

    Meeeeega-Druck und Lautstärke, gute Models....
     
  3. Extremist

    Extremist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.04
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 12.12.04   #3
    Ja, hab ich schon öfters gesagt bekommen aber es ist 1. kein aktuelles Modell und lässt sich deshalb 2. nicht leicht anspielen und 3. wollten ich und der 2. Gitarrist die gleichen Amps kaufen und da wird man 4. nicht so schnell an 2 Amps rankommen.

    Deshalb vielleicht Spider II 212 oder Flextone III XL oder was schlagt ihr vor?
     
  4. beuluskeulus

    beuluskeulus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 12.12.04   #4
    ein kumpel hat nen spider 1!!! 112' 50w. der klang ERHEBLICH besser als das pondon aus der 2. serie mit 75w! (hat aber auch nur halb so viele models,u7n dist lauter+druck!) wenn du da noch eine gebrauch/ladenhüter findest mit etwas mehr watt (50w werden bei eurer richtung wohl net ganz langen)


    line6 fusspedale kosten aber auch eine menge!!

    http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/Verstaerker/Line_6_FBV___Shortboard_.htm

    http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/Verstaerker/Line_6_FBV_Floorboard_.htm

    http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/Verstaerker/Line_6_FBV4_Floorboard.htm

    das letzte dient nur der vollständigkeit solltest du aber nich nehmen da die anderen gleich noch vol + wah pedal haben.
     
  5. Extremist

    Extremist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.04
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 12.12.04   #5
    Wie schon gesagt, am besten keine alten Modelle, denn ich brauch das Teil evtl. 2mal!

    Wieso sollte denn das normale Floorboard mit den 4 Channels nicht reichen?
    Wah und Vol ist nun nicht sooo wichtig, oder?

    Kennt hier evlt. jemand diesen Amp:
    http://www.yamaha-europe.com/yamaha..._amplifier/10_dg_amps/50_DG80_112A/index.html

    Müsste mal wissen ob der für Metal geeignet ist, denn ich kenn Yamaha nicht wirklich!
     
  6. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 12.12.04   #6
    jau, der yamaha ist cool. habe früher selber den rack-preamp der dg-serie gespielt. war echt cool, ich bereue es schon das ding eingetauscht zu haben..... sehr flexibler, röhriger sound. kriegst von fender clean bis rectifier-higain alles hin....
     
  7. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 12.12.04   #7
    Wie wärs mit dem Line6 Duotone, wird aber nicht mehr hergestellt, aber in ein paar Musikläden noch für 600,- Euro angeboten. Finde ich persönlich den coolsten Line 6 Amp, weil er einfach keine Schnickschnacks hat und vintage aussieht.
     
  8. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 12.12.04   #8
    Du meinst wohl die Line 6 Duoverb, die DUOTONE sind von Hughes & Kettner und wahrlich kein Modeling AMPs... ;)

    RAGMAN
     
  9. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 12.12.04   #9
    Aaaaaaaach FUCK! Das das mir passieren muss, klar meine ich den DuoVERB!
     
  10. Extremist

    Extremist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.04
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 12.12.04   #10
    Gibt es momentan so etwas wie ne kleinere Ausgabe des Line 6 HD 147?
    http://www.line6.com/hd147/

    Oder wenigstens ein Line 6 Modell einer anderen Serie, das dem HD 147 ähnlich ist?
     
  11. RalleO

    RalleO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    790
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    335
    Erstellt: 12.12.04   #11
    Ich habe den Line 6 Flextone III XL, der hat sehr gute Clean-Sounds, aber die High Gain-Sachen finde ich nicht 100% gelungen. Wenn man die High-Gain-Models allerdings etwas anbläst, z.B. mit einem Treble Booster oder einem Röhren-Preamp (z.B. Behringer Ultragain Mic200, kostet 59 Tacken), sieht die Sache schon anders aus. Laut genug ist der allemal, wir haben einen echt lauten Drummer, aber ich hab den Master des Flex noch nie weiter als bis 4 (von 10) aufreißen müssen. Über die Verarbeitung kann ich bisher nicht meckern, der Gute versieht anstandslos seinen Dienst. Statt des teuren Line 6-Shortboards kannst du auch eine Behringer FCB1010-Midi-Leiste anschließen, da fehlt dann eigentlich nur der Tuner.
     
Die Seite wird geladen...

mapping