Gutes Programm zu Tonhöhenveränderung

von Bene1984, 10.04.08.

  1. Bene1984

    Bene1984 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    28.12.09
    Beiträge:
    498
    Ort:
    bei München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    197
    Erstellt: 10.04.08   #1
    Hallo Leute,

    ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich auf dem Gebiet (noch) nicht so bewandert bin. Ich komme aus der DJ Ecke.

    Ich habe hier ein paar Motor-Soundfiles, die bei bestimmten Drehzahlen aufgenommen wurden.(500,1000,1500,2000 usw.)

    Ich möchte nun einen kontinuierlichen Drehzahlverlauf erzeugen. Dafür müsste ich die einzelnen Soundfiles in der Tohöhe verändern und als neue Datei abspeichern. Beispielsweise für 1100U/min müsste ich das 1000er-File ein bisschen höher pitchen.

    Standard DJ Programme machen das eher schlecht als recht - es hört sich einfach nicht mehr echt an.

    Gibt es ein Programm, mit dem man die Tonhöhen eines Tracks ohne große Verluste verändern kann?

    Mir ist klar, dass das natürlich alles seine Grenzen hat, aber bis zu einem gewissen grad, sollte das doch möglich sein oder?

    Danke schonmal für Antworten.
    Grüße
    Bene
     
  2. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 10.04.08   #2
    Abgesehen davon, dass alles diesbezüglich seine Grenzen hat:

    Meist wird bei der Tonhöhenveränderung ja versucht das Tempo gleichzuhalten. Bei einem Motor ist das aber eigentlich nicht unbedingt gewünscht.

    Außerdem: Ein Motor unter Last (Beschleunigung) klingt halt einfach auch anders, als einer, der bei 2000U/min vor sich hintuckert.
     
  3. bollich

    bollich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.03
    Zuletzt hier:
    3.05.11
    Beiträge:
    693
    Ort:
    40764
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    413
    Erstellt: 13.04.08   #3
    Melodyne. Das signal sollte aber frei von Umgebungsgeräuschen und Raumanteilen sein, damit es monofon erkannt wird. Um so besser wird das Ergebnis.

    Übrigens, für wenig technisch versierten Musiker:

    Wenn der Motor bei 1000min seinen Leerlauf hat, sind...

    2000min ein Oktave höher

    4000min zwei Oktaven höher

    Das heißt, daß man ganz schön pitchen muß, das wird ggf. doch schon ganz anders klingen, als das Ursprungsfile.
     
  4. BurtaN

    BurtaN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.07
    Zuletzt hier:
    8.03.14
    Beiträge:
    251
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    41
    Erstellt: 13.04.08   #4
    Kontakt von NI kann das, vielleicht reicht auch die Demo schon. Schau am besten mal nach: www.native-instruments.de

    BurtaN
     
Die Seite wird geladen...

mapping