Halbakustik-Gitarre mit Effektgeräten?

von Paule S., 22.04.06.

  1. Paule S.

    Paule S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    26.04.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.04.06   #1
    Tach zusammen.

    Folgendes würde mich interessieren: Einerseits würde ich mir gerne in absehbarer Zeit eine bessere Westerngitarre kaufen und spiele auch mit dem Gedanken, mir vielleicht nächstes Jahr oder so mit der E-Gitarre anzufangen. Wäre eine Halbakustische Gitarre nicht eine Alternative? Ich könnte doch auch hier Effektgeräte (Verzerrer oder Wah Wah) benutzen?:confused:

    Viele Grüße!
    PauleS
     
  2. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 23.04.06   #2
    Kommt drauf an, was du unter einer halbakustischen Gitarre verstehst.
    Da kann ich mir nämlich drei Sachen drunter vorstellen:
    Ich poste zu jeder Gitarre mal eine Beispielsgitarre. Wohl von Thomann, da es da oft das 3D-Bild gibt, damit man sich die Gitarre von allen Seiten ansehen kann, um zu verstehen, was ich schreibe.

    - "Semiakustische Gitarren" sind E-Gitarren mit sehr kleinem Klangkorpus. Das sind wirklich eher reine E-Gitarren, da der nahezu nicht vorhandene Klangkörper kaum dazu in der Lage ist, akustische Töne zu erzeugen.
    Beispiel: https://www.thomann.de/de/harley_benton_big900_to.htm

    - "Vollresonante Jazzgitarren" sind E-Gitarren mit großem Korpus, wie eine akustische Gitarre, allenfalls etwas weniger breite Zargen.
    Beispiel: https://www.thomann.de/de/harley_benton_big1000fmnt_vollresonanz_jazzgitarre.htm

    - Elektroakustische Gitarren sind akustische Gitarren mit Tonabnehmer, die ebenfalls einen akustischen Klang von sich geben ;) Die sehen aus, wie normale, akustische Gitarren und haben (mit Ausnahme der Ovation-Style-Gitarren) fast alle ein normales Loch in der Mitte, und keine F-Löcher, die normalerweise dann eingesetzt werden, wenn der Ort, wo das Loch normalerweise sitzt, durch Humbucker belegt wird. Der einzige Unterschied liegt bei den Knöpfen an der Seite und einem Loch zum Kabel reinstecken.... ;)
    Beispiel: http://www.musik-service.de/Gitarre-Yamaha-FGX-720-SC-Acoustic-Guitar-prx395750900de.aspx

    Aber alle Gitarren (alle mit Tonabnehmer) lassen sich durch sämtliche Effektgeräte und Verstärker jagen. So kann man mit einer elektroakustischen Gitarre und dem richtigen Verstärker auch einen fast richtigen E-Gitarren-Sound erzeugen. Nachteil: Rückkopplung. Das Problem ist generell ein Problem für viele Gitarren mit größerem Korpus.
    :)

    Macht echt Spaß, auf einer elektroakustischen Gitarre (bei mir eine Ovation) "E-Gitarre" zu spielen.... ;)
    Wäre dann halt zu raten, beim Verstärker Gain recht weit hochzudrehen und die Saiten dafür nicht so stark zu berühren, damit man den akustischen Ton nimmer so gut raushört. :) Dabei ist darauf zu achten, dass man den Verstärker erstmal auf minimale Lautstärke stellt und langsam aufdreht, denn der Ton kann verdammt laut werden.
     
  3. Paule S.

    Paule S. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    26.04.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.06   #3
    Kommt drauf an, was du unter einer halbakustischen Gitarre verstehst.
    Da kann ich mir nämlich drei Sachen drunter vorstellen[...]

    Hi Jiko, danke für die Antwort.
    Ich hatte mir da Modell Nr. 3 vorgestellt:). Aber diese Modelle werden doch eher ohne Effektgerät gespielt und lediglich elektronisch verstärkt oder?...überleg...überleg... ich glaube, ich sollte nicht so knickrig sein und mir doch ne richtige E-Gitarre kaufen, wenn ich mal ein bisschen besser spielen kann.

    Schönen Sonntag!!
    PauleS
     
  4. pyro.mntc

    pyro.mntc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    26.06.16
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Vienna/Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.06   #4
    das es nicht so viele Leute machen schliesst ja nicht aus das es geht :D

    Allerdings nen richtig schönen E-Gitarrensound kriegst du nur auf einer gescheiten E-Gitarre...

    Es ist jedoch definitiv möglich jedes E-Gita-FX-Gerät mit einer elektroakustischen Gitarre zu verwenden


    greetz
    Thomas
     
  5. messi

    messi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.06
    Zuletzt hier:
    27.01.14
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    187
    Erstellt: 23.04.06   #5
    Ja, da hast du wohl recht! Zwar bin ich auch ein Elektro-Akustik-Fan, aber ich denke eine richtige E-Gitarre kannst du damit nicht ersetzen. Ist halt einfach etwas anderes.

    Nichts desto trotz kann man Westerngitarren mit "besseren" Tonabnehmern und Pre-Amps (wie z.B. das Ovation OP-Pro System) auch mal in Distortion spielen, aber ich denke , dass diese Gitarren einfach nicht dafür gemacht sind und du bei solchen Aktionen (vor allem wenn du Punk oder Metal, generell also alles eher schnellere, spielen willst) eher auf eine preiswerte E-Gitarre zurückgreifen solltest (z.B. Epiphone SG-400)
     
  6. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 23.04.06   #6
    Also sie lassen sich schon mit Effektgeräten spielen, das sollte kein Problem sein. Die meisten machen es nicht, aber es geht ;)
    Und die meisten haben ein Piezo-Pickup. Das ist auch ein Tonabnehmer, ähnlich dem bei einer E-Gitarre, nur halt schon ein bissel anders, sodass der Ton eben akustischer klingen soll. Aber das Signal das raus geht, das kann man ebenso durch Effektgeräte jagen, wie E-Gitarren-Signale :)

    Außerdem halte ich es taktisch für am besten, wenn man mit einer elektroakustischen Gitarre anfängt, sich dazu dann irgendwann einen Verstärker besorgt und dann eine E-Gitarre. ;) Aber das ist auch Einstellungs-/Meinungssache.

    Ich habe mal eine Tonaufnahme gemacht, alles mit derselben Gitarre gespielt, einer Ovation Celebrity Deluxe CS-247, also eine elektroakustische Gitarre. Ist nur ein Kleinteil davon, was man machen kann, hab nur mal schnell ein bissel am Verstärker rumgespielt :)

    Bisher habe ich halt nur mit meiner Ovation dran rumspielen können und kann net sagen, wie es mit anderen Gitarren klingt... und außerdem ist die Aufnahme net soooo übermäßig toll. ;)

    Aber wenn man richtige E-Gitarren-Sounds haben will, dann muss es eben wohl doch eine richtige E-Gitarre sein ;) Kannst dir ja eine, wie in "Beispiel 2" oben holen. Von Ibanez gibt's da welche im Bereich von 350€ :D
     
  7. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 23.04.06   #7
    ... und einen E-Gitarrenverstärker, oder willst du die über den Akustikverstärker spielen? Und was ist da jetzt taktisch günstig?
     
  8. messi

    messi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.06
    Zuletzt hier:
    27.01.14
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    187
    Erstellt: 23.04.06   #8
    kleine Frage an Jiko: Wie hast du dein kleines Stück aufgenommen? Von der Ovation in denn Amp und dann in den PC oder wie?
     
  9. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 23.04.06   #9
    Jo - genau so. :) Man braucht halt noch ein passendes Kabel und einen passenden Adapter und dann geht das :)

    Und zu obendrüber: Der Roland Micro Cube ist recht günstig und kann sowohl akustisch als auch elektrisch verstärken. Sehr praktisch! :)
    Und taktisch günstig ist, dass man da zum einen nicht einen zu großen Haufen Geld auf einmal rausschmeißt, sondern nacheinander sich langsam alles zusammenkauft. Außerdem ist man mit einer Western UND einer elektrischen Gitarre noch variabler. ;)
     
  10. Paule S.

    Paule S. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    26.04.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.04.06   #10
    [... ]Außerdem ist man mit einer Western UND einer elektrischen Gitarre noch variabler. [...]

    DAS hat mich überzeugt!:D
    Vielen Dank für die Entscheidungshilfe:great:

    Grüße!
    PauleS
     
  11. jayminor

    jayminor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    674
    Ort:
    Verl (in Ostwestfalen)
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    2.427
    Erstellt: 24.04.06   #11
Die Seite wird geladen...

mapping