Half Stack und Preamp ... Fragen über Fragen!

von episode666, 19.02.07.

  1. episode666

    episode666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    17.04.13
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Oberstreu, Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    839
    Erstellt: 19.02.07   #1
    Grüßt euch,...

    So erstmal was zur Vorgeschichte. Ich spiele schon seit ca. 10 Jahren Gitarre und bin sicher kein blutiger Newbie mehr,... doch ob Ihrs glaubt oder nicht. Ich hatte noch nie einen eigenen Gitarrenverstärker.
    Hä? Was? Wie das?

    Also ich hatte früher leihweise einen kleinen Übungsamp. So ein 10 Watt Teil. Vergesst es einfach.
    Später haben wir in der Band der Lautstärke halber nur noch mit Kopfhörern übers Mischpult geprobt und Live wurde eh immer ein Rack Gerät direkt ins Mischpult gespielt. Recordings mach ich im Moment mit dem Behringer V-Amp Pro (welches meiner Meinung nach unterschätzt wird).

    Jetzt möchte ich mir demnächst einen Verstärker holen,... also so ein Topteil mit einer 4 Fach Box... Ihr wisst schon.

    Kern meiner Frage ist nun ob und wie es möglich wäre die Sounds meines V-Amp dann meinem Verstärker zu entlocken. Also ob ich das Teil vorschalten kann. Mein bedenken dahingehend sind folgende. Da der V-Amp ja eigentlich ein Vorverstärker ist müsste er ja dann nurnoch in eine Endstufe und dann in die Boxen... is klar. Aber das Topteil ist ja schon Vor- und Endstufe in einem. Sehe ich das richtig?
    Meine Wunsch wäre eben den V-Amp dem Verstärker vorzuschalten, sodass ich dessen Sounds über meinen Amp (den ich noch nicht habe) höre.

    Gehts oder gehts nicht... Tipps - Vorschläge,... Danke schonmal.
     
  2. ForesterStudio

    ForesterStudio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    7.208
    Erstellt: 19.02.07   #2
    Du musst das Teil dann einfach in die "Kette" vor den Amp hängen.

    Also Gitarre, Kabel zum V-Amp, Kabel zum eigentlichen Amp, Kabel von da zur Box.

    Und den Amp würde ich dann im Cleankanal und mit allen Reglern mittig lassen.
    Allerdings denke ich dass du mit nem neuen Amp deinen V-Amp Pro nicht wirklich vermissen wirst :D
    Falls du die Vielfalt von so einem Teil behalten willst, könntest du dir einen guten Modeller Amp kaufen. Zb soll der ZenAmp bzw ZenTera von Hughes & Kettner sehr gut sein.
    Oder der Vetta von Line6...
     
  3. Lum

    Lum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.694
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 19.02.07   #3
    Für sowas kannst dir einfach ne Endstufe zulegen und damit dann in ne Box gehen.
    Kannst ja mal im Rack-Forum vorbeischaun.
     
  4. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 19.02.07   #4
    Oder nimm einen Crate Powerblock + 4x12" Box (oder 2x 2x12")... V-Amp davor. Fertig.

    Der Powerblock ist für eine solche Verwendung konzipiert. Ein weiterer Vorteil: er stereofähig.

    Greets.
    Ced
     
  5. episode666

    episode666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    17.04.13
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Oberstreu, Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    839
    Erstellt: 19.02.07   #5
    Das sind ja mal gute Tipps... .

    Es soll aber definitiv beim Topteil mit Box beiben, da ich den eigenen Sound des Verstärkers auch brauche. Und nur für ein paar Anwendungen will ich den V-Amp vorschalten...
    Also wäre das wie beschrieben einfach möglich den V-Amp direkt vor den Amp zu schalten... Clean Kanal usw.... sollte klar sein.
    Ok, dann werd ich mal schaun.
    Danke soweit...

    Sollte jemand nochwas wissen,... nur zu.
     
  6. Doogie

    Doogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    30.07.16
    Beiträge:
    827
    Ort:
    Kirchenthumbach
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.658
    Erstellt: 19.02.07   #6
    Wenn das Topteil nen Loop hat kannst du auch den Cleankanal umgehen und mit dem V-AMP über den Loop Return reingehen, dann hättest du im V-AMP Betrieb nur die Endstufe dran.
    Gibt ja genügend Gitarreros die die Klangfarbe die durch den Cleankanal entsteht einfach nicht passt, die gehn dann nur in die Endstufe.
    Wenn der Loop schaltbar ist hast du weiterhin den Vorteil dass du den Amp mit seinen verschiedenen Sounds nutzen kannst und bei Bedarf nur die Endstufe für den VAMP schalten kannst.

    Gruß

    Doogie
     
  7. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 20.02.07   #7
    um das ma in ein ''bildchen'' zu fassen was er meint weil ich denke dat dat recht schwer zu durchschauen sein kann (ich bin mir nich sicher ob ichs verstanden hab :D
    Code:
    [FONT=Courier New]gitarre->A/B-Schalter->Input Verstärker[/FONT]
    [FONT=Courier New]                     ->Input v-amp->effekt return verstärker[/FONT]
    

    so müsste man doch eigentlichvorstufe vom amp, und den v-amp nutzen können

    edit: geschehen
     
  8. episode666

    episode666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    17.04.13
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Oberstreu, Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    839
    Erstellt: 24.02.07   #8
    Da gibts jetzt leider immer noch ein Problem, da ich jetzt von ein paar Gitarristen verschiedene Meinungen zu diesem Thema gehört habe.

    Einer meinte, dass das einschleifen über den Effektweg (send / return) meinen V-Amp nur dem original Signal und somit dem Eigensound des Amps beimischt. Was beim erstellen eines Zerr Sounds wohl kaum dienlich ist.

    Ein anderer meinte, wie hier schon erwähnt, Gitarre in den V-amp, und diesen dann nur in den "Return", .... geht dann direkt auf die Endstufe. Also ohne die Vorstufe des eigentlichen Verstärkers.

    Was ist nun richtig. Oder ist beides Richtig? Und es kommt nur auf die "Verkabelung" an?
     
  9. Crestfallen

    Crestfallen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.05
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    1.170
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    3.599
    Erstellt: 24.02.07   #9
    so wie gi peter pan das beschrieben hat passts. über effektweg (send/return) kriegst du auf jeden fall amp-sound mit rein, weil der send das signal hinter der vorstufe des amps bringt.
     
  10. Doogie

    Doogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    30.07.16
    Beiträge:
    827
    Ort:
    Kirchenthumbach
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.658
    Erstellt: 24.02.07   #10
    Wenn nur über den Return reingegangen wird geht das Signal nur noch durch die Endstufe, die Endstufe färbt den Sound natürlich acuh etwas, aber noch lange nicht so krass wie ne Vorstufe. Im anderen Fall gehst du dann ja erst in die Vorstufe des Amps, dann mit Send -->Vamp-->Return--> Endstufe, da färbt dann die Vor- und die Endstufe den Sound.

    Bei Kabeln gilt halt der oft zitierte Satz: "Eine Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied". Auf die Soundkette bezogen bringts natürlich nix zwischen Gitte und Amp ein mordsteuees HighEnd Kabel zu verwenden und dann im Loop die billigen "10 Kabel für 7,95" zu verwenden:screwy:

    Unterschiede zwischen den Kabeln vom Sound gibts schon, bei guten Kabeln ist es jedoch oft schwer noch Unterschiede festzustellen, auch wenn einige Leute das Gras wachsen hören.
    Im Livebetrieb kommt der Unterschied zwischen hochwertigen Kabeln imo eher weniger zur Geltung, da das wirklich nur Nuancen sind.

    Gruß

    Doogie
     
  11. episode666

    episode666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    17.04.13
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Oberstreu, Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    839
    Erstellt: 24.02.07   #11
    Also versteh ich das richtig?

    Der "Send / Return - Weg" ist der Verbindung zwischen Vor- und Endstufe des Amps parallel geschaltet.
    Das heißt ja dann soviel, dass Effekte die im "S/R Weg" gefahren werden den Sound nur beigemischt werden und das Signal nicht komplett durch den Effektweg läuft. Sprich der Sound fügt sich zu 50 % aus purem Amp Sound und 50% Effektweg zusammen.

    Bei einem extern betriebenem Preamp, (in welchen die Gitarre direkt eingestöpselt ist) der in den "Return" des Amps läuft, bleibt demzufolge die Vorstufe des Verstärkers "arbeitslos" und hat keinerlei Einfluss auf den Sound.

    Ich hoff ich hab das jetzt richtig verstanden.
     
  12. Doogie

    Doogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    30.07.16
    Beiträge:
    827
    Ort:
    Kirchenthumbach
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.658
    Erstellt: 24.02.07   #12
    Das kommt jetzt auf den Typ des Loops an. Wenns ein paralleler Loop is wird dem Vorstufensignal ein Effektteil beigemischt, der ist jedoch nicht unbedingt 50% sondern meistens (immer?) mit einem Return Regler einstellbar. Bei nem seriellen Loop geht 100% des Vorstufensignals in das Teil das im Loop hängt und dann in die Endstufe.

    Jo, so ist das:D

    Gruß

    Doogie
     
  13. episode666

    episode666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    17.04.13
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Oberstreu, Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    839
    Erstellt: 25.02.07   #13
    Ok,... jetzt gibt es keine Fragen mehr.
    Danke an alle die sich hier beteiligt haben...
     
Die Seite wird geladen...

mapping