Halsschmerzen nach vielem Singen-jemand Tips????

  • Ersteller columbia
  • Erstellt am
C
columbia
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.01.04
Registriert
30.11.03
Beiträge
2
Kekse
0
Hallo Leute, ich hoffe,dass ich jetzt nicht einen auf den Deckel bekomme,weil irgendwo schon etwas zu diesem Thema steht, wenn dann hab ichs leider überlesen-sorry.
Jedesmal wenn ich mal ne Weile vor mich hindgeträllert habe, bekam ich Halsschmerzen-an was kann das liegen? Singe ich zu hoch, zu laut oder was? Muss zugeben,dass ich auch rauche-doch eher wenig,deshalb glaub ich dass es damit nix zu tun hat.
Vielleicht ists die nichtvorhandene Atemtechnik???

Freu mich über Erklärungen und Tipps
Danke
 
Eigenschaft
 
Whych
Whych
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.05.19
Registriert
09.09.03
Beiträge
3.690
Kekse
2.469
Ort
Calw
Ich kann mir vorstellen das du zuviel Druck auf die Stimme bringst und/oder versuchst moeglichst laut zu sein.

Ich weiss halt nicht was du unter Traellern verstehst. :)
 
W
Woody
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.05.04
Registriert
22.08.03
Beiträge
63
Kekse
0
Also erste Frage:Warst du eingesungen?
Wenn nicht selber schuld, das bringt wirklich was.
Tips dazu sind sicher irgendwo in diesem teil des Forums zu finden.

Zweitens bei halsschmerzen esse ich immer Honig pur, Milch mit Honig, Tee mit honig, aber auf keinen Fall zu heiß das ist wieder schlecht und es sollte auch kein Schwarztee sein, weil der mit Honig (finde ich )ziemlich grauslich ist. Es gibt dann auch noch ganz klassisch Hustenzuckerl oder so was in die Richtung du kannst auch inhalieren, auf keinen Fall solltest du jedoch mit Halsweh oder Verkühlung singen ganz schlecht und wenn du dann schon Beschwerden hast den Hals unbedingt immer war halten aber nicht zu fest einwickeln.
Ich hoffe das hilft dir
 
P
Patrick Beyer
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
06.09.06
Registriert
18.08.03
Beiträge
653
Kekse
0
Hi!

Also wie Whych schon sagte: Wahrscheinlich liegts am Druck. Aber auch die von dir angesprochenen anderen Aspekte wären möglich. Kommt halt drauf an wie du singst - das müsste man hier hören. Grundsätzlich gilt: ohne Kraft und Anstrengung singen - die Dynamik und Kraft entwickelt sich mit der Zeit von ganz allein und muss nicht erzwungen werden.
Dann sollte das mit dem Halsweh eigentlich geritzt sein.
 
K
k-man
HCA emeritus
HCA
Zuletzt hier
09.01.05
Registriert
03.12.03
Beiträge
79
Kekse
0
Vielleicht versuchst Du ja zu klingen wie ???? und verstellst dabei deine Stimme? Das ist sehr anstrengend, und ohne Übung nicht lange durchzuhalten. Singen ist wie Sport oder irgendein Instrument: Am Anfang bekommt man Muskelkater und nach einer Zeit des regelmässigen Übens geht es immer besser. Wenn Du ausserhalb deiner natürlichen Stimmlage singst, strapazierst du deine Stimme auch sehr stark. Deine Sprechstimme ist der Indikator für deine natürliche Lage, d.h. Bass, Bariton oder Tenor. Es gibt Sänger die schaffen 4 Oktaven (Roy Orbison war einer) aber glaub mir, der hat sonst nix gemacht als singen, von klein auf! Joe Cocker schafft mit Müh und Not eine, aber dafür mit gewaltiger Kraft und Emotion!
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben