Hammond Transporteur gesucht

von stoennes, 04.07.06.

  1. stoennes

    stoennes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 04.07.06   #1
    Hallo,

    kennt jemand ein Unternehmen im Raum Düsseldorf, das eine Hammond A105 fachmannisch transportieren kann? Das schwere Teil muß eine 20-stufige Hausflurtreppe runter. Wir hatten es selbst mal da hochgetragen, aber das wollen wir uns ohne vernünftiges Equipment nicht mehr antuen. Da wird lieber gezahlt.

    Gruß
    Stefan
     
  2. mnutzer

    mnutzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 04.07.06   #2
    "Da wird lieber gezahlt."

    Wende Dich einfach an Klaviertransporteure, im seriösen Klavier- und Flügelhandel wird man Dir gerne ein paar Firmen nennen oder das evt. gleich hausintern übernehmen. Mit denen kannst Du dann, falls nötig, evt. auch eine spezielle Transportversicherung abschließen, falls Dir die firmeneigene nicht reichen sollte.

    Da der Transport von Original-Hammonds auch für diese Spezialspediteure wertvoller Großinstrumente nicht mehr alltäglich sein dürfte, solltest Du Dich aber vorher erkundigen, was bei Deiner Hammond besonders fixiert werden muss.

    Da gab es doch erst kürzlich auch hier Hinweise.

    Viele Grüße!
     
  3. stoennes

    stoennes Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 04.07.06   #3
    Auf Klaviertransporteure bin ich natürlich auch schon gekommen.

    Ich dachte, daß vielleicht schonmal jemand positive Erfahrungen mit einem Transporteur gemacht hat und einen empfehlen kann.

    Gruß
    Stefan
     
  4. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 04.07.06   #4
    Naja, ich weiß nicht wo du von weg kommst.

    Es nützt Dir ja wenig, wenn jemand einen Transporteur in Eisenhüttenstadt empfiehlt, aber deine Orgel von Düsseldorf nach Neuss transportiert werden soll.

    Ich würde erstmal vor Ort oder in der nächstgrößeren Stadt suchen (Gelbe Seiten: Klaviertransporte).

    Wobei: Was ist eigentlich die nächstgrößere Stadt von Düsseldorf? :rolleyes:
     
  5. stoennes

    stoennes Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 04.07.06   #5
    @Böhmorgler

    Deshalb hatte ich ja gefragt
    Die Frage klingt für mich eigentlich verständlich.:-)



    Da ist erst mal auf weiter Flur absolut nichts Vergleichbares! Und dann kommt immer noch nichts.:D
     
  6. mnutzer

    mnutzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 05.07.06   #6
    @Also, wenn Dir die Anzeigen der versicherten Klaviertransporteure in den gelben Seiten noch nicht genügend Sicherheit geben, schau doch einfach mal bei den Düsseldorfer Bühnen oder der Musikhochschule vorbei.
    Entweder fragst Du die Hausmeister nach einem sachdienlichen Hinweis, oder Du wartest bis gar nicht so selten einer der großen Spezialmöbelwagen eines Klaviertransporteurs vorfährt.
    Dann kannst Du Dir selbst ein Bild machen, ob die Deinen Ansprüchen nach pfleglichem Umgang mit dem wertvollen Transportgut ggf. entsprechen können.

    Ich sehe das nicht so dramatisch: Wer Steinways, Bösendörfer, Fazziolis und andere Instrumente im bis zu 6-stelligen €-Bereich regelmäßig und erfolgreich von A nach B karren kann, sollte auch mit 'ner alten Hammond keine größeren Probleme bekommen.

    Viele Grüße!
     
Die Seite wird geladen...

mapping