"Handauflegen" beim Ibanez ZR-Tremolo


lemon
lemon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
19.09.03
Beiträge
176
Kekse
160
Ort
Südtirol
Hallo Leute!

Da ich mit dem Kauf einer S470 liebäugle, wollte ich von Euch wissen, wie empfindlich das ZR-Tremolo gegen eine aufgelegte Hand ist. Ihr wisst ja, wie leicht es passieren kann, dass man den rechten Handballen ein wenig auf die Saiten legt, und z.B. bei einem Lo-Pro-Edge-Tremolo verstimmt sich die Gitarre dann ein klein wenig.
Ist das beim ZR auch so?

Viele Grüße aus Südtirol!

Lemon
 
Eigenschaft
 
StrangeDinner
StrangeDinner
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.22
Registriert
19.01.06
Beiträge
7.622
Kekse
19.152
im grunde ist das bei jeder variante eines FR so.man muss einach daran arbeiten wie man die hand auflegt.ich hatte von anfang an eine Fr gitarre un kenne es garnicht anders.bis vor etwa 4 monaten hatte ich nur gitarren mit vibratos und verstimmen tut sich da bei mir nichts.
üben,üben und üben.
 
k_wimmer
k_wimmer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.09.18
Registriert
10.02.05
Beiträge
521
Kekse
1.669
Ort
Raum Pforzheim
Hi,

ich hab die S520 und kann dir sagen: JA es ist so!
Das ZR ist besonders empfindlich darauf. Anfangs hab ich speziell bei Rhytmusarbeit immer mal mit dem Unterarm Hawaii-Gitarre gespielt.
Das ZR ist halt seeeehhhhrr leichtgängig, da es durch die Kugellager statt Messerkante auch sehr reibungsarm läuft.
Aber wenn man sich mal dran gewöhnt hat lernt man auch die Vorteile dieses Systems zu schätzen.
z.B. fast kein Verstimmen beim Saitenriss, Umstimmen auf Dropped D ohne Nachstimmen der anderen Saiten nur mit dem Feinstimmer der E6-Saite und bei manchen Sachen ist der Fluch des Handballens auch mal ein Seggen, wenn man ein Vibrato kurz mal mit selbigem erzeugen kann, ohne dass man den grossen Hebel braucht.

Also ich find das System gut, aber gewöhnungsbedürftig.
 
LastR@g3
LastR@g3
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.12.21
Registriert
13.07.06
Beiträge
102
Kekse
44
Also ich habe eine Ibanez S470 und würde auch sage, dass das ZR recht empfindlich gegen aufgelegte Hände ist. Aber man gewöhnt sich sehr sehr schnell daran...
Also ich find das System gut, aber gewöhnungsbedürftig.
:great:
 
Sushi69
Sushi69
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.01.13
Registriert
23.10.05
Beiträge
455
Kekse
1.213
Ort
Daheim!
Schließe mich meinen Vorrednern an! Ist aber eigentlich kein Problem, hab mich schnell daran gewöhnt. Bin ansonsten mit dem ZR-Tremolo sehr zufrieden!:great:
 
S
sternenstauner
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.14
Registriert
24.04.06
Beiträge
64
Kekse
17
Hallo,

es erscheint mir unlogisch, dass ein System, welches nach einem Saitenriss weiter spielbar ist (was ja auf ein normales ungetuntes Floyd-Rose nicht zutrifft) - empfindlicher sein soll, was das Auflegen eine Hand betrifft. Denn im Endeffekt ist beides dieselbe Belastung und durch die Gegenfeder (ich nenne die jetzt einfach mal so) sollte auch das Auflegen einer Hand nicht so einen großen Einfluss haben, wie bei einem Floyd Rose System ohne diese.

Ich habe bei meiner Gitarre (RG350 normales FR bzw Ibanez Edge) durch den Einbau einer Backbox unter anderem den Effekt erzielt, dass sie nicht mehr so empfindlich auf das Handauflegen reagiert. Und die oben genannte Feder hat doch den gleichen Zweck wie die Feder in der Box.

MfG

Stauner
 
Mich0r
Mich0r
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.08.13
Registriert
07.12.05
Beiträge
1.032
Kekse
987
Ort
Jülich
Zja, lieber Sternenstauner.
Klingt komisch, ist aber so !
 
N
NoNameLeft
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.01.07
Registriert
02.09.05
Beiträge
37
Kekse
71
Ich hab eine S520EX, auch mit ZR Trem, und kann dem hier Gesagten nur zustimmen. Es ist leichtgängig und empfindlich, was ich als positiv werte.. Es war meine erste Gitarre mit Tremolo aber ich hatte nie ein Problem mit Verstimmung und dergleichen. Selbst nach einer Divebomb kehrt es wieder exakt und zuverlässig in seine Ausgangslage zurück.
Saitenriss hatte ich auch schon, hat sich recht wenig verstimmt. Man hätte locker noch fertigspielen können.

Ein weiterer Vorteil ist für mich dass es keine Messerkanten hat die stumpf werden können sondern recht langlebige, billige und gut erhältliche Kugellager.
 
gitarrero!
gitarrero!
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
20.05.22
Registriert
22.01.06
Beiträge
8.278
Kekse
122.879
Ort
Drunt' im Illertal
im grunde ist das bei jeder variante eines FR so.man muss einach daran arbeiten wie man die hand auflegt.ich hatte von anfang an eine Fr gitarre un kenne es garnicht anders.bis vor etwa 4 monaten hatte ich nur gitarren mit vibratos und verstimmen tut sich da bei mir nichts.
üben,üben und üben.
Obacht: Das ZR hat mit einem herkömmlichen FR eigentlich nur die "double locking" Eigenschaft gemein, beruht aber eben nicht auf dem Messerkantenprinzip, sondern auf Kugellagern, wie mein geschätzter Vorredner bereits korrekt erwähnt hat. ;)
 
StrangeDinner
StrangeDinner
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.22
Registriert
19.01.06
Beiträge
7.622
Kekse
19.152
das ist mir schon klar,auch wenn ich nicht so ein ibanez spezi wie du bin kenne ich mich trotzdem bisschen mit ibanez gitarren aus;).
und im grunde hat die lagerung nichts mit dem verstimmen zu tun.wenn das vibrato sich durch druck nach hinten bewegen lässt dann kann man eben mit zuviel druck das ding zum verstimmen bringen;)
und ob das ding sich jetzt bewegen lässt weil es nach dem messekanten prinzip funktioniert oder durch die hawking-strahlung in der schwebe gehalten wird ist es egal*ggg*
 
gitarrero!
gitarrero!
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
20.05.22
Registriert
22.01.06
Beiträge
8.278
Kekse
122.879
Ort
Drunt' im Illertal
das ist mir schon klar,auch wenn ich nicht so ein ibanez spezi wie du bin kenne ich mich trotzdem bisschen mit ibanez gitarren aus;).
Na dann is ja gut.:great: Ich wollte halt vermeiden, dass herkömmliche Floyd-Rose-Systeme und das Ibanez ZR in einen Topf geworfen werden. Auf die Sache mit dem Handauflegen bin ich gar nicht eingegangen und habe dir also keinesfalls widersprochen. :confused:

PS: Definiere "Hawking-Strahlung".
 
StrangeDinner
StrangeDinner
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.22
Registriert
19.01.06
Beiträge
7.622
Kekse
19.152
im grunde ist das eine strahlung, die es mathematisch geben soll,die von schwarzen löchern ausgeht.vorher war man der meinung,dass schwarze löcher alles schlucken und ereginishorizont nicht entkommen kann. in der nähe eines schwarzen lochs kann ein partner des teilchenpaars ins schwarze loch fallen und es dem anderen teilchen ermöglichen,ins unendliche zu entweichen.für einen beobachter ,der weit vom schwarzen loch entfernt ist,scheint das entweichende teilchen vom schwarzen loch emittiert worden zu sein,als sende das schwarze loch trahlung aus.


das ist natürlich eine sehr triviale erklärung,deshalb bitte ich jetzt darum,dass hier kein streit entsteht.sollte jemand mit meiner knappen definition probleme haben --------> PN-button drücken hilft;)

EDIT:
und ich habs doch gesagt;)
da versucht man es so einfach wie möglich zu erklären und schon meckert ein selbst ernannter physiker.hab meinen text jetzt geändert,bin mal gespannt wer sich noch alles bei mir meldet.das nächste mal zitiere ich hawking wort für wort und dann jammern die rum die nichts verstehen :D .
 
Soultrash
Soultrash
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.22
Registriert
20.02.05
Beiträge
1.133
Kekse
2.411
kann man das ZR eig intern blockieren oder muss man zu holzblock, tremol-no etc. greifen!?
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben