Hardware Agen - Aber wie?

von Fruscianterox, 06.03.05.

  1. Fruscianterox

    Fruscianterox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.05
    Zuletzt hier:
    14.08.06
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 06.03.05   #1
    Ich hab mir vorgenommen mein Gitarre zu agen was mir bisher ganz gut gelungen ist....jetzt stört mich aber das die HArdware so "neu" glänzt...

    Also ich sprech von den Metallteilen sprich tremolo, buchse....ich hab gesagt bekommen ich soll in Essig legen...was ich mit dem tremolohebel auch gemacht habe...musst aber keine veränderung feststellen....

    kennt da jemand was?
     
  2. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 06.03.05   #2
    Leg sie mal für ne Woche in den Garten ;)
     
  3. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 06.03.05   #3
    Du kannst sie anschleifen und dann in Salzlake legen. Das hat n Freund von mir gemacht, hat gut geklappt.

    Oder, wie ichs gemacht hab, du hälst mal mitm Flammenwerfer drauf:

    [​IMG]
     
  4. Fruscianterox

    Fruscianterox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.05
    Zuletzt hier:
    14.08.06
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 06.03.05   #4
    das mit dem flammenwerfer sieht nicht wirklich "vintage" aus.....eher als ob die sachen in ne wanne chemiekalien gefallen sind...
     
  5. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 06.03.05   #5
    Das is auch nur n Zwischenbild...

    Ich dachte, das hätt' ich dazugeschrieben.
    Muss ich vergessen haben, tut mir leid :/
     
  6. monsterschaf

    monsterschaf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    30.09.11
    Beiträge:
    691
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 09.03.05   #6
    Schick sie mir!

    Ich nehm sie dann das nächste mal mit zum nächsten Familiengeburtstag.

    Hinterher bin ich jedenfalls immer um Jahre gealtert :p

    Immer nur soviel saufen, wie mit aller Gewalt reingeht!!!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. EpiphoneSG

    EpiphoneSG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    5.02.08
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    142
    Erstellt: 10.07.05   #7
    Vielleicht war die Konzentration der Essigsäure nicht hoch genug ( normaler Essig hat glaub ich so ca. 5 % ) . Ich würds einfach mal mit Essig-Essenz ( hochkonzentrierter Essig) probieren, das hat so :malnachguck: 25% Essigsäure.
    Ansonsten musst du halt "von Hand" mit Schmirgelpapier arbeiten.
     
  8. Canna

    Canna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.05
    Zuletzt hier:
    26.09.05
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.07.05   #8
    boah wieso denn das??? so ne gitarre bekommt schnell genug gebrauchsspuren ..sei doch froh dass se noch neu is..und dann wenn se wirklich alt geworden is polierst du die teile dann wieder auf hochglanz dass se wie neu aussieht,oder???:rolleyes:
     
  9. 200puls

    200puls Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.05
    Zuletzt hier:
    24.09.15
    Beiträge:
    601
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.455
    Erstellt: 11.07.05   #9
    ich würde zu patina raten (vorher flächen anrauhen)...

    welchen effekt willst du überhaupt erzielen? matt-kratzig oder eher rostig?
     
  10. EpiphoneSG

    EpiphoneSG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    5.02.08
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    142
    Erstellt: 13.07.05   #10
    Naja, rostig wird bei verchromter Hardware schwierig zu erreichen sein:)
     
  11. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 13.07.05   #11
    Nimm Flusssäure und Du erkennst deine Teile nicht mehr wieder. ;) ;) ;) ;)
     
  12. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 13.07.05   #12
    autsch...


    Flusssäure..damit bringt man schokolade zum brennen! :eek:
     
  13. Korgun

    Korgun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.05
    Zuletzt hier:
    26.04.10
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    116
    Erstellt: 13.07.05   #13
    nimm Fluor damit kriegste Stein zum brennen ;) bzw generell alles ätzt/brennt dir weg, außer glas, kupfer und asbest (wenn ich mich richtig erinnere)

    ehm naja aber mal wieder back to topic,..probier mal etwas konzentriertere säuren und etwas stärker ätzende,..und voher das ganze anrauen,..oder lass den mist einfach sieht doch neu alles so schön aus =/
     
  14. Fruscianterox

    Fruscianterox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.05
    Zuletzt hier:
    14.08.06
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 07.08.05   #14
    hey

    bin grad zufällig auf diesen topic wieder gestossen. Also hab durch viel rum probieren endlich mein gewünschtes zeil errreicht und zwar weder mit esig noch anderen säuren sondern mit: Kaffee

    ja, richtig Kaffee. Man schleift das erst fein mit nem feinen schleifpapeir an und lässt das Nacht über in nem Kaffeekonzentrat liegen (hab drei kleine Löffel bei 150ml Wasser verwendet).

    Hat einen feinen matten ton mit ganz ganz feinem grünlichem schimmer (oxidiertem), bin wirklich begeistert.

    Und danke noch ein mal für eure Hilfe. :great:
     
  15. schmoemi®

    schmoemi® Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    189
    Erstellt: 07.08.05   #15
    Grünspan... IGITT!!
     
  16. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 08.08.05   #16
    wenns ihm gefällt... musst j nich dran rumlecken^^

    aber mit dem vintagen iss immer so ne sache... mit meiner pacifica hab ich das auch gemacht (zum glück die hardware nich :o)... und jetz hab ich mir mal die mühe gemacht, den ganzen body anzuschmirgeln... nach solchen aktionen regts dich irgendwann auf...
     
  17. StringTheory

    StringTheory Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    72
    Erstellt: 08.08.05   #17
    Kannst du mal Bilder davon schicken? Das würde ich gern mal sehen, oder auch nicht... egal, mach mal...
    pfui
     
  18. boisdelac

    boisdelac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.12
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    1.049
    Erstellt: 20.08.16   #18
    In den einschlägigen Messermacherforen wird schon lange darüber berichtet,
    dass man mit einer Paste aus löslichem Kaffee an nicht rostfreien Küchenmessern eine schöne Patina erzeugen kann.
    Ein weiterer Tipp dort ist Senf aus der Tube, das funktioniert genauso. Säure aus Früchten funktioniert auch.

    Nur ... alles was nicht aus rostendem Eisen ist, wie z.B. Pickupkappen aus Messing oder Neusilber, sowie Edelstahl wird blitzeblank damit.

    Schönen Tag

    Boisdelac
     
  19. boisdelac

    boisdelac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.12
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    1.049
    Erstellt: 20.08.16   #19
    Ups ... schon wieder drauf reingefallen ... ist ja ein uralter Fred
     
  20. smartin

    smartin HCA-Gitarrenbau HCA

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.241
    Ort:
    Bärlin
    Zustimmungen:
    1.713
    Kekse:
    26.199
    Erstellt: 22.08.16   #20
    Also in jedem Fall muss immer erstmal die Chrom-/Gold/Nickelschicht durchbrochen werden. Die sind nämlich ziemlich korrosionsresistent. Danach in Salzsäure und/oder Kaliumsulfid einlegen. Kaliumsulfid sorgt für grau-bis schwarz-Färbung. Grau auf Stahl und Nickel, schwarz bei Kupfer (was meist unter metallischen Beschichtungen als Zwischenschicht aufgetragen wird). Mit Salzsäure gibt es Rost auf Stahl und einen stumpfen Grauton auf Nickel.

    Beide Säuren anzuwenden geht nur bedingt, da die eine die Folgen der anderen immer wieder "wegätzt".

    Ich finde Kaliumsulfid am schönsten, auch wenn es sehr widerlich nach verwesten Eiern und Säuferkotze riecht :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping