Hartke 2500 Top + Hartke 210 B XL für zu Hause?

RaZ
RaZ
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.20
Registriert
24.03.08
Beiträge
386
Kekse
201
Ort
Hamburg
Hey Leute,
ich spiele hauptsächlich Gitarre (z.B. in der Band). Nun ist es aber so, dass ich den alten Bass vom großen Bruder meines besten Kumpel quasi geschenkt bekommen hab. (Uralter Fender der besser klingt als alles, was ich je gespielt hab..) Und jetzt spiel ich in einer Bigband Bass und wollte jetzt endlich mal vernünftig zu Hause üben können (im Moment spiele ich mit meinem POD X3 in meine 5.1 Anlage). Ich habe lange überlegt ob Top+Box oder Combo. Ich hab mich für Top+Box entschieden, da es quasi zur Inneneinrichtung gehören soll und ich finde Combos sehen einfach nicht schick aus und sind meistens auch unhandlicher...

Ich dachte mir, da ich nicht so viel Watt brauche (da nur für zu Hause) an das Hartke 2500 Bass Top + Hartke 210 B XL.

Was haltet ihr davon? Ich finde die Box sehr schick!

Zum Sound: Was ich HASSE ist dieses "knallen" oder "scheppern" was oft bei billigen Bässen auftritt, wenn man z.B. mit dem Fingernagel gegen die Saite kommt. Mein Fender kann das sowieso schon nicht, aber der Verstärker soll das bitte nicht unterstützen:rolleyes:

Der Sound sollte schön ausgewogen sein und ne "fette" Grundierung hinlegen. Clean und auch ohne den Rest der "Band" (Musik vom PC) schön klingen. Ein Soundbeispiel wäre das hier: SOUND
Ich finde der Sound ist schön ausgewogen, durch das Slappen eben sehr hart. Aber die "weicheren" Stellen in dem Video sind echt fein für meinen Geschmack.

Würde ich mit den beiden Teilen so einen ähnlichen Sound hinbekommen?

Wäre echt dankbar für Antworten!

Frischer Gruß aus der Nacht,:cool:
Raaz
 
Eigenschaft
 
kloppi
kloppi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.04.14
Registriert
09.01.07
Beiträge
434
Kekse
974
Ort
Bei Trier - RLP
Morgen,
Dieses "Knallen" hat nicht direkt was mit dem Amp zu tun, sondern was mit dem EQ und den Saiten.
Bei frischen Stahlsaiten, aufgrerissener Höhenblende und geboosteten Höhen kriegst d mit jedem Amp und jedem Bass dieses "Klackern".
Wenn du die Höhenblende einfach etwas zudrehst und eher Nickelsaiten, Flatwound oder so aufziehst wird das klackern weggehen, aber der Sound kann etwas muffig werden, musst du halt nen Kompromiss finden.
Frage ist jetzt was für einen Bass du bekommen hast, einen Jazzbass oder einen Preci.
Hat er solche Pickups:
http://www.musik-service.de/k-bass-v-fire-mist-gold-aged-prx395761707de.aspx
Oder so einen:
http://www.musik-service.de/fender-precision-steve-harris-prx395501392de.aspx

Das obere ist ein Jazzbass, das untere ein Preci.
Mit einem Jazzbass und dem Top solltest du schon etwas in der Richtung leicht hinbekommen.
Nur anstatt der Hartke Box würde ich dir etwas anderes ans Herz legen,
http://www.musik-service.de/peavey-210-tvx-prx120de.aspx
https://www.thomann.de/de/ashdown_mag210t.htm

Die klingen in meinen Ohren etwas weicher und wärmer als die Hartke und für deinen Soundwunsch würde ich vermutlich zu der Ashdown greifen.
Die Boxen müsstest du gegeneinander antesten, aber das Top hat in meinen Augen in der Preisklasse recht wenig Konkurenz, vor allem wenn du einen Clean-Sound suchst.

Gruß
 
RaZ
RaZ
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.20
Registriert
24.03.08
Beiträge
386
Kekse
201
Ort
Hamburg
Hey,
danke für die Antwort =) Also ich hab nen Jazzbass bekommen. Die Ashdown dürfte etwas leiser sein, da 8 Ohm. Finde ich aber gut! Und schick ist sie auch. Ich denke dann werde ich mal gucken, wo ich die getestet bekomme... Wobei ich kann ja auch zurück schicken, was mir nicht gefällt :D

lg, Raaz
 
RaZ
RaZ
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.20
Registriert
24.03.08
Beiträge
386
Kekse
201
Ort
Hamburg
Tut es auch nicht^^ Hab doch geschrieben: "Find' ich aber gut!" ;)

EDIT: Trotzdem danke für die Info, dass es nur 2-3 dB sind =)
 
Cadfael
Cadfael
HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.222
Kekse
117.735
Ort
Linker Niederrhein
Die Hartke 210er hat ebenfalls 8 Ohm!
Allerdings hat die Ashdown (auf dem Papier!!!) einen höheren Wirkungsgrad angegeben. Sie macht also (theoretisch) mehr aus der Leistung. Selbst wenn die Hartke 210er 4 Ohm hätte, wäre es ein Nullsummenspiel ...

Die blauen Speaker passen auf jeden Fall gut zum blauen Top. ;)
Eine 8 Ohm 210er hat den Vorteil, dass man den 2500 zusammen mit einer zweiten Box (115er / 410er) auch life / als Ersatzamp nutzen könnte. Mit 250 Watt und z.B. 210+410 Ashdown Boxen ist das voll bandtauglich!

Und über die Lautstärke dieses "Quarter Stacks" würde ich mir nun wirklich keine Gedanken machen, wenn es ein Übungsamp werden soll. Oder wohnst Du in Schloss Windsor und deine Oma heißt Lisbeth??? :rolleyes:
Es besteht eher die Frage, ob man das Quarter Stack so leise machen kann, dass die Nachbarn nicht rebellieren. Ich hatte meinen 210er Combo auch zuhause an - und den musste ich auch sehr leise stellen!

Die Ashdown könnte aber zu dem von Dir verlinkten Sound passen.
Einen Versuch ist es wert!

Gruß
Andreas
 
RaZ
RaZ
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.20
Registriert
24.03.08
Beiträge
386
Kekse
201
Ort
Hamburg
Dankeschön =) Ich habe leider keinen Musikladen gefunden, wo ich die Kombination testen könnte (obwohl ich in Hamburg wohne:screwy:)

Naja also mit den Nachbarn passt das denke ich... Wohne in nem Einzelhaus mit 10m Abstand zum nächsten. Hab meinen Marshall mal so laut gemacht, dass ich echt Oropax BRAUCHTE und draußen hat man nix gehört.

Irgendwie seid ihr hier im Bassforum entspannter drauf:D

lg, Raaz
 
Hellb00m
Hellb00m
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
06.03.14
Registriert
18.10.07
Beiträge
2.715
Kekse
6.341
Ort
Da wo Werner mitm Moped rumdüst
Naja also mit den Nachbarn passt das denke ich... Wohne in nem Einzelhaus mit 10m Abstand zum nächsten. Hab meinen Marshall mal so laut gemacht, dass ich echt Oropax BRAUCHTE und draußen hat man nix gehört.

Du musst allerdings bedenken, dass beim Bass ganz andere Frequenzen angesprochen werden... Gerade die Tiefen Frequenzen werden über den Boden und das Haus mit sicherheit doller nach draußen gelangen, als die deiner Gitarre.
Wenn man beispielsweise auf dem Weg zu nem Open Air ist, hört man auch von weitem nur den Bass und mit glück nur mal ne schreiende Gitarre. :p

Lautstärke Probleme solltest du mMn nicht bekommen.

Mfg Dennis
 
nicfreak
nicfreak
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.21
Registriert
24.02.09
Beiträge
497
Kekse
1.652
Ort
Donaueschingen
Dankeschön =) Ich habe leider keinen Musikladen gefunden, wo ich die Kombination testen könnte (obwohl ich in Hamburg wohne:screwy:)

Naja also mit den Nachbarn passt das denke ich... Wohne in nem Einzelhaus mit 10m Abstand zum nächsten. Hab meinen Marshall mal so laut gemacht, dass ich echt Oropax BRAUCHTE und draußen hat man nix gehört.

Irgendwie seid ihr hier im Bassforum entspannter drauf:D

lg, Raaz

hab die ashdown 410 (http://www.musik-service.de/ashdown-mag-300-halfstack-prx395757340de.aspx) und bin damit voll und ganz zufrieden. also denke ich das du mit der 2x10 auch ganz gut beraten bist!!!
 
JoNi22
JoNi22
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.03.15
Registriert
26.10.07
Beiträge
1.486
Kekse
4.442
Irgendwie seid ihr hier im Bassforum entspannter drauf:D

lg, Raaz

stiffler9hc.jpg


konnt ich mir nicht verkneifen... :D
 
RaZ
RaZ
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.20
Registriert
24.03.08
Beiträge
386
Kekse
201
Ort
Hamburg
Haha xD Brauchst du dir auch nicht zu verkneifen :great:

Noch eine letzte Frage: Ich werd' mir das Top und die Ashdown Box in den nächsten Tagen bestellen... Habt ihr noch einen Tipp für ein Kabel oder sonstiges Zubehör, was beim Bassspielen ganz praktisch wäre? (außer Saiten^^ die hab ich)

lg, Raaz
 
P
Prog. Player
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.19
Registriert
19.10.07
Beiträge
2.264
Kekse
2.986
Ort
Falun
Nu ja das meiste Zubehör wirste ja von der Gitarre her übrig haben.
Aber ich würd evtl. ein besseres Lautsprecherkabel besorgen. Bei dieser Konfig ginge halt Klinke/Speakon. Die Sache mit Klinke ist genau einer der Punkte warum ich Hartke nie mochte (spielen aber viele andere Faktoren noch ne Rolle ;) ). Hierbei wäre wohl son 2x2,5mm² Klinke/Speakon Kabel angebracht. Ich weiss eines mit weniger Fläche würde auch reichen aber warum sparen und evtl. aufn bisschen Sicherheit verzichten?
 
RaZ
RaZ
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.20
Registriert
24.03.08
Beiträge
386
Kekse
201
Ort
Hamburg
Okay... Und noch ne letzte Frage: Bei der Ashdown steht nicht, was für ein Input sie hat. Aus deinem Post geht aber hervor, dass sie einen Speakon In hat. Ist das so?^^
 
P
Prog. Player
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.19
Registriert
19.10.07
Beiträge
2.264
Kekse
2.986
Ort
Falun
Die hat zum einen Speakon aber zum anderen auch normalen Klinken Anschluss, kannst dir also aussuchen was de da für einen nimmst. Ich persönlich finde aber bei etwas mehr Leistung Speakon doch stabiler.
 
RaZ
RaZ
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.20
Registriert
24.03.08
Beiträge
386
Kekse
201
Ort
Hamburg
Hey Leute,
ich hab am Wochenende endlich die Kombination testen können und werde sie mir demnächst auch kaufen. Echt fetter Sound =) Eine Frage hab ich aber noch... Die hier eigentlich nicht reingehört, aber ich mach's trotzdem mal, weil neuer Thread dafür wäre doof...

Also: Mein Subwoofer ist ziemlich klein im Moment und jetzt wollte ich fragen, ob ich den Sub-Ausgang in den BassAmp stecken könnte per Adapter um DANN mehr Bass zu bekommen bei meiner Musik, falls ich mal ne Party schmeiß...

Geht das? rein theoretisch müsste es das doch, wenn Ich die Stereo Kabel so aufsplitte, dass der Frontspeaker und Sub getrennt sind oder?

lg, Raaz
 
Nilser
Nilser
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.08.21
Registriert
07.01.06
Beiträge
863
Kekse
1.055
Ort
Kiel
Theoretisch ist das möglich. Ich glaube auch, dass wir diese oder eine ähnliche Frage hier schonmal hatten und diese durchaus positiv beantwortet wurde.

Wie es klingt musst du dann halt ausprobieren.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben